Wie geht ihr mit Rassismus um?

Hallo,

mir ist heute zum wiederholten mal etwas passiert, wogegen unser Grundgesetz leider machtlos ist.

Ich wollte heute ein Paket bei der Post abgeben, hinter mir in der Reihe war ein Mann und eine Frau die beide irgendwie komischerweise ein Problem mit mir hatten.

Ich habe zu den beiden gesagt, dass Sie bitte ein Meter Abstand halten sollten, da es so vorgeschrien wurde (Hinweis am Eingangsbereich: Bitte 1 Meter Abstand zum Vordermann halten/ Coronavirus).

Der Mann hat sofort danach gesagt: Wegen Schlitzis wie euch gibts den Scheiss doch!!! Also schreib mir nicht vor, was ich zu tun hab.

Die beiden Frauen hinter dem Mann und der Frau haben nichts gesagt, obwohl Sie das beide gehört haben. Auch der Herr vor mir hat nichts gesagt, ich war irgendwie ein wenig schockiert.

Ich hätte mir gewünscht, dass jemand sagt, dass sowas hier nicht toleriert wird. Aber wirklich niemand hat was gesag, alle haben nur kurz geschaut.

Ich fühle mich immer noch schlecht, weiß nicht, wie ich damit umgehen soll. Ich wohne in Sachsen Anhalt zwecks Studium, aber bin wirklich froh, wenn ich hier bald wieder weg kann.

Eigentlich bekommt man den Rassismus in der Woche immer mal wieder zu spüren, manchmal gibt es ein dummen Spruch beim vorbeigehen und manchmal wird es sehr direkt (wie heute).

Wie geht ihr mit Rassismus um??? Ist das normal, dass ich mir das so zu Herzen nehme??? Eigentlich habe ich mich an den Allragsrassismus hier gewöhnt, aber heute kam irgendwie alles wieder hoch.

Ich habe ein Migrationshintergrund, Vater ist Deutsch und Mutter kommt ursprünglich aus einem anderen Land.

Wie geht ihr mit Rassismus um???

Politik, Alltagsprobleme, Diskriminierung, Faschismus, Nazi, Rassismus, rechtsradikal
12 Antworten
Ist Deutschland in Wirklichkeit nicht wirklich tolerant?

Hallo,

ich frag mich, ob Deutschland wirklich so tolerant ist. Ich habe von vielen Freundinnen gehört und auch erlebt, dass der deutsche Durchschnitt eigentlich nur tolerant ist, weil er dazu aufgefordert wurde.

Würde zB eine totalitäre Partei an die Macht kommen und Toleranz verbieten, dann würden sich die Deutschen ohne Wiederstand lächelnd einfügen?! Vor kurzem habe ich in einer Studie gelesen, dass der Osten eine Schwäche für totalitäre Systeme hat.

Ich wurde schon immer seit dem ich denken kann auf mein Migrationshintergrund angesprochen, irgendwie hat man mich niemals wirklich als Deutsche angesehen. Mein Vater ist gebürtiger Bayer.... Warum kommt es den Deutschen so sehr auf den "reinrassigen Background" an??? ("Reinrassigen" in Anführungszeichen...nicht falsch verstehen)

Begrifflichkeiten wie Biodeusch, Migrationshintergrund, passdeutsch etc waren für mich schon immer irgendwie Ausgrenzung.

Ich kenne die Geschichte von Deutschlands von Entstehung des römischen deutschen Königtum im 10./11. Jahrhundert bis hin zum Mauerfall, aber eine wirklich schlüssige Erklärung dafür habe ich nie gefunden.

Wenn ich mich mit einem "Biodeuschen" unterhalte, dann benutzen diese meistens immer Begrifflichkeiten die eine Abgrenzung erzeugt. Wenn ich über das Thema rede, dann fühlt sich die meisten Deutschen immer sofort angegriffen.

Irgendwie glaube ich, das es nicht so schwer wäre Deutschland wieder in einen totalitären Staat zu verwandeln. Man muss sich einmal nur die Kommentare unter Youtube videos anschauen, dort scheinen eine extrem große Masse von Menschen ihre politische (rechte) Gesinnung freien Lauf zu lassen.

Das können doch nicht nur AfD Wähler sein, dort scheint sich das Bild der Gesellschaft in Hinblick auf Toleranz ein wenig wieder zu spiegeln. Manchmal glaube ich, dass es einfach nur einen Funken benötigt um die Gesellschaft in Deutschland wieder weiter nach rechts zu bewegen. Was glaubt ihr, ist Deutschland in Wahrheit nicht wirklich tolerant???

BITTE nur Sachliche Antworten!!!

Schule, Menschen, Deutschland, Politik, Antisemitismus, Gesellschaft, Rassismus, Toleranz, Psychologie und Philosophie
17 Antworten