Würdet ihr die Chemotherapie fortführen und hat jemand von Euch Erfahrungen mit Selektiver interner Radiotherapie?

Hallo ihr Lieben! Gestern bekam ich von seiten meines Onkologen erschütternde Neuigkeiten: die Chemotherapie hat nicht angeschlagen, es haben sich neue Metastasen gebildet. Im Kern bedeutet das: Ende Gelände. Ich bekam bereits die besten Medikamente. Was soll also noch kommen? Es gibt wohl noch zwei Möglichkeiten, die Therapie umzustellen. Jedoch was kann es mir bringen, wenn selbst die besten Medikamente, welche es gibt, nicht wirken? Am Freitag gehe ich ins Krankenhaus und informiere mich über die mir letzte verbliebene Möglichkeit: Selektive interne Radiotherapie. Klingt ziemlich gruselig, das Ganze. Radioaktive Strahlung soll die Metastasen abtöten, ohne dass andere Körperregionen belastet werden. Aber allein die zwei Worte machen mich halb wahnsinnig. Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Selektiver interner Radiotherapie? Es scheint, als wäre somit meine letzte Runde eingeläutet. Das erhoffte Wunder ist ausgeblieben. Würdet ihr dennoch die Chemotherapie fortführen, obwohl es, gelinde gesagt, bescheiden aussieht, oder lieber den Rest der verbleibenden Zeit genießen, soweit es möglich ist und sich nicht mit der Therapie herumquälen? Selektive interne Radiotherapie werde ich auf alle Fälle noch machen (sofern möglich). Allerdings bin ich nicht sicher, ob es einen Sinn ergibt, mit der Chemotherapie weiterzumachen. Mein Arzt, welcher sonst nie die Zähne auseinanderbekommt, schaute ziemlich bedröppelt drein. Das will schon etwas heißen, bei ihm.

Leben, Medizin, Gesundheit, gutefrage.net, Hoffnung, traurig, Chemotherapie, Krebs, Lebensenergie, Lebensmut, Shirt
213 Antworten
Warum lernt man in der Schule so viel sinnloses?

Ich bin der Meinung, das unser Schulsystem weitgehend sinnlos ist. Man lernt zu viele Sachen die man nie mehr brauchen wird.

Ein Beispiel sind Parabeln: Wieso muss ich wissen, wie man Parabeln berechnet, wie sie aussehen und so weiter. Ich werde es nie mehr im leben brauchen, und wenn es der Zufall wirklich will, dann sehe ich in google oder einem Buch nach. (An diejenigen, die nicht mehr auf Anhieb wussten was Parabeln sind: Dass ist es was ich meine )

Das heißt nicht, das ich Bildung an sich sinnlos finde, sondern wie gesagt unser Bildungssystem. Wissen ist Macht, aber wenn man das gelernte nicht anwenden kann, bringt einem Wissen gar nichts. Jedes Kind oder Jugendlicher hat eigene Interessen und Talente die gefördert werden sollten. Unser Schulsystem sollte viel mehr aufgefächert werden um diese einzelnen Bereiche fördern zu können.

Außerdem währen Fächer wie Psychologie (wo man lernt, wie man zum Beispiel durch Werbung oder Fernsehen manipuliert wird) oder Gesundheit (wo man zum Beispiel lernt wie man sich gesund ernährt und was die verschiedenen Begriffe auf den Verpackungen bedeuten) meiner Meinung nach sehr sinnvoll.

Außerdem wird man in der Schule regelrecht mundtot gemacht und unter Druck gesetzt, wenn man seine eigene Meinung vertritt. Kleinere Gruppen oder einzelne Personen die anders sind werden gemobbt und nicht akzeptiert. Resultat: Viele dieser Schüler passen sich an, um dem "zeitgemäßen Jugendlichen" zu entsprechen. Bei den Lehrern ist es genau so: Man darf seine eigene Meinung gar nicht mehr sagen, weil man ansonsten benachteiligt wird. Meistens wird man sogar subjektiv Behandelt, obwohl man objektiv kritisiert hat, und das in einer Demokratie.

Zum Schluss: Sogar Albert Einstein sagte, das man Weisheit nicht durch Schule erlangt.

Leben, Allgemeinwissen, Schule, Mathematik, Allgemeinbildung, Menschen, Bildung, Deutschland, Beziehung, Wissenschaft, Intelligenz, Freiheit, Individualität, IQ, Schulsystem
219 Antworten
Ich schäme mich Teil dieser Jugend zu sein?

Hallo ihr Lieben!

Was ich alles so mitbekomme wie die Jugend heute ist, wie aggressiv sie geworden ist, respektlos Erwachsenen gegenüber und die Wortwahl gefällt mir ganz und gar nicht. Zuerst ein paar Fakten über mich: Ich bin 15 Jahre alt und gehe auf eine Realschule, also ein normaler, nicht überdurchschnittlich begabter Mensch. Doch was ich von der Jugend hier erfahre, vor allem hier bei gutefrage.net, diese absurden Fragen von denen man meinen könnte, sie stammen von Kleinkindern, oder auch so depressive Fragen wie zum Beispiel, ob man sich mit Tagebuchblättern ritzen kann oder warum eine Mutter einem nicht mehr das Essen auf den Nachttisch bringt. Sag mal, in welcher Welt leben wir heute? Ich schäme mich dermaßen für dieses Verhalten meiner Generation und frage mich, weswegen manche Jugendliche in meinem Alter einfach nur so extrem UNREIF sind. Ich möchte damit natürlich nicht alle beschuldigen, natürlich gibt es viele, die auch in jungen Jahren sehr viel erreicht haben und noch Respekt zeigen und darauf bin ich sehr stolz und schätze solche Menschen, aber was soll ich von mir denken?

Neulich saßen ich und zwei Freundinnen im Bus und haben uns gefreut, da endlich die Osterferien anfingen. Wir haben etwas gekichert und rumgealbert, bis eine ältere Dame sich zu Wort meldete warum wir so einen Lärm machen und ob wir Drecksgören nicht mal unsere Klappe halten könnten. Ich fühlte mich gedemütigt und sagte ihr höflich, sie solle doch bitte in einem normalen Ton mit uns reden... Da schrie sie rum und beleidigte und als Drecksvolk und dass wir einfach nur dumm und lächerlich wären! Weswegen schieben Menschen die Jugendliche alle in eine Schublade. Es nimmt mich ziemlich mit, was die Dame zu uns sagte, weil ich einfach nicht zu der Sorte Mensch gehöre und weiß nicht was ich tun soll oder kann, um anderen zu zeigen, dass ich nicht bin wie so mancher Jugendlicher, die oft nur Dummes im Kopf haben... Ich bin ratlos.

Kann mir jemand etwas dazu sagen? Habt ihr selbst Erfahrungen damit gemacht und was steht in meiner Macht um anderen zu zeigen, dass so viele Jugendliche auch lieb und hilfsbereit sind und nicht immer nur Blödsinn im Kopf haben? Es macht mich sehr nachdenklich...

Ich hoffe ihr Weisen unter den gutefrage.net-Leuten könnt mir eine Antwort abliefern :P

Viele Grüße, Chini68

Leben, Angst, Jugendliche, Psychologie, Generation, Gesellschaft, Jugend, Psyche
282 Antworten
Warum sind Menschen heutzutage nur so gemein und respektlos? Komme nicht zurecht in dieser Welt

Ich will jetzt hier nicht einen auf Weichei oder Jammerlappen machen, ich will nur, dass mir vielleicht hier jemand helfen kann..

Und zwar ich,17, männlich fühle mich überhaupt nicht wohl in dieser Welt..ich bin ein von Grund auf netter und hilfsbereiter Mensch, der den Menschen nur gutes möchte und bin auch eher ein Introvertierter..

Aber jeden Tag ob in der Schule oder meine Eltern, irgendeinen treffe ich immer der mir meine Laune vermiest..In der Schule und draußen die Menschen sowieso. In meiner Schulklasse sind die Jungs wirklich noch wie pubertärende Kinder, obwohl alle 16-17 jahre alt sind.. Beleidigen grundlos Menschen auf Kosten derer, lachen über andere und meckern ständig über den oder den..Ich hab es einfach satt in ihrer Gegenwart zu sein..

Auch in der letzten Woche habe ich nur negative Sachen draußen erlebt...Habe gesehen wie jemand zusammengeschlagen wurde und heute haben mich in der Bahn einfach so 3 typen angemacht und meinten zu mir du siehst schwul aus usw....Ich weiß nicht, ob das nur mir so vorkommt ,oder ob ich mir das nur einbilde, aber irgendwie denke ich, dass die Menschen immer gestresster,respektloser und aggressiver werden..

Und dann heute wollte ich mit meinen Eltern über etwas reden komme in das Wohnzimmer wo sie sitzen und sie schreien, dass ich verschwinden soll, und gucken Fernseher...Ich habe ihnen dann gesagt, man macht doch mal diese verdammte Kiste aus und hört mir zu was ich zu sagen habe, aber sie haben mich dann einfach ignoriert...

Und mehr von meinen Eltern brauche ich nicht reden, dann werde ich hier noch als Jammerlappen beschimpft..

Ich finde am besten Wohlgefallen und Frieden in der natur, liebe lange Spaziergänge im Wald und wenn ich zuhause bin, dann höre ich schöne Musik(Hier ein guter Musiktipp: https://www.youtube.com/watch?v=r6majEvN1HI) ..Vielleicht wird das hier auch dem ein oder anderen helfen..

Frage aber eher für Tipps und Rat , wie ich besser mit dieser Welt klarkommen kann, oder ob ich die harte Realität einfach akzeptieren soll....

Familie, Verhalten, Gefühle, Menschen, Welt, Gesellschaft, schüchtern, Ansicht
203 Antworten
Wie kann ich frei sein?

Jeden Tag schlepp ich mich zur Schule. Komme gelangweilt nach Hause. Erwartungen, Erwartungen, Pflichten. Schon wieder wurde ich dort missbraucht. Massenzucht, alle lernen das Gleiche, trotz individuellen und verschiedenen Interessen. Ich bin nicht schlecht in der Schule, bin sogar sehr pflichtbewusst, aber irgendwie fehlt mir was. Woraus soll mein Leben bestehen? Wofür lebe ich überhaupt? Für Arbeit? Für 30 freie Tage und einmal in der Woche das Wochenende? Was bringt mir bitteschön die ganze Kohle, wenn ich nichts von all den Sachen will, die ich mir davon kaufen könnte? Rente, bald vielleicht mit 70? Dann ist mein Leben auch schon vorbei. Mein Leben. Ich weiß nicht, was ich tun soll... am liebsten würde ich irgendwohin weg und das Leben in freier Wildbahn einfach mal austesten, ausprobieren, wie es ist, wirklich frei zu sein, trotz all den Gefahren und Anstrengungen. Utopie, ich weiß. Deswegen sagte ich probieren. Alleine? Was ist mit Freundin und Familie? Das müsste ich mir halt abschreiben, hätte damit aber kein Problem. Aber ich wär endlich weg von den Zwängen und Erwartungen, die mir jeden Tag gestellt werden, denen ich zwar bis jetzt gewachsen bin, deren Lohn mich aber nicht innerlich ausfüllt. Endlich weg. Bis jetzt nur in meinen Träumen...

Freiheit ist für mich das Wichtigste im Moment! Ich komme mir gefangen vor, wie in einem 'goldenen Käfig'.

"Weckt euere Sehnsüchte und brecht aus; denn ein wildes freies Leben ist besser als ein bequemes mit samtenen Fesseln."

"Wer Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Sterben müssen wir sowieso.)

Ich halte es so nicht mehr aus, ich will weg, KANN aber nicht. Was soll ich machen? Soll ich diese Einstellung ändern? Die Sehnsucht nach Freiheit aufgeben? Oder das Leben ausprobieren, welches ich mir vorstelle? Ich mag zwar nicht wollen, aber ist das vernünftig?

Helft mir!

Arbeit, Schule, Sicherheit, Sehnsucht, Psychologie, erwartungen, Freiheit, Zwang, Pflicht
173 Antworten
Was tun gegen überdimensionale Hässlichkeit?

Hallo liebe User

bin männlich, Alter spielt keine rolle

Ich habe ein Problem und zwar lässt es sich auch relativ einfach in einem Satz erklären: Ich bin richtig hässlich. Jetzt sagen bestimmt einige "Niemand ist hässlich. Darauf kommt es alleine nicht an." usw. Wer diese Ansichten vertritt, der lebt dann meiner Meinung nach in einer Scheinwelt. Ich bin kein Brad Pitt oder so und hab auch keine gestörten Warnehmungsstörungen. Ich bin einfach hässlich. Das hab ich schon damals in der Schule eingetrichtert bekommen, dass ich hässlich bin. Heute zwar weniger, weil Mobbing im fortgeschrittenem Alter ausstirbt, aber die Leute denken es, ohne es zu sagen.

So hässlich, dass Menschen auf mich abweisend oder desintressiert reagieren. Ich werde selten nach meiner Meinung gefragt, weil ich hässlich bin. Kontakte knüpfen ist auch schwierig. Außer Familie wollen viele nichts mit mir zu tun haben. Nicht weil ich denen irgendwas getan habe sondern einfach nur "exisitiere", haha. Leute beachten mich auch nicht und nehmen mich auch nicht Ernst.

Ich hab keine Ahnung was ich tun kann, damit Leute mich ernst nehmen und ich mal wieder Freunde finden kann. Durch Depressionen wird man ja nochmal 200% hässlicher, deswegen hab ich die Arschkarte gezogen im Leben.

Vielleicht können mir Leute Tipps geben wie ich mit solchen Gedanken und Situationen umgehen soll und was ich tun kann? Ich würde so gerne mal wieder Kontakte knüpfen und Freunde kriegen, wenn da diese Hürde nicht wäre.

Ich bin so hässlich, dass wenn ich jemand Normales sehe schon eifersüchtig auf das Aussehen bin. Ich hab schon mit dem Gedanken gespielt mir das Leben zu nehmen wenn da nicht die Familie wäre.

(bitte gebt mir einen daumen hoch für diese frage, damit leute darauf aufmerksam werden. danke.)

Vielleicht dient diese Frage auch als Motivation für Leute, die garnicht so hässlich sind, aber das empfinden. Glaubt mir, ihr seid nicht hässlich. Ich bin's.

liebe grüße und einen schönen tag

Medizin, Beauty, Sonne, Schönheit, hässlich, Depression, Hormone, Schilddrüse, schilddrüsenunterfunktion, l Thyroxin, Vitamin D Mangel, Progesteronmangel
242 Antworten

Beliebte Themen