Was soll ich tun (Außenseiter)?

Hallo,

Ich gehe in die 8. Klasse und habe folgendes Problem: Meine Klassenkameraden haben sich im Lockdown stark verändert. Ich erkenne sie kaum wieder. Sie sind jetzt eingebildete und zickiger.

Jeden Tag ärgern sie einen Schüler bis auf das Messer. Und sie merken nicht wann es reicht.

Aktuell werde ich oft geärgert. Entweder weil ich oft bessere Noten als sie habe oder einfach nur aus "Spaß".

Ich finde ihr Verhalten sehr schlecht und verstehe mich mit keinem von ihnen. Ich habe dass Gefühl, wenn ich in der Klasse bin, dass ich von einer anderen Welt bin, da sie mir nie etwas erzählen und deswegen kann ich nicht mitreden und sie verstehen auch nicht warum mir die Schule so wichtig ist (Ich möchte Chirugin werden. Und Menschenleben retten.) Dann habe ich noch ganz andere Interessen, was mir den Schulalltag mit den Klassenkameraden auch erschwert. Wenn diese nicht in meiner Klasse wären, würde ich mit denen nichts machen, weil ihr Verhalten echt miserable ist.

Ich habe schon oft versucht andere Personen auf dem Schulhof zutreffen und zu denen zugehen. Leider habe ich noch nicht die richtigen gefunden und ich trau mir auch nicht so andere Leute anzusprechen, da ich es gewohnt bin, dass diese mich alle Nase lang enttäuschen.

Deswegen wollte ich Sie um Ihre Meinung fragen, sollte ich die Schule wechseln oder ist es da genauso und es liegt alles an mir? Was könnte ich ändern?

Danke an alle die Antworten 🥰

Schule, Freundschaft, Psychologie, Außenseiter, Liebe und Beziehung
Meine Cousengs gehen öfters weg, sich eine trinken und sagen mir Nichts, warum?

Hallo. Ich habe öfters mitbekommen über WhatsApp, das meine Cousengs sich weggehen in Kneipen und Party machen. Ich bekomme das dann jedes Mal im WhatsApp Status mit, jedoch postet das meistens nur Einer von ihnen und dann meistens postet er das nach 1 Uhr, wo ich dann schlafe und das erst dann Morgens sehe, wenn ich mein Smartphone anschalte. Wenn ich das sehe, ärgert mich das total und verletzt mich total, weil sie mir einfach nicht Bescheid sagen oder mir Nichts gesagt haben. Fühle mich, dann jedes Mal wie ein Außenseiter. Warum machen, die das mit mir? Ich habe denen doch garnichts getan. Und das war jetzt schon oft so, das geht jetzt schon 2-3 Jahre so. Gestern waren sie sich wieder weg und hab es heute Morgen im WhatsApp Status gesehen, hätten die mir ja gestern Abend schreiben können, war ja bis 23 Uhr wach. Wollen die mit mir etwa Nichts zu tun haben? Ich fühle mich wie ein Außenseiter. Und wenn ich mal die anschreibe, was ich mal in der Vergangenheit gemacht habe und gesagt habe, lass uns mal weggehen, Party machen, antworten die nicht oder sagen ja keine Lust, mal schauen und kommen dann nicht. Und dann hab ich mich auch nicht mehr gemeldet, weil sie sich ja auch nie melden. Aber ich komm mir total komisch vor, als würden sie mich nicht akzeptieren oder als "Frau betrachten". Aber in WhatsApp sehen sie immer mein Status an, schreiben mir aber Nie. Auch in Facebook liken sie meine Bilder nie und schreiben mir dort Nie. Ja und in der Vergangenheit habe ich einige Cousengs auch mal besucht und versucht Kontakt auf zu bauen, weil sie ja alle hierum wohnen und wir ja früher auch befreundet waren, wo ich so 15, 16 war. Ja dann besuchen sie mich meistens danach nicht oder ganz selten, erst in 3 Wochen oder so und der eine hat mich öfters als "Schwul bezeichnet". Zusammen erklärt, ich bin 25 und meine Cousengs auch alle im Alter von 18 bis 27. Wir sind Inder und bei uns ist das Mode so, dass man mit der Familie befreundet ist. Aber fühle mich total wie ein Außenseiter, Warum machen die das?

Freundschaft, Verwandtschaft, Außenseiter, Liebe und Beziehung
Außenseiter in der Ausbildung?

Hey,

ich fühl mich irgendwie mies. In meiner Arbeit ist es momentan irgendwie blöd mit meinen Kollegen. Ich fühle mich einfach nicht willkommen und bin auch irgendwie ein Außenseiter.

Einerseits bin ich gern alleine und ziehe mich auch zurück wenn es mir zu viel wird aber andererseits, würde ich trotzdem gern von den anderen angenommen werden.

Ich bin gut in meiner Arbeit und habe gute Noten, auch mache ich nicht alles dumme mit was die anderen machen oder reite nicht ständig auf Fehlern rum und das macht mich zum Außenseiter.

Irgendwie denke ich mir, lieber bin ich jetzt ein Außenseiter mit guter Leistung und mache später Karriere, als mit den anderen mitzuziehen, Blödsinn zu machen und beliebt zu sein.

Aber irgendwie tut es halt trotzdem weh, dass ich nicht miteinbezogen werde oder ich bin die Streberin oder was auch immer. Meine Ausbilder mögen mich weil ich fleißig und nett bin und Spaß an der Arbeit habe aber es ist halt schwer motiviert zu bleiben, wenn man alleine ist.

Am Anfang der Ausbildung habe ich zur Gruppe gehört aber durch unsere neue Kollegin, die dazu gekommen ist und beschlossen hat mich zu hassen, lästert sie über mich und hetzt alle gegen mich auf. Ich war von anfang an nett zu ihr und habe sie integriert weil sie schüchtern war und jetzt das. Warum? Ich habe ihr nichts getan und jetzt stehe ich außen. Die zwei Kollegen, die nicht auf ihrer Seite stehen und sie nicht mögen, arbeiten zur Zeit in einer anderen Abteilung.

Sie zieht sogar über mich her wenn ich dabei bin aber was soll ich auch darauf antworten wenn sie über meine Fehler redet. Ich mache halt auch mal Fehler aber bei uns sind alle so unreif und müssen alles totdiskutieren.

Am Wochenende, gehen meine Kollgene manchmal zusammen feiern oder so. Ich bekomme es halt im Pausenraum mit aber ich war noch nie eingeladen, weil ich anscheinend zu langweilig bin.

Ich weiß nicht was ich machen soll, es tut einfach weh nicht dazuzugehören.

Arbeit, Schule, Freundschaft, Menschen, Außenseiter, Liebe und Beziehung, Ausbildung und Studium
Mal eine Frage an die sehr schüchternen Studenten des GF-Forums: Hat irgendeiner von euch das Studienfach Pharmazie oder evtl gar ein technisches Fach studiert?

…. Und wie sahen völlig unabhängig davon eure persönlichen Erfahrungen mit den Studiengängen (welche IHR so gewählt hattet) aus? Wie habt ihr es denn außerdem geschafft, eine Verbindung zu einem eurer Mitstudenten oder Mitstudentinnen zumindest herzustellen, „Lerngruppen zu bilden“ oder diese/n sogar „dazu zu bringen“, sich mit euch teilweise anzufreunden usw.? … Oder seid ihr überwiegend (trotz eurer Bemühungen um verschiedene Gesprächspartner z.B.) völlig ungewollt alleine durch eure gesamte Uni gelaufen, ohne einen ernsthaften, festeren „Ansprechpartner“ gefunden bzw. einen wirklichen (Mitstudenten-) Bekanntenkreis aufgebaut zu haben? … Wenn ja, wie seid IHR damit dann normalerweise umgangen?

Wie bereits in dem Titel dieses Beitrags von mir übrigens angedeutet, richten sich die von mir gestellten Fragen (siehe oben) hauptsächlich an sehr schüchterne oder eben recht „sozial inkompetente“ Menschen mit einem möglicherweise eher schlecht abgeschlossenen Abitur, welche das Studienfach Pharmazie ODER evtl. gar ein etwas technischeres Fach (Elektrotechnik, Medizintechnik, Informatik etc.) aktuell studieren/studiert hatten, naja oder es zumindest bereits versucht hatten, mit einer dieser beiden „Arten“ von Studiengängen ihre Erfahrungen zu sammeln :) … Allerdings würde ich es wirklich super finden, wenn ihr, als Antwortgeber an der folgenden Umfrage zusätzlich teilnehmen würdet 😊

Ja. Ich schaffte/schaffe es, in meiner Uni Kontakte zu knüpfen ☘ 42%
Eigene Antwort: ____ 25%
Ich bin zwar ebenfalls sehr schüchtern, studiere jedoch nicht…. 25%
Ich will aktuell einfach keinen Kontakt zu meinen Mitstudenten 📖 8%
Nein. Man findet mich i.d.R eher isoliert oder alleine in der Uni 0%
Beruf, Lernen, Studium, Schule, Verhalten, Freundschaft, alleine, Menschen, Chemie, Freunde, Noten, Selbstbewusstsein, Kommunikation, Psychologie, Abitur, Außenseiter, Ausstrahlung, Charakter, freunde finden, Introvertiert, Isolation, Naturwissenschaft, Pharmazie, schüchtern, Schüchternheit, Selbstvertrauen, Soziale Phobie, Soziales, Sozialkompetenz, Studiengang, studieren, Teamarbeit, Uni, Universität, Unsicherheit, Unterstützung, ängstlich, Introversion, Kontaktaufnahme, Kontakte knüpfen, Studienfach, Vorlesung, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
Wieso ist mein kleiner Bruder so alleine?

Hallo, mein Bruder geht jetzt in die 6. Klasse und wird im nächsten Monat 11.

Ich habe das Gefühl, dass irgendetwas nicht mit ihm stimmt; er hat in der Schule keine Freunde, isst in den Pausen immer alleine an einem Platz. Auch im Fußballtraining, welches er hasst, hat er keine Freunde und auch in seiner Freizeit macht er viel zu selten was mit einem Freund aus der Grundschule (ungefähr 1 mal in 2 Monaten). Er ist unter Fremden, in der Schule, im Training und sonst sehr schüchtern und redet nicht. Ab und zu hat er unnötige Kommentare abbekommen und hat diese einfach ignoriert. Zuhause jedoch ist er sehr frech und auch aggressiv auch gegenüber unseren Eltern. Ein wenig verwöhnt ist er auch, da er der jüngste ist und sehr viel liebe abbekommt, da er eigentlich sehr lieb und witzig ist. Er ist sehr klug und kreativ, jedoch seht faul ist zu viel am Handy. Immer wenn ich ihn darauf anspreche mit wem er heute in der Schule was gemacht hat oder allgemein auf Freunde wird er ruhig und man merkt er möchte nicht darüber reden.

Er ist seht viel am Handy, nach der Schule den ganzen Tag, rausgehen mag er nicht (er findet es alleine langweilig; mit uns will er auch nicht) Freunde hat er nicht mit denen er rausgehen kann. Ich finde er hat keine Lust am Leben und finde es schade, da er sehr jung ist und das seine schönsten Jahre sein könnten

Was ist los mit ihm? Machen wir was bei der Erziehung falsch? Ist etwas was er nicht erzählt?

Bitte professionelle Antworten und gerne auch aus Erfahrung, ich mache mir Sorgen um den Kleinen und habe das Gefühl keiner merkt und unternimmt was.

Schule, Freundschaft, Psychologie, keine-freunde, Außenseiter, Bruder, Liebe und Beziehung
Ist das normal?

Ist das das normale Leben?

Ich bin 15 Jahre alt (M) und habe mir vorgenommen, in meinem Leben niemals Alkohol/Drogen usw. zu mir zu nehmen; also auch kein einziges Bier jemals und so…

Ich lehne deshalb auch immer alle Angebote auf Kindergeburtstagen und Party usw… ab, (naja, ich war in meinem Leben auf einer Party glaube ich, habe da alles alkoholisches abgelehnt und wurde nie wieder eingeladen…) (nicht falsch verstehen, ich verstehe das schon)

Mittlerweile bin ich seit mindestens zwei Jahren nicht mehr mit Freunden wirklich draußen gewesen außer manchmal mit den Freunden meiner Brüder Fußball spielen, aber auch das lässt nach mit der Zeit und habe Kontakt mit maximal zwei, meisten einem Menschen außerhalb meiner Familie. Das auch nur über what’sApp und dies auch nur „smalltalk mäßig“

Ich will nicht der Typ sein, der auftaucht und jeder denkt, „oh nein, die spaßbremse“ oder „oh nein, der Außenseiter mit dem wir Mitleid haben und versuchen müssen, ihn einzubringen in unsere „Gruppe“

Ich finde eigentlich, und das soll jetzt nicht irgendwie Selbstverliebt oder so klingen, dass ich ein relativ witziger, humorvoller Typ bin, mit dem man sich immer einen Spaß erlauben kann.

Aber in dieser „Gesellschaft“/„Teenagergemeinde“ finde ich mich einfach nicht zurecht, weil ich keinen kenne, der so ist wie ich, wenigstens ansatzweise..

Ist das normal? Wird sich das normalisieren? Werde ich für immer so ein „Außenseiter“ sein?

Und ich will hiermit nicht auf so ein Depressivkiddi tun oder so, weil ich mich damit auch einfach nicht identifizieren will, aber ich weiß nicht was ich tun kann

Ich wollte schon öfters mit den Leuten den Kontakt abbrechen, mit denen ich auf Dauer, so glaube ich, nicht so gerne Kontakt haben will, aber was soll ich dann tun?

Ich habe keine anderen „Freunde“ außer die paar aus meiner Klasse, mit denen ich manchmal schreibe und ich habe, um ehrlich zu sein, Angst davor, ganz alleine in meinem Leben zu sein.

Ich werde von allen eigentlich immer so angesehen, als ob ich immer mittendrin bin, bei allem dabei und so

Das ist einfach der erste, zweite und dritte Eindruck den ich hinterlasse, vor allem weil ich einen jungen aus dieser „Popularkids Gruppe seit fast 9 Jahren kenne und ich mit ihm eigentlich ganz guten Kontakt habe, aber wie gesagt, er macht mittlerweile auch viel mehr mit anderen, skatet, trinkt usw.

Aber das will ich einfach nicht, das bin nicht ich, und ich will das Ziel, was ich mir vor Jahren gesetzt habe, nämlich keinen Alkohol zu trinken und keine Drogen zu nehmen, unbedingt weiter verfolgen

Auch in der Schule sitze ich zwischen Classenclown, Skatergruppen, „Popularkids“ und allen weiteren, ich unterhalte mich auch mit ihnen und es macht mach außen halt genau dieses wegen den Eindruck, als ob ich mich so wohlfühlen und mittendrin bin in diesen „Gruppen“

In Wahrheit bin ich weiter davon entfernt als der äußerste Außenseiter oder der süchtigeste Animesuchti in meiner Klasse, weil auch die mit Freunden raus gehen oder welche haben

Schule, Freundschaft, traurig, Psychologie, Außenseiter, Liebe und Beziehung, Maske, keine Freunde mehr
Meine Klasse mag mich nicht?

Guten Tag,

Ich habe folgendes Problem:

Ich bin eine zurückhaltende Person, deren sozialen Kompetenzen nicht unbedingt die besten sind, was mich oft daran hindert, näher mit meinen Klassenkameraden in Kontakt zu treten. Da arbeite ich aber schon länger dran.

Trotzdem fällt mir immer wieder auf, dass die meisten aus der Klasse mich überhaupt nicht leiden können. Es fallen blöde Bemerkungen, Anspielungen, es wird nicht mit mir geredet, etc. und ich weiß so langsam einfach nicht, was ich falsch mache. Würde behaupten, dass ich mir Mühe gebe, Anschluss zu finden aber meistens werde ich einfach ignoriert und wenn die mich nicht mögen, ist es auch unnötig Anschluss versuchen zu finden, oder?

Habe schon ein paar Schulfreunde, aber die gehören halt genauso wie ich nicht so wirklich zur Klasse. Wir sind eben die Außenseiter. Und selbst bei ihnen habe ich oft das Gefühl, ausgeschlossen zu werden.

Ich bin schon länger in Therapie, weil ich mich im Wesen verändern möchte, damit ich unter anderem besser zurecht komme in sozialen Situationen. Es ist einfach so nervig, dass ich oft alleine da in der Klasse sitze und auch wenn ich mit jemandem rede, kommt vom Anderen kaum was zurück, was mich vermuten lässt, dass die gar kein Bock auf mich haben.

Meine Frage: Habt ihr eine Idee, was ich noch tun könnte, was ich falsch mache und ob meine Bemühungen überhaupt lohnenswert sind?

Danke & LG

Schule, Freundschaft, Psychologie, Ausgrenzung, Außenseiter, Liebe und Beziehung, Verzweiflung
Findet ihr das auch respektlos oder übertreibe ich?

Gestern war die Hochzeit meiner Tante und meinem neu dazugewonnenen Onkel :D

Ich durfte, habe ich selber auch angeboten, Fotos von der Trauung/Hochzeit machen.

Bisher habe ich leider noch kein einziges "Dankeschön" erhalten. Meine Tante hat dann nur gefragt ob ich schöne Fotos gemacht habe und ob ich bei denen im Garten bei der Feier weiter fotografiere. Ihre beste Freundin war aber auch da mit ihrer Kamera und hat fotografiert. Habe es dann also nicht gemacht aufgrund dass ich es unnötig fand und wegen meiner sozialen-und Ergophobie.

Ihre beste Freundin meinte dann noch ob ich ihr die Fotos dann zuschicken könne da sie als Geschenk ein Fotoalbum machen will und von vorne bei der Trauung ja keine Fotos hat (nur ich war als Fotograf eingetragen wegen Corona).

Das fand ich schon irgendwie unverschämt. Vielleicht hatte ich ja schon was ganz anderes geplant...Ich habe auch Bedenken dass es dann so ausgelegt wird als wäre das IHR Geschenk.

Die Feier ging sehr lange und ich war erst so um 02:00 Uhr morgens zu Hause. Musste mich dann noch um meine Tiere kümmern um dann ins Bett gehen zu dürfen.

Da ich so KO war, habe ich bis Mittags gepennt. Habe mit mir selber dann ausgemacht dass ich morgen am Sonntag durch die Fotos schaue, aussortiere und bearbeite. Was ja auch nicht verwerflich ist🤷🏻‍♂️

Jetzt hat sie meine andere Tante (die Schwester von der die geheiratet hat) angeschrieben und mich darum gebeten ihr NOCH HEUTE die Fotos zu schicken damit sie da durch schauen kann wegen dem Album. Sie hat erst vor einer Stunde sich bei meiner Tante gemeldet...

Ich habe heute einfach keine Zeit dafür da ich noch sau viel zu erledigen hatte und auch noch habe. Dazu wollte ich auch bald in 3-4 Stunden ins Bett gehen und nicht den Abend mit Fotos bearbeiten verplempern. Das wollte ich wie gesagt morgen in aller Ruhe machen.

Denn ich schicke ihr die Fotos, jedenfalls einige, nicht unbearbeitet zu. Da kann ich nämlich jetzt schon hören was da kommt... Und wieso sagt sie erst JETZT bescheid und nicht schon heute Mittag/frühen Nachmittag?

Kann das nicht auch noch bis morgen oder ein paar wenige Tage länger warten? Ich mein...Die Hochzeit war doch erst gestern!

Wärt ihr da der selben Ansicht oder übertreibe ich? Ihr müsst wissen dass meine Familie, auch wenn diese Frau nicht dazu gehört, sehr komisch. Ich habe jetzt schon Angst dass da Beschwerden kommen weil ich angeblich etwas "falsch" gemacht habe. Und wie gesagt...Ein Danke habe ich auch noch nicht erhalten.

Kamera, Familie, Fotografie, Hochzeit, Stress, Ruhe, Psychologie, Außenseiter, Konflikt, Liebe und Beziehung, negativ, Respekt, schüchtern, Soziale Phobie, Streit, Verständnis, Zeitdruck, negative Gedanken, respektlos, Respektlosigkeit, unverständlich, Unverständnis
Fühle mich total unwohl und ausgeschlossen in der schule?

Hi, ich bin w13.

Bitte helft mir! Ich bin echt am verzweifeln.

Ich habe einfach totale Angst vor der schule. Es ist einfach so eine große Belastung, weil ich da immer ausgeschlossen werde. Ich habe eine beste Freundin, doch ich fühle mich einfach nicht von meiner Klasse aufgenommen.

Ich bin frühs immer am Bus mit einem Mädchen, doch wenn wir in die schule kommen ,bin ich Luft für sie. Ich werde von ihr überhaupt nicht beachtet.

Zum Beispiel heute, nach französisch, ist sie und ein beliebtes Mädchen aus dem Raum gegangen , doch hat mich garnicht beachtet, obwohl wir am Tag vorher ausgemacht haben, zusammen in der Pause zu stehen oder sich zu unterhalten.

Es ist immer so. Die denken alle , dass ich nichts rede oder total schüchtern bin.

Js ich bin schüchtern , aber nur ,weil ich nicht weiß wie ich mich bei denen verhalten soll.

Und in der Pause, steht meine beste Freundin und ich auch alleine und die anderen stehen einen Meter entfernt .

Immer die 2 Streber stellen sich extra von mir entfernt und die anderen Mädchen stellen sich zu denen.

Ich habe langsam so eine Angst entwickelt .

Meine Mutter hört mir einfach nicht zu .

Ich bin jeden Tag am verzweifeln.

Ich will ,dass das aufhört ! Aber ich kann mich einfach nicht wirklich öffnen.

Schule, Freundschaft, Angst, Mädchen, Freunde, anschließen, Außenseiter, Klasse, Liebe und Beziehung, schulangst, streber, unwohl
Meine klasse hasst mich hilfe?

Hey, ich habe ein problem :/ und zwar hasst mich meine klasse sie lachen über mich finden mich albern und lästern bestimmt auch(ich glaube es gehen gerüchte rum, da mich alle in letzter zeit noch weniger mögen obwohl ich nichts gemacht habe)

Warum das alles so angefangen hat liegt an mir, ich habe vor längerer zeit kontakt mit ihnen abgebrochen weil sie sich ins negative verändert haben und mir nicht gut taten. Lange geschichte

..

In der 5.klasse war ich noch sehr beliebt und integriert. Ich war damals ich selbst und ich glaube das ist warum sie mich damals noch gemocht haben. Da alle anderen nach der zeit mitläufer wurden und nicht mehr zu mir passten hab ich mich halt eher von ihnen abgewandt aber jz ist es zu extrem..

Ich gehe schon mit einer schlechten einstellung in die schule, weil die mich nicht mögen und ich sie inzwischen auch nicht mehr und jz ist es ein teufelskreis aus dem ich nicht mehr rauskomme. Ich bin nun unbeliebt, und ich mag sie deswegen nicht und gehe mit einer "fuck you all" einstellung in die schule, ich versuche garnicht mehr mich wieder zu integrieren. Weil sie alles was ich mache belächeln usw.

Fazit: ich will nicht best friends mit denen sein weil sie halt komplett andere Chaktäre sind wie ich, aber ich will nicht mehr der gehasste aussenseiter sein ich will wieder integriert sein und nicht ausgelacht werden und ich schaffe das nur indem ich so bin wie ich bin aber das kann ich nicht mehr weil ich automatisch wenn ich in die schule gehe diese schlechte ausstrahlung und den hass gegenüber ihnen austrahle. Ich weiss nicht wie ich wieder locker meinen normalen charakter in der schule annehme kann ich kann es nivht mehr

Weiss jemand wie ich es wieder schaffe ich ich selbst in der schule zu sein und meine ausstrahlung wieder ein bisschen positiver werden kann :(

Mobbing, Schule, Freundschaft, Psychologie, Außenseiter, Hass, Liebe und Beziehung
Ich fühle mich einsam, unbeliebt & als "Außenseiter", was tun?

Hallo, ich bin Männlich 17 Jahre alt sehr klein für mein alter und hab ein bäuchlein 😆 aber das ist nicht das Problem sondern, Ich fühle mich öfters einsam und unbeliebt bzw auch als "außenseiter".

Ich bin in einem Freundeskreis wo ich mich auch sehr wohl fühle, wo ich mich auch mit jedem verstehe aber ausserhalb von dem Freundeskreis fühle ich mich meist als aussenseiter und unbeliebt, da ich das gefühl habe als wenn andere kein persönliches problem (zumindest denke ich es) mit mir haben aber ungern was mit mir machen... aber erst was mit mir machen wollen nach dem sie mich richtig kennen-gelernt haben. Aber dann trozdem ungern was machen wenn eine andere Person dabei ist.

In der Schule verstehe ich mit den meisten und ich rede auch mit den meisten aber Privat habe ich dann mit niemanden von denen Kontakt.

Vor ein paar Jahren bin ich oft ausgerastet und habe geheult als ich geärgert wurde (wurde oft geärgert würde sogar schon sagen leicht gemobbt) und mich konnte man auch leicht ägern. Nachdem ich mit Kampfsport angefangen habe hatte sich alles geändert (kann ich nur jeden empfehlen kampfsport zu machen) diese eigenschaft hab ich nicht mehr und das sagen viele.

Mit 13 war meine geistige Reife weiter als bei andern in meinen alter und so hatte ich (beim zocken) freunde die 17, 18 jahre waren und mich wegen meiner reife auch älter geschätzt haben, so sagten sie zumindest. Zu der zeit hab ich mich schwer mit gleichaltrigen verstanden.

Heute bin ich mir nicht sicher warum ich mich einsam und unbeliebt fühle und denke, dass man mich nicht mag. Evtl weil ich kein Style hab oder weil ich einfach anders bin. Oder weil ich nicht Rauche Trinke Dampfe oder kiffe und deswegen denken ich sei eine spaßbremse? Bin ich der einzige der sich so fühlt? Bin ich der einzige der sowas erlebt hat?

Schule, Freundschaft, Einsamkeit, Psychologie, Außenseiter, Liebe und Beziehung, unbeliebt
Bin verzweifelt , was soll ich tun?

Hey ,ich habe in den letzten paar Minuten viel dazu geschrieben. Also ich bin w13 und habe eine Freundin sie ist auch w13. Wir waren mal beste Freunde aber das möchte ich jetzt nicht mehr.

Sie nervt einfach mit ihrem verhalten . Sie nutzt mich aus. Sie ist immer absolut jeden Tag schlecht gelaunt und dann muss man so lange fragen was los ist , bis sie wieder normal ist.

Ich kann ihr nichts von meinen Vorhandenen Problemen erzählen, doch wenn sie mal weint , soll ich ein Termin bei der Sozialpädagogin ausmachen . Kann ja wirklich sein , dass sie Depressionen hat aber irgendwie kauf ich ihr das nicht ab . Sie lügt mich auch oft an und hält ihr Versprechen nicht.

Meine eltern sind teilweise dafür , dass ich den Kontakt beende. Mein Vater hat mir eigentlich den Kontakt zu ihr verboten .

Ich werde durch ihr Verhalten auch ganz depri.

Ich darf mich nicht mit anderen unterhalten weil sie sofort eifersüchtig wird. Doch wir sind die Außenseiter der Klasse.

Sie nervt einfach . Alles an ihr . Doch wenn ich ihr sage , dass ich eine Pause brauch , will sie immer wieder Chancen.

Was soll ich tun? Soll ich den Kontakt abbrechen? Soll ich es so weiter machen? Soll ich sie einfach ignorieren? Soll ich einfach nicht mehr auf ihre Sachen antworten? Was sagt die Sozialpädagogin dazu ? Das sieht doch alles komisch aus.

Ich bin einfach total verzweifelt. Ich habe durch sie echt meine ganzen Freunde verloren

Bitte Hilfe

Beratung, Schule, Freundschaft, Freunde, anschließen, Außenseiter, beste Freundin, Freundin, Kontakt, Liebe und Beziehung, Sorgen, Sozialpädagogik., ausgeschlossen, Kontaktabbruch, nervig
Wie soll ich mich bei ihr verhalten?

Hi , ich bin w13 und gehe zurzeit in die 7.Klasse.

Der Text wird etwas länger

Also ich bin nicht ganz so beliebt weil ich eher still bin für die erste Zeit wo man mich kennt. Ich habe paar Freunde aber ja sonst nichts großes.

In meiner Klasse gibt es eine , die erst total unbeliebt war. Sie hat gepopelt und die Sachen dann gegessen und das in der Klasse. Sie war sehr eklig. Doch dann nach der 6. Änderte sich alles. Als wir in die 7. kamen, war sie irgendwie sehr beliebt. Sie popelte auch nicht mehr und hatte ein Glowup . Sie war dann sehr stylisch und war einfach hübsch?!

Ich versuche mich mit jedem aus der Klasse keinen Konflikt zu haben und bin immer nett. Ich fand sie sehr nett und wollte eine Freundschaft aufbauen. Doch sie war nicht mehr nett wie davor sondern eingebildet.

Sie schminkt sich mit 13?! Sie redet eingebildet. Sie zieht sich irgendwie eingebildet an. Und sie tut so als wäre sie die beste.

Ja , jetzt werden viele sagen , du bist ja nur eifersüchtig. Ja... das war ich , doch jetzt nicht mehr. Ich möchte um ehrlich zu sein , schon so sein , wie sie ,doch die art wie sie sich benimmt , regt mich sehr auf.

Ich würde früher sehr gemobbt, jetzt zum Glück nicht mehr ,doch dieses Mädchen , schließt mich so sehr aus , dass ich daheim sehr oft zusammenbreche und ich durch sie Schulangst entwickelt hab.

Sie hat eine Bff , diese steigen beide bei mir in der Bushaltestelle ein . Früher haben sie immer zusammen dort geredet und zusammen gelacht. Doch jetzt stellt sie sich ganz weit weg von mir und ich habe kein plan wieso.

Ich bekomme jetzt schon Panik wenn ich an Monatg in 2 Wochen denke.

Ich möchte nicht jedes mal zu gedemütigt werden von ihr.

Versteht man was ich meine?

Bitte ernst nehmen:)

Schule, Verhalten, Angst, Mädchen, anschließen, Außenseiter, Eingebildet, gemein, Liebe und Beziehung, schulangst
Allein in der Schule-kann ich mich zu der Gruppe hinzusetzen?

Heyy, ich bin in meiner Klasse eher mehr der Außenseiter, da ich mich letztes Jahr nicht so gut integrieren hab können aus psychischen Gründen. Dadurch bin ich jetzt in meiner Lage. Zu mir: Ich gehe in die 10. Klasse aber bei uns in Österreich ist das so, dass das jetzt die Oberstufe ist und ich bis zu meiner Matura (13. Klasse) in dieser Schule/Klasse bleibe. Dass das kein Zustand ist weiß ich selbst. Aber wegen Corona sind wir jetzt in Gruppen geteilt. Die eine Gruppe kommt Montag Dienstag und die andere Mittwoch Donnerstag. In meiner Gruppe sind 2 beste Freundinnen, die nur was zu zweit machen, eine 5er Qulicke und ein neues Mädchen was sich aber grad mit der 5er Gruppe anfreundet und ich. Und in den Pause bin ich iwi immer allein und dass ist mir dann auch bisschen peinlich wenn ich so alleine da sitzen muss. Daher wollte ich fragen, ob es komisch wäre wenn ich die Gruppe fragen würde, ob ich mich zu ihnen dazu setzen kann? Weil ich weiß nicht. Ich bin ziemlich schüchtern was das angeht. Aber bei meinen Freunde außerhalb der Schule gar nicht. Aber ich will halt auch gerne in meiner Klasse Freunde haben. Kann ich dass so machen? weil ich komme eigentlich nur dadurch in die Gruppe hinein, da die Einzel Gespräche nicht viel weiter bringen-hab ich schon probiert. Danke schonmal :)

Schule, Freundschaft, Freunde, Außenseiter, beliebt, Klasse, Liebe und Beziehung
Bin mit meinem Leben mehr als überfordert?

Hallo Community,

ich, männlich 17 habe seit mehreren Monaten massive psychische Probleme& eine Therapie, die aber nicht wirklich viel bringt. Schulisch bin ich durchschnittlich ( 2,7er Durchschnitt) und habe durch schlechte schriftliche Noten, Schlafstörungen sowie auffälliges Verhalten in letzter Zeit auch häufig Probleme mit den Lehrern& meinen Eltern.

Neben der Schule bin ich sportlich sehr aktiv. Allerdings bin ich durch den Lockdown noch mehr am Handy als vorher. Freunde habe ich keine mehr, da ich einfach nur enttäuscht werde, in Sachen reingezogen werde und durch eine schwache Persönlichkeit oft Dinge tu, die ich nicht tun möchte. Egal mit wem ich interagiere, es läuft darauf hinaus dass ich entweder aufgrund meiner Statur( breites Kreuz, aber eben dünn) runtergemacht werde oder ich nach drei Tagen ignoriert werde.

Gut, ich muss dazu sagen, dass ich nicht wie der typische Teenie bin. Zwar bin ich extrovertiert, aber feiere nicht, nehme keine Drogen und zocke nicht/ schaue Netflix. Ich bin ein eher gesprächiger Typ, der gerne über tiefgründige Thematiken spricht, sich aber gerne mal als dumm verkauft, damit er anderen imponiert.

Mittlerweile will ich stumm werden. Nicht mehr reden, mich isolieren und einfach dahinvegetieren und machen was andere sagen, sonst bleibe ich ewig Stress ausgesetzt.

Was soll ich tun?

Liebe Grüße

Leben, Schule, Verhalten, Freundschaft, Politik, Psychologie, Außenseiter, Liebe und Beziehung
Wieso bin ich nur so faul?

Ich bin so faul das ich mir alles kaputt mache. Also ich bin in der 11. Klasse und das ist das erste Jahr wo ich kein guten Noten habe. Man denkt sich jetzt wahrscheinlich ist doch gut wieso denn so negativ. Das Problem ist ich habe nie was für diese Noten getan. Viele würden sich das wünschen so gute Noten zu haben doch ich höre immer jeder hat seine Talente. Ich hatte nie welche. Immer wenn ich was probiert hatte war ich schlecht darin. Die Schule war das einzigste wo ich gut war. Ich hab aber nie was dafür getan. Man könnte sagen mir es so zugeflogen. Entweder konnte ich was oder nicht. Ich habe mich nie hingesetzt oder war jeh fleißig. Jetzt scheint mir alles um die Ohren zu fliegen.

Es gibt ja diesen “Spruch” Manche müssen erst gegen die Wand laufen und andere sehen sie schon von Meilen. Ich bin keins davon. Ich sehe die Wand und laufe trotzdem mit voller Kraft dagegen. Ich weiß nicht warum ich das mache vielleicht aus Hoffnung das sich doch noch was ändert oder einfach nur aus Faulheit. Sport mach ich auch keins ihr könnt es euch schon erdenken wieso.

In der Schule oder überall wo ich hingehe bin ich immer der Außenseiter der mit dem niemand was machen will.
Ich hab Träume die ich erreichen will doch ich weiß das ich sie so nicht erreichen kann. Ich will mich ja ändern aber ich schaffe es irgendwie nicht. Alles was ich mache ist Leute zu enttäuschen.

WAS IST FALSCH MIT MIR?
Habt ihr Ideen?

Schule, Psychologie, Außenseiter, Faulheit, Liebe und Beziehung, kein Selbstbewusstsein
Fühle mich (18) wie ein Außenseiter in der Familie?

Ich hatte dieses Gefühl schon seit ich angefangen habe manche Dingen zu begreifen. Meine Geschwister (habe vief Stück) sind alle älter als ich und 90ger Kinder. Ich bin die jüngste und die einzige, die ein 2000er Kind ist. Nun die drei ältesten sind zusammen aufgewachsen und sie prahlen immer wie viel besser die Zeit damals war und wie toll es war, was sie alles zusammen erlebt haben. Mein nahestee älterer Bruder (21) ist in 1999 geboren, aber er ist geistig behindert und genoss nicht dieselbe Erziehung wie meine anderen Geschwister. Ich bin praktisch alleine aufgewachsen und verbrachte mehr Zeit mit meinen Freundinnen, da sie mich besser verstanden hatten.

Meine älteren Geschwister benehmen sich so als ob sie alles besser wüssten und ich noch ein Kind bin, dass keine Ahnung hat. In ihren Gesprächen versuche ich mitzuhalten, aber niemand schenkt mir Beachtung und sie unterbrechen mich einfach und reden miteinander weiter. Das nervt mich sehr und das schlimmste ist, dass ich Probleme entwickelt habe für mich einzustehen. Außerdem fühle ich mich wie ein Außenseiter, weil sie viel mehr Erinnerungen haben und sie sich näher stehen als jetzt zum Beispiel mit mir und meinem Bruder (21), auch nennen sie meine Generation als komisch und besessen von Technologie, obwohl das zwar stimmt, aber ich überhaupt nicht so bin und sie mich auch nicht kennen.

Schule, Familie, Menschen, Psychologie, Außenseiter
Ein neuen Freundschaftsversuch starten...?

(Namen sind erfunden) Also. Vor ungefähr zwei Jahren war ich sehr gut mit meiner Klassenfreundin Anna befreundet. Sie, ich und noch vier andere waren in der Klasse so ungefähr die Außenseiter Gruppe (was mir persönlich nichts ausmacht). Wir 6 kennen uns schon seit der fünften Klasse. Jedoch hatten wir in der 7/8 Klasse einen extremen Streit mit Anna. Um was es genau ging werde ich natürlich nicht sagen, aber es hatte etwas damit zu tun, das sie sich...ausgeschlossen bzw. als die am wenigsten beachtete von uns sechs fühlte(was damals überhaupt nicht zutraf, meiner Meinung nach aber ja...).Beide Seiten waren nicht besonders nett oder klug in der Situation und ja es ist schon irgendwie bisschen ausgeartet...

Wir haben den Kontakt komplett abgebrochen(obwohl wir ja jeden Tag im selben Klassenzimmer sitzen...).Anfang der 9 Klasse haben wir beide, also wirklich nur wir beide, mal wieder so langsam angefangen zu schreiben. Wenn sie was bedrückt hat konnte sie mich immer um Rat fragen. Das Ganze ist eigentlich jeden Monat immer besser und besser geworden. Ich hab damals schon überlegt, ob ich sie nicht mal frage, ob wir wieder Freunde sein wollen.

Naja hab ich nicht getan. Jetzt, in der 10 Klasse redet sie in den Pausen immer mal wieder mit uns Allen. Und mischt sich immer öfter in Gespräche ein. Sie will also auch irgendwie wieder dazugehören. Ich hab mit den anderen aus unserer Gruppe über das Ganze schon geredet, aber sie lehen es auf jeden Fall ab sie wieder "aufzunehmen". Ich finde es ist schon so lange her und man sollte ihr eine (eigentlich dritte)Chance geben.

Die andern können sie aber immer noch nicht ausstehen. Anna ist aber immer allein und tut mir offen leid...was soll ich tun?

Schule, Freundschaft, Außenseiter, Liebe und Beziehung, Streit
Gibt es irgendeine Psychische Krankheit die mit der Unfähigkeit der Kommunikation zusammenhängt?

Das Thema habe ich schon mehrfach hier angesprochen. Die Frage, die ich mir dabei immer wieder stelle, ist, bin ich nicht krank? Ich weiß, dass es introvertierte Persönlichkeiten und extrovertierte Persönlichkeiten gibt. Ich weiß, dass es auch schüchterne Menschen gibt. Die für mich aber dann nochmals anders kategorisiert werden. Ich selber zähle mich zwar zu den introvertierten Persönlichkeiten, aber nicht zu den schüchternen Menschen. Früher zählte ich aber echt mal zu den schüchternen Menschen. 1-4 Klasse.

Doch habe ich bemerkt, dass ich die einzige Person bin, die ich kenne, die nichts zureden weiß, sobald die Anfangsthemen durchgekaut sind. Meine einzigen Fragen belaufen dann nur noch auf: Was machst du heute/morgen oder was hast du am Wochenende gemacht?ich bin nicht mehr schüchtern, schon längst nicht mehr, aber ich habe einfach keinen Gesprächsstoff. Viele lesen keine Zeitung, wissen aber immer was zu erzählen. Ich kann machen was ich will, weiß aber nie was zu erzählen.

Ich beobachte die Leute, fühle mich wie von einem fremden Planeten. Nirgendwo bin ich dabei, nirgendwo kann ich mich einbringen. Jeder weiß was er mit Bekannten reden soll, aber außer ein Hallo kommt bei mir nichts heraus. Mein Kopf ist leer. Ich gehöre nirgendwo dazu, nicht Mal die Arbeitskollegen scheinen das zu verstehen. Ich bin wegen meines Problem alleine und einsam. Habe nur eine Freundin mit der ich mich auch privat treffe. Es war auch schon vor den Medikamenten der Fall, dass ich nicht reden konnte. Mich würde auch keiner vermissen, wenn ich Tod wäre früher oder später. Für viele bin ich nämlich ein niemand. Und das alles nur weil ich nicht reden kann.

Es muss doch eine Krankheit geben, die zu mir passt. Kann doch nicht sein, dass es für alles eine Krankheit gibt und ich nur zu den introvertierten zähle.

Leben, Menschen, Krankheit, Kommunikation, Psychologie, Außenseiter, Autismus, Gesellschaft, Gesundheit und Medizin, Psyche

Meistgelesene Fragen zum Thema Außenseiter