Wieso dreht sich alles immer um Beziehungen und so?

Also bitte nicht falsch verstehen, Beziehungen und Liebe und so sind wichtig, seh ich genauso. Schließlich ist der Mensch grundsätzlich vom Fremdbild anderer abhängig und so.

Nur davon ist gefühlt einfach immer und überall die Rede von. Egal ob bei Freunden, im Internet oder sonst wo.
Es wirkt manchmal so, als wär ein*e Partner*in etwas, das man sich aussucht und wenns nicht passt, dann kommt halt der/die nächste und wenn man z.B. Liebeskummer hat, dann "soll" man Ausschau nach wem Neues halten..
Aber ich mein, dann geht doch irgendwie auch der Sinn davon verloren, also vom Besonderen daran. Warum können viele nicht einfach abwarten, bis wer kommt, der/die wirklich den eigenen Ansprüchen genügt?
Warum wird bei Beziehungs- oder Liebeskummerproblemen immer die halbe Welt mit einbezogen und warum kann man das nicht einfach mal für sich behalten und selbst versuchen, damit klar zu kommen, bzw. nur mit besten Freunden oder so.
Und warum muss es parallel dazu auch so extrem oft um Sex gehen, warum wird das so hoch angesehen? Ich verstehs nicht. Würde man davon nicht überall immer lesen, hören, sprechen, dann würde mich das wahrscheinlich null jucken.

Mir ist schon klar, dass Menschen da einfach unterschiedlich sind und alle andere Ansichten und Bedürfnisse haben. Es kommt mir halt manchmal echt so vor, als gäbe es nichts wichtigeres, so viel Wirbel, wie darum gemacht wird...

Liebe, Kinder, Freundschaft, Mädchen, Beziehung, Junge, Psychologie, Liebe und Beziehung, Philosophie und Gesellschaft, Menschen und Gesellschaft, Leben und Gesellschaft
9 Antworten
Emotional?Wegen meinen Eltern hauptsächlich hab ich keine Freunde, Keine Hobbys, kein Leben?

Jo, bin 17 und hab aktuell keine Freunde & mit Verantwortlich sind meine Eltern, lest gerne alles...:in Jungen Jahren wollte ich immer in irgendwelche Vereine aber sie haben mich immer nicht so ernst genommen.

Mit Schulfreunden treffen war im Sommer immer "gefährlich" , am See durfte ich nicht alleine mit nem Freund schwimmen.

Und 2€ für den Eintritt war angeblich auch zu viel *lach*

(Mit 13/14 oder so)

Hab auch keine Hobbys. Hatte nie Hobbys.

Ich weiß, "du kannst selber jetzt Freunde finden und oder Hobbys suchen"

Ich saß immer zuhause und bin sozial so inkompetent wie sonst was.

Bin einmal 1-2x alleine rausgegangen und meine Eltern haben mich so krass abgefragt, das mach ich nicht mit. Bin wie gesagt sozial sowieso tod innerlich, kann nicht mal Leuten in die Augen schaun

Ich hab paar "Schulfreunde" mit denen ich mich aber nicht Privat treffe, jetzt könnt ihr mir vorschlagen ich soll mich mit denen treffen, hier :

ich hatte die Möglichkeit mit diesen Schulfreunden dieses Jahr! an Fasnacht/Fasching bisschen feiern zu gehen, hätte dort auch sicher wenigstens bisschen Spaß gehabt/neue Freunde kennengelernt aber um 19/20 Uhr wurde ich so aggressiv 4-5x angerufen, die haben mich abgeholt ...

Oder diese Situation:

Einer dieser Schulfreunde macht ne Party aber meine Eltern lassen es natürlich nicht zu. (Eine richtige Party, und mit 17 finde ich ist das normal..)

Wenn ich keine richtigen "privaten" Freunde hatte, hatte ich logischerweise auch nicht (im echten Leben!!) Kontakt mit irgendwas was weiblich ist...

Mit Internetfreundinen schreib ich nur, telefonieren geht schwer in na kleinen Wohnung wo meine Eltern immer nerven & fragen.

Jo.

aber naja, was sagt ihr so?

Liebe, Leben, Hobby, Freundschaft, Sex, Psychologie, Depression, depressiv, Gesundheit und Medizin, Kinder und Erziehung, Liebe und Beziehung
7 Antworten
Zum Tode von Tilo Prückner - Welcher Film bzw. welche Serie hat euch am meisten gefallen?

Am 2. Juli verstarb mit Tilo Prückner einer der ganz großen deutschsprachigen Volks bzw. Filmschauspieler im Alter von 79 Jahren.

Er schaffte es wie kein zweiter über mehrere Generationen hinweg mit seinen verschiedenen Rollen sein Publikum zu begeistern. Oft waren es Außenseiter, Käuze oder Kleinganoven auf die der talentierte Schauspieler laut Jörg Pilawa abonniert war. Jedenfalls waren es oftmals verschrobene Charaktere, die Tilo Prückner mit größtem Talent manchmal wortkarg aber auch mit starker Ausstrahlung und Lebensweisheiten auf die Bühne, ins Fernsehen oder ins Kino brachte.

Er war in seiner Spielweise jedenfalls anders mit leichter Zurückhaltung aber dennoch einzigartig und vertraut. Mit Ihm verlieren wir deshalb einen großen deutschsprachigen Schauspieler.

Und mich interessiert von euch in welchem Film oder welcher Serie ihr von Ihm am meisten begeistert wart?

Freue mich auf eure Teilnahmen und Beiträge.

Und hier geht es übrigens noch zu Teil 2:

https://www.gutefrage.net/frage/zum-tode-von-tilo-prueckner---welcher-fernsehfilm-gefaellt-euch-am-besten

Heute Abend am Mittwoch den 08.07. sendet die ARD zum Tode Tilo Prückner's nochmal den Fernsehfilm Holger sacht nix aus dem Jahr 2011: https://www.daserste.de/specials/ueber-uns/zum-tode-von-tilo-prueckner100.html

In liebevoller Erinnerung

euer SANY3000

PS.: Gerne dürfen auch wieder andere Titel genannt werden.

Hier noch ein interessantes Interview mit Tilo Prückner:

https://www.youtube.com/watch?v=hpB7WIr46r4

Zum Tode von Tilo Prückner - Welcher Film bzw. welche Serie hat euch am meisten gefallen?
Die unendliche Geschichte (1984) 33%
Ostwind (Filmreihe) (2013, 2015, 2017 und 2019) 19%
Tatort (Fernsehreihe) (Diverse Jahre) 14%
Rentnercops (Fernsehserie) (2015-2020) 14%
Didi - Der Doppelgänger (1984) 10%
Bomber und Paganini (1976) 5%
Adelheid und ihre Mörder (Krimiserie) (1993-2000) 5%
Schauspieler, Fernsehen, Film, Sprache, Deutschland, ARD, Film und Fernsehen, Filme und Serien, Tatort, Ostwind, Umfrage
11 Antworten
Antwortet ihr immer nach komplett ehrlich?

Hallo liebe Community,

bei vielen Fragen auf dieser Plattform fällt es einem ja leicht, bei der Wahrheit und der eigenen Einschätzung zu bleiben, wenn man anderen Fragestellern eine Antwort schreibt.

Da ich jetzt aber auch vermehrt im psychologieschen Bereich antworte, habe ich jedoch sehr oft das Gefühl, dass die komplette Wahrheit oft kontraproduktiv und weniger hilfreich ist, manchmal auch nicht aufgenommen werden kann.

____

Beispielsweise ist es oft gut, die negativen Eigenschaften einer Person erstmal in etwas positives zu kehren und ihn emotional abzuholen, eine gute Grundstimmung zu erzeugen und dann erst langsam eine Relativierung vorzunehmen, ohne dem Fragesteller einfach eine Kontra-Meinung an den Kopf zu werfen. Dabei ginge ich mit der Relativierung dann nicht einmal so weit, wie ich es für richtig halten würde, sondern nur soweit, wie ich dem Fragesteller erstmal "zumaße"... auch wenn das "anmaßend" ist :D

_____

Oder ein andermal merke ich, dass dem Fragesteller in seiner Situation eher geholfen wird, wenn er gar nicht die offensichtlichen Szenarien durchdenkt. Beispielsweise hat gerade jemand gefragt, warum seine Ex, von der er sich im guten getrennt hat, den Brief nicht gelesen hat, den er ihr geschickt hat.

Mein erster Gedanke: Na klar hat sie diesen Brief gelesen, aber sie sagt eben, dass sie es nicht getan hat, weil sie nicht auf den Inhalt eingehen möchte. Die Antwort auf den Briefe würde sie in eine Diskussion mit ihm bringen, die sie einfach nicht mehr möchte, etc..

Aber diese Vermutung würde ich nicht aussprechen, denn dadurch würde man genau das Fass aufmachen, dass die Freundin auch nicht aufmachen will: Wieder diskutieren, ewiges abwägen und die Message bliebe doch dieselbe: Man hat abgeschlossen, man will Ruhe. Ich solidarisiere mich mit der Freundin und glaube fest daran, auch dem hinterbliebenen Freund einen Gefallen damit zu tun.

_____

Manchmal merke ich auch, dass viel Grundwissen fehlt oder die korrekte Wahrnehmung der eigenen Situation. Es erwähnte ein Fragesteller nebenbei, dass sie an einem Abend (harte) Drogen konsumiert haben und ein später ein Streit ausgebrochen wäre, zu dem er Rat bräuchte. Die Antworten waren gespickt von Zeigefingern und es war offensichtlich, dass der junge Fragesteller Drogen nicht abgeneigt ist und die Szene eigentlich richtig cool findet.

Wie die meisten Antworter dachte ich mir: Er muss dringend von den Drogen weg, entschied mich aber, meine Hilfestellung eher dahingehend zu formulieren, dass er mehr Motivation dazu bekommt, seinen Freundeskreis eher in Richtung von verständnissvollen, gesundlebenden und liebevollen Menschen zu verschieben - in der Hoffnung, dass sich da in Zukunft jemand mit seinem Drogenproblem auseinandersetzen wird. Denn klar ist: Das kann niemand hier auf gutefrage

____

Meine Frage: Antwortet ihr immer komplett ehrlich? Vielleicht fallen euch auch selbst solche Beispiele ein, von denen ihr mir erzählen könnt.

Danke für alle eure (ehrlichen) Antworten :D ,

Balu

Antwortet ihr immer nach komplett ehrlich?
Leben, Gesundheit, Verhalten, Freundschaft, Psychologie, Depression, Liebe und Beziehung, Rhetorik
7 Antworten
Bin ich reifer im Kopf als andere in meinem Alter?

Wenn ich Leute in meinem Alter sehe (13-15) bekomme ich das kotzen obwohl ich selbst 14 bin. Ich habe genug von diesem Pubertären Gelaber und diesem unüberlegten und dummen Sprüchen. Ich hasse diese typischen Fake Friends, die immer gegeneinander haten und lästern und das alles hinter dem Rücken des anderen. Sie sind einfach zu feige, jemandem ins Gesicht zu sagen, was sie stört und wenn, dann eher in einer Form von mobbing. Manche Klassenkameraden von mir haben sich (was tatsächlich alles heute passiert ist) über Selbstmord, Ritzen, AIDS und homosexualität lustig gemacht. Außerdem finden sie andere, die sich nicht mal kennen und also nur von außen sehen, hässlich und sagen es auch laut. Aber für mich ist man einfach ein echt hässlicher Mensch an sich, wenn man das tut. Ich finde Leute in meinem Alter echt ekelhaft. Wieso tut man das?!! Ich kann dafür keine Begründung finden, deshalb denke ich, dass ich vielleicht einfach psychisch reifer bin als die andern? Ich merke schon, das das nichts ist was jeder tut, aber alleine dieses Kichern und dieses „oMg dAs wAr sOooOoo pEinLiCH!“ obwohl nur jemand moin gesagt hat?! wtf... Also bin ich irgendwie mental reifer? Ich fühle mich oft fehl am Platz, obwohl ich nicht älter bin als die meisten. Sogar die älteren aus meinem Jahrgang finde ich auch richtig schlimm. Ich könnte mich Tag und Nacht über mein Alter aufregen, aber das reicht glaube ich...

Freundschaft, Pubertät, Psychologie, Liebe und Beziehung, Psyche
16 Antworten

Beliebte Themen