Warum bin ich immer so unentschlossen?

Hallo liebe Community,

ich habe ein Problemchen (nichts großes, es ist halt echt nervig xD).

Ich bin etwas unentschlossen bzw. hin- und hergerissen. Es ist tolles Wetter und da es ja jetzt auch wieder Lockerungen gibt wäre ich eigentlich gerne in die Stadt. Ich habe 10€ von meiner Tante bekommen & mein Taschengeld habe ich meiner Mom wieder gegeben, weil ich weiß, dass sie das Geld mehr braucht als ich.

Allerdings stehe ich vor einem Konflikt, denn einerseits würde ich gerne in die Stadt gehen, andererseits denke ich mir, dass es ja sein kann, dass meine Mom irgendwann doch noch Geld braucht, dann könnte ich ihr ja die 10€ geben, denn von den 10€ kann ich mir auch nicht wirklich das kaufen, was ich möchte, außer ein Buch oder vielleicht zwei gebrauchte Mangas.

Außerdem habe ich ein halbes Jahr für ein Konzertticket gespart. Der Verkauf wurde zwar verschoben, aber dennoch möchte ich noch ein bisschen weitersparen, wenigstens noch 50€, auch wenn das natürlich nicht sofort sein muss. Ich würde dafür einfach noch ein paar DVDs uns CDs versuchen zu verkaufen (70€ meines ersparten sind rein vom Verkauf, einen Teil davon ist auch Geld von Verwandten & zweimal habe ich mein Taschengeld gespart).

Ich habe halt wirklich auf viel verzichtet, ich habe auch mein Ostergeld wieder meiner Mom gegeben und auch so, wenn ich was wollte, immer gesagt, dass ich es nicht so dringend brauchen würde und sie ihr Geld für sich nehmen soll. Daher würde ich schon gerne mal wieder in die Stadt und mir was kaufen, andererseits habe ich mich schon so sehr an das Verzichten gewohnt, dass ich mich irgendwie schlecht fühlen würde, wenn ich mir jetzt davon was kaufe.

Was soll ich denn jetzt tun? Ich hätte halt echt gerne mal wieder ein neues Buch, andererseits könnte meine Mom die 10€ trotzdem eher gebrauchen als ich.

Danke im Voraus LG

Mutter, Familie, Geld, Konflikt, Taschengeld, verzicht
0 Antworten
Rechtliche Grundlage: Verwendung von Taschengeld im Kinderheim?

Schönen guten Tag liebe Community,

mein kleiner Bruder lebt seit über 5 Jahren in einem Kinderdorf und ist aktuell 12 Jahre alt. Leider gab es vor kurzem einen kleinen Vorfall:

Zwei Mädels saßen auf der Schaukel und mein Bruder wollte auch auf die Schaukel. Daraufhin schnappte er sich einen Fußball und wurf einem Mädchen ab. Dabei traf er Ihr ins Gesicht und Ihre Brille zerbrach dabei. Obwohl es eine interne nicht offizielle Regelung gibt, dass die Kinder im Heim nur "billige Kassenmodelle" tragen sollen, trug das Mädchen eine höherwertige Brille (ca. 125€). Mein Bruder wollte keineswegs die Brille zerstören! Die Private-Haftpflicht der Eltern zahlt den entstandenen Schaden nicht, da Eltern und Kind nicht mehr in einer häuslichen Gemeinschaft leben. Auch scheint es keine "Haftpflicht-Versicherung" für das Kind zu geben.

Neben dem kompletten Schaden (125€) musste mein Bruder 3 Arbeitsstunden ableisten (gleichgesetzt mit körperliche Gewalt) und eine Entschuldigung an das Mädchen schreiben.

Ich habe mehrere Telefonate mit dem Heim geführt und im letzten Telefonat hieß es: Er habe mutwillig die Brille kaputt gemacht und müsse sodann den Schaden in voller Höhe bezahlen.

125 € sind für meinen Bruder eine Menge Geld. Er bekommt gerade einmal ca. 22€ im Monat Taschengeld. Das wären also 5 Monate kein Taschengeld!!!

Die Heimleiterin meinte zu mir, dass Ballspiele auf dem Spielplatz untersagt seien und das die Kinder diese Regel kennen. Ein anderer Erzieher aus seiner Gruppe kannte diese Regelung nicht und meinte, "jede Gruppe hat eigene Regeln". Auch meine jüngere Schwester kennt diese Regel nicht.

Die Heimleiterin spricht in diesem Fall übrigens auch von Vorsatz. (Er wollte das Mädchen treffen und hat es in Kauf genommen, dass die Brille kaputt geht).

Ich kenne meinen Bruder wirklich gut. Er ist zwar manchmal etwas stürmisch, aber mutwillig würde er nie etwas zerstören.

Nun zu meinen Fragen: Ist das soweit zulässig, einem 12-Jährigen 125€ vom Taschengeld abzuziehen? Taschengeld soll, soweit ich weiß, dem Kind zur freien Verfügung stehen. Außerdem liegt die Aufsichtpflicht bei den Erzieher/innen und die hätten es ggf. verhindern können.

Als Masterstudentin der Erziehungswissenschaften kenne ich hier die rechtliche Grundlage nicht so gut. Aus pädagogischer Sicht kann ich aber sagen, dass hier Heimkinder ganz klar benachteiligt werden und in diesem Fall die sozialen Disparitäten verstärkt werden. Auch litt mein kleiner Bruder erheblich darunter, sich mit dem Gedanken abzufinden, dass die Erzieher/innen sein Erspartes + das Taschengeld der nächsten Monate einbehalten werden.

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten. Ich bin sehr gespannt :D

Recht, Kinder und Erziehung, kinderheim, Taschengeld
4 Antworten
Mit 13 verwöhnt?

Ich bin 13 und habe ein eigenes Sparkassenkonto. Ich kann auch unter 18 Ein-und Auszahlungen machen, dafür aber nicht Minus gehen.

Ich bin ein Einzelkind und bekomme monatlich um die 50€. Manchmal 5€ mehr wenn ich brav war oder 5€ weniger wenn ich gemein war. Also 50€ ist der standard und wenn ich etwas hilfsbereites gemacht habe kann es auch mal mehr alsnur 5€ ZUSATZ sein.(z.B 75€)

Ich zahle alles in mein Konto ein (was ich jeder Zeit abheben kan. Ich spare einfachso zum Notfall (falls mein Haustier eine Not-OP benötigt, aber dass ist nicht gerade das Ziel). Ich spare weil ich es nicht anders kenne.

Sonst bezahlen meine Eltern alles und ich darf mir um die 50€ aufheben. Auch wenn ich Klamotten benötige, wir ins Kino oder Schwimmbad gehen (was wir jede Woche machen) und ein normales Eis bezahlen immer alles meine Eltern.

Außerdem wenn ich ein neues Handy brauch kaufen sie mir es, AUßER wenn es über 600€ kostet muss ich die restliche Summe übernehmen. (z.B von 1000€ übernehme ich 400€ und meine Eltern 600€)

Wenn ich etwas neues haben möchte Klamotten etc. bekomme ich es immer und wenn ich ein neues Haustier haben möchte bekomme ich es auch. ABER ich habe eine Katze und dürfte jetzt keinen Vogel oder Maus haben. Jedoch einen kleiner Welpe bekomme ich zum Geburtstag in 1 Monat, weil ich es mir seit vorgestern wünsche.

Bin ich verwöhnt? Wenn ja warum und auf welchem grad.

Taschengeld, verwöhnen
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Taschengeld