Findet ihr es unhöflich, jemanden nach seiner Behinderung zu fragen?

Ich persönlich empfinde das so. Ich kenne einige, die behindert sind. Also z.B. habe ich eine Lehrerin, die auf einem Auge blind ist und wollte schon immer wissen, wie das kam. Aber gefragt habe ich sie und werde das vermutlich auch nie.

Wer weiß was man da für alte Wunden aufreißt. Möchte ja auch niemanden in Verlegenheit bringen. Eventuell ist das auch angeboren, aber das kann man ja nicht wissen, deshalb halte ich mich da zurück.

Was haltet ihr davon? Auch gerne aus Sicht von einem Behinderten selbst. Also z.B. eben blind, im Rollstuhl sitzend usw.

Ich fand es auch sehr interessant, als ein Autist aus meiner Klasse erzählte, wie es ist mit einer Zwangsstörung zu leben, weil die Frage gerade aufkam und er so etwas ja selbst hatte. Das wusste ich zu dem Zeitpunkt nicht und war allerdings auch nicht überrascht. Denn das erklärte die ganzen Sonderrechte, die er hatte. Ich dachte immer, dass läge an seinem Autismus und habe deshalb alles locker hingenommen. Aber das mit der Zwangsstörung hat mich echt berührt.

Ich weiß nicht, warum Leute mit solchen Geschichten nicht reden. Ist euch die Aufmerksamkeit etwa unangenehm? Denn ich finde solche Geschichten super berührend und interessant und es hilft, euch besser zu verstehen, egal welches Problem ihr auch habt.

Ich finde es ist ein ungeschriebenes Gesetz, Leute mit Behinderung nicht danach fragen zu dürfen. Das finde ich irgendwie schade aber auch nachvollziehbar, wenn es denjenigen unangenehm ist.

Denn es gibt durchaus Leute, die Behinderte eben einfach als gestörte Menschen ansehen. Das ist echt mies. Aber ich denke ein Großteil ist da anderer Meinung.

Denn Menschen sind verschieden und deshalb ist eine „GLEICHberechtigung“ auch irgendwie niemals richtig möglich, denn ist es Gleichberechtigung, wenn es heißt:

Lehrer: Die Aufgabe ist für alle gleich: Klettert auf den Baum.

Die Schüler sind: Affe, Fisch, Elefant, Maus, Katze, Hund

Was macht der Fisch, der nicht mal aus dem Wasser kann??

Wie seht ihr das??

LG :)

Männer, Behandlung, Frauen, Autismus, Behinderung, blind, Gleichberechtigung, Rollstuhlfahrer, Zwangsstörung, stumm, taub
Habt ihr im Internet schonmal jmd. getroffen, der in der Nähe von euch wohnt oder in dem selben Ort?

Ich habe bisher niemanden getroffen, der in meinem Ort, in der Nähe, geschweige denn im selben Bundesland wohnt!
Bis heute!

Ich habe jmd. getroffen, der einfach mal in der Stadt wohnt, die mit dem Rad 10min. entfernt ist und mit dem Auto höchstens 2min.

Ich habe gefühlt einen Herzinfarkt bekommen, als er die Stadt nannte, wohnt. 😅

Kennt/Kanntet ihr jmd. der bei euch im Ort/Stadt oder in der Nähe wohnt (also aus dem www :))?

Und habt ihr diese Person mal getroffen? Im echten Leben? Oder habt ihr ein Treffen vor?

Also ich würde diese Person gerne kennen lernen, aber irgendwie auch nicht. 😅

-bin neugierig wer diese Person ist

-man weiß nicht, wer dieser Typ ist..(könnte über sein Alter gelogen haben) 🤔

-bin eh nicht mutig genug, mich mit dem je zu Treffen

-vielleicht bin ich ihr ja schonmal über den Weg gelaufen 🤔

-würde eh weglaufen, wenn die Person nach einem Treffen fragt 🙈

-wäre vielleicht über seine Persönlichkeit geschockt sein, im negativen

-Eltern wären damit sicher nicht einverstanden

•zumal die nicht mal wissen was ich im Internet treibe 👉🏻👈🏻

Man sieht, es spricht viel zu viel dagegen.

Würde mich mal interessieren, was ihr für Geschichten habt. 😇

LG :)

Ja 55%
Nein 27%
Anderes 14%
Bin mir nicht sicher 5%
Internet, Realität, Treffen, Gemeinsamkeiten, geschockt, Internet Freunde