Top Nutzer

Thema Nebenjob
  1. 10 P.
  2. 5 P.
  3. 5 P.
Minijob Vertrag unterschreiben oder nicht?

Guten Tag alle zusammen, Ich bin 17 Jahre alt, gehe zur Schule und wollte neben der Schule einen Minijob anfangen da ich mir auch mal das ein oder andere kaufen will, hab auch da meine Probe gemacht dies das und der Chef möchte mit mir halt demnächst einen richtigen Vertrag machen, wo ich dann 2x pro Woche jeweils 5 Stunden arbeite, leider habe ich erst vor kurzem erfahren, das dann was von meinem Gehalt abgezogen wird, da meine Eltern Hartz 4 Empfänger sind und soweit ich weiß bekomme ich 450€ am Ende des Monats, davon müsste ich dann 280€ meine Eltern zurückzahlen was vom Jobcenter abgezogen wird, heißt am Ende würden mir nur 170€ bleiben und da ich mir schon alles ausgerechnet habe auf was ich sparen muss wäre das ziemlich sch***e! Ich habe da auch einen Klassenkameraden der die 450€ behalten darf von dem ich dann jeden Monat hören darf was er sich alles gegönnt hat und bei mir würde es heißen "Ne ich muss noch ca. 1 Jahr sparen" deswegen habe ich mir überlegt da lieber aufzuhören und nicht weiter zumachen da sonst alles abgezogen wird und ich auch kein Stress mit meinen Eltern haben möchte. Stimmt das zu 100% das mir was vom Einkommen abgezogen wird? und lohnt sich der Minijob überhaupt? Da es schon bisschen anstrengend ist und ich nicht wie die anderen bei mir arbeiten will und die dann trotzdem mehr als das doppelte als ich bekomme. Ich bedanke mich bei allen voraus die mir antworten.

Leben, Arbeit, Schule, Job, Geld, Nebenjob, Minijob, Hartz IV, Jobcenter, Ausbildung und Studium
6 Antworten
trotz Studium unzufrieden bzw. Zukunftsängste?

Hallo Leute,

ich 24(m) studiere derzeit Business Administration, muss leider noch nebenher arbeiten da ich kein Bafög erhalte da meine Eltern zuviel verdienen. Habe einen recht straffen Vorlesungsplan Montag bis Mittwoch bis knapp 18 Uhr immer in der Uni und Donnerstag & Freitag gehe ich noch bei der deutschen Post arbeiten. Andere gehen in meinem Studiengang gehen immer feiern etc. und ich bin eher der ehrgeizige Typ, trinke kein Alkohol oder sonstiges, gehe 6x die Woche ins Gym, ernähre mich sauber und bin eher der ruhigere Kerl geworden (früher mit 18/19/20 war das anders). Mir ist mein Aussehen extrem wichtig auch wenn dies nicht alles ist, aber dennnoch gönne ich mir nicht wirklich Spaß mal wieder feiern zu gehen bzw. auszugehen, da ich diesen innerlichen Druck spüre immer was für die Uni zu tun und Angst habe durch die Semesterprüfungen zu rasseln wenn ich mich zu sehr gehen lassen würde. Das nebenher arbeiten nervt halt schon extrem, denn in der Zeit könnte ich produktiver sein, meine Eltern unterstützen mich schon, dass sie die Miete für mein WG Zimmer bezahlen und ich nicht ewig auf den Taschen meiner Eltern liegen möchte.

Außerdem habe ich bereits eine abgeschlossene Ausbildung als Industriekaufmann absolviert und war schon einige Male am überlegen ich nicht nebenher mich einmal bei ein paar seriösen und bekannten Unternehmen für freie Stellen bewerben sollte da ich denke das der Lohnunterschied zwischen Bachelor und der Ausbildung die ich bereits habe nicht groß sein, da ich das Gefühl habe das das Studium evtl. Lebensverschwendung sein könnte bzw. wenn ich mal eine Prüfung verhaue das sich nach hinten herauszögert und ich mir ewig nicht "leisten" bzw. gönnen kann da ich kein monatliches gutes Einkommen habe, z.b. 1800-2000€ netto...

Vielleicht mache ich mir selbst auch zu viel Druck bzw. bin zu streng mit mir, ist schwer zu sagen aber ich habe eher die Sorge das das Studium umsonst ist und ich Zeit verschwende obwohl ich in der Zeit schon gutes Geld verdient haben könnte.

Vielleicht habrt ihr ja ein paar Tipps bzw. Anstöße für mich!

LG Chris

Studium, Schule, Nebenjob, Aussehen, Druck, Industriekaufmann, nervös, Sport und Fitness, Student, Uni, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
6 Antworten
In welche Steuerklasse rutsche ich durch die Nebenbeschäftigung?

Folgender Fall:

Ich habe dieses Jahr meine Ausbildung abgeschlossen und in den Monaten Juli und August durch Nebenbeschäftigungen etwas Geld dazu verdient.

Das waren nur wenige Stunden und je weit unter vierhundert Euro, die ich durch diese Nebenbeschäftigungen eingenommen habe.

Nun hat mir der Ausbildungsbetrieb zwei Lohnnachberechnungen, sowie eine Mahnung mit Geldaufforderung zukommen lassen.

Begründet damit, dass dem Betrieb vom Finanzamt eine andere Steuerklasse mitgeteilt worden sei (6) statt der hinterlegten (1).
Soll heißen: in den Monaten Juli und August bin ich aufgrund der Nebenbeschäftigungen mit meiner Hauptbeschäftigung in Steuerklasse 6 gerutscht.

Kann mich vielleicht jemand aufklären, ob das rechtens ist?

Ich nahm an, die Nebenbeschäftigungen werden entweder a) nicht versteuert. (Denn der Betrieb möchte fast zwei Mal so viel Geld von mir zurück wie ich durch die Nbs eingenommen habe) oder b) wenn ich in eine andere Steuerklasse rutsche, dann mit den anderen Jobs.
Dh das Gehalt, das ich aus der Ausbildung beziehe, wird nach Steuerklasse 1 versteuert. Das aus den Nebentätigkeiten (entweder gar nicht, denn das Einkommen daraus liegt ja weit unter der Freigrenze oder) nach Steuerklasse 6.

Bin um jede Antwort dankbar :)

Steuern, Rechnung, Gehalt, Nebenjob, Ausbildung, Recht, Forderung, Lohn, Steuerklasse, Steuerfreibetrag, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
2 Antworten
Wie viel Geld soll ich nehmen als Hundesitter?

Hallo!
Ich brauche mal Rat von Anderen, die eventuell mehr Erfahrung in dem Bereich haben als ich oder meine Freunde.

Seit ca. drei Wochen bin ich Hundesitter (Montags, von 7-16/17 Uhr) für eine Labrador Hündin (9 1/2 Jahre). Ich hatte die Süße bisher zwei Mal, hat auch alles super geklappt, der Hund ist extrem pflegeleicht.

Meine Erfahrungen:
Ich komme aus einer Familie mit Hunden. Ich bin mit einem Rottweiler-Riesenschnauzer Mischling und Zwergpudel aufgewachsen, außerdem informiere ich mich auch in meiner Freizeit gern über Hunde, einfach weil das meine absoluten Lieblingstiere sind.
Ich weiß wie man Hunde am Besten erziehen sollte, worauf man achten sollte um diese nicht unnötig zu stressen (oder sogar unwissentlich zu quälen! Beispielsweise bei zu heißem Wetter eine riesen Runde machen, weil man einen sehr aktiven Hund hat, obwohl diese schnell überhitzen könnten), viel über die Ernährung, etc. Mich interessiert die Haltung eines Hundes allgemein. Ich plane auch in der Zukunft einen Hund zu haben.

Bisher habe ich quasi kein Geld verlangt (10€), einfach weil mir der Hund schon Lohn genug ist.

Das "Problem":
Die Besitzerin hat mich jetzt aber gefragt, ob ich die Hündin auch mal für 6 Tage am Stück und 5 Tage am Stück haben möchte - übers Wochenende und in die Woche hinein. Bisher hatte ich nur gesagt, dass ich bereit wäre, die Labrador Dame auch übers Wochenende zu nehmen, obwohl ich Samstags noch arbeite.

Erstmal vorweg: Ich würde die Hunde Dame sehr gerne nehmen! Jedoch weiß ich nicht wieviel Geld ich verlangen soll aus folgenden Gründen:

  1. Ich bin Studentin. Ich müsste dementsprechend sicher stellen, dass der Hund nicht länger als 5 Stunden allein ist (so ist das mit der Besitzerin abgesprochen!). Ich persönlich würde versuchen mehr als 3 Stunden nicht zu überschreiten. Jedoch überschneiden sich meine Veranstaltungen von der Uni mit der Betreuung, deshalb müsste meine Mitbewohnerin zwischenzeitlich aufpassen.
  2. Ich müsste meinen Tagesplan umstrukturieren (füttern, spazieren gehen, etc. muss beachtet werden)
  3. Es ist übers Wochenende, ergo kann ich nicht mal eben zu meiner Familie fahren (auch wenn ich mit Hunden aufgewachsen bin, mein Vater findet Hunde gar nicht toll) oder in eine andere Stadt fahren, weil ich den Hund schlecht überall mitnehmen kann.
  4. Von der Uni aus habe ich jetzt eine Forschungsarbeit vor mir der ich in den nächsten Wochen viel Aufmerksamkeit schenken muss und weshalb ich auch oft länger nicht Zuhause sein werde. Ich könnte die Hündin mitnehmen, ist dennoch einschränkend.

Aus diesen Gründen komme ich auf keinen richtigen Betrag. Ich möchte nach wie vor günstig bleiben, weil es mir auch sehr um den Hund geht, andererseits möchte ich jetzt auch nicht einen fremden Hund zugeschoben kriegen, weil ich ja so wenig Geld nehme.

Wie viel Geld würdet ihr gerechtfertigt finden? Ich pendel derzeit bei 30€ am Tag, wenn Futter übernommen wird.

Danke für eure Meinung und euren Rat ♥

Tiere, Hund, Geld, Nebenjob, Hundeerziehung, hundesitter, Lohn, tierbetreuung, Studentenjob
14 Antworten
Dropshipping Kurse von Instagram ernst zu nehmen / lohnenswert?

Hallo,

ich verfolge mittlerweile seit etwa 4 Monaten einen jungen US-Amerikanischen "Dropshipping Enterpreneur" auf Instagram, der erfolgsversprechende Kurse zum Business Modell Dropshipping mit dem Online anbieter Shopify anbietet.

Wer sich ein Bild machen möchte: @dotcomcam

Seine Website: https://shopify-dropshipping-mastery-course.teachable.com/

Mir ist bewusst, dass dieses ganze Thema dieser auf Instagram &Co. beworbenen Kurse für's "Online Geld verdienen" etc. mit einem Gesunden maß an Skepsis zu behandeln ist, und es sich dabei größtenteils um Betrug handelt

Jedoch bewirbt dieser Typ nicht nur stumpf seine Kurse, sondern zeigt eben auch Ergebnisse (Result's), die ein paar Monate lang fast täglich in seiner Story in Massen zu sehen waren. Darunter zählen Screenshots von seinen "Schülern"(Students), sowie Nachrichten oder wirklich teils ganze "Danksagungen" per E-Mail.

Diese Ergebnisse variierten dann zwischen ein paar hundert dollar pro Monat (reiner UMSATZ, heißt die Marketingkosten etc. nicht mit inbegriffen) bis hin in den 5 Stelligen Bereich.

Er hätte außerdem "Schüler/Students" aus den USA sowie aber auch Europa, wobei das allerdings nur eine schlichte Behauptung war.

Er selber hat wohl noch bevor er die Schule beendete knapp 100000 $ mit Dropshipping verdient und wurde u.a. dafür in mehreren seriösen Online-Magazinen erwähnt.

Obwohl Online Kurse zum "Online schnell Geldverdienen" größtenteils kompletter Schwachsinn sind, halte ich von diesem Typen etwas mehr. Der Support in den Insta-DM's scheint auch sehr gut, man bekommt zumindest keine Bot-Nachricht als Antwort.

Allerdings kommen bei mir hier auch wieder Zweifel an seiner seriösität auf:

Ich habe einmal spontan einen Rabatt von ihm bekommen, indem ich ihm nur kurz geschrieben habe, dass ich zur Zeit nicht ~400$ aufbringen kann, sondern nur 100. Woraufhin er meinte es sei kein Problem, und ich könne den Kurs auch für 100$ bekommen (...) Somit hätte ich einen eigentlich ach so wertvollen Kurs der normalerweise~400 EUR kostete, für nur ~90 EUR kaufen können.

Dennoch stelle ich mir die Frage, ob es nicht doch lohnenswert wäre, seinen günstigsten Kurs + Rabatt für knapp 90 EUR zu kaufen. Dieser hat wie alle anderen auch eine 30-Tage-Geld-Zurück Garantie.

Was denkt ihr über die Glaubwürdigkeit dieses jungen Mannes? Kennt ihn der ein oder andere von euch vielleicht? Könnten diese Kurse eine Starthilfe ins Dropshipping Geschäft mit Shopify bieten?

Finanzen, Geld, Nebenjob, online geld verdienen, geld-im-internet, Dropshipping, schnell-geld, Instagram, nebenjob ab 16, Shopify, shopify-store, ShopifyStore
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Nebenjob

Was ist der Unterschied zwischen Nebenjob, Minijob, Teilzeitjob, geringfügige Beschäftigung und 450€ Job?

7 Antworten

Habt ihr Erfahrungen mit abtipper.de?

9 Antworten

10 Euro Brutto, wie viel Netto ist das?

4 Antworten

Hat jemand Erfahrung mit Kugelschreiber montieren von zu Hause aus?

19 Antworten

Welche Unterlagen braucht man für einen Nebenjob?

4 Antworten

Kann man mit Telefonsex gutes geld verdienen?

17 Antworten

wieviel Stunden darf ich bei 450 Euro arbeiten?

6 Antworten

Was verdient man als Pizzafahrer?

14 Antworten

Bewerbung als Ladenpackhilfe bei Lidl

2 Antworten

Nebenjob - Neue und gute Antworten