Ich habe etwas fieses gemacht?

Hallo ich habe etwas sehr fieses gemacht was ich bereue und ich finde mich einfach nur noch abartig.

Und zwar hab ich meiner Mutter gesagt dass ich gerne Zeitung austragen möchte und dann hat sie mich für ein Ferienjob angemeldet was man halt einmal macht sozusagen.

Ich habe eindeutig eingewilligt,aber da wusste ich noch gar nicht dass das echt anstrengend ist und es in meinem Augen nicht gut bezahlt wurde. Aber jetzt wäre es mir sowieso egal. Ich habe die ganze Zeit rumgenörgelt und gesagt wie wenig Geld das doch wäre, statt einfach dankbar zu sein dass mich meine Mutter überhaupt darum gekümmert hat mich da anzumelden.

Am ersten Tag habe ich die Zeitung auch ausgetragen aber es war mega anstrengend aber ich habe ein Stück der Strecke erledigt. Ich hatte aber halt noch eine Straße zu erledigen und ich hatte absolut keine Lust weil es mitten in der Stadt war und ich mich um ehrlich zu sein geschämt habe weil ich es peinlich fand mit Zeitung herum zu rennen und nicht wollte dass mich eventuell Leute aus der Schule sehen.

Meine Mutter ist mitgekommen und hat gesagt dass sie mich zur Straße hinfahren kann und auch ein Teil machen kann. Sie hat dann so eine Tasche mit Zeitungen für sich vorbereitet und eine Tasche für mich.

Ich war so genervt weil ich das nicht machen wollte und am Geld weiter rumgenörgelt habe das sich einfach nur hinterhergerannt bin und am Ende hat meine Mutter die ganze Straße alleine gemacht weil ich faul und dumm war und fies. Ich weiß nicht wieso ich mich so widerwärtig und respektlos gegenüber meiner Mutter verhalten habe. Es ist ja nicht selbstverständlich dass meine Mutter mir bei MEINEM Ferienjob hilft das ist ja absolut blöd weil es mein Job ist und ich ihre Hilfe gar nicht verdient habe und erst recht nicht wenn ich am Ende nichts mache. Sie war auch genervt und hat gesagt dass ich ja wenigstens ein paar Häuser machen kann aber nicht mal das habe ich gemacht weil es mir peinlich war und es viel zu heiß war aber das war feige ich hätte mich einfach aufraffen sollen weil es mein Job war. Wie fies konnte ich nur sein? Ich habe meine Mutter dabei zugesehen wie sie die ganze Arbeit macht die ich machen sollte und das ist echt dumm und abartig wieso habe ich das getan? Nur weil es mir das "wenige" Geld für die Arbeit nicht wert war. Aber es lag ja in MEINER Verantwortung bei so einem Ferienjob einzuwilligen und das muss man ja dann auch zu Ende bringen.

Ich bin so ein schlechter Mensch was soll ich tun wie soll ich mich bei meiner Mutter entschuldigen ich hasse mich dafür so sehr ich will mich nicht mal mehr im Spiegel anschauen wieso habe ich nicht wenigstens eine einzige Haustür gemacht ich meine wie ekelhaft kann man nur sein???????

Mutter, Ferienjob
Hab heute einen Personalfragebogen bekommen, sowie Sicherheitsbelehrungen zum unterschreiben und was soll ich schreiben wie lange ich arbeiten möchte?

Es wurden 13Euro vereinbart als Ferienarbeiter mündlich. Ich habe heute gearbeitet und heute Morgen wurde mir gesagt, dass ich mir nochmals überlegen soll, ob ich nur bis 31.8.22 arbeiten möchte oder länger. Sie hätten genug Arbeit.

Allerdings habe ich noch keinen Arbeitsvertrag ausgehändigt bekommen nur Personalfragebogen. Ich weiß nicht mal was ich da reinschreiben soll. Es steht z.B. Arbeitsvertrag liegt vor zum ankreuzen. Ich kann da nix ankreuzen, weil ich kein Arbeitsvertrag habe, habe aber Angst wenn ich unterschreibe, dass die dann ein Kreuz machen können, nachdem ich unterschrieben habe.

Wie kann ich mich da absichern?

Auch Schwerbehindertenausweis liegt vor. Ich habe zwar einen aber was würde das für mich bringen? Ich schätze garnix. Ich muss auch ankreuzen:

Schwerbehindert ja oder nein. Was soll ich ankreuzen? Hab mal gelesen dass man da lügen darf wie bei Schwangerschaft auch, allerdings hat man dann die Vorzüge nicht. Aber die habe ich sowieso nicht als Schüler mit befristetem Arbeitsverhältnis.

Dann steht drin:

Entlohnung:........ Gültig ab:..... Stundnlohn:....... Gültig ab:............

darunter nochmals

Entlohnung:........ Gültig ab:..... Stundnlohn:....... Gültig ab:............

und nochmals

Entlohnung:........ Gültig ab:..... Stundnlohn:....... Gültig ab:............

Muss ich das jetzt reinschreiben wenn 13Euro ausgemacht waren oder schreiben die das rein? Oder kann ich noch verhandeln wenn ich länger arbeiten soll?

Die könnten mir auch nur Mindestlohn reinschreiben. Ich werde dann aber nicht bis 31.8.22 arbeiten, sondern nur noch morgen oder max. bis Freitag.

Weil ich eine andere Arbeit habe, wo ich 20€ bekomme.

Ich muss dazu sagen, dass ich Schreinermeister und Holztechniker bin. Es ist zwar eine andere Arbeit die ich da mache, weil es um Akkumontage geht. Aber die Tätigkeit habe ich heute 1,5 mal so schnell verrichtet wie meine Nachbarin. Es kam dann die Chefin her und sagte, sie sind ja schon richtig eingearbeitet.

Dann kam ein anderer her und sagte, dass das vorher eine Dame gemacht hat und die hat die akkus falsch monteiert und wir mussten diese wieder auseinander schrauben. D.h. die hat dann genauso die 13Euro bekommen und das sehe ich nicht ein.

Da gehe ich zu dem hin wo mir sagte, dass ich 20Euro bekomme, ist zwar eine Baustellenarbeit aber mir ist das egal. Ich kenne den auch und er sagte 13Euro ist für dich viel zu wenig.

Sicherheitsbelehrung sollte ich auch unterschreiben, das wurde mit mir aber überhaupt nicht besprochen. Fast so schlimm wie bei Zeitarbeit.

Frage: Was soll ich jetzt bei Stundenlohn reinschreiben und wie lange würdet ihr arbeiten. Ich könnte auch morgen schon aufhören. Habe ja noch kein Vertrag unterschrieben und nur heute abgestempelt.

Das Vorstellungsgespräch war schon komisch per Telefon.

Arbeit, Arbeitsrecht, Entlohnung, Ferienjob, Ferienarbeit, Personalfragebogen
Wenn man als Schüler sich bei Zeitarbeit für 3 Wochen bewirbt und die vermitteln einen, dürfen die die Leistung mindern wenn man schwerbehindert ist?

Also konkret:

Mir wurde am Telefon gesagt, dass ich 13Euro die Std verdiene. Gestern war Vorstellungsgespräch. Dann haben sie den Arbeitsvertrag verwechselt und mir von einer anderen Person gegeben, gleicher Nachname anderer Vorname und gesagt, dass die 11,88€ nicht stimmen und ich 13Euro bekomme. Dann haben sie in der Hauptstelle angerufen und neuer Vertrag erstellt und es wurde wieder der gleiche Vertrag gemacht mit 11,88€ und steht übertarifliche Zulage sodass ich auf 13Euro komme.

In einem anderen Paragraphen steht, dass diese übertarifliche Zulage wieder gestrichen werden kann, z.B. bei Leistungsminderung oder wenn es beim Betrieb wenig Nachfrage gibt und viele andere Dinge. Können die mir die übertarifliche Zulage streichen und warum wird das einem am Telefon nicht gesagt. Wurde nur 13Euro gesagt und nicht 11,88 plus übert. Zulage. Ist schon ein kleiner Unterschied wenn man sich eine Hintertür offen lässt.

Können die mir als Schwerbehinderter dann gleich die übertarifliche Zulage streichen? Oder welche Rechte hat man da. Ich habe 3 Wochen befristeter Vertrag. Können die mich theoretisch nach dem ersten Tag kündigen oder freistellen.

Wenn Sie mich freistellen, müssen die garnichts bezahlen, weil es ja erst Lohnfortzahlung nach 4 Wochen gibt, ist da korrekt? Ich musste auch nichts ausfüllen ob ich schwerbehindert bin und welcher Grad vorliegt.

Ich arbeite ja für 3 Wochen in den Ferien und habe gefragt, ob ich bei Krankheit auch Lohnfortzahlung bekomme. Sie sagte ja, ich bringe ja die Krankmeldung. Was auch nicht stimmt, weil man ja Lohnfortzahlung erst nach 4 Wochen bekommt.

Ich wollte dass das in den Vertrag aufgenommen wird, sie meinte dass sie den Vertrag ja nicht einfach abändern kann. Es steht aber ausdrücklich drin, dass Änderungen der Schriftform benötigen. Wozu braucht man einen Vertrag wenn man nichts ändern darf und gleichzeitig steht ,dass mündliche Nebenabreden nicht zählen, sondern nur schriftlich gemacht werden müssen.

Arbeit, Arbeitsrecht, Arbeitsvertrag, Ferienjob, Schwerbehinderung, Zeitarbeit

Meistgelesene Fragen zum Thema Ferienjob