Warum haben wir, bevor Affe und Mensch EINS war, uns auseinander gelebt?

Bevor ich ins Detail gehe, versuche ich wirklich so ernst rüber zu kommen wie es mir nur möglich ist, weil die meisten Leser gleich ein bisschen verschmäht reagieren bzw. meine Ansicht nicht ernst nehmen könnten. Apropos, ich würde mich als Laie und sehr stark Interessierter der Evolutionswissenschaften bezeichnen. Also kein inhaltliches Meisterwerk erwarten ;-)

Es heißt, die heutigen Affen und wir Menschen hatten einen gemeinsamen Vorfahren. Wir ergaben sozusagen eine Art. Doch irgendwann haben sich Gruppen (mehr oder weniger) am Fleischverzehr ausprobiert, weshalb diese sich hauptsächlich von Generation zu Generation verändert oder auch von den Artgenossen "auseinander" gelebt haben. Die heutigen Affen die uns am nächsten kommen fressen mit Gewissheit auch überwiegend Fleisch. Doch ich meine gelesen zu haben, dass viele andere Affenarten reine Pflanzenfresser sind. Ich frage mich was die Hauptursache dafür ist warum sich ein Teil der Vorfahren an Fleisch ausprobiert haben.

Vor einiger Zeit habe ich einmal (zum Ausprobieren) gekifft und einen heftigen Heißhunger gefühlt. Ich hab danach recherchiert und ein bisschen mehr herausgefunden. Meine Frage lautet, ob Drogen in Form von Pilzen im Spiel waren als ein Teil der Vorfahren angefangen hat sich von Fleisch zu ernähren bzw. Tiere zu jagen. Denn, bei so einem Heißhunger könnten die Vorfahren nicht mehr an Pflanzen oder Früchten interessiert sein, sondern angeregt von Fleisch.

Was meint ihr?

Leben, Natur, Tiere, Fleisch, Menschen, Gehirn, Biologie, Affen, Evolution, Evolutionstheorie, Neurowissenschaft, überleben, Vorfahren, Anpassung
16 Antworten
Evolution auf mehreren Kontinenten gleichzeitig?

Auf den meisten Kontinenten gibt es ja sogenannte Ureinwohner, eben Menschen, die ursprünglich von diesem Kontinent kommen und nicht irgendwann dort "eingewandert" sind wie zum Beispiel die Eurpäer ca ab dem 16. JH nach (Süd-)Amerika.

Meine Frage ist: wie sind diese Ureinwohner da hingekommen? Ist vor Urzeiten in zb Südamerika, Afrika und Australien unabhängig voneinander und etwa zeitgleich der gleiche Evolutionsprozess vom Primaten zum Menschen abgelaufen? Wäre das nicht ein ziemlich großer Zufall dass sich auf allen Kontinenten die Menschen so ähnlich entwickelt hätten?

Klar, es könnte auch ganz früher schon gewisse (Aus-)Wanderungen gegeben haben und die biologische Art "Mensch" könnte sich so verbreitet haben. Afrika, Europa und Asien liegen ja zumindest so dicht beieinander dass man sich das vorstellen könnte. Aber wie hätte der Mensch in der Urzeit (von Afrika aus, wo es meines Wissens nach die ersten menschen gab) nach Amerika oder Australien kommen können? Schiffe o.Ä. gab es ja noch lange nicht.

Ich weiß auch, dass es ja früher mal so einen "Ur-Kontinent" gab (Pangäa?), bevor die Verschiebung der Kontinentalplatten begann. Das würde die Frage ja klären... aber ich dachte immer das wäre noch laaange vorher gewesen bevor es den Menschen überhaupt annähernd gab?

Ich hoffe ihr versteht meine Frage... vielleicht hat ja jemand eine Idee oder findet meinen Denkfehler :D

Anthropologie, Evolution, Kontinent
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Evolution