Sich krank schreiben lassen um sich in diesen Zeiten nicht anzustecken?

Wir sollen Veranstaltungen absagen, soziale Kontakte meiden, am besten Zuhause bleiben aber bitter vorher erst zur Arbeit gehen.

Ehrlich gesagt bin ich am überlegen ob ich zum Arzt gehe und mich krank schreiben lasse. In meinem Beruf habe ich täglich mit einer Vielzahl an Menschen zutun. Unsere Firma umfasst mehrere hundert Mitarbeiter. Ich hab ein Kind zuhause und gegen Ausgangssperre hier und da hätte ich nichts. Auch gibt es alte Menschen in meiner Familie die corona vielleicht nicht so leicht weg stecken. Würde irgendjemand von denen sterben weil ich mich auf der Arbeit angesteckt habe würde ich mir das nie verzeihen.

Ich weiß man soll keine Panik machen, aber ich habe Panik. Nicht um mich, sondern um mein Kind und die Oma des Kindes. Wir alle wohnen mehr oder weniger in einem Haus. Getrennte Wohnungen aber man läuft sich oft über den Weg. Selber Hof, selber Garten alles gleich. Manchmal landet die Post bei dem anderen usw.

Deswegen meine Frage... ist es vertretbar zum Arzt zu gehen und sich krank schreiben zu lassen? Ich habe gehört die derzeit ausgestellten Atteste sollen besonders lang sein aufgrund der corona Krise und der Überlastung der Ärzte. Sie sollen etwas lockerer den arbeitsunfähigkeitsschein zücken und gerne mal 2-4 Wochen krank schreiben.

Ich denke auch das in 4 Wochen vielleicht so das schlimmste überstanden ist wenn der Frühling immer mehr einkehrt und die Temperaturen anheben.

Oder ist meine Idee ein total dummes Unterfangen und würde nichts bringen?

Arbeit, krank, Job, Arbeitsunfähigkeit, Gesundheit und Medizin, Moral, Attest
2 Antworten
Krankschreibung durch Psychische Erkrankung?

Also, hallo erstmal,

Ich möchte mich nächste Woche krankschreiben lassen, da ich mit den nerven durch bin und im schlimmsten Fall einen oder mehreren meiner Mitarbeiter die Fresse wegboxe...

Meine jetzige Lage:

-> Ich werde von meinem Chef und meinen gesellen offen gemobbt

-> Die Firma ist toxisch hoch 10. ALle lästern über einander

-> Mir wurde bis jetzt JEDER Urlaub verweigert, außer einmal, zu Zeiten wo ich halbtags hatte

-> Zuerst haben die sich hinterrücks über mich lustig gemacht, jetzt machen dies sogar direkt in mein Gesicht und verspüren keine Scham.

-> Chef hat sogar selbst gesagt dass er mich mobbt, es aber im sinne von ''wir mobben dich!... haha, war doch NUR spaß'' als Scherz maskiert, obwohl sein Gesicht ganz einfach vom Gegenteil sprach.

-> Meine Gesellen meinen dass ich ein schleimer bin, weil ich zu nett bin und ab und an mal was für die Firma mitbringe. N Paar süßigkeiten zum Beispiel, weil ich anderen einfach gerne eine Freude mache weil es mich selbst glücklich macht.

Der höhepunkt war letztens als ich im Aufenthaltsraum war, wo sich ein Geselle über meine Süßigkeiten lustig machte, und mir sozusagen ins gesicht gespuckt hatte als er sich ein Stück davon nam. Wie schon gesagt, schamlos bis zum geht nicht mehr. Ihr werdet dass wahrscheinlich nicht so schlimm empfinden, aber ich kann euch nicht beschreiben wie ekelhaft zynisch diese Situation war...

Ich arbeite fast jeden Tag eine Stunde kostenlos, da ich keine Mittagspause mache (unfreiwillig) und auch kein Frühstück (auch unfreiwillig). Und wenn ich dann mal Bescheid sage, dass ich Frühstück oder Mittag machen will, dann werd ich angeguckt als ob ich ein Parasyt wäre und für meine UNBEZAHLTE ZEIT lieber arbeiten gehen sollte.

Jedenfalls geht mir mein Chef auf den Sack weil ich morgens manchmal 2-5 Minuten zu spät komme, obwohl er weiss dass mein Auto im Arsch ist. Als ich ihn darauf hingewiesen habe, dass ich meisten kein Frühstück oder Mittag mache, dass ich meisten auch noch nach feierabend n Paar minuten aufräume und dass nicht in meine Stundenzettel schreibe, guckte er mich an und sagte nur ''so siehst du aber nicht aus'' und wechselte dass Thema (ich bin fett, ich gebs zu).

Ich krieg die Krise mit diesen Leuten, und wenn ich mich nicht ne Woche krankschreiben lasse, werde ich diesen Pissern meine Zähne zeigen.

Eigentlich wollte ich mir zur Erholung urlaub nehmen, aber den bekomm ich nicht genehmigt und so langsam dreht bei mir n Rad ab!

Also, hier ist meine Situation, grob, vereinfacht und verhamlost geschildert. Meint ihr meine Ärztin würde mir dafür ne Woche frei geben?

3-4 Tage wären mir auch Recht. Hauptsache diese Spinner sind nicht mehr in meinem Kopf. Ich muss am Wochenende auch arbeiten, zu einem Nebenjob der mir sogar Spaß macht. Deswegen will ich nicht so tun als hätte ich Grippe oder so n Kack...

Krankheit, Psychologie, Attest, gelber Schein
6 Antworten
Beim 2-Wöchigen Praktikum letzte Woche 2 Tage krank gewesen. Ich war diese Woche Montag und Dienstag da, aber jetzt wieder Krank. Brauche ich ein Attest?

Also erstmal zur Erklärung ich bin 15 Jahre alt und mache gerade mein 2-Wöchiges Praktikum. Dieses Praktikum ist pflicht bei mir in der 9ten Klasse. Ich wiederhole die 9te weswegen ich so ein Praktikum schonmal gemacht habe im Krankenhaus. Dieses mal mache ich das Praktikum in einem Einzel-Handel, wo ich von 8-16 arbeiten muss mit 1 ner Stunde Pause von ca. 12-13 Uhr. Ich muss dort halt die ganze Zeit stehen, weil es blöd aussieht, wenn wir uns als Praktikanten auf die Bänke für die Kunden setzen. Das was ich da mache ist eigentlich relativ eintönig. Egal jetzt zu meinem Problem.

Ich war halt letzte Woche Donnerstag und Freitag nicht da, da ich nicht mehr wirklich laufen konnte nach den Drei Tagen und auch durch einen Waden krampf in der Nacht von Donnerstag auf Freitag nicht gut schlafen konnte, da meine schmerzen noch sehr lange anhielten. Dazu schmerzten meine Füße extrem und unter meinem rechten Fuß haben sich 2 Knubbel gebildet ein großer und ein kleiner, auf die ich beim laufen natürlich trete.(Ja das ist sehr schmerzvoll) Nach erholung war ich dann Montag wieder da, obwohl mir die ganze Zeit dezent schwindelig war und ich druck auf dem Nasen bein hatte und meine Ohren wieder im arsch waren. (Da läuft ne Flüssigkeit raus und die verkrustet und meine Hörfahigkeit wird gedämpft ich habe dieses Problem schon lange) Die haben mir auch die ganze Zeit gesagt, wenn es mir schlecht geht soll ich Nachhause gehen, habe mich aber noch durch den Tag gekämpft, aber als ich Zuhause war (meistens erst um 17 Uhr wegen Bus etc.) war ich dann nach ca. 45min zusammengeklappt und bin sofort eingepennt und habe von ca. 17:45 - 3:15 geschlafen. Ich bin dann wach geblieben und hatten erneut Kopfschmerzen und dazu noch Nasenbluten (nicht extrem, aber die ganze Zeit.) Meine Mutter meinte ich solle es versuchen und das habe ich auch, aber nach ca. 4:30 Stunden arbeiten (Mit Pause 5:30) ging es mir immer noch so schlecht und dann hat eine Freundin von mir gesagt, wenn es mir schlecht geht soll ich mich abmelden und das habe ich dann auch.

Jetzt ist Mittwoch und ich bin mit extrem gedämpften Gehör aufgewacht und erneut Kopfschmerzen und generell mir tat alles weh. Meine Mutter meinte ich solle jetzt zum Artzt gröten Teils für ein Attest, die Frage ist, ob ich eins brauche, da ich ja wieder da war letzte Woche die 2 Tage nachdem ich gefehlt habe und das der erste Tag ist an dem ich wieder komplett fehle. Das Problem ist ich war schonmal wegen dem selben Nasen Problem dort und auch wegen den Ohren und er konnte mir nicht alt zu viel weiterhelfen. Das Ding ist mir geht es echt kacke und ich habe keine Nerven mich in ein Wartezimmer zu setzen für bis zu 2-3 o.a. 4 Stunden nur um eine Diagnose zu hören, welche ich meiner Mutter bereits erläutert habe.

Ich habe ihr gesagt es bringt mir nichts für meine Ohren und meine Nase sollte ich zum Hals Nasen Ohren Artzt!

Für mich dann die Frage ist brauche ich dieses Attest eigentlich?

Schonmal danke im vorrausヽ(。◕o◕。)ノ.

krank, Schule, Gesundheit und Medizin, Praktikum, Attest
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Attest