Absage nach Vorstellungsgespräch - warum?

Ich hatte am Donnerstag ein Vorstellungsgespräch bei einem städtischen Betrieb. Es wäre eine Stelle bei der Müllabfuhr gewesen, also Öffentlicher Dienst. Die Einstellungskriterien sind eher niedrig gewesen: Schulabschluss oder mehrjährige Berufserfahrung. 

Als ich beim Vorstellungsgespräch auftauchte, musste ich erst mal länger warten, jedenfalls begann es nicht pünktlich. Schließlich wurde ich in den Besprechungsraum gebeten. Ich kam mir vor wie beim Tribunal. Es waren 4 (vier!) Personalangestellte anwesend. Ein/e Azubi/ne, der(die nichts sagte und wohl nur zum Zuschauen und Lernen da war. Dann noch eine weitere Person, die ebenfalls nichts sagte und keine Fragen stellte, mich aber die ganze Zeit beobachtete, aber sich nichts aufschrieb. Dann eine Person, die mir Fragen stellte und die vierte Person, die was zum Betrieb erzählte, sich aber auch ständig Notizen machte. Die vierte Person wirkte sehr distanziert und unsympathisch auf mich. Er lächelte nicht, hatte dauernd einen ernsthaftes Gesicht aufgesetzt und strahlte einfach eine unnahbare Kälte aus. Das verunsicherte mich sehr. 

Ich war freundlich, gab jedem die Hand, hielt ständig Blickkontakt und lächelte. Einen Fauxpas leistete ich mir aber gleich zu Beginn: Ich setzte mich auf einen Stuhl, der für einen der Personaler vorgesehen war, der aber kurz den Raum verließ. Der unfreundliche Personaler machte mich darauf aufmerksam "Bitte nehmen Sie den anderen Stuhl." Meint ihr, das hat mich schon die Stelle gekostet? Bin jedenfalls sehr enttäuscht und traurig, weil das eine echt attraktive Stelle gewesen wäre. Die 5. Bewerbung dorthin in den letzten 10 Jahren und endlich mal zum Gespräch eingeladen worden, doch nun das...

Psychologie, Jobsuche, Öffentlicher Dienst, Vorstellungsgespräch, Absage, Personalabteilung
7 Antworten
Bis heute keine Absage erhalten - E-Mail an Arbeitgeber?

Ich hatte am 8.10.2018 ein Vorstellungsgespräch in dem es hieß dass ich nach 2-3 Wochen eine Rückmeldung erhalte. Leider sind mittlerweile 6 Wochen vergangen und mir ist auch klar dass es keine Zusage wäre sonst hätte ich ja innerhalb diesen 2-3 Wochen bereits eine Rückmeldung erhalten. Mich nervt es aber tierisch dass man überhaupt nichts bekommt also auch keine Absage wenigstens.

Als ich mich im Jahre 2014 bereits bei dem gleichen Unternehmen beworben habe, habe ich auch wieder ein Vorstellungsgespräch gehabt aber dann auch nie eine Absage oder eine Rückmeldung erhalten. Warum ich der Firma dann im Oktober diesen Jahres nochmal eine Chance gegeben habe frage ich mich ernsthaft. Da ich niemanden erreichen kann am Telefon seit Tagen würde ich gerne eine E-Mail schreiben dass es so nicht geht. Es zeigt sich ja schon dass es kein guter Arbeitgeber ist wenn man überhaupt nichts von ihm hört nach dem Gespräch. Wie findet ihr diese E-Mail kann man die so absenden? Eigentlich sollte ich meine Zeit nicht verschwenden, aber ich finde nach so einer Aktion, die nun zum 2. Mal passiert ist, sollte man schon eine Nachricht senden. Anbei die Entwurfsmail:

Sehr geehrte Frau .....,

am Montag, den 08.10.2018 war ich bei Ihnen bzgl. des Vorstellungsgesprächs für die o. g. Stelle. Sie meinten ich muss mit ca. 2-3 Wochen rechnen um eine Rückmeldung zu erhalten. Mittlerweile sind nun fast 6 Wochen vergangen und bis heute habe ich keine Rückmeldung bzw. eine Absage erhalten.

Ich finde als Bewerber kann man erwarten dass man wenigstens eine Rückmeldung oder eine Absage bekommt, aber dass man nichts bekommt finde ich sehr dreist.

Mit freundlichen Grüßen

......

Ich würde gerne noch einen Satz dazuschreiben dass ich mich nie wieder bei der Firma bewerben werde aber dazu fällt mir nichts ein.

Freue mich auf Antworten.

LG Daniela

Vorstellungsgespräch, Absage, Ausbildung und Studium
5 Antworten
Ich hatte Geburtstag 2 Freunde haben abgesagt. Eine Freundin hatte wirklich keine Zeit die andere hätte doch Zeit gehabt. Jetzt haben wir Streit. Was tun?

Am Dienstag hatte ich Geburtstag. 17 Jahre wurde ich. Ich Und 3 Freunde haben 3 Wochen vorher darüber diskutiert was wir machen. Eine kleine Party bei einer Freundin da sie Platz hat. 5 Tage vor meinem Geburtstag heißt es das die bei der wir es machen wollten lernen muss, da sie in den kommenden 2 Wochen viele arbeiten schreibt. Auch ihre Mutter verbietet es ihr. Das ist abgehakt. Die andere Freundin meinte sie müsse am nächsten Tag arbeiten . (Wollte eine Übernachtung auf den Reformatonstag machen). Am Ende hatte sie halt doch Zeit und sich mit einer anderen verabredet. Ich Und zwei andere Freundinnen die Zeit hatten und am Donnerstag direkt eine Arbeit geschrieben haben, sind dann spontan ins Kino, damit ich wieder fröhlich werde da es mich ja verletzt hat. Vorallemdem das die eine uns sozusagen "angelogen "hat aus meiner Sicht. Es ist doch klar das am Reformationstag frei ist. Auch wenn nichts in ihrem Kalender steht.

Ich wollte das klären warum sie das gemacht hat. Sie ist jetzt angepisst und will gar Nicht mehr feiern die andere hält sich aus der Sache raus.

Ich wollte nur wissen wieso sie am Ende sich mit jemanden verabredet über die sie immer lästert anstatt mit aus ihrer Sicht mit ihrer "besten Freundin " zu feiern (sagt sie immer) . Und noch Nicht mal sagt Hey habe doch Zeit. Sie ist wahrscheinlich davon ausgegangen 2 Monate später zu feiern da wir alle erst da wieder Zeit haben. Aber nach 2 Monaten? Lohnt sich das noch? Es stellte sich sogar raus das sie ein Wochenende später doch Zeit hätten. Also die Kommunikation läuft halt bei uns. Wie bekomme ich das aber wieder hingebogen? Mir liegt viel an den beiden.

LG eine 17 jährige die sich nur frieden wünscht.

Freundschaft, Geburtstag, Liebe und Beziehung, Streit, Absage
3 Antworten
Absage wegen "zu guten Noten"?

Hallo! Ich bin 14 Jahre alt und wohne in der Schweiz und muss mich momentan für Lehrstellen bewerben. Heute hatte ich ein Vorstellugsgespräch beim Schweizer Radio und Fernsehen (kurz: SRF) für den Beruf als Fachfrau Information und Dokumentation (Bibliothekarin, Archivarin und Dokumentalistin in einem Beruf). Ich war in der engsten Auswahl (Ein anderer Junge und ich) und habe sehr gehofft dort meine Stelle zu bekommen. Schliesslich gibt es den Beruf sehr wenig um ihn als Grundausbildung zu machen. (In unserem Kanton gab es nur 6 Stellen!) Schliesslich bekam ich eine telefonische Absage mit Gründen, da ich "zu gute Noten habe und mein Eignungstest auch eine sehr gutes Ergebnis hatte." Sie hatten zu befürchten, dass wenn ich dort meine Ausbildung machen würde, dann wäre ich unterfordert.

Aber ich wollte dort ja unbedingt in die Lehre gehen und von den anderen Stellen bekam ich auch nur Absagen, nachdem ich jedes Mal in die engere Auswahl gekommen bin.

Die Berufsbildnerin fragte mich, ob ich nicht einfach Lehrerin werden möchte, weil es ja so gut zu meinen Schulnoten passe. Das Ding ist, ich hätte so gerne diesen Beruf gelernt und habe immernoch keine Stelle. Ich will das 10. SChuljahr nicht machen. Ich hoffe jetzt noch auf Zusagen von anderen Betrieben (ich habe noch 2 kontaktiert) und wenns das war dann versuche ich einfach auf eine Mittelschule zu gehen. Aber ich bin völlig verzweifelt. Habt ihr Erfahrung? Ich würde mich sehr über ein paar Tipps freuen!

Beruf, Schule, Bewerbung, Ausbildung, Lehrstelle, Absage, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
5 Antworten
Selbst bei den anspruchslosesten Stellen bekomme ich Absagen?

Hallo liebe Community,

ich weiß nicht was ich noch dazu sagen soll. Ich habe bald meinen Bachelor, bewerbe mich aber immer wieder bei Stellen, damit ich nach meinen Bachelor überhaupt meinen Lebensunterhalt finanzieren. Bei mir ist es völlig egal welche Stelle ich erstmal belege. Mein primärer Wunsch ist es aber in der Personalabteilung zu arbeiten. Wenn daraus noch nichts wird, ist es erstmal nicht so schlimm.

Nichtdesto trotz habe ich mich auch bei den anspruchslosesten Stellen beworben wie Ladenpackhilfe z.B. Allerdings hagelt es bei mir nur so von Absage zu Absage. Als Ladenpackhilfe habe ich auch eine Absage bekommen. Begründung nach Anruf bzw. Mail: Berufserfahrung fehlt in dieser Branche! Kann doch nicht sein oder? Ich weiß ehrlich nicht mehr weiter. Meine Bewerbungen werden sogar überprüft und korrigiert von nahe Verwandte. Das Jobcenter hat mich erstmal abgelehnt, weil ich noch nicht an meiner Universität exmatrikuliert bin(die Bundesagentur für Arbeit hat mich dorthin weitergeleitet). Abgabe meiner Bachelorarbeit ist Ende des Monats.

Jetzt weiß ich nicht wie ich am Ende des Monats meinen Lebensunterhalt finanzieren soll. Gibt es irgendwelche Alternativen, wenn man weder ALG I noch ALG II bekommt? Eigentlich will ich nur bis zum Oktober einen verdammten Job haben damit ich Miete, Heizkosten etc. zahlen kann. Ich war noch nie in solch einer Situation gewesen.

Mit trauernden Grüßen :(

Arbeit, Studium, Bewerbung, Job, Jobsuche, Absage, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
11 Antworten
Was soll man nur davon halten?

Hatte euch ja schon vor längerer Zeit mal erzählt, dass ich mich um eine Ausbildungsstelle in einer Kinderarztpraxis beworben hatte. Habe mehr gemacht als man normalerweise macht. Durfte nach kurer Einarbeitung bei der Hospitation unter Kontrolle Vorsorgeuntersuchungen der Kinder vorbereiten (wiegen, Größe und Kopfumfang bestimmen), Impfungen vorbereiten, Patienten aufrufen, Desinfizieren und Patienten annehmen und Gesundheitskarte einlesen. Habe bei Hörtests mitgewirkt, beim Impfen zugeschaut, Patientendokumentation gemacht und hatte sogar noch Zeit für die Kinder und deren Eltern und kleinere Unterhaltungen mit der Kollegin.

Am Ende des Tages, wo ich auch freiwillig auch am Nachmittag gekommen bin und nur deswegen soviel machen durfte, hatte ich mich gefragt wo nur die Zeit hingeflossen ist. Ich ging an dem Tag in dieser Praxis richtig auf und half beim Vorbereiten der Praxis für den nächsten Morgen.

Jedoch hat die Chefin schon solche Anstandungen gemacht, dass die Fahrtzeit mit Öffis von uns 45min. zu lang wäre und mir nicht zuzumuten wäre soweit zu fahren und sie lieber jemanden aus der nähe nimmt.

Ja was daraus nun geworden ist, sieht man ja eindeutig. Diese Ärztin scheint ihre Auszubildende wieder los zu sein und sucht wieder neu für dieses Jahr. Nein sie stellt keine zwei ein, dafür fehlen die Kapazitäten in der Praxis.

Ich würde ja anrufen und sagen ja ja selber schuld, dass du mich nicht genommen hattest. So hätte sie es sich jetzt ersparen können. Aber wie sagt man so schön: Jeder ist seines Glückes Schmied! Wer nicht will der hat schon und hat so eine motivierte Auszubildende wie mich nicht verdient. Oder was meint ihr?

Ausbildung, Absage, Stellenanzeige, Ausbildung und Studium, unbesetzt
4 Antworten
Nach Vorstellungsgespräch Absage - Betriebsrat?

Hallo zusammen,

ich hoffe Ihr könnt mir helfen!

Ich hatte ein Bewerbungsgespräch über einen Dienstleister bei Firma X am Standort Y. Zeitgleich habe ich mich auch direkt beworben bei der selben Firma jedoch Standort Z.

Es kam zum Bewerbungsgespräch über den Dienstleister mit zusage der Firma. Da ich nicht ohne Arbeit sein möchte habe ich zur Sicherheit zugesagt. Kurz Zeit später wurde ich auch direkt eingeladen am anderen Standort und absolvierte das Gespräch (Es gibt insgesamt 2 Stück). Nach 2 Wochen erhielt ich noch keine Antwort wie vereinbart und hakte nach. Mir wurde gesagt das der Prozess noch nicht beendet ist und dieser noch die ganze Woche dauert. Einen Tag darauf erhielt ich eine Absage und rufte den Personaler um zu erfragen weshalb. Er hat wohl versehentlich gesagt das er die Info vom Betriebsrat erhalten hat und dies sofort weitergeleitet hat. Die Personalerin die im Gespräch dabei war ist in dieser Woche sogar im Urlaub, obwohl diese das wohl entscheidet (Absage kam am Mittwoch)

Jetzt zur Frage: Hat der Betriebsrat bereits in so einem frühen Bewerbungsverfahren Mitspracherecht??

Oder wurden Sie aufmerksam das ich bereits zugesagt hatte im anderen Werk über den Dienstleister (geht ja auch über den BR)?

Habe bewusst nichts im Gespräch erwähnt über den Dienstleister. Wie gesagt wollte das Risiko nicht eingehen am ende ohne nichts dazustehen.

Danke für eure Hilfe

Bewerbung, Absage, Ausbildung und Studium
2 Antworten
Warum sagt sie mir nur auf Whatsapp App?

Also folgendes ich stehe auf ein Mädchen aus meiner Schule wir kommen beide nach den Ferien in die 13 Klasse . Wir haben uns in den Ferien jetzt auch schon ein paar mal getroffen es läuft immer super wir lachen immer zusammen es läuft eigentlich immer alles gut ab . Dann beim Treffen frage ich sie hast du lust die nächsten Tage was zu machen z.b. an die Ostsee fahren mit ein paar Freunden von mir oder hast du Lust ins Kino oder an den See zu gehen ? Dann bekomme ich als Antwort von ihr ja klar hätte mega lust also sie freut sich schon darüber das ich sie gefragt habe ich habe jetzt nicht das Gefühl das sie das nur sagt damit ich nicht enttäuscht bin. So 2 Tage später frage ich sie dann über WhatsApp ob sie lust hätte mit mir was zu machen weil ich ja wie oben geschrieben habe das sie sich mega freut wenn wir noch was machen . So dann frage ich sie und bekomme als Antwort lieb das du fragst habe leider keine Zeit oder ich habe noch was vor weiß nicht wie lange ich weg bin oder können wir das verschieben tut mir echt leid schließlich habe ich dann manchmal gesehen das sie Feiern ist sie hatte ein Bild in ihrer Instagram Story .Ich finde es ja nicht schlimm wenn sie feiert aber wir hatten eigentlich ja ausgemacht das wir was machen wollten . Da fühlt man sich doch schon ein bisschen verarscht . Ich kann ja verstehen wenn sie mal feiern geht . So am nächsten tag schreiben wir dann ich schreibe ich hoffe du hast keinen Kater nach der Feier gestern und dann bekomme ich als Antwort Nein alles gut aber liebst das du mich fragst wie es mir geht :) naja dann schreiben wir über den tag wieder sehr viel und ich versuche mein Glück nochmal und frage sie ob sie heute mittag/Abend zeit hat . Und wie erwartet schreibt sie dann vllt schaffe ich es vllt auch nicht ich schreibe dir dann . So dann 2 Std später schreibt sie mir dann tut mir echt leid bin echt zu müde können wir das verschieben ? . Also ich bin ja ein Geduldiger Mensch und schreibe ja kein Problem . Aber so langsam habe ich auch keine Lust mehr immer nur noch Absagen von ihr zu bekommen aber wenn wir uns mal treffen und ich ihr was Vorschlage sagt sie immer sofort ja hört sich super an . Soll ich einfach nicht mehr fragen nach einem Treffen und warten bis sie von sich aus sich mal meldet oder soll ich solange weiter Fragen bis sie Zeit hat . Hoffe ihr könnt mir helfen vielen Dank.

Freundschaft, Liebe und Beziehung, Liebesbeziehung, Absage
3 Antworten
Absage kurz vor Ausbildungsbeginn?

Hallo zusammen,

zu aller erst, ich habe einen Realschulabschluss und besuche seit 2 Jahren das Technische Berufskolleg und habe dort die Fachhochschulreife angestrebt.

Vor ein Paar Monaten, während dem zweiten Jahr im Berufskolleg, habe ich mich bei einer Bank für eine Ausbildung als Informatiker für Systemintegration in Frankfurt beworben. Nach einem langen Bewerbungsprozess bekam ich glücklicherweise eine Zusage.

Nun ist das Problem, dass ich die Fachhochschulreife leider nicht erreicht habe da ich durch die Prüfungen durchgefallen bin. Ich habe das der Bank mitgeteilt und sie meinten das wäre kein Problem, ich könne die Ausbildung auch mit einem Realschulablschluss ausüben.

Daraufhin bat mich die Dame eine beglaubigte Kopie meines Abschlusszeugnisses von der Realschule zukommen zu lassen.

Meine Sorge ist nun, da ich in Mathe eine 5 im Abschlusszeugnis habe, dass sie mich doch nicht annehmen werden. Ansonsten habe ich viele 3er z.B. in Deutsch und Englisch.

Die Ausbildung sollte in ca. 3 Wochen anfangen, es ist eigentlich schon alles geregelt also Sachen, wie z.B. Rentenversicherung, Ausbildungsvertrag, Kontoeröffnung, usw. Den neuen Ausbildungsvertrag habe ich bekommen aufgrund des Änderns des Abschlusses und müsste ihn nur noch zurücksenden.

Denkt ihr ich könnte doch noch eine Absage kurz vor dem beginn der Ausbildung bekommen? Benötigen die Bank das beglaubigte Zeugnis nur für die Unterlagen?

Ich freue mich sehr über jede Antwort!

Danke im Voraus!

Schule, Mathematik, Noten, Ausbildungsplatz, Informatik, Systemintegration, Zeugnis, Absage, Zeugnisnote, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
6 Antworten
Wie komme ich am besten aus dieser Situation?

Meine ehemalige Mädelsgruppe plant schon seit längerer Zeit mal wieder einen Mädelsabend zu machen.

Ich kenne die schon fast mein ganzes Leben und wir waren immer in einer Klasse. Nun sind wir 20 und hatten seit gut 4-5 Jahren keinen Kontakt mehr (was mich auch nicht sonderlich stört). Denn jeder ist eigene Wege gegangen und hat sich verändert. Schon damals habe ich nicht mehr in diese Gruppe gepasst. Die gehen feiern, trinken viel und ich bin total das Gegenteil. Mich interessiert nicht was die mittlerweile machen weil ich mein eigenes Leben habe und andersrum geht es die auch nichts an. Damals am letzten Schultag wo wir uns das letzte mal gesehen haben, hat man sich nichtmal verabschiedet und seitdem auch keinen Kontakt gehabt. Aus diesem Grund will ich daran nicht teilnehmen, weiß aber nicht wie ich das anstellen soll. Ich wurde vor 2 Stunden in der WhatsApp Gruppe hinzugefügt und war seitdem nicht mehr online weil ich nicht weiß ob ich was schreiben soll, oder einfach die Gruppe verlassen. Habe schon überlegt morgen einfach eiskalt meine Handynummer zu wechseln (was ich eh schon lange vor hab) und dann bin ich aus dem Schneider.

Ich tu mir echt schwer mit absagen oder sowas. Also was würdet ihr machen? (Ich weiß first world Problems, finde das ganze gerade trotzdem extrem unangenehm und wäre um jeden Rat dankbar)

Freundschaft, Liebe und Beziehung, Situation, Absage
4 Antworten
Jemandem sagen das man keine Lust hat etwas zu machen / sich zu treffen?

Hallo ich bin 19 Jahre alt und vor einem Jahr daheim ausgezogen. Vor ein paar Tagen hat mir mein alter Nachbar (22), mit dem ich bis dahin nie etwas zu tun hatte geschrieben und gefragt ob wir mal was machen wollen. Ich dachte mir warum nicht und wir haben uns getroffen. Ich fand ihn schon ganz nett aber die meiste Zeit hat er mich ehrlich gesagt ziemlich genervt. Er lebt wohl in ner ganz anderen Welt pumpt sich täglich mit Drogen voll und redet davon dass er Musiker wird, dass die meisten Leute alle Fake sind und nur sein Geld wollen usw. Zu mir hat er gesagt dass er mich schon immer total interessant fand und hat bei jeder zweiten Gelegenheit erwähnt wie ähnlich wir uns doch sind ( was ich absolut anders sehe) und lobt mich in den Himmel ( was ja ganz nett ist aber total überzogen war) Jetzt schreibt er mir jeden Tag und frägt immer ob wir uns mal wieder treffen wollen. Ich hatte das schon öfters dass Leute etwas mit mir machen wollen, Leute auf die ich überhaupt keine Lust habe. Ich möchte überhaupt nicht gemein sein aber mich zu einem Treffen zu quälen auf den mir die andere Person dann nur auf die Nerven geht macht ja auch keinen sinn. Wie kann man am besten mit so einer Situation umgehen ohne gemein zu sein? Ich meine es ist ja ganz normal dass man sich nicht mit jedem versteht. Andauernd irgendwelche Ausreden zu erfinden finde ich total feige und wenn ich die Wahrheit sage (die wäre dass ich schlichtweg keine Lust habe) ist ja auch doof.

Wie geht ihr mit solchen Situationen um?

Freundschaft, Freunde, Psychologie, Ausrede, Liebe und Beziehung, Soziales, Situation, Absage
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Absage

Wohnungsinteressenten eine Absage senden

6 Antworten

wie kann ich am besten formulieren dass ich nicht kommen kann weil ich krank bin?

8 Antworten

Ausbildungsvertrag unterschrieben und nun doch absagen(2 Wochen vor Ausbildungsbeginn)?

10 Antworten

Formulierung der Absage einer Mietwohnung

9 Antworten

Freundlich Angebot absagen

6 Antworten

Wie einen Arzttermin absagen?

10 Antworten

gute ausrede um verabredung abzusagen..

10 Antworten

Trauerfeier: Wie schreibe ich eine Absage?

6 Antworten

Weihnachtsfeier. Wie absagen?

7 Antworten

Absage - Neue und gute Antworten