Franke Kaffemaschiene teure Rechnung für Wartung?

Hallo ein Verwalter von mir betreibt ein Lokal in dem ich als auch arbeite.

Wir haben dort eine Gastro Kaffeemaschine von Franke eine A200.

Jetzt haben wir die schon seit ca 2 1/2 Jahren und die Maschine hat eine Meldung gebracht das sie eine Wartung benötigt ... eine Woche später hatten wir dann einen Fehler die Milchpumpe ging nicht mehr also konnte man dann beides zusammen machen lassen da dann eh schon repariert werden musste.

Der Monteur konnte den Fehler vor Ort nicht finden und hat die Maschine mit genommen am ende hat sich raus gestellt das es eine kleine Düse war wo der druck erweichen konnte wodurch die Pumpe nicht mehr ging.

Jetzt vor ein paar tagen kam die Rechnung wohl gemerkt knapp 3 Monate nach der Wartung/Reparatur und diese beläuft sich jetzt auf über 2500€ .. die Maschine kostet neu aber nur ca. 5500€.

Anscheinend laut der Rechnung war die Reparatur noch nicht mal das teuerste das ausgetauschte teil hat wohl knapp 200€ gekostet und der Monteur hat einige Stunden seiner Arbeit auf Kulanz geschrieben weil er den Fehler selber nicht finden konnte so grob durch gerechnet hat die Reparatur evtl 500€ gekostet.

Aber was halt wundert das eine Standard Wartung dann ca. 2000€ gekostet haben soll einen Wartungsvertrag haben wir nicht mit Franke keine Ahnung ob das dann wesentlich günstiger ist. Meiner Meinung wären so ca.1000€ für eine Wartung noch Akzeptabel aber ca 2/5 vom Anschaffungspreis ist übertrieben.

Bei der alten WMF Maschine die wir davor hatten hat eine Wartung laut aussagen als 700-800€ gekostet.

Die Tatsache das Franke alle ausgebauten teile zurück haben will finde ich auch etwas frech weil technisch gesehen gehören diese teile dem Eigentümer der Maschine oder sehe ich das falsch? Die Maschine bei uns ist gekauft nicht gemietet und gerade solche Teile wie das Brühmodul das man einfach entnehmen und auch zerlegen kann unter Umständen bei einem defekt als Ersatzteile sehr nützlich wären.

Das beste bei Franke ist aber die Servicehotline angeblich kann man die immer erreicht aber wenn man dann tatsächlich ein Problem hat wie einen Defekt dann wird dort gesagt das das weiter geleitet wird ... 2 Wochen später nix ist passiert und als Kunde darf man aber nicht direkt die Nummer vom Monteur bekommen warum auch immer das nützlich sein soll ... beim vorletzten mal mussten wir dann den lokalen Franke Vertreter anrufen damit der den Monteur anrufen konnte damit der dann tatsächlich mal wusste das wir ihn brauchen ...

Kennt da jemand auch solche Storys oder hat jemand schon Erfahrungen mit Franke gesammelt und kann mir sagen was bei ihm eine normale Wartung gekostet hat.

Was macht man am besten mit dieser Rechnung ist so was rechtens? Wo ist da die Grenze wo man sagen kann das ist einfach Abzocke. Wo könnte man sich da am besten hin wenden? Verbraucherschutz? Hätte man da vor Gericht überhaupt Chancen oder ist dieser Preis für eine Wartung unabdingbar?

Für eigene Erfahrungen Anregungen oder Tipps wäre ich dankbar.

Gastronomie, Wartung, Auto und Motorrad
4 Antworten
Welche Supermoto ist am besten für A2?

Ich werde in einen halben Jahr 18 und bin auf der suche nach einer Supermoto.

Ich finde Sportsupermotos bzw Enduro (Exc fe smr...)
Umbauten optisch und auch vom Leistungsgewicht bombe. Sie sind aber leider nicht für die Straße gebaut, brauchen viel Wartung und sind auch für A2 nicht gerade legal (auf 30ps gedrosselt)

Alltagstauglichere Bikes wären beispielsweise die 701 oder smcr die mir beide zu teuer sind. Bei den älteren Sumos habe ich jetzt die ktm lc4s/smcs (640, 620, 625 und 660), die Husqvarna 610 oder Suzuki Drz 400 sm. (Wenn jemand noch mehr kennt bitte reinschreiben). Die XT und die Fmx zähle ich jetzt mal nicht dazu.

Bei der 610er hab ich gesehen dass sie nur bis 30ps/22kw für a2 zugelassen werden kann.
Da stellt man sich natürlich die Frage wie man eine exc und smr510 auf die gleiche Leistung zulassen darf wie die 610, die wesentlich mehr wiegt.

Ist eine smr510 sehr wartungsintensiv? Also ist sie neben den 1000km Ölwechseln noch recht anfällig? Weil da muss man sich schon überlegen ob man 150kg mit 30ps(610) fahren möchte wenn man auch 120kg mit 30ps(510) fahren darf.

Bei der Ktm smc660 bin ich mir auch nicht sicher inwieweit man sie auf a2 drosseln darf bzw wenn das funktioniert ob man sie danach wieder auf die 54ps aufmachen darf, wenn man 20 ist.

Wie ist es bei der 620/625?

Bei der 640er sollte es ja kein Problem geben (Kein Flachschieber wie bei den anderen.) Ist dafür jedoch bisschen schwerer.

Bei der drz gibt es ja gar kein Problem, da sie mit ihren 39ps direkt ins Leistungsgewicht passt.

Mir sagt die 610er und die 660er zu, aber die eine ist eben nur mit 30ps drin und die andere ist auch nicht so legal soweit ich das richtig verstanden habe. Die 510er darf man auch mit 30ps fahren und das ist natürlich eine Überlegung wert.

Das ist alles was ich mir in letzter Zeit zusammengesucht habe.

Jetzt zu den Fragen:

-Welche alltagstauglichere Supermoto ist „die beste“? (Legal) und wie sieht das mit der 610er und 660er aus.

-Sind Sportsupermotos wirklich so wartungsintensiv abgesehen von den Ölwechseln?  

Korrigiert mich wenn ich irgendetwas falsch verstanden habe und sorry für den Roman. ;)

Danke, ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen.

Motorrad, Supermoto, Wartung, A2, Auto und Motorrad
3 Antworten
Was darf die Wartung eine Gastherme ungefähr kosten?

Unsere Gastherme ist in der Küche, genau neben dem Herd montiert. Wir tauschen regelmäßig den Filter vom Herd und lüften beim Kochen. Dennoch scheint die Therme (ca. 15-20 Jahre alt) überdurchschnittlich stark zu verschmutzen. Letztes Jahr wurden Teile getauscht und die Therme wurde gründlich gereinigt. Die Rechnung dafür belief sich auf 800€. Dieses Mal habe ich eine Rechnung bekommen für die „normale“ Wartung, die mir relativ hoch erscheint (s. Foto). Der Techniker war ca. 45 Min - 1 Std. da. Er schreibt als Arbeitsbeschreibung „Reinigung stark verschmutzter Therme“. Mir kommt das etwas fiktiv vor. Die Vermieterin hatte ihm vorher noch erzählt, dass die Therme im letzten Jahr so verschmutzt gewesen wäre, ich habe das Gefühl, dass er das als Freifahrtsschein genommen hat. Ich habe ihm noch gesagt, er soll eine Rückmeldung geben, wenn die Kosten den üblichen Rahmen überschreiten. Er hat nichts gesagt und nun kam kommentarlos diese relativ hohe Rechnung.
Über die Therme läuft die Heizung/Warmwasser für 70m2. Ist dieser Preis ohne Rückmeldung angemessen und ordentlich ausgewiesen?

Das Foto ist leider komisch beschnitten:

Pos 1 1St Wartung von einer stark verschmutzten Gas- Etagenheizung 95€

Pos 2 2 St Vorhaltung Abgaskoffer zur Einstellung 23€

Pos 3 1 St Fahrzeugpauschale 16€

Gesamtbetrag 159,46 €

Danke für Eure Hilfe.

Rechnung, Mietrecht, Elektrotechnik, Elektriker, Wartung, Gastherme
5 Antworten
MacBook Air Lüfter reinigen und Wärmeleitpaste erneuern?

Ich besitze einen MacBook Air 6,2(Early 2014, 8GB RAM, i7 Prozessor) und bin in der Überlegung ob ich bei diesen nicht mal den Lüfter reinigen soll, da dieser mittlerweile doch schon höhere Temperaturwerte aufweist als noch vor 4 Jahren(gemessen mit smcFanControl, direkt nach dem Start 80 Grad, dann pendelt der sich bei 40-45 Grad wieder ein aber wenn ich dann schon Videos schaue auf zB YouTube steigt die Temperatur wieder kurz auf 60Grad an, öffne ich ein Projekt auf Xcode steigt die Temperatur auf 90Grad an und beim Start des Simulators, nach einer kleinen Abkühlzeit, kurzzeitig auf 100Grad, lasse ich Xcode nur offen mit einem Storyboard bleibt die Temperatur bei ca 70Grad, beim Bearbeiten von 4k Videos übrigens kurzzeitig 105Grad, aber dort ist es verständlich meiner Meinung nach). Ich bin mir aber nicht sicher ob macOS High Sierra selbst nicht ebenfalls einen großen Einfluss auf die Temperaturen hat.

Hat jemand Erfahrungen mit den Tempertauren bei einem MacBook Air? Bilde mir ein, dass die Temperaturen direkt mach Kauf um die 10Grad herum niedriger waren... Darum würde ich gern die Lüfter nach 4 Jahren von evtl. Dreck befreien. Habt Ihr das schon einmal gemacht? Wie würdet ihr das reinigen der Lüfter empfehlen: Ausbauen des Lüfters und reinigen oder einfach öffnen und an den Lüfter vorsichtig mit Druckluft pusten? Würdet ihr eher zu einem Kompressor oder Druckluftspray raten(ersteren hätte ich, bilde mir allerdings ein, dass dieser Kondenswasser in kleinen Mengen produziert)?

Außerdem frage ich mich, ob ich die Wärmeleitpaste nicht auch gleich tauschen sollte wenn ich das MacBook schon aufmache... Kann es sein, dass die Wärmeleitpaste nach 4 Jahren schon schlechter die Wärme weiterleiten kann? Habe auch schon gehört dass Apple zu viel davon Auftragen soll... Ich muss aber anmerken dass ich bei einer CPU noch nie Wärmeleitpaste aufgetragen habe(bis jetzt nur 2 mal an Leistungstransistoren, ich weiß dementsprechend nicht so richtig ab wann zuviel oben wäre - nur dass die Flächen bedeckt sein müssen um Unebenheiten auszufüllen)... Wenn ihr mir das wechseln empfehlen würdet, was für eine Wärmeleitpaste wäre dann zu empfehlen(wenn möglich eine die keinen Strom leitet)? Genauso hier würde ich gerne wissen, ob ihr bei einem MacBook bzw. sogar bei einem Air die Wärmeleitpaste schon mal getauscht habt...

Danke schon mal im Voraus.

Apple, Computer, Mac, reinigen, Technik, Notebook, wärmeleitpaste, Lüfter, MacBook, MacBook Air, Technologie, Wartung, Laptop
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Wartung

Wie stelle ich die Heizungsanlage richtig ein?

5 Antworten

Was bedeuten die verschiedenen Farben bei Frostschutzmitteln?

4 Antworten

Heizungsknall - Fehlzündung?

10 Antworten

Waschmaschine ohne Wasser laufen lassen, kann die davon kaputt gehen?

12 Antworten

Kontrollleuchte gelber 🔧?

4 Antworten

Was tun, wenn die Klimaanlage muffig riecht?

9 Antworten

Wie lange halten die Motorkohlen einer Waschmaschine?

5 Antworten

Feuerlöscher-Wartung?

11 Antworten

Betriebssicherheit und Verkehrssicherheit?

3 Antworten

Wartung - Neue und gute Antworten