Können meine Eltern entscheiden wofür ich mein Geld ausgeben darf (iPad)?

Ich bin 14 Jahre alt und habe mittlerweile durch Taschengeld, Geburtstags- Weihnachtsgeschenke und auch einen kleinen Nebenjob über 1000€ zusammengespart. Das wäre genug, um mir davon ein iPad zu kaufen, meine Eltern sind aber dagegen, weil sie meinen ich wäre zu “unvernünftig” und Angst haben, dass ich es kaputt mache / verliere /… Ich bin der Meinung, dass ich mit meinem Geld eigentlich machen kann was ich will, ich meine wofür bekomme ich denn Taschengeld, wenn ich es dann eh nicht ausgeben darf? Und wenn ich es kaputt machen oder verlieren würde, würde ich ja auch die Konsequenzen dafür tragen. Ich habe mich dann ein bisschen erkundigt und verschiedene Aussagen gefunden, einmal hieß es, dass Kinder ab 7 Jahren zwar mehr oder weniger entscheiden können was sie kaufen wollen, die Eltern es aber trotzdem verbieten können. Woanders habe ich dann das folgende gelesen: “Dass Eltern dem Kind eine bestimmte Geldsumme zur freien Verfügung überlassen, ersetzt in diesen Fällen die konkrete Zustimmung zu jedem einzelnen Kauf. Dabei ist es selbstverständlich den Eltern überlassen, wie groß diese Taschengeldsumme ist. Unter den Taschengeldparagraphen fallen auch Geldgeschenke, zum Beispiel von den Großeltern. Stimmen die Eltern dem Geldgeschenk zu, gilt die Zustimmung automatisch auch für alle rechtlich bindenden Käufe, die das Kind damit tätigt.” Bedeutet das nicht eigentlich, dass ich das Geld, dass sie mir als “Taschengeld” zu verfügung stellen oder das ich geschenkt bekomme, ausgeben kann wie ich will?
Ich würde gerne die Meinungen von anderen dazu hören, ob ihr es für sinnvoll haltet, dass meine Eltern mir das verbieten wollen oder ob ihr denkt, dass ich das für mich selber entscheiden kann, da es ja das Geld ist, dass ich gespart habe, ich habe ein paar Jahre auf viele Sachen verzichtet, die ich gerne haben würde, um dann zu erfahren, dass ich es im Endeffekt auch jetzt nicht ausgeben kann. Ich bin der Meinung, dass sie, wenn sie mir eh nicht erlauben wollen mein Geld auszugeben, erst gar kein Taschengeld geben sollten, und selbst dann, sollten sie doch wenigstens erlauben, dass ich das Geld, dass ich von anderen Verwandten bekomme ausgeben darf oder nicht?

iPad, Geld, Recht, Eltern, Taschengeld
Reiten lernen?

Hallo, ich möchte jetzt schon seit ca. 5 Jahren reiten lernen, allerdings beiße ich bei meinen Eltern immer auf Granit. Ich habe schon 200€ gespart und würde gerne Zeitung austragen oder Babysitten ect. Meine Eltern sagen dass Reiten zu teuerist und ich keine Zeit hätte. Ich darf mir auch keinen Job suchen und Taschengeld bekomme ich nicht. Ich habe versucht mit meiner Oma zu reden aber die hat keine sonderlich gute Meinung vom Reiten. Ich möchte später eine Ausbildung zum Pferdewirt machen aber wenn man nicht reiten kann ist das sehr problematisch. Ich habe schon probiert mir Reitunterricht zum Geburtstag, zu Weihnachten und Ostern zu wünschen, aber meine Eltern vertrösten mich immer mit vielleicht irgendwann mal. Habt ihr Tipps für mich? Meine Eltern befürchten auch dass ich nach kurzer Zeit wieder aufhören würde. Ich habe mir schon überlegt, dass ich mit einem Job und dem Gesparten meine Reitstunden zur hälfte selbst bezahlen kann, für meine Eltern fielen ca. 30 Euro pro Monat an und ich habe auch sonst keine Hobbys (worüber meine Eltern immer meckern). Meine Eltern müssten mich nicht einmal unbedingt fahren da es eine zuverlässige Busverbindung gibt

Bitte um gute Argumente und Tipps!

Liebe Grüße Catgirl

verrückt, Lernen, Pferde, Hobby, Job, Reitstall, Ausbildung, Reiten, Dressur, Eltern, Argumente, Pferdewirt, Taschengeld, überreden, reiten lernen, Pferd
Taschengeld für eine 17 jährige?

Guten Tag,

Ich bekomme momentan (seit ca. 3/-4 Monaten) 100€ Taschengeld.

Muss mir aber alles selber kaufen, das heißt; Kleidung, Hygiene Artikel, Kosmetik, alles was mein Zimmer angeht ( Möbel, Technik usw.), Schulsachen, Freizeitaktivitäten (Wandertage, Hobbys), Reperaturen und vieles mehr. Zudem helfe ich sehr viel im Haushalt (Aufräumen, Babysitten, Abwaschen, Einkaufen etc.) Muss oft auch Dinge besorgen von meinem Taschengeld. Das alles, trotz stressiger Klausurenphase, einfach weil ich "muss" und dazu "verpflichtet" bin, da ich ja hier wohnen darf.

Dazu kommt jedoch noch, dass ich auch schon öfters mal meinen Eltern etwas leihen sollte und es angeblich meine Pflicht ist. Ich mache es auch ohne zu widersprechen, doch oft sehe ich das geliehene Geld nicht wieder und es wird für wirklich unnötige, andere Sachen als Essen ausgegeben (wie z.B. für Zigaretten o.ä.)

seit dem mir das, des öfteren aufgefallen ist, leihe ich nur noch ungerne Geld. Früher habe ich 50€ Taschengeld (sehr unregelmäßig) bekommen und musste trotzdem alles kaufen. Umso älter man wird, desto teurer wird alles andere. Und trotzdem fühlt man sich ein Stück weit wie Aschenputtel, man gibt und es kommt nichts zurück. Sparen kann total vergessen werden (außer man verzichtet auf andere Dinge). Trotzdem bin ich dankbar, dass ich überhaupt Geld bekomme.

Nun stellt sich mir die Frage, ob 100€ Taschengeld, in diesem Fall, gerechtfertigt sind? Ich freue mich auf eure Meinungen.

Liebe Grüße

Geld, Rechte, Kinder und Erziehung, Taschengeld
Was bekommt ihr so zu Weihnachten/Geburtstag?

Ich bekomme es so oft mit in der Schule, wie viel Geschenke die bekommen im Wert von extrem viel Geld und bin dann tatsächlich etwas neidisch.

Ich habe in meinem ganzen Leben kein Taschengeld bekommen. Ich schmeiß den ganzen Haushalt, weil meine Mutter zu lange arbeitet - ich staubsauge, ich koche, ich wasche Geschirr und Wäsche. Andere in meinem Alter bekommen dafür etwas. Das finde ich aber eigentlich schlecht von den Eltern, weil dann die Kinder nur selbstständig sind, wenn eine Gegenleistung kommt - das ist eine schlechte Erziehung, da finde ich das, was meine Mutter macht schon besser.

Zum Geburtstag bekomme ich aller höchstens 50€ insgesamt, Weihnachten genauso. Wenn ich neue Kleidung brauche, weil sie mir nicht mehr passt, frage ich natürlich meine Mutter. Sie will aber dann kein Geld für mich ausgeben und gibt mir Klamotten aus der Altkleiderspende oder von Verwandten. Da frage ich mich schon, für was denn Kindergeld sonst da ist? Für die Grundversorgen wie Kosmetikartikel (Shampoo etc) und Kleidung.

Ich bin auch schon Zeitung austragen gegangen/als aushilfe gearbeitet und hab irgendwie versucht Geld zu verdienen, so ist es nicht. Nur nervt es mich, dass alle anderen alles in ihren Arsc! geschoben bekommen und sich krass viel leisten können. Ich möchte auch mal schöne Kleidung kaufen oder ähnliches, ohne dafür arbeiten zu müssen, sowie die anderen Gören in meiner Klasse.

Als Argument gegen Taschengeld sagt meine Mutter, dass ich doch zu ihr kommen soll, wenn ich was will. Wenn ich dann was brauche, hinterfragt sie alles und letztendlich bekomme ich gar nichts, weil sie den Sinn dahinter nicht erkennt.

Ich finde es unfair, dass die anderen so verwöhnt werden. Ist das normal, dass man gar kein Taschengeld bekommt und extrem wenig zu Geburtstagen? (Ich bin übrigens 16).

Mutter, Familie, Geld, Geschenk, Geburtstag, Weihnachten, Psychologie, Liebe und Beziehung, Taschengeld

Meistgelesene Fragen zum Thema Taschengeld