ICH MÖCHTE STERBEN - WIE KANN EIN MENSCH SO EISKALT SEIN?

Ich werde die nächsten Wochen wohl vor Gericht landen & dann obdachlos werden, da die Miete seit Monaten nicht bezahlt wurde, obwohl mein Freund mir versprochen hat, mich finanziell zu unterstützen.

Mein Freund & ich sind seit 3 Jahren ein Paar / leben getrennt. Wir haben uns in einer sehr schweren Zeit in meinem Leben kennengelernt und er hat mir viel geholfen und mich aufgebaut.

Immer tut er so, als ob nichts wäre und möchte überhaupt keine Verantwortung übernehmen, obwohl er laut MV (als Bürge und Zahler - selbstschuldnerisch) neben mir haftet. Egal wie ich ihn darauf anspreche: alles wird ignoriert... Ich habe ihn mehrmals um seine Hilfe gebeten aber keine Reaktion.

Es ist mir klar, dass ich KEIN Recht auf seine Hilfe habe aber wie kann man eine Person so vernachlässigen und wie eine heisse Kartoffel fallen lassen? Schließlich habe ich ebenfalls sehr viel für ihn gemacht, geopfert... Warum schmeißt man 3 Jahre harte Arbeit einfach weg? Ist das Normal?

Ihr könnt euch gar nicht Vorstellen, wie mich das emotional, psychisch und körperlich fertig macht! Ich habe seit Wochen keine Periode, Nervenzusammenbrüche, schlafe teilweise nur 4 Stunden am Tag, Alpträume, regelmäßig Herzstechen...

WENN ER WIRKLICH KEIN GELD MEHR HÄTTE, HÄTTE ER KEINE 3 AUTOS IN DER GARAGE STEHEN, KEIN GRUNDSTÜCK GEKAUFT UND WÄRE NICHT MITTEN IM HAUSBAU... ECT.!

Mittlerweile habe ich Selbstmordgedanken und bin einfach am Ende meiner Kräfte! Es ist sehr belastend für mich. Ich habe kein gutes Verhältnis zu meiner Familie und wurde schon früh vernachlässigt, weswegen ich jetzt keine andere Bezugsperson habe.

Er hat keine Sekunde daran gedacht, mich aufzunehmen... zumindestens kurzzeitig, bis ich was neues finde... Und er hat auch nicht daran gedacht vl ein Auto zu verkaufen oder sonst was, wenn er schon so 'Pleite' ist. Komische Geschichte - das glaubt ihn keiner!

Und nein, er hat keine neue, seine Kinder sind ständig bei ihm... außerdem hat er schon kaum Zeit für mich und daher noch weniger Zeit für eine zweite Frau. Treu ist er bestimmt...

Es klingt alles sehr egoistisch aber leider möchte er mir nie was erzählen... Männer geben ihre Schwächen nicht so gerne zu und ein richtiger Teil von seinem Leben bin ich auch nicht, da er seine Kinder 'schützen' wolle. Von daher kann ich mich nicht in seine Lage hineinversetzen ohne Informationen seinerseits.

Ja, Menschen machen Fehler und aus Fehlern lernt man! Ich werde mich von dieser Kreatur distanzieren und mich in Zukunft nicht mehr so schnell verlieben und wahrscheinlich nie wieder mehr einer Person vertrauen können. Ich bin ein starkes Mädchen und habe schon viel durchgemacht aber kein Mensch hat unendliche Ressourcen.

Ich verstehe einfach nicht, wie eiskalt eine Person sein kann... warum gibt man einer Person alles was sie braucht und lässt diese dann im Stich.

Liebe, Gesundheit, Wohnung, Miete, Notfall, Rechtsanwalt, Angst, Schulden, Beziehung, Krankheit, Gericht, Mietvertrag, Angststörung, böse, Bürge, Ehrlichkeit, Haftung, Hausverwaltung, Hilfsbereitschaft, Klage, Liebe und Beziehung, obdachlos, Österreich, pleite, Psychiater, Psychiatrie, psychische Probleme, räumung, Räumungsklage, Schluss machen, Selbstmord, selbstmordgedanken, Streit, Treue, verletzt, Vertrauen, Belastung, Herzstechen, hilfeschrei, Mietzins, Notstand
24 Antworten
MOBBINGOPFER, WIE HELFE ICH IHM?

Also,

Jeden Morgen 20 Minuten nachdem ich beim Bushaltestelle angekommen bin kommen Grundschüler. Ein Junge kommt immer zuerst mit seiner Freundin und seine Freundin wird immer mit einem früheren Bus gefahren. Also geht er ganz normal zur Haltestelle und fängt an zu warten. Dann kommen immer und immer mehr Grundschüler und stellen sich jedes Mal um einen Kreis um ihn und dann fangen sie an den durch die Gegend zu schubsen einfach so.

Als ich dass das erste Mal gesehen habe, hab ich erstmal nichts getan weil ich dachte dass es sowas wie Schweinchen in der Mitte oder sowas ist . Kurz vor dem einsteigen hatte ein Mädel zu einem jungen gesagt ich schlag doch den (nennen wir ihn einfach mal Tom) als dieser Junge dann tom schlagen wollte bzw treten habe ich ihn zur Seite gedrückt und gesagt "hier wird niemand getreten", als sie ihn aber im Bus dann auch durch die Gegend geschubst haben und es gefährlich wurde habe ich die Kinder angemault und einfach nur stark gesagt " hört auf mit dem Mist es gibt keinen Grund ihn jetzt hier durch die Gegend zu schubsen oder ihn zu verletzen". Die um die 15 Grundschüler fingen an zu gickeln und zu sagen "haha du weißt doch gar nicht was man machen soll", und haben halt über mich gelacht. Dann kam noch eine 15 jährige und hat Tom gesagt dass er alles selbst schuld ist weil er existiert. Dann war da noch eine 6 klässlerin die dann meinte "haha bist du etwa schwul", zu Tom.

Am nächsten Tag schubsen sie ihn wieder durch die Gegend und ich ging hin und sagte das ist nicht in Ordnung sei dass Sie Tom jetzt durch die Gegend schubsen. Die Kinder meinten alle er ist selbst schuld und ob ich denn nicht wüsste was Tom denn schon alles ihnen angetan hätte. Ich meinte daraufhin dass es egal ist was er getan hat man muss sich nicht in einer riesigen Gruppe um ihn rotten und durch die Gegend zu schubsen und verletzen.

Wurde dann wieder ausgelacht, und ein ca. 16 jähriger kam auf mich zu und sagte "Es bringt nichts", ich meinte daraufhin dass ich genau weiß das es nichts bringt, aber man etwas tun muss

Ich weiß nicht mehr was ich tun soll ich hatte ursprünglich vor zu ihm zu gehen und ihn zu fragen ob er denn wüsste warum die anderen ihn schlagen bzw ob sie schon mal zu ihm gesagt hätten warum sie ihn schlagen. Aber ich habe etwas Angst dass er dann schlimmer geschlagen wird, weil alle ihn als Feigling sehen weil ich als 14-Jährige angefangen habe mit ihm zu reden.

Ich hoffe mir kann jmd. einen Rat aus Erfahrung geben.

Kinder, Mobbing, Schule, Freundschaft, Menschen, Psychologie, Liebe und Beziehung, Opfer
5 Antworten
Möchte Job wechseln, auch branchenfremd, welche Jobs eignen ich bei den folgenden speziellen Fähigkeiten?

Ich habe eine technische Ausbildung gemacht, bei der es sehr auf genaues sauberes Arbeiten ankommt.

Den Beruf gibt es in dieser Form nicht mehr, da alles was ich in der Ausbildung manuell gemacht habe, mittlerweile durch Maschinen erledigt wird. Jobs sind hier rar, es fehlen mir 25 Jahre Praxis.

Aktuell arbeite ich im High Tech Bereich als damalige Quereinsteigerin, da ich den erlernten Job nicht ausüben konnte. Auch hier kommt es auf exaktes Arbeiten an, auch diese Branche ist sehr speziell.

Neben Projektmanagement und praktischen Arbeiten, liegen meine Fähigkeiten darin, grosses Chaos durchzustrukturieren, Ordnung zu schaffen, Nachvollziehbarkeit, Personal zu schulen, zu dokumentieren, ... Arbeiten die in das Qualitätsmanagement übergehen.

Das alles neben dem technischen Part, der aber wie gesagt so speziell ist, dass es schwierig wird, so etwas Ähnliches wieder zu finden.

Deshalb würde ich gerne etwas suchen, wo ich meine organisatorischen Fähigkeiten gewinnbringend einsetzen kann. Da fast alle Jobs eine Ausbildung oder ein Studium erfordern, meine Frage als was oder in welcher Branche kann man sich branchenfremd bewerben und organisatorische, strukturierende Aufgaben erledigen?

Arbeit, Schule, Bewerbung, Job, branche, Jobsuche, Quereinsteiger, Jobwechsel, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
2 Antworten
Was haltet ihr von dieser Aussage eines Atheisten: "Wie sehr muss man jemanden hassen, um ihn nicht zu missionieren"?

Der Atheist Penn Jillette hat in unten stehendem Video folgende Aussage getroffen:

"Wenn man glaubt, dass es Himmel und Hölle gibt und dass die Leute in die Hölle kommen oder kein ewiges Leben haben oder was auch immer. Und du denkst:"Ach, das lohnt sich nicht, dem das zu erzählen, weil das eine peinliche Situation gäbe... Wie sehr muss man jemanden hassen, um ihn NICHT zu missionieren? Wie sehr muss man jemanden hassen, wenn man glaubt, dass ewiges Leben möglich ist und es ihm nicht erzählt? Ich meine, wenn ich ohne Zweifel glauben würde, dass ein Lastwagen auf dich zu fährt und du würdest es nicht glauben, dann gäbe es einen Punkt, an dem ich dich einfach weg schubsen würde. Und das hier [ewiges Leben] ist wichtiger als so etwas."

https://www.youtube.com/watch?v=6md638smQd8&t=69s

("If you believe that there is a heaven or hell, and people could be going to hell or not getting a eternal life or whatever. And you think, 'well it's not really worth telling them this because it would make it socially awkward... How much do you have to hate somebody to not proselytize? How much do you have to hate somebody to believe that everlasting life is possible, and not tell them that. I mean, if I believed, beyond a shadow of a doubt that a truck was coming at you, and you didn't believe it, there's a certain point where I tackle you. And this is more important than that.")
Ich bin Atheist und nicht seiner Meinung 42%
Ich bin "Sonstiges" und nicht seiner Meinung 17%
Ich bin Christ und seiner Meinung 14%
Ich bin Christ und nicht seiner Meinung 10%
Ich bin "Sonstiges" und seiner Meinung 7%
Ich bin Atheist und seiner Meinung 7%
Religion, Jesus, Christentum, Agnostizismus, Atheismus, Christen, Glaube, Jesus Christus, Missionierung
24 Antworten

Beliebte Themen