Top Nutzer

Thema Krankmeldung
  1. 10 P.
  2. 5 P.
  3. 5 P.
Kollege hat telefonische Krankmeldung nicht korrekt weitergegeben? Soll ich darüber sprechen?

Hallo,

habe am Mittwoch bei der Arbeit angerufen (sowohl beim Chef als auch beim Kollegen, wie man es bei uns auch soll) und mitgeteilt, dass ich erst heute wiederkommen werde.

Das läuft bei uns immer so und ich hatte bisher bei keiner Krankmeldung irgendwelche Probleme. Heute habe ich erneut angerufen da es mir gesundheitlich noch nicht besser geht und ich mich (wie gehabt) telefonisch krankmelden wollte. Zuerst dem Chef aufs Band gesprochen und dann beim Kollegen angerufen.

Dann sagte der Kollege eben, dass sich mein Praxianleiter fragte wo ich gestern war. Frage mich warum, da ich am Mittwoch eindeutig sagte, dass ich wahrscheinlich erst am Freitag wiederkomme und der Kollege es auch so im Kalender eintragen soll (wie man es bei uns immer macht). Allerdings hat er mir am Mittwoch am Telefon teilweise dazwischen geredet und eventuell nicht richtig verstanden, was ich sagte.

Habe eben am Telefon auch noch mal klar gemacht, dass ich aber eindeutig gesagt habe, dass ich mindestens bis heute krank bin. Habe jetzt dennoch ein schlechtes Gewissen meinem Praxisanleiter gegenüber obwohl es ja eig. nur ein Kommunikationsfehler bzw. ein Missverständnis war.

Mein Chef selber wusste bzw. weiß bescheid, da ich mich bei ihm immer seperat krankmelde und es so dann auch definitiv bei Ihm ankommt. Nur scheint es nicht ganz bei meinen Kollegen/meinem Praxisanleiter angekommen zu sein, was mich jetzt ein wenig ärgert.

Sollte ich meinem Praxisanleiter die Situation am kommenden Montag schildern oder es einfach lassen, da es bis dahin vllt. sowieso Schnee von gestern ist?

Arbeit Arbeitsrecht Krankheit Chef Kollegen Krankmeldung Krankmeldung Arbeit
4 Antworten
Brauche Krankmeldung?

Guten Abend,

ich habe folgendes Problem. Und zwar habe ich mich vor 5 Wochen beim Fußball spielen verletzt. Bin mit dem rechten bein falsch aufgekommen, nach einigen Arzt besuchen und einem MRT und Röntgen im Krankenhaus wurde nun eine (Subtotale Ruptur des Kreuzbandes am Kniegelenk festgestellt) auf gut Deutsch das Kreuzband ist stark beschädigt. Nun hatte ich nach Aufforderung des Krankenhauses einen Termin beim Unfallchirurgen. Der entscheiden sollte nach dem er sich den Befund und die Bilder vom MRT anschaute ob es nun Operiert werden muss oder was man nun macht. Naja, zu einer Entscheidung kam es jedenfalls nicht statt dessen wurde ich via Überweisung an die BGU verwiesen, es hieß ich solle da einen Termin machen und die entscheiden dann was passiert. Die BGU ist die (Berufs Genossenschafts Unfallklinik) in Frankfurt am Main. Dort habe ich dann einen Termin vereinbart, nur habe ich leider erst am 25.07.2018 einen Termin bekommen, da die so voll sind. Da ich weiterhin eine Krankmeldung brauche, da ich mit dem Knie nicht arbeiten kann (Ich bin Straßenbauer) habe ich heute meinen Hausarzt angerufen, der meinte er könnte mich nicht weiterhin behandeln oder Krank schreiben da ich zuletzt vom Unfallchirurg behandelt wurde. Der wiederum mir sagt ich soll persönlich zu der BGU fahren dann würde ich auch früher einen Termin bekommen, was ich nicht glaube denn es macht keinen unterschied ob man Telefonisch einen Termin vereinbart oder persönlich vorbei geht. Die sind voll das ändert nix daran. Was soll ich nun tun da ich bis einschließlich Freitag krank geschrieben war und ab Montag eine Krankmeldung brauche, bitte um HILFE.

LG

Gesundheit und Medizin Krankmeldung Kreuzband
3 Antworten
Entgeldfortzahlung trotz Kündigung?

Hallo zusammen,

ich arbeite seit 2 Monaten in einem Zimmereibetrieb und wurde unverhofft krank bislang seit dem 22.05.

Es waren bislang immer Folgebescheinigungen (Meist für eine Woche), da ich wirklich krank bin und im Krankenhaus aufgrund Nierensteine und einer distalen Harnleiterenge operiert wurde habe ich dies meinem Chef natürlich alles offen gelegt, bin nun mal kein Blaumacher.

Nun bekomme ich von meinem Chef weder antworten auf meine Nachrichten noch mein Geld welches mir zusteht (Habe immerhin 3 Wochen gearbeitet Monat 05).

Da ich die Vermutung habe, dass ich die Kündigung bekommen werde habe ich eine Frage an euch:

Wenn ich die Kündigung bekomme steht mir trotzdem noch Entgeltzahlung zu? Ich bin jetzt bis morgen krank geschrieben, werde jedoch nochmal zum Arzt müssen (komplikationen Nierenstau 2. Grades mit Koliken). Muss der Arbeitgeber trotz einer Kündigung weiterhin bezahlen auch wenn eine neue, Lückenlose AU nachgereicht (bzw nach der Kündigung ausgestellt) wird?

Wie gesagt, bitte kein Shitstorm, aber eine Nierenkolik auf dem Dach ist mir einfach zu gefährlich, da möchte ich zu 100% Genesen sein, leider versteht dies mein Chef nicht, er sagte sogar ich sollte im Krankenhaus sagen, dass diese früher operieren sollen da ich eine Woche auf die OP warten musste sowie das mein Job gefährdet sei.

Spekulationen über eine Kündigung sind das eigentlich nicht da ich im Internet gesehen habe das seit dem 07.06. ein neues Inserat über einen Job offen ist.

Danke euch vielmals.

Recht Arbeitsrecht Entgeltfortzahlung Krankmeldung Ausbildung und Studium
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Krankmeldung

Halber Tag krank, früher von Arbeit nachhause, Attest?

9 Antworten

Sehnenscheidenentzündung--->Wie lange Krank geschrieben?

4 Antworten

Wie lange darf ein Arzt ein Krankschreiben

8 Antworten

Krankmeldung aufgrund einer Mandelentzündung

11 Antworten

Krankmelden Email SMS vorlage

7 Antworten

Krankmeldung durch anderen Arzt verlängern?

5 Antworten

Warum Krankmeldung an Krankenkasse senden?

13 Antworten

Wieviel Geld bekommt ein Arbeitgeber im Krankenschein in %

12 Antworten

Wegen Unterleibschmerzen zuhause bleiben?

18 Antworten

Krankmeldung - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen