Top Nutzer

Thema Fehlstunden
  1. 10 P.
  2. 10 P.
  3. 10 P.
Fehle ich zu oft in der Schule (es ist psychisch bedingt)?

Es geht mir in letzter Zeit sehr schlecht. Ich bin 19 Jahre alt und gehe in die Abiklasse - bin also nach diesem Jahr mit der Schule fertig. Ich habe jedoch ein Problem. Mir geht es psychisch immer so schlecht, dass ich teilweise einfach nicht in der Lage bin, am Morgen aus dem Bett zu steigen. Es gibt keine ganze Woche mehr, in der ich jeden Tag zur Schule gehe. Ich habe letztens sogar eine ganze Woche durchgehend gefehlt. Es ist nicht richtig was ich tue, ich kann jedoch einfach manchmal nicht zur Schule gehen - ich fühle mich durchgehend müde, egal wie viel ich geschlafen habe und Antriebslosigkeit, Motivationslosigkeit, Trägheit, Selbstzweifel und Tränen begleiten mich durch den ganzen Tag. Ich verpasse so viel in der Schule, dass ich nicht mehr mitkomme und ich einfach niemanden mehr fragen kann, ob ich seine Unterlagen zum Nachschreiben bekomme, weil dies einach so oft der Fall ist, dass alle schon genervt von mir sind. Ich komme auch nicht mehr richtig mit. Die Lehrer sind auch schon genervt von mir, weil sie denken, dass ich immer schwänze. Ich bin jedoch einfach nicht in der Lage in die Schule zu gehen, obwohl dies keine körperlichen Ursachen hat. Ich kann mich auch gar nicht mehr konzentrieren. Wenn ich versuche, auf eine Prüfung zu lernen, geht das einfach nicht - ich ganz generell nichts mehr konzentriert durchlesen, es funktioniert einfach nicht mehr. Ich bin immer soooo traurig und weiß einfach nicht warum.

Meine Fehlstunden kann ich mir mit 19 natürlich selbst entschuldigen. Gibt es ein Limit, wie oft man in der Abiklasse fehlen darf?

Ich weiß mir einfach nicht mehr zu helfen... was kann ich tun, damit es mir psychisch wieder besser geht und dass nicht jeder Tag eine Qual für mich ist?

Schule, Körper, Psyche, fehlstunden
5 Antworten
Fehlstunden in der Berufsschule und ein Abgangszeugnis?

Hallo, ich absolviere zurzeit eine Kochausbildung. Ich bin ca. 4 1/2 Jahre in der Lehre... Gut, es ist eine sehr lange Zeit aber den Grund weshalb ich verlängert habe ist das ich was schlimmes gemacht etc. Beim halben Jahr wegen berichtsheftführung.
Also ich habe meinen abgangszeugnis erhalten ich habe von 115 Fehlstunden nur 76 entschuldigt.
Weshalb ich die unentschuldigten Fehlstunden habe ist, das ich im Urlaub war, mein Betrieb wusste Bescheid, weil meine Oma gestorben ist und sie nicht in der EU lebte mussten wir hin fliegen.. So ich hatte dafür 3 Wochen meiner Urlaubstage genutzt. Die personal Sachbearbeiterin die dafür zuständig ist sagte zu mir es ist entschuldigt als ich wieder nach Deutschland ankam und normal zu Schule ging fragte mich der Lehrer nach dem Bescheid meines Betriebes, dann bin ich hin gefahren hab sie gefragt, sie sagte zu mir das es nicht entschuldigt ist und wir das so abgemacht haben.. ich schätze mal das dieses M...Stück irgendetwas gegen mich hat.
Auf jeden Fall habe ich ein Notendurchschnitt von befriedigend
Meine schriftliche Prüfung ist in 2 Tagen und meine praktische in 2 Monaten..
jetzt meine Frage was könnte ich tun das es kein Abgangszeugnis ist sondern ein Abschlusszeugnis..?
Außerdem habe ich glaub ich noch mehrere krank geschriebene Tage die auf Arbeit basierten..

Ich bedanke mich im Voraus

Mit freundlichen Grüßen

Tuan

Schule, Ausbildung, Berufsschule, Abgangszeugnis, fehlstunden, fehlzeiten, koch-ausbildung, Ausbildung und Studium
1 Antwort
Kündigung Ausbildung mit Frist, in welcher ich schon was neues habe?

Hallo zusammen.

Ich habe letztes Jahr im Oktober eine schulische Ausbildung zur Physiotherapeutin begonnen. Ich habe also weder Geld verdient, noch musste ich für die Ausbildung zahlen (schulgeldfrei). Die Schule wurde erst zu Beginn meiner Ausbildung schulgeldfrei, an dem Vertrag wurde nichts großartig verändert, was jedoch hätte gemacht werden müssen. Da 2 Schüler schon vor mir fristlos gekündigt haben, wollte ich dies auch tun. Jedoch wollte der Schulleiter mich nicht aus dem Vertrag lassen und sagte mir, ich solle meinen Vertragsverpflichtungen nachkommen, heißt: "Das Vertragsverhältnis kann durch den Schüler ordentlich innerhalb einer Frist von 3 Monaten zum jeweiligen Schuljahresende gekündigt werden".

Zu dem Zeitpunkt habe ich nicht ganz verstanden, was das heißen soll. Also habe ich angefangen, mich für ein FSJ zu bewerben und bin seit Ende Februar nicht mehr zur Schule gegangen. Im Vertrag steht auch, dass sie mich bei unentschuldigten, vielen Fehlstunden rausschmeißen werden. Bis heute kam keine Marnung oder sonst etwas, wobei ich seit einem halben Jahr nicht mehr da bin (das beweist mir, dass sie nur weiterhin Geld von meiner Krankenkasse haben wollen). Wegen der fristlosen Kündigung gab es viele Probleme mit dem Schulleiter. Wir mussten dutzende Male bei seiner Frau, die Sekretärin ist, und auch bei ihm anrufen. Sie wollten einfach nicht dran gehen. Einen Monat später bekamen wir erst die Meldung, dass ich nicht fristlos aus dem Vertrag raus komme.

Ich beginne am 01.08. mein FSJ. Die Kündigung, die ich noch einmal hingeschickt habe, wurde heute bestätigt und die Frist geht aber bis zum 30.09.!

Was soll ich jetzt tun? Der Vertrag ist nicht rechtens, daher denke ich, werden sie mich wohl kaum vor Gericht ziehen, weil ich etwas neues anfange. Denn zum einen habe ich so viele Fehlstunden, dass sie mich schon längst hätten rausschmeißen müssen, und zum anderen würde das Gericht dann auch den Vertrag prüfen, wodurch sie Probleme bekommen würden. Sie haben auch etwas von einer Reuegebühr und von wegen sie schalten den Anwalt ein, wovon nichts im Vertrag steht. Keine Sorge, ich denke die kennen sich selbst kaum mit Verträgen aus. Die Leute sind, auch wenn es doof klingt, richtige ALöcher. Nur hinter dem Geld meiner Krankenkasse her.

Und mit jedem, dem ich darüber rede, sagt so eine Frist gibt es im Normalfall nicht.

Beruf, Schule, Ausbildung, Anwalt, Vertrag, FSJ, Physiotherapie, Frist, fehlstunden
2 Antworten
Ungerechte Bewertung Zeugnis?

Hey. Ich habe eine Frage zu meinem bevorstehendem Zeugnis (besuche die 8. Klasse einer Gesamtschule in NRW).

Ich hatte in den letzten Jahren wiederholte Krankenhausaufenthalte (immer so 1-2 Monate). Auch von Dezember bis Ende Januar, also kurz vor der Halbjahreszeugnisausgabe. Zwei, drei Tage vor der Ausgabe wurde ich entlassen und war normal in der Schule, habe auch mein Zeugnis bekommen, mit dem ich einverstanden war. Aber die jetzige Situation ist Folgende: Nach den Halbjahreszeugnissen war ich nur noch zwei Schultage an meiner alten Schule - dann kam ich wieder ins Krankenhaus und blieb auch bis Anfang April. In dieser Zeit wurde ich natürlich, wenn mein Gesundheitszustand das zuließ, auch beschult, jedoch wirkt meine Leistung im Krankenhaus sich nicht auf mein Zeugnis aus. Im April bin ich dann spontan in eine Einrichtung umgezogen und musste bis Mitte/Ende Mai warten, um wieder zur Schule gehen zu können. Auf eine andere Schule. Jetzt stehen ja die Zeugnisse wieder bevor und ich fühle mich von meiner alten Schule unfair behandelt. Zum Beispiel ist meine Quartalsnote in Mahe eine 5, aber ich hatte in diesen zwei Tagen an meiner alten Schule bloß 1 Mathestunde und alle meine Fehlstunden sind entschuldigt. (Davor hatte ich in Mathe eine 2.) Kann man mir aufgrund einer Stunde eine Quartalsnote geben? Meine neue Lehrerin wollte mir eigentlich eine 2 auf dem Zeugnis geben, aber jetzt, da meine alte Schule die Quartalsnoten geschickt hat, ist das ja nicht mehr möglich, weil die Noten verrechnet werden müssen.

Schonmal im Vorraus Danke für alle Antworten!

Schule, Schulwechsel, Zeugnis, fehlstunden, Zeugnisnote, Ausbildung und Studium
2 Antworten
Eltern bringen moch noch zum selbstmord?

Hallo ich bin 19 Jahre und mache gerade mein Abitur. (12. klasse) Ja ja ich weiß, mit 19 Abitur oh nein. Musste erst mein Fachabi zu ende machen da ich keine Quali beim Realschulanschluss hatte. Ja und jetzt bin ich gerade mitten im Abitur. Und heute kam ein Brief an wo drkn stand ich habe 13 unentschuldigte Fehlstunden und daher eine Attestpflicht. Wenn man in der Schule bei uns Krank ist muss man die Entschuldigung in einem Limit von 3 Tagen abgeben oder in einen Briefkasten schmeißen wenn man den KL nicht mehr sieht. Und die sache ist, ich verstehe nicht woher? Ich habe IMMER alles im Zeitrahmen abgegeben. Und nun hab ich stress mit meinen Eltern weiö die in sowas sehr sehr seeeehr streng sind. Meine mutter hat vorhin Palaver ohne ende gemacht. Aber ich kann es nun nicht mehr rückgängig machen ich habe auch keine beweise, dass es stimmt. Meine Mutter kenzelt mir alles Klassenfahrt, Geld usw... Ich habe kein Einkommen weil ich seit dem abi nicht mehr arbeiten gehe weil es zeitlich nicht hin haut, da ich lernen muss und immer um 5 Uhr erst daheim bin jeden Tag... Was soll ich tun? Ich habe echt keine lust mehr. Soll ich aufgeben? Abi schmeißen?Abhauen? Nachdem was meine Mutter mir alles gesagt hat, hält mich ja nix mehr hier und angeblich ist meine Zukunft auch nix für sie. Irgendwelche Tips? ... Sorry wenns hier viele Schreibfehler gibt. Habe jetzt gerade nicht so darauf geachtet.

Schule, Zukunft, Stress, Eltern, Abitur, Ärger, Verzweiflung, sauer, fehlstunden
9 Antworten
Viele Fehlstunden, wie begründen?

Hey,

Ich bin in der 12 Klasse und mache dieses Jahr mein Abitur und bekomme demnächst mein vorletztes Zeugnis.

Ich dürfte ca 80-100 Fehlstunden (3 Wochen) haben, die darauf vermerkt werden.

Mit diesem Zeugnis habe ich auch vor mich zu bewerben und bekomme bei Glück ein Vorstellungsgespräch.

Mir ist bewusst, dass ich dann auf meine Fehlstunden angesprochen werden würde und bin mir nicht sicher wie ich reagieren soll.

Einerseits möchte ich natürlich nicht lügen und andererseits möchte ich auch nicht meine gesamte Geschichte auftischen.

Einerseits habe ich mir meine Sehne (Daumen) gerissen gehabt, was einiges an Stunden kostete, da ich auch während Unterrichtszeiten zur Ergo gehen musste(!), damit ich meinen Daumen überhaupt jemals wieder ordentlich bewegen konnte.

Andererseits hatten viele Fehlstunden mit meiner Psyche zu tun gehabt. Ich bin seit 4 Jahre ein Heimkind und wollte eigentlich nur mein Fachabitur und wurde von meinem Jugendamt gezwungen mein Abitur anzustreben und dazu verdonnert neben dem ganzen Stress auf Wohnungssuche zu gehen, da ich mit meinem Abizeugnis auch automatisch aus dem Heim fliege und gleichzeitig durfte ich mich um die Zahlungen ect. dafür sorgen, weil ich Migrant bin und nichts vom Staat beziehen darf, wenn ich endlich meinen Pass bekommen will.

Ich hatte sehr viel psychischen Druck und kämpfte viel mit Existenzängsten und da war Schule wirklich nicht mein größtes Problem.

Meine Ausbildung mag ich jedoch nicht damit starten meine Herkunft ect preiszugeben. Viel mehr hätte ich doch Interesse daran wüsste der Arbeitgeber nichts von meiner Vergangenheit, da ich es aus der Schule sehr gut kenne, dass Lehrer mich in eine Schublade gesteckt hatten und mir Mitleid entgegen brachten wo es nicht passte und mich meiner Meinung nach teilweise seltsam benoteten (im negativen Sinne).

Wie würde ich die Frage beantworten ohne Mitleid zu fangen, aber auch nicht so minderwertig beantworten, dass ich als Schwänzer oder sonstiges deklariert werde?

Schule, Ausbildung, fehlstunden
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Fehlstunden

Unentschuldigte Fehlstunden auf dem Abiturzeugnis?

4 Antworten

Wie schlimm sind unentschuldigte fehlstunden?

7 Antworten

Fehlstunden auf dem Abschlusszeugnis

6 Antworten

Ab wie vielen Fehltagen Jahr wiederholen?

8 Antworten

Wie viele Fehlstunden normal/durchschnittlich (11. Klasse)

5 Antworten

Wieviele Fehlstunden sind im ersten Halbjahr der 13. Klasse okay?

11 Antworten

Kann man wegen zu vielen Fehlstunden von der Schule geschmissen werden?

5 Antworten

Gibt es eine maximale Anzahl an Fehlstunden in der Oberstufe?

2 Antworten

Fahrschule Fehlstunden/Ausfallstunden

2 Antworten

Fehlstunden - Neue und gute Antworten