Was haltet ihr von Ferienjobs?

Hallo

bevor mir mit dem wer kommt: Ich bin neoliberal eingestellt, und ich bin nicht links und nicht rechts sondern libertär. Sprich ich lehne sämtliche Sozialleistungen ab.

Viele Schüler und Studenten müssen ja in den Ferien arbeiten da sie wie andere Menschen auch Geld brauchen.

Jedoch wird man da meist sehr schlecht bezahlt da man logischerweise einen niederen Marktwert hat, evtl im Staatsdienst wenn man da wo für so kurz genommen wird muss man nichts machen, kriegt aber auch wenig (400€ im Monat bekam ich da mal) in der Privatwirtschaft wird man eh auch nur ausgenutzt und ist in dem Alter leider zu unreif um das zu erkennen bzw. spielt halt knirschenden Zähnen mit und arbeitet für die 800€ von denen man eh nicht leben kann. bzw macht man da vorher halt nichts aus weil man von Eltern eingeredet kriegt dass man da vorher nicht nach der Bezahlung fragt beim Bewerbungsgepräch oder dass man nie wegen dem Geld arbeitet etc.

Weiters sind die Arbeiten da immer sehr langweilig.

Sind aber nur meine Erfahrungen, wie ging es euch da so? Mal eine positive Erfahrung wo gemacht?

Mir kommt vor dieses ganze "da sammelt man schoonmal berufserfahrung" ist auch ziemlich an den Haaren herbeigeogen, klar lernt man irgendwas dabei, wäre auch seltsam wen dem nicht so wäre, aber in erster Linie hat man halt langweilige arbeiten

Ich sehe hier schon die Kommentare von wegen "die Jugend von heute ist so verwöhnt kommen" darauf werde ich dann nicht extra eingehen da mich diese aggressionsgeladenen Diskussionen wo nur gegen Jugendliche wie mich gebashed wird nicht interessieren.

Bitte um Sachlichkeit, was denkt ihr über das Thema?

Man muss ja auch bedenken dass die Zeiten vorbei sind wo ungelernte Hilfskräfte wirklich gebraucht werden, dadurch wird deren Marktwert natürlich nach unten gedrückt.

Arbeit, Ferienjob, Jugend, verdienen
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ferienjob