Gibt es eine maximale Anzahl an Fehlstunden in der Oberstufe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

Deine Sorgen sind berechtigt! Oberhalb eines Anteils von 25% Fehlstunden tun Lehrer sich schwer, eine (mündliche) Leistung festzustellen - i.d.R. wird "nicht feststellbar" mit "ungenügend" (= 0 Punkte) gleichgesetzt. Wenn die schriftlichen Leistungen vorliegen, kann man dieses Problem aber (im vertrauensvollen Gespräch mit den Fachlehrern) lösen.

Schwieriger ist aber die Zulassungsentscheidung zur Abi-Prüfung bzw. beim Übergang von der E-Phase (ehemals Klasse 11) zu Q-Phase (Klasse 12/13). Es handelt sich hierbei nämlich nicht um eine Versetzung (wie von Klasse 5 nach Klasse 6) sondern um eine Zulassung.

Zu große Fehlzeiten führen ggf. trotz nachgewiesender Leistungsfähigkeit (mindestens ausreichende schriftliche / mündliche Noten) und trotz entschuldigter Abwesenheit dennoch zu einer Verweigerung der Zulassung (aus formalen Gründen). Ich habe das mit meiner Tochter selbst erlebt und dabei erfahren, dass die Schulämter den für diese Entscheidung zuständigen Schulleitern nur einen geringen Ermessensspielraum geben.

Oberhalb von 33% Fehlzeiten werdet ihr wohl keine Chance auf eine Zulassung erhalten.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei entschuldigten Fehlstunden sollte man sich eigentlich keine sorgen machen.
Erst, wenn du über 200 hast, wird es schon kritisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?