Absage, telefonisch oder schriftlich?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du dich schriftlich beworben hast (Post oder per Mal), dann bekommst du in der Regel auch eine schriftliche Absage. Manche Firmen sagen auch telefonisch ab und erläutern dir auch ihre Gründe, warum sie dir absagen. Das geschieht aber eigentlich nur, wenn du vorher bei mindestens einem persönlichen Vorstellungsgespräch bei der Firma warst. Oder aber du warst einer der letzten beiden Kandidaten, die in die enge Wahl gekommen sind und man hat sich dann für den anderen Kandidaten entschieden. Da kann es dann schon mal sein, dass die Absage per Telefon kommt.

oft kommt leider gar keine Absage mehr und wenn dann eher schriftlich ( also Mail/ Post), telefonisch meist nur, wenn sie dich anrufen und es sich aus der Situation ergibt.

( bsp sie rufen dich an und möchten wissen ab wann du morgens arbeiten kannst, du sagst ab 8 und die firma hat einen stelle ab 6, dann kommt meist tut uns leid, aber dann wird es leider nicht oder so)

Ich habe mich am 10.3 bei einem Unternehmen per Email beworben. 2 Tage später folgte per mail die Einladung zum Vorstellungsgespräch am 10.4.. Das ist sehr locker verlaufen, da ich das Unternehmen bereits duch geschäftliche Kontakte kannte. Mir wurde mitgeteilt, dass in der darauffolgenden Woche eine Entscheidung getroffen wird und ich benachrichtigt werden würde, eventuell Anfang der Woche. Als am Donnerstag noch keine mail und auch kein Anruf kamen, nahm ich das Telefon und rief die Personalerin, die im Gespräch dabei war, an. Sie sagte mir, sie werden sich morgen, Freitag melden. Leider habe ich den ganzen Freitag auf einen Kontakt gewartet, aber nichts passierte. Heute früh bekam ich eine mail von der Personalerin, dass das Feedback düch übers WE dauerte und sie mich gg 16.30Uhr heute noch anrufen wird. Jetzt bin ich gespannt, was mich in ca. 1 h erwarten: Anruf oder nicht, Absage oder Zusage?

Was möchtest Du wissen?