Passt die Lateinübersetzung so(Cicero-De oratore)?

Ich habe heute zur Übung für die nächste Lateinarbeit einen Text, der laut meinem Buch nach Cicero und seiner Schrift De oratore verfasst worden ist, versucht zu übersetzen. Dieser hat den Schwerpunkt auf nd-Formen, also Gerundium und Gerundivum.

Leider bin ich echt schlecht vorangekommen und bei einigen Sätzen bin ich mir unsicher, ob die wirklich so passen.

Deshalb bitte ich um Unterstützung. Hier die jeweiligen Sätze in Latein und meine Übersetzung dazu:

Tamen utilitas eius rei homines impellit, ut laborem discendi suscipiant.

Dennoch veranlasst das Nützliche dieser Sache die Menschen, dass sie vermuten, die Arbeit zu lernen.

(Ich weiß einfach nicht, was ich mit diesem utilitas anfangen soll:/)

Iuris peritus arte dicendi scelus hominis nocentis persequatur, innocentem autem a poena iudiciorum liberet.

Einer, der des Rechts kundig ist, verfolgt durch die Rhetorik das Verbrechen eines schuldigen Menschen, Unschuldige aber befreit er von der Strafe der Richter.

In nostra civitate omnes, qui sunt iuris periti, viri gravissimi et clarissimi.

In unserem Staat sind alle, die des Rechts kundig sind, dem Mann am wichtigsten und berühmtesten.

(Es verwirrt mich, dass vir im Dativ vorliegt. Ich dachte an dativus auctoris, allerdings habe ich keine nd-Form gefunden und deshalb...mhm)

Vielen Dank für jegliche Hilfe!

LG

Katharina Hohenfels

Wissen, lernen, Schule, Sprache, Recht, Gesetz, Übersetzung, Cicero, Latein
2 Antworten