Bewerbung im Einkauf - Fachkenntnisse & Mehrwert?

Ich überarbeite nun schon den 3. Sonntag in Folge mein komplettes Bewerbungsschreiben, anstatt nur noch kleine Ausbesserungen vorzunehmen. Dabei wollte ich es heute endlich abschicken, denn die Stelle ist fast zwei Wochen online.

Unter der Woche komme ich zzt. zu gar nichts mehr und nun sitze ich schon wieder seit 14.30 Uhr dran und wollte es eigentlich gegen 16 Uhr abschicken und endlich abschalten.

Jedenfalls, finde ich den Abschnitt "Fachkenntnisse" einfach nicht gut und mit 2-3 kurzen Sätzen zu dünn und nichts sagend.

Ich bewerbe mich für eine Stelle im Einkauf, doch suche ich nach einem Mehrwert dafür, dass ich Aufgaben aus den Bereichen Einkauf, Verkauf und Logistik übernehme. Es ist ein kleines Fam. Unternehmen und dem Chef ist breite wichtiger als tiefe, so dass jeder optimal ausgelastet werden kann.

Sollte irgendwie die Punkte "Kommunikationsstärke" und "Überwachung angegliederter Prozesse" abzudecken, aber kein Satz klingt gut.

"Daher kenne ich mich auch mit den Abläufen anderer Abteilungen bestens aus" - klingt so als würde ich alternativ in einer anderen Abteilung arbeiten wollen.

Ich kann auch nicht von irgendwelchen Zahlen oder besonderen Aufgaben berichten, die in den Mustern so oft vorkommen, weil ich so etwas nicht mache bzw. nicht gibt.

Ich hohle mir Angebote ein, vergleiche diese, bestelle die Ware und stelle sicher das diese geliefert wird. - Das war's, danach bearbeite ich den Auftrag im Lager bis zum Versand.

Große Verhandlungen für bessere Konditionen o.ä. mache ich nicht. alles außerhalb des operativen Geschäfts ist Chefsache in die ich keinen Einblick habe.

Arbeit, Beruf, Bewerbung, Anschreiben, Job, Karriere, Jobsuche
0 Antworten
Kann man dann noch zurück treten?

Hallo,

dieses Monat ist wahrscheinlich der entscheidende Monat zwecks Ausbildung. Ich hatte die letzen 2 Wochen Probe Tage in 2 verschiedene Praxis und bald wird bekannt ( ca am 20.) ob ich nun die Auserwählte bin für die Ausbildung.

Sollte dies nicht der Fall sein, habe ich ab Oktober eine Vollzeit stelle damit ich dies überbrücken kann bis cá. Januar 2021 ( Da will ich dann mit der Abendschule anfangen, sollte dieses Jahr keine Ausbildung mehr geben für mich)

Doch ich sehe ein Problem,

sagen wir mal die haben sich für einen anderen Bewerber entschieden .. und ich fange ab Oktober die Vollzeit stelle an, statt die Ausbildung. ( am 30 oder 31. würde ich Vertrag unterschreiben und sie würden direkt einen Arbeitsplan erstellen) Aber Oktober werde ich doch noch die Möglichkeit haben, paar Probe Tage zu absolvieren um evtll doch noch dieses Jahr eine Ausbildungstelle zu bekommen. Wie handhabe ich dies dann? Dann müsste ich ja theoretisch die Vollzeit stelle kündigen aber ca. 2 Wochen Frist einhalten und wäre dann für die Ausbildung ( falls sich das Oktober ergibt) erst ab ca 01.11 verfügbar, was wiederum auch sehr blöd ist..

Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Ich will halt gerne ab Oktober ( ob Ausbildung oder normale Vollzeit Job stelle) wieder was zutun haben bzw. Geld verdienen. Aber wiederum ist es halt irgendwie blöd wenn ich weiterhin Ausbildungssuchend bin und parallel aber gerade Vollzeit arbeite.

ich hoffe ihr versteht mein Anliegen und könnt mir helfen.

Gesundheit und Medizin, Jobsuche, Liebe und Beziehung, MFA, Physik, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
1 Antwort
nur absagen auf minijobs?

hallo, ich bin momentan etwas am verzweifeln und würde mich freuen, vielleicht ein paar tipps zu bekommen.

seit 3 wochen bin ich dringend auf der suche nach einem minijob und habe inzwischen bestimmt fast 30 bewerbungen geschrieben. von den meisten habe ich garkeine antwort erhalten und dazu noch 5 absagen ohne begründung. ansonsten nur noch ein paar automatisch generierte mails, dass man sich die unterlagen anschauen wird.

ich bin 22, studentin und habe keine lücke im lebenslauf. leider habe ich bisher noch keinen "richtigen" minijob ausgeübt, habe jedoch ein fsj und mehrere praktikas hinter mir und habe sonst regelmäßig gelegenheitsarbeiten gemacht. (weihnachtsmärkte, kirmesstände, ladeneröffnungsevents) das ist jetzt gerade alles wegen der aktuellen situation (corona) weniger bis gar nicht möglich, da viel weniger veranstaltungen stattfinden und wenn dann in viel kleinerem rahmen.

mein lebenslauf und ein bewerbungsmuster habe ich damals (in grundzügen) auch mit einer berufsberaterin gemacht und glaube deshalb nicht, dass das besonders schlecht oder fehlerhaft ist. ich passe auch den text immer auf den jeweiligen job und die jeweilige firma an und schaue, mit welchen erfahrungen und fähigkeiten ich dort am besten ankomme.

was für gründe könnte es noch haben? hat irgendwer ähnliche erfahrungen gemacht?

Arbeit, Bewerbung, Bewerbungsschreiben, Jobsuche, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
4 Antworten
Findet man als Mechatronik-Ingenieur eine Stelle?

Hallo Freunde.

Ich bin in Deutschland vor 4 Jahren zum Studium eingereist.

Ich habe meinen deutschen Sprachkurs erfolgreich abgeschlossen und bin seit 3 Jahren im Masterstudium im Bereich Mechatronik.

Ich habe viel im Bereich Messtechnik, Modellierung und Regelungstechnik gemacht.

Ich mache mein Masterstudium auf Deutsch.

Ich liebe meinen Bereich sehr.

Leider habe ich bis jetzt eine schlechte Durchschnittsnote nur 2.2

Zwar habe ich meinen deutschen Sprachkurs erfolgreich abgeschlossen, aber ich habe aber 14 Prüfungen gemacht und ich konnte oft nicht alle Fragen in einem Klausur lesen und zeitlich in 1,5 Stunde beantworten.

Ich hatte in einem Modul (Schwingungsmesstechnik) einen 4.0 bekommen, obwohl ich diesen Modul sehr mag und sehr gut verstanden habe. Leider konnte ich aber nur 4 Fragen von 9 beantworten, weil ich dumm war und nicht so schnell.

Ich weiß, dass ich mit so einen schlechten Durchschnittsnote 2.2 keinen Job in Messtechnik, Modellierung und Regelungstechnik kriegen werde.

Als ein Ingenieur in Deutschland zu arbeiten, muss man klug sein nicht wie ich.
Ich verdiene auch nicht in Deutschland als Ingenieur zu arbeiten.

Ich liebe aber Deutschland. Ich mag die Züge. Ich mag die Natur. Ich mag dass ich jeden Tag zur Uni oder zur Arbeit mit dem Fahrrad fahre.

Ich habe aber das Gefühl, dass ich nach meiner Masterarbeit keinen Job in Deutschland finden werde.

Ich bin traurig, weil ich 3 Jahre nicht daran besser war. Ob sprachlich oder gute Noten.

Ich bin für jede Empfehlung sehr danbar.

Liebe Grüße.

Arbeit, Studium, Schule, Job, Einstellungen, Arbeitssuche, Ingenieur, Jobsuche, Maschinenbau, Mechatronik, Masterstudium, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
1 Antwort
Keine Chance als Mediengestalter?

Hallo zusammen,

ich weiß nicht recht wo ich anfangen soll. Trotz dem, dass ich ohne Vorkenntnisse gestartet bin, ich habe dieses Jahr endlich meine Ausbildung zum Mediengestalter abgeschlossen. Ich bin unglaublich unglücklich in meiner jetzigen Firma, ich halte es dort kaum noch aus und will so schnell wie möglich wechseln. Die Gründe dafür lasse ich mal außen vor.

Nun stehe ich vor folgenden Problemen:

Ich habe das Gefühl als hätte ich in meiner Ausbildung so gut wie nichts gelernt, was ich in anderen Firmen brauche. Ich kann keine Druckermaschinen bedienen, da die Firma keine Druckerei hat. Textlastige Layouts sind auch nicht an der Tagesordnung wodurch mir Texte gut und richtig setzen schwer fällt (z.B. Broschüren). Wichtige Anwendungen wie Illustrator und Photoshop werden kaum verwendet. Mir das selber beizubringen ist schwer, wie ich feststellen musste. Ich hatte zudem auch noch nie Kundenkontakt.

Mediengestalter werden in der Firma zu 100% für Drucklayouts eingesetzt. Das heißt ich kann Layouts und Reinzeichnungen erstellen. Schnell. Schnell, weil Arbeiten unter größtem Druck an der Tagesordnung steht. Das wars aber auch. Fragt nicht warum, aber in meiner Abschlussprüfung musste ich mich zum erstem Mal damit auseinandersetzen wie man Druckprofile anwendet.

Jetzt zum Thema Bewerbungen: Ich bin am verweifeln. Ich fühle mich unvorbereitet. Nichtmal Arbeitsproben habe ich. Mir bleibt nichts anderes übrig als mich nach der Arbeit in Zukunft noch an ausgefallene Layouts zu setzen um wenigstens irgendwas vorweisen zu können.

Großes Problem: Mindestens jede zweite Stellenausschreibung verlangt digitales Können. Fehlanzeige in meiner Ausbildung.

Gerade jetzt zu Zeiten der Pandemie, ist es schwer eine neue Stelle zu finden und auch riskant, aber ich muss weg von dort. Ich habe in dieser Firma keine Zukunft. Im Gegenteil. Die Arbeit dort steht meiner Zukunft im Weg.

Ich weiß ich klinge unfassbar negativ eingestellt. Jedoch immer, wenn ich motiviert bin mich zu bewerben, brauche ich nur die Stellenanzeigen zu lesen und zerfließe in Angstschweiß und mein Mut ist dahin. Ich habe angst, dass ich keine neue Stelle finden werde. Ich traue mich gar nicht mich zu bewerben. Mein Selbstvertrauen ist durch das fehlende Können kaputt gegangen. Die Konkurrenz ist doch so groß. Mache ich mir zu viele Sorgen? Geht es jemandem so ähnlich oder ist es jemandem so ergangen? Habe ich trotzdem eine Chance?

Beruf, Schule, Bewerbung, Jobsuche, Mediendesign, Mediengestalter, Zukunftsangst, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
2 Antworten
Programmieren als Nebenjob (mit 17)?

Hallo, ich bin janusz(17)...ich habe eine schwere Zeit hinter mir...bzw befinde ich mich immer noch darin...ich habe ein ziemliches Problem mit "Normaler Arbeit...ich befinde mich inzwischen in meiner 2. Lehre...(innerhalb eines Jahres)...ich hatte September 2019 nach meinem Schulabschluss an einer Fachschule("leichtere HTL) angefangen...doch die Umstände und meine Vergangenheit mit Regelschulen und den damit verbundenen Stress machte es für mich unmöglich dort weiter zumachen...danach war ich ewig auf der suche nach einer Lehre als Softwareentwickler ...doch ohne Erfolg...ich fing später dann eine Lehre an als Großhandelskaufmann...wo ebenfalls meine Vergangenheit und der Fakt dass mein Interesse wirklich hauptsächlich nur in IT(Softwareentwicklung) liegt mich dazu gebracht hat auch dort nach 2 Monaten aufzuhören...nun habe ich eine IT-Systemtechnik Lehrstelle...nach langer Verzweiflung...und nun ist mein Problem wieder meine Psyche...

Mein Leidenschaft ist das Programmieren und ALLES WAS DAZUGEHÖRT, und ich nicht für ein "Normales Arbeitsleben" geschaffen bin ist nun meine Frage ob bzw. wie ich eventuell damit Geld verdienen könnte...da man eben für eine Arbeit als Softwareentwicklung so gut wie immer einen höheren Schulabschluss benötigt...denn ich bin eben zur Zeit nicht imstande dies zu erreichen...und ich brauche eure Hilfe um etwas zu finden wo ich meine Leidenschaft ausleben kann und dabei etwas Geld zu verdienen dass ich zum Leben brauche...

Ich habe mit Java angefangen zu programmieren und ich habe das Grundwissen und ein paar Extras...ich bilde mich ständig weiter in verschiedenen Bereichen (3D Moddeling, SQL, C#, C++, html) und bin auch bereit und motiviert mehr zu lernen...so gut wie alles was mit Software zu tun hat.

Computer, Schule, Job, Nebenjob, Programmieren, Java, Informatik, Jobsuche, Ausbildung und Studium, Suche, Beruf und Büro
3 Antworten
Finde kein Job (verzweifelt)?

Hallo alle Beisammen,

Ich bin 30 Jahre alt und habe im Februar dieses Jahres meine Ausbildung als Groß- und Außenhandelskaufmann erfolgreich beendet. Leider wurde ich von meinem Ausbildungsbetrieb, trotzt guter Leistungen (steht auch im Arbeitszeugnis) nicht übernommen. Der Grund war, dass man sparen musste und bis Ende dieses Jahres ein Einstellungsstop gibt.

Seit der Beendigung meiner Ausbildung habe ich ca. 80 Bewerbungen (+/-) gesendet. Leider wurde habe ich nur zwei Termine zum Vorstellungsgespräch erhalten, die leider im Nachhinein abgesagt werden mussten.

Ich habe ich mich auch für kleinere Jobs (z.B. Kassierer, Produktionshelfer) beworben. Hauptsache ich bekomme mehr als mein ALGE 1. Leider bekam ich dort auch nur Absagen, da ich überqualifiziert bin.

Das ganze macht mich psychisch kaputt. Ich fühle mich dadurch ein bisschen minderwertig, weil ich in den Alter noch bei meinen Eltern wohne (kann mir keine eigene Wohnung leisten). Auch machen mir meine Eltern Druck und können meine Situation gar nicht nachvollziehen.

Sie sind der Meinung, dass ich zumindest einen kleinen Job bekommen würde, wenn ich mich einigermaßen bemühen würde. Und das das mit der Überqualifikation nur eine Ausrede sei. Auch wollen die, dass ich endlich ausziehe und verstehen nicht, dass ich in meiner aktuellen Situation keine Wohnung bekommen. Sie meinen, dass würde doch von Jobcenter bezahlt werden.

Was soll/kann ich tun. Ich bin am Ende. Wenn ich morgens ein paar Bewerbungen schreibe, hab ich im Hinterkopf, dass so wie so eine Absage kommt.

Arbeit, Bewerbung, Job, Jobsuche, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
2 Antworten
Ich verliere bald alles?

Ja hi. Kurzfassung: Ich bin 19, wohne in der Schweiz bin seit einem Jahr arbeitslos und habe eine Ausbildung mit Eba gemacht als Printpraktiker. Jedoch kann ich nicht auf diesem Gebiet bleiben weil ich daran 0 Freude hab.

Wie oben erwähnt bin ich seit einem Jahr arbeitslos das liegt aber nicht an meiner Faulheit sondern an meiner Angst und imkompetenz wie man eine korrekte Bewerbung schreibt. Vom RAV kriege ich nur Geld und keine Unterstützung was Job finden angeht. Ich möchte ob ihr es glaubt oder nicht endlich wieder arbeiten und sicher auf dem Boden sein und nicht jeden 2 Tag Existenz Angst haben weil ich nichts mehr bezahlen kann. Rav geht aber nur noch circa 3 Monate danach ist aus. Dank meiner Ausbildung finde ich keinen Job woanders was mir schwer fehlt aber eben auch weil meine Bewerbungen schlimm aussehen. Ich kann es nicht korrigieren aber ich will und kann kein Kurs besuchen der 2 Wochen geht ich will jetzt handeln. Und was temporär büro betrifft hab ich auch keine Ahnung. Ich hab ihnen eine Spontan Bewerbung auf ihrer Webseite gemacht bekomme aber von keiner mehr eine Antwort per E-Mail. Ist das normal? Ich dachte Temporär ist es noch einfacher was zu bekommen. Jedenfalls verliere ich dadurch bald meine Beziehung, meine Lebenslust und all das. Ich weiß nicht mehr wohin mit mir. Ich bin ein Desaster. Schönen Tag

Liebe, Leben, Arbeit, Bewerbung, Angst, Stress, Schweiz, Psychologie, arbeitslos, Freundin, Gesundheit und Medizin, Jobsuche, Liebe und Beziehung, Selbstmord, Sorgen, Ausbildung und Studium
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Jobsuche