Ideen für JGA - was könnte man tun?

Hi Leute,

Ich habe recht unerwartet gerade die Planung des Jungesellinnenabschied einer Freundin geerbt, da sie sich mit der eigentlichen Trauzeugin verkracht hat.

Außer dem Termin in 1,5 Monaten steht bisher nichts.

Problem: ich war bisher bei wenig JGAs und bin nicht sonderlich kreativ.

Der eine JGA bei dem ich war, war eine große Party mit peinlichen Aufgaben für die Braut. Ist hier raus, da die Braut sowas nicht lustig findet -> keine peinlichen Spiele und sie selber wenig trinkt + nicht so der Party Mensch ist und wir mehrere Schwangere und Stillende dabei haben -> wenig Alkohol und für einige gar keinen.

Der andere war ein Kochkurs mit mehreren Gängen, schwierig bei uns, da wir ernährungsmäßig vieles dabei haben, mehrere mit verschiedenen Allergien, Veganer, quasi "nur" Fleischesser usw. und das zu koordinieren einfach mega nervig und stressig wäre, insbesondere wegen den Allergikern.

Außer Rücksicht bezüglich Essen, hoch Schwangere + Stillende, nichts super peinliches (Spiele, Kram gegen Küsse verkaufen usw.) für die Braut und "soll nicht zuuu teuer sein, damit es sich alle leisten können" (also ca. 50€ p.P. max), habe ich keine Vorgaben erhalten.

Letztlich möchte die Braut einfach einen schönen Tag wo möglich viele kommen, aber schon mit was besonderem, damit man sich dran erinnert.

Damit es nicht im Chaos endet und keine ewigen Diskussionen aufkommen (so lang sind 1,5 Monate ja auch nicht, wenn man noch was buchen muss), hatte ich die Idee einfach vorher ein paar Vorschläge zu sammeln und dann in der Gruppe zur Abstimmung zu geben.

Und nun kommt ihr ins Spiel, was könnte man alles schönes machen?

Was fandet ihr als Braut oder Gast mal gut/nicht so gut und warum.

Woran sollte man noch denken?

Liebe, Freizeit, Familie, Freundschaft, Hochzeit, Party, Event, Freunde, Frauen, Braut, Ehe, Gesellschaft, Ideen, Liebe und Beziehung, Organisation, trauung, JGA, Jungesellenabschied, Trauzeuge, Erfahrungen, Umfrage
Als Trauzeugin zurücktreten?

Hallo zusammen,

ich bin in einer echt schwierigen Situation. Eine gute Freundin von mir hat mich zu ihrer TZ ernannt. Ich bin zuvor weder auf einer Hochzeit noch TZ gewesen, wollte es aber gerne für sie unternehmen. Ich bin Studentin und habe nur ein kleines Einkommen, was die Braut auch weiß. Ich habe ihr direkt gesagt, dass sie mir Bescheid sagen soll wenn ich ihr helfen kann. Das habe ich bis jetzt auch immer getan.

Die standesamtliche Hochzeit fand 400 km entfernt statt. Es war ein ganzes Wochenende voller Aktivitäten geplant. Bei der Trauung war noch alles gut, aber dann nicht mehr. Sie hat in meinen Augen alles als selbstverständlich gesehen. Das Wochenende hat mich inkl. Hotelzimmer, ca. 700€ gekostet. Das Brautpaar hat nichts übernommen. Es hätte mich schon gefreut, wenn sie mich mal gefragt hätte, ob ich mir das alles leisten kann. Es kam nichts von ihrer Seite. Sie war nur kühl und abweisend zu mir. Die ganze Zeit über habe ich mich gegfragt, was ich da eigentlich mache.

Inzwischen steht die „richtige“ Hochzeit vor der Tür. Auch diese erfordert ein teures Hotelzimmer und Anreisekosten. Sie hat mich bei nichts berücksichtigt. Weder bei der Buchung des Hotels, noch bei der Stylistin die für sie kommt.

Inzwischen habe ich ihr einen wirklich tollen JGA organisiert. Ich konnte daran nicht teilnehmen, da ich eine schlimme Grippe hatte. Das habe ich schon früh angekündigt, damit es nicht unerwartet kommt. Alle meinten, es habe ihr auf dem JGA alles super gefallen. Statt sich bei mir wenigstens für die Orga zu bedanken, hat sie mir einen Text geschrieben und sich beschwert, dass ich ihr via Nachricht und nicht telefonisch für den JGA abgesagt hätte und wie enttäuscht sie von mir ist.

Ich habe wirklich alles zurückgehalten, damit ich ihr nichts verderbe und wollte über den Dingen stehen. Sie jedoch meint, mir alles um die Ohren knallen zu müssen. Keine Ahnung wie ich damit umgehen soll. Die Hochzeit steht unmittelbar bevor.

Danke fürs Lesen! Ich habe bereits versucht mich kurz zu fassen. Ich bin dankbar für jede Meinung/Erfahrung.

Freundschaft, Hochzeit, Junggesellinnenabschied, Trauzeuge
Als Trauzeugin absagen?

Also es ist eine für mich sehr schwierige Situation . Der Text wird auch etwas länger . Also ich will meiner ,,besten“(?) Freundin als Trauzeugin für ihre Kirchliche Hochzeit absagen die am 18.6 stattfindet . Mir ist irgendwie auch klar , dass wir danach wahrscheinlich keine Freunde mehr sind . Aber damit komme ich klar , da wir uns sowieso auseinandergelebt haben .

In letzter Zeit haben sich einfach Situationen gehäuft wo ich mich einfach hintergangen gefühlt habe . Der Schlusspunkt für mich war ihr JGA . Ich kam mit der Planung nicht so hinterher , weil es mir emotional nicht so gut ging , was ich aber mitgeteilt habe und es war wohl ok . Die Planung hat dann die Schwiegermutter an sich genommen und ihre jetzt wohl andere beste Freundin . Was auch ok ist , aber mich haben die irgendwie völlig weggelassen und sich dann auch ohne mich getroffen oder sind vor meiner Nase weg und haben darüber geredet .

Beim JGA ist ein Streit zwischen der anderen Freundin und der Braut vollkommen eskaliert und meine beste Freundin (?-Die Braut) meinte ob ich nicht gemerkt hätte dass sich ihre ,,beste Freundin“ in den Vordergrund gedrängt hat und alle Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat . Genau deswegen Sei ICH die Trauzeugin und nicht sie . Weil sie mir wohl auch am meisten vertraut . Angeblich . Aber nur die andere Freundin weiß jede Kleinigkeit über sie und die machen fast jeden Tag irgendwas zusammen . Die andere Freundin kennt sie jetzt seit 7 Jahren , die hatten zwischendurch ca . Alle 2 Jahre mindestens ein halbes Jahr keinen Kontakt genau wegen dem gleichen Schwachsinn . Was ich ihr auch sagte . Die Braut war so sauer dass sie mir sagte dass ich die Freundin mitten in der Nacht nicht nach Hause fahren sollte obwohl sie sturzbetrunken war und sie weiß dass da oft Frauen angegriffen werden . Ich sagte der Braut auch wenn ich die Freundin nicht mag , werde ich sie fahren weil ich das nicht mit meinem Gewissen vereinbaren kann .
Ich verstehe das irgendwie nicht . Ich fühle mich auch garnicht mehr geehrt das ich die Trauzeugin bin , nur weil ich diese eine Sache anscheinend besser oder anders machen würde .
Ich hatte der Braut schon mitgeteilt dass ich mich in der Freundschaft vernachlässigt fühle und sie die andere Freundin sehr bevorzugt .
Der Letzte Kontaktabbruch war , weil diese eine Freundin uns allen erzählen wollte dass sie ja Todkrank ist ( mehrmals mit immer einer anderen Krankheit und das und das schlimmes ihr passiert ist , wo wir später rausgefunden haben dass das alles gelogen war ) . Sie hat einen Einbruch bei der Braut vorgetäuscht als diese im Urlaub war und sich versucht als Heldin aufzuspielen . Irgendwie ist diese Freundin immer das Opfer und ich werde dafür angekackt dass ich mich nicht da einmische ?

Und diese eine Freundin soll Patentante von ihrem ersten Kind werden .
Ich weiß nicht ob ich das alles total falsch verstehe und brauche einfach mal Meinungen dazu . Falls ihr mich irgendwas fragen wollt dann schreibt mir . Danke

Freundschaft, beste Freundin, Liebe und Beziehung, Streit, Trauzeuge
Soll ich der Freundin noch zum Geburtstag gratulieren oder Kontakt einschlafen lassen?

Es geht um eine langjährige Freundin.

Wir gingen auch zusammen in die Schule und ich war Trauzeugin auf ihrer Hochzeit.

Seit Jahren jedoch, kommt von ihr kaum noch ein Vorschlag für ein Treffen, das ging nur noch von mir aus.

Ich habe sie auch ein paar noch mal angerufen, persönlich am Telefon zum 40. Geburtstag gratuliert, sie hingegen rief mich nicht mehr an und schrieb nur eine Whattsapp.

Einer Einladung zu mir nach Hause sagte sie ab und es kam auch von ihr keine Einladung zu sich.

Letztes Jahr versuchte ich noch einmal, etwas Besonderes in unsere Freundschaft zu investieren, -zum 30. Jahrestag der Freundschaft schlug ich vor, dass wir essen gehen, ich schenkte ich ihr dabei ein persönliches Schmuckstück.

Für mich war dieses Treffen etwas Besonderes. Nach 2 Stunden wollte sie aber heim. Sie hat sich nur für das Geschenk bedankt, mehr nicht. Es kam von ihr auch daraufhin nie eine Einladung zu ihr nach Hause oder anderes an Vorschlägen.

Zu meinem Geburtstag schrieb sie nur eine Whattsapp.

Seit 8 Monaten habe ich von ihr nichts mehr persönlich gehört.

Sie weiß, dass ich sehr krank bin und ich habe nie wieder eine Nachfrage von ihr zu meiner Gesundheit bekommen.

Sie hat nun bald Geburtstag und ich überlege, mich nicht mehr zu melden und den Kontakt zu beenden...

ich würde ihr nicht mehr gratulieren und Kontakt beenden 82%
ich würde ihr gratulieren 18%
Freundschaft, Geschenk, Geburtstag, Krankheit, Trennung, Psychologie, beste Freundin, Gesellschaft, Krankheitsfall, Liebe und Beziehung, Umgangsformen, Trauzeuge, Schule und Ausbildung
Wer wird Trauzeuge?

Nachdem meine Verlobung bald ins Haus steht, denke ich natürlich auch schon etwas weiter. Ich hab zwei beste Freunde die als Trauzeuge in frage kommen, kann mich aber nicht entscheiden und bräucht daher ein paar Denkanstöße. Wen würdet Ihr nehmen?

Person A) Kenn ich seit 2007. Waren früher sehr viel unterwegs. Festivals, Partys usw. Eigentlich jedes Wochenende zusammen. Haben diverse Beziehungen und Liebeskummer überstanden - halt wie in ner echten Freundschaft. Ich war auch bei ihm vor einigen Jahren Trauzeuge. Allerdings wohnen wir mittlerweile 200km entfernt, er ist beruflich viel unterwegs so dass wir uns mittlerweile nur 2-3x im Jahr sehen. Und wie vermutlich bei vielen Männern schreiben/telefonieren wir jetzt auch nicht wirklich oft miteinander. Wenn wir uns mal sehen ises aber wie früher.

Person B) Kenn ich seit 2008 als Arbeitskollege. Haben dann so ab 2010 angefangen auch uns zum Sport wöchentlich zu treffen und dann auch privat (Männerabende halt mit Film usw). Sind nie wirklich groß Party machen gegangen, eher gemütlich (hat n kleines Homekino, diverse Konsolen usw). Und des hält seitdem an - wohnen auch nur 20 min entfernt. Wir sehen uns auch heute noch jede Woche und reden über alles. Waren auch öfter zusammen im Urlaub. Allerdings ist er psychisch teils labil und kommt auch mit (neuen oder vielen) Menschen nicht so gut klar.

Ich bin unschlüssig. Sind beide meine besten Freunde, kann mich auf beide 100% verlassen. Mit dem einen habe ich mehr durchgemacht und war selber Trauzeuge, den anderen sehe ich öfter und er kennt mich mittlerweile besser.

Was wäre eure Wahl? Zwei Trauzeugen würden für mich aktuell eher nicht in frage kommen.

Person A 67%
Person B 33%
Liebe, Freundschaft, Hochzeit, heiraten, Heirat, Liebe und Beziehung, Trauzeuge
Mann möchte nach der Hochzeit seines besten Kumpels dort übernachten, seine Partnerin möchte dies aus familiären Gründen nicht - wie seht Ihr das?

Ein Freund war neulich in der Woche auf der Hochzeit seines besten Kumpels eingeladen, den er seit 15 Jahren kennt.

Er war dort auch Trauzeuge und hatte die Party, sowie den Junggesellenabschied auf Wunsch des Brautpaares organisiert.

Seine Freundin kennt den Bräutigam genauso lange und war dort auch eingeladen.

Die Hochzeit fand in einer Großstadt statt. Da der Trauzeuge und die Freundin aus einem 50 km entfernten Dorf ohne nächtliche Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel wohnen, hat der Trauzeuge für sich und die Freundin in der Stadt ein Hotelzimmer gebucht.

Die Partnerin lehnte jedoch die Übernachtung dort ab, da sie am nächsten Morgen ihren Vater zu einer gesundheitlichen Nachsorge bringen wollte, die im Endeffekt aber nicht statt fand.

Sie bat ihren Freund, mit ihr zeitig nach Hause zu fahren, was er ablehnte, da er die Hochzeit des besten Kumpels nicht so zeitig verlassen wollte.

Er blieb und schlief dann alleine in dem Hotel.

Auf der Feier war er sauer auf seine Freundin und liess sie etwas links liegen, was andere Gäste auch bemerkten.

Irgendwann fuhr sie dann alleine heim und es kam am nächsten Tag bei seiner Rückkehr zum Streit.

Was denkt Ihr darüber? Würdet Ihr eher auf seiner oder ihrer Seite stehen?

Wie schätzt Ihr die Beziehung ein?

Liebe, Verhalten, Freundschaft, Hochzeit, Beziehung, Psychologie, bester Freund, Liebe und Beziehung, Paar, Partnerschaft, Streit, bester Kumpel, Trauzeuge, Vermählung
Habe ich versagt als Trauzeugin?

Hey ,

Ich bin trauzeugin von einer guten Freundin von mir.

Ich habe diesen Job noch nie gemacht und war daher schon anfangs sehr nervös .. trotzdem habe ich mein bestes gegeben

Ich war bei der Brautkleidanprobe dabei, gehe mot ihr auch zur finalen Anprobe, wenn sie um Rat gebeten hatte war ich für sie da -

Ich habe den jga mit 2 weiteren Mädels geplant. Übers Wochenende ging es nach Spanien. Da war die Braut dann das erste Mal enttäuscht weil es ihrer Meinung nicht genug Party und Alkohol war.

Anschließend bin ich die Tageorganisation der Hochzeit nochmal durchgegangen:

Um das Geschenk habe ich mich gekümmert

Ich übernachten am Vorabend der Hochzeit bei ihr, wir machen uns morgens gemeinsam fertig, ich kümmere mich um alkohol und snacks, wir werden den gleichen Morgenmantel tragen

Für die Hochzeit habe ich eine rede vorbereitet und darauf folgt eine weitere Rede von den Geschwistern des Mannes die alleine 20 Minuten geht - ein Spiel ist geplant, das gemeinsame Essen, der Hochzeitstanz und anschließend eröffne Ich die Tanzflächen und mache Stimmung.

Für mich war das Programm perfekt durchgeplant

Ein Tag vorher ist die Standesamt Hochzeit - die Braut meinte zu mir, dass sie diese klein halten möchte - ich habe also für diesen Tag keine Pläne vorgenommen.

Nun erfahre ich das die Braut total enttäuscht von mir ist. Ich sei zu unorganisiert, würde mich um nichts kümmern. Alles sei mir egal -

Sie wollte Nägel mit mir machen gehen, wo ich angeblich abgesagt hätte, was nicht stimmt, da sie mich sitzen gelassen hat und mit der Schwester von dem Bräutigam hin ist

Ich bin ratlos und frage mich, ob ich tatsächlich versagt habe?

Bitte um ehrliches Feedback.

Hochzeit, Liebe und Beziehung, Trauzeuge
Kommt es komisch, wenn ich meine Arbeitskollegin und "Freundin" bitte meine Trauzeugin zu sein?

Hallo zusammen,

wir werden heiraten! Für meinen Verlobten und mich war von vornherein klar, dass wir unsere Geschwister bitten unsere Trauzeugin zu sein. Weil allerdings beide sehr busy sind und meine Schwester sogar in ein paar Monaten wegzieht, wollen wir beide noch einen weiteren Trauzeugen dazu nehmen. Mein Freund wird seinen besten Freund ernennen, bei dem er selbst auch der Trauzeuge war und ich hatte vor meine beste Freundin zu ernennen. Allerdings hat mein Verlobter etwas dagegen bzw. hat ein paar Einwände. Seitdem meine beste Freundin einen Freund hat, unternehmen wir nur noch einmal im Quartal etwas. Wir sehen uns also kaum noch. Dazu zieht sie alles ins Lächerliche, was wir bisher über die Hochzeit besprochen haben. Also sie hat mich gefragt, ob wir denn schon eine Location im Kopf haben oder noch gar nicht wissen, wo es uns hinverschlägt. Und als ich ihr darüber berichtet habe, hat sie es ins Lächerliche gezogen. So nach dem Motto "phhh... da wollt ich heiraten?"... Meine beste Freundin ist auch etwas schwierig. Sehr dominant und burschikos. Aber sie ist immer noch meine beste Freundin. Wir sind gemeinsam in den Kindergarten gegangen, in die Grundschule und auf die weiterführende Schule. Jetzt gibt es allerdings noch meine Arbeitskollegin, die jetzt fast ein Jahr mit mir in einem Büro sitzt. Ich hatte noch nie so eine liebe und gute Arbeitskollegin. Wir können über alles sprechen. Sie kennt ganz private Sachen von mir und ich kenne ganz private Sachen von ihr. Aufgrund dessen, dass wir uns aber so viel auf der Arbeit (Mo-Fr 07.30-17.30 Uhr) sehen, haben wir uns bisher noch nicht privat getroffen. Wie gesagt, sie ist ja auch erst seit November 2019 bei uns. Aber wenn ich von einem Arzttermin komme oder Streit mit meinem Verlobten habe oder aber Stress mit der Familie. Ich schreibe immer erst ihr bevor ich meiner besten Freundin schreibe, da wir uns wahrscheinlich auseinanderleben. Auf der anderen Seite denke ich mir, vielleicht schweißt uns das Planen der Hochzeit wieder mehr zusammen. Mein Verlobter ist auf jeden Fall der Meinung, dass ich meine Arbeitskollegin fragen sollte. Die beiden mögen sich auch, da mein Verlobter mir schon öfters beim Tragen geholfen hat, wenn ich etwas mit ins Büro genommen habe. Die beiden verstehen sich auch super. Er meinte meine beste Freundin würde mir alles schlecht reden und die Planung würde dann in einer Katastrophe ausaten und ich wäre einfach nur traurig am Ende. Nur ich kann doch jetzt nicht einfach meine Arbeitskollegin fragen. Wie kommt das rüber? Was meint ihr? Was würdet ihr sagen, wenn euch ein Arbeitskollege, mit dem ihr total super könnt, fragt, ob er Trauzeuge sein möchte. Vielen Dank im Voraus und eine gute Nacht, Crangelos

Familie, Freundschaft, Hochzeit, Liebe und Beziehung, Trauzeuge
Hochzeit - sind unsere Vorstellungen egoistisch?

Hallo liebe Community

Mein Verlobter und ich wollen nächstes Jahr im Frühsommer (Mai/Juni 2020) heiraten. Da wir beide aus unserer Kirche (Katholisch) ausgetreten sind, planen wir eine freie Trauung. Sie soll in einem grossen Gartenpark mit kleinem Teich, vielen Bäumen und Blumen stattfinden. Bei schönem Wetter natürlich draussen, ähnlich wie bei dem angehängten Bild. Falls es regnet gibt es auf dem Gelände einen Saal, in dem das ganze stattfinden könnte. Auf der Gästeliste stehen 80 Personen.

Wir stellen uns den Ablauf so vor:

Bei der Trauung soll eine Hochzeitssängerin einige Lieder singen, wir wollen uns gegenseitig ein Ehegelübte vorsagen und eine Hochzeitskerze anzünden. Die Ringe sollen an einer Schnur durch die Gäste gereicht werden, wobei jeder Gast einen guten Wunsch für das Brautpaar auf den Weg geben kann.

Nach der Trauung wollen wir einen Apéro mit Sektempfang im Gartenpark anbieten. Wir stellen uns ein Buffet mit Brötchen, Früchtespiessen und Apérogebäck vor. Dazu soll es Orangensaft, Wasser, Sekt und Softgetränke (Cola/Eistee/Fanta) geben. Die Gäste haben die Möglichkeit, mit dem Brautpaar anzustossen und zu plaudern. Dann wird der Brautvater eine kurze Rede halten. Anschliessend wird die ganze Gesellschaft farbige Luftballons aufsteigen lassen. Eine Liveband spielt im Hintergrund und trägt so zur Unterhaltung der Gäste bei. Nach den Programmpunkten kündigen die Trauzeugen die Hochzeitstorte an. Diese wird dann vom Brautpaar angeschnitten. Es gibt ein Dessertbuffet mit kleinen Köstlichkeiten und Kaffee wird angeboten. Auf dem Gelände gibt es Stehtische sowie einige Gartenlaunches, wo sich die Gäste hinsetzen können.

Die Trauung soll ungefähr 50 Minuten gehen, der anschliessende Apero 2h. Somit sollte das ganze nach 3h zuende sein. Eine Limusine fährt vor und holt das Brautpaar ab, welches sich auf den direkten Weg in die Flitterwochen macht. Die Gäste gehen nach Hause.

———

Wie findet ihr diesen Ablauf einer Hochzeit?
Es wird immer erwartet, dass nach einer Trauung ein grosses Fest mit spektakulärem Abendessen, grosser Unterhaltung, DJ und langer Party mit viel Tanzen stattfindet. Was ist, wenn wir (das Brautpaar) aber überhaupt nicht die Typen für Partys sind? Wir tanzen nicht gerne, und feiern ist gar nicht unser Ding. Man sagt, einmal im Leben gehört es dazu, es soll doch so sein. Die Sau raus lassen usw. Aber wir möchten das gar nicht. Wir würden es wenn dann nur für unsere Gäste tun. Um ihre Erwartungen zu erfüllen. Ist das nicht falsch? Ist eine Hochzeit wie oben beschrieben nicht auch schön?

Wir wollen das viele Geld (was ein Abendessen inkl. Programm ect kosten würde) lieber für tolle, aufregende Flitterwochen nutzen und ein Teil für die Familienplanung sparen... Trotzdem wollen wir mit unseren Familien und Freunden anstossen und eine schöne Erinnerung an den Tag haben. Was meint ihr dazu? Ist das egoistisch?

Hochzeit - sind unsere Vorstellungen egoistisch?
Liebe, Familie, Zukunft, Freundschaft, Hochzeit, sparen, Party, heiraten, Freunde, Beziehung, Braut, fest, Flitterwochen, Partnerschaft, trauung, Trauzeuge
Hochzeitsspiele und Aufgaben?

Hallo meine Lieben,

wir feiern Hochzeit und ich benötige noch Spiele und Aufgaben an Gäste, Trauzeugen, Geschwiester und Mütter des Brautpaar. Bei den Trauzeugen ist das so, das bei dem Trauzeuge das knie kaputt ist.

Da es eine Themen Hochzeit ist, wird auch speziell dekoriert. Das Thema ist Kingdom Hearts. Vereinfacht: eine mischung aus Final Fantasy und Disney. :)

Vielleicht könnt ihr mir behilflich sein und habt noch Ideen. Ich freue mich über eure Vorschläge. Wenn ihr auch Ideen hab wie ich was besser machen kann, immer raus damit :D Die Feier soll vorraussichtlich von 14 uhr bis 02 Uhr gehen. Lieber mehr Spiele habem die wir dann nicht machen, als eine zu langweilige Feier.

Was ich bereits habe:

Deko Raten (Gäste)- Passend zum Thema, das nennen des Filmes woher der Gegenstand stammt. z.B.: Öl-Lampe = Aladdin

Lustige Tombola (Gäste)- Es werden Lose verkauft und die Preise sind lustig Bezeichnet. z.B.: Jagtausrüstung = Fliegenklatsche

Reise nach Jerusalem (Gäste und Familie)- Das bekannte spiel wird gespielt. Allerdings, bevor man sich setzen darf muss man den genannten Gegenstand von den anderen Gästen besorgen.

Brautschuh Diebstahl (Gäste)- Der Schuh der Braut wird gestohlen und die Gäste sollten den Schuh freikaufen.

Ehetauglichkeitstest (Brautpaar)- Das Brautpaar sitzt Rücken an Rücken und bekommt Fragen gestellt. Antworten tun sie mit dem Schuh des Partners oder mit dem eigenen.

Ballons steigen lassen (Gäste)- Ballons die Leuchten werden am Abend steigen gelassen.

Kerze Anzünden (Mütter)- Die Mütter des Brautpaars haben jeweils eine lange Kerze und zünden gemeinsam eine große Kerze an, die bei dem Brautpaar steht. Das soll Symbolisieren, das sich 2 Familien verbinden.

Selfie Aufgaben (Gäste)- Es werden Karten ausgegeben, wo Aufgaben drauf stehen, mit wem die person ein Selfi machen soll. z.B: Mach ein Selfi mit jemand der eine weite Anreise hatte.

Frage - Antwort - Spiel (Gäste)- Die eine hälfte der Gäste bekommen Fragezettel und die andere hälfte bekommen Antworten. Die werden dann Vorgelesen. z.B: Frage - Schaust du gerne Fern ? Antwort - nur wenn ich Socken trage.

Kutschen Spiel (Gäste)- Es wird ein Rollenspiel gemacht. Jeder bekommt eine Rolle und eine Geschichte wird vorgelesen. Wenn der Name der Rolle erklingt, soll dieser aufstehen, einmal um den Stuhl laufen und sich dann wieder setzen. Wenn der Name mit einer Aufgabe erklingt, soll er die Aufgabe erledigen und sich dann wieder setzen. Meistens wird die Aufgabe sein, etwas zu trinken.

Ich würde gerne noch etwas in der Art wie, "Wer wird Millionär" machen. Aber habe keine guten Ideen an Fragen und wen wir befragen sollen.

Eine Aufgabe an die Trauzeugen habe ich, das wäre "Zeichne das Brautpaar in 3 Minuten" die schönste Zeichnung wird von den Gästen Signiert, eingerahmt und in der Wohnung aufgehängt.

Ich freue mich auf eure Hilfe und Ideen

Liebe Grüße

Yazuki

Spiele, Familie, Hochzeit, Aufgabe, Brautpaar, Trauzeuge

Meistgelesene Fragen zum Thema Trauzeuge