Mein Freund seine Eltern möchten nicht das ich und mein Freund für immer zusammen bleibe?

Meine Freund ist Kurde Yezide aus dem Irak und ich bin Christen aus den Philippinen. Seine Eltern möchten nicht das wir zusammen ziehen und heiraten bzw. Eigene Familie aufbauen. Da ich keine Yeziden bin. Ich aber liebe mein Freund über alles und er mich auch. Und weißt nicht wie ich die Eltern überzeugen soll das ich gut genug für ihren Sohn bin. Ich habe Angst das seine Eltern ihm vor die Wahl stellen (Wir = Eltern& Familie oder deine Freundin). Ich habe Angst das mein Freund seine Familie wählen würde anstatt mich zu wählen. Und eigentlich möchte ich es nicht so kommen lassen. Ich möchte einfach friedlich mit Ihnen sein. Da ich gegen seinen Eltern nicht habe. Ich würde mich freuen wenn seine Eltern unsere Liebe akzeptieren würde. Vorallem deren ihr Sohn die Entscheidung alleine treffen lässt. Und die Entscheidung nicht selber treffen wen er Heiraten soll oder nicht. Schließlich sind wir in Deutschland und nicht in Irak. Die Eltern haben Angst das deren ihre Verwandte und Bekannte was sagen, das ihre Söhne keine Yeziden heiraten. Sie haben Angst verstoßen zu werden. Dafür habe ich weniger Verständnis, das wegen sowas das Glück ihres eigenen Kindes nicht zulassen wegen Meinung von anderen. ( es tut mir leid wegen meine Rechtschreibfehler und Grammatikalische Fehler 😅 )

Liebe, Religion, Familie, Freundschaft, Beziehung, Kultur, Christen, Freundin, Glaube, Heirat, Irak, Kurden, Liebe und Beziehung, Verbotene Liebe, Yeziden, yezidentum, kämpfen um liebe, yezide
6 Antworten
Ohne Erlaubnis meiner mutter geheiratet.. Bitte nur an die muslimischen Geschwister danke? Bitte alles lesen?

Hey leute und zwar bin ich mit meinem mann 1 jahre glücklich verheiratet das problem ist nur meine mutter... Meine eltern haben fur mich den mann ausgesucht.. ich habe mich nach ner zeit auch ihn ihm verliebt wir haben uns nach paar jahren verlobt.... Und dann haben sich meine mutter und mein verlobter sich extrem gestritten und gegenseitig beleidigt und seitdem HASST meine mutter ihn und war gegen der Hochzeit.. Er konnte nicht ohne mich ich nicht ohne ihn.. da wir den erlabnis von meinem vater hatten haben wir geheiratet.... Es ist 1 jahr vorbei meine mutter redet mit ihm trotzdem nicht mit mir einbisschen aber nicht wie früher.... Er hat alles getan entschuldigt aber sie verzeiht ihm nicht.... Jeder macht doch fehler... Wir haben fur meine mutter 2 jahre gewartet für die Hochzeit aber sie war trotzdem dagegen auch nach 2 jahren warten dann haben wir geheiratet.. Wenn ALLAH alles verzeiht wieso meine mutter nicht? Meine mutter übertreibt sie redet 3 jahre nicht mit ihm.. Reichen 3 jahre nicht? Mit ihr kann man nicht reden sie wird sofort aggressiv und emotional. Ich weis das es meine mutter verletzt hat, das er sie beleidogt hat aber meine mutter hat ihn provoziert und nach 3 jahren sollte man es vergessen haben... Ich will das alles wie vorher wird... Ich habe alles getan aber sie will ihn einfach nicht sehen..

Habt ihr ein rat?

Islam, Mutter, Familie, Freundschaft, heiraten, Heirat, Kinder und Erziehung, Liebe und Beziehung, Muslime, Nikkah
6 Antworten
Werden die sich melden?

Bitte hilft mir ich bin echt am zweifeln...
Ich komme aus einer Muslimischen Familie. Im Oktober hat meine Mutter zu mir gemeint, dass sie gerne will, dass ich meinen Cousin heirate(Sohn von dem Bruder meiner Mutter). Ich hab ja gesagt, habe eine Nacht darüber nachgedacht und hab zu liebe meine Mutter ja gesagt, weil sie es wegen mehrere Gründe wollte.
Ich wohne in Deutschland und mein Cousin in Pakistan.
Meine Mutter hat dann mit der Familie von meinen Cousin gesprochen und die meinten, dass sie sich melden werden.
Drei Wochen vergingen, aber man hörte nichts.
Dann kam raus, dass mein Cousin seit fünf Jahren eine Freundin hat, es aber vor jeden verheimlicht hat. Meine Mutter war deswegen sauer is es gab viel Streit deswegen. Die Sache war aber dann vergessen.
Aber in meiner Familie sagt jeder, dass nach 1-2 Jahre diese Sache wieder aufgemacht wird und die Familie von meinen Cousin wieder uns anrufen wird und sagen wird, dass die bereit sind, weil seine Beziehung momentan angeblich Fake ist. Wenn ich meinen Cousin heirate, dann würde er nach Deutschland kommen und hier leben und somit nicht mehr nach Pakistan gehen.
Ich weiß nicht, aber das ist mir alles zu komisch.... es macht mir echt Druck, weil ich glaube, dass es stimmt, dass die wieder anrufen werden. Heißt es dann, dass ich mich sozusagen darauf vorbereiten muss und nicht an jemand anderen Interesse haben darf?
Falls es wichtig ist,  ich bin 16 und mein Cousin 24.
Kann mir vllt irgendjemand helfen dabei oder seine Meinung einfach sagen? Wäre dankbar

Islam, Mutter, Familie, Freundschaft, Hochzeit, Heirat, Liebe und Beziehung, Onkel, Tante, Cousin
9 Antworten
Beste Freundin schafft Organisation des JGA nicht?

Hallo,

Ich habe meine beste Freundin nach meinem Antrag im Sommer 2017 gefragt ob sie meine trauzeugin sein möchte. Sie hat natürlich sofort ja gesagt und sich total für mich gefreut! Nun ist seit kurzem das Thema JGA ziemlich aktuell, weil es bis zu unserer standesamtlichen Hochzeit nur noch wenige Wochen sind. Eine andere Freundin hat ihr Hilfe angeboten weil meine beste Freundin nicht in meiner Nähe wohnt und sie sich bzgl locations usw. Dementsprechend nicht ganz so gut auskennt. Das hat sie gelesen und einfach ignoriert. Ich habe ihr vor 5 Wochen Die Nummern von allen Mädels geschickt die ich gerne dabei hätte, bei denen hat sie sich auch noch nicht gemeldet bzgl eines Termins. Ich hab sie nun vor einer Woche gefragt ob sie Hilfe oder Unterstützung braucht, weil sie selber sagt es ist noch nichts geplant. Ich erwarte nicht viel, das weiß sie. Ich weiß nur wie schwer es ist einen Termin zu bekommen an dem alle können. Bin ich zu ungeduldig? Leider isr sie insgesamt sehr distanziert, seit sie ihren neuen Freund hat und wir haben uns seit 6 Monaten schon nicht mehr gesehen.. Soll ich vorsichtshalber noch jemanden für die Planung mit ins Boot holen? Aber dann fühlt sie sich sicher auf die Füße getreten..

Ps: ich habe sie natürlich gefragt ob sie überhaupt Lust hat etwas zu organisieren und gesagt dass ich mich sehr darüber freuen würde, das hat sie deutlich bejaht..

Freundschaft, Hochzeit, beste Freundin, Freundin, Heirat, Junggesellinnenabschied, Liebe und Beziehung, trauzeugin
4 Antworten
Unverheiratet - Nachname Baby?

Hallo zusammen.

Ich bin aktuell im 8. Monat schwanger und nun werfen sich bezüglich des Nachnamens des noch ungeborenen Kindes Fragen auf.

Es geht darum:

Wir sind unverheiratet. Er möchte, dass das Kind seinen Nachnamen bekommt. Ich möchte, dass es erstmal meinen annimmt (allein schon wegen der Arztbesuche etc., ich müsste ja immer die GU der Kleinen mitnehmen, um ausweisen zu können, dass ich die Mutter bin...).

Hochzeit ist bei uns ein Streitthema. Ich wollte ihn schon immer heiraten, also so richtig. Mit Trauung und Feier mit der Familie und Freunden und allem Pipapo. Weil ich ihn liebe. Nicht weil es die Gesellschaft so will oder es Vorteile bringt. Er wollte aber nie (muss nicht sein, Geld sparen etc.). Nach fast 7 Jahren Beziehung und jetzt, wo die Maus unterwegs ist, fällt ihm auf einmal ein „Mensch, lass mal heiraten. Dem Kind zuliebe.“ - schwanger heiraten? Nein! Kam für mich noch nie in Frage!

Wie gesagt, ist der Wunsch nach Heirat bei mir groß und ich hatte mich eigentlich etwas über seinen „Vorschlag“ gefreut, aber für ihn wäre das nur das Zusammenschreiben gewesen, damit wir den gleichen Nachnamen haben. Aber so wollte ich nie heiraten und das werde ich auch nicht.

Jetzt sitze ich in der Zwickmühle. Ich hatte zugestimmt, dass das Kind bei Geburt seinen Nachnamen annehmen soll, unter der Bedingung, dass wir dann danach auch richtig heiraten. Nun sagt er aber, dass er dann nicht mehr heiraten will. Ich hatte ja meine Chance und nochmal „fragt“ er nicht... Er besteht aber darauf, dass die Maus so heißen soll wie er.

Für mich als Mutter kommt die Frage auf, ob sich für mich irgendwelche Nachteile ergeben, wenn ich meine o.g. Entscheidung wirksam mache und mein Kind einen anderen Nachnamen trägt als ich als Mutter. Beispielsweise wenn der Vater sich mal von mir trennen sollte oder es nie zur Heirat kommt?!

Gibt es auch die Möglichkeit, dass das Kind bei Geburt meinen Namen annimmt und man das im Nachhinein (sagen wir innerhalb der nächsten 2 Jahre) abändert? Also sagen wir, das Kind heißt Müller bei Geburt (Name Mutter) und wir ändern durch Heirat den Nachnamen auf Schulz (Name Vater), wird dann im Ausweis des Kindes immer „geb. Müller“ stehen?

Mir ist es lieber, dass die Kleine, solange wir nicht verheiratet sind, meinen Nachnamen trägt. Allein um den ganzen Fragen zum Nachnamen und den daraus entstehenden Problemen (bei Ämtern, Ärzten etc.) aus dem Weg zu gehen.

Zur Info: Wir beantragen gemeinsam noch vor Geburt das geteilte Sorgerecht und die Vaterschaftsanerkennung.

Vielen Dank im Voraus.

LG

Familie, Hochzeit, Baby, Heirat, Kinder und Erziehung, Nachname, Nachname ändern, Nachname Kind, Nachnamensänderung, Vorteile und Nachteile
11 Antworten
Algerier heiraten Erfahrungen?

Hallo ihr Lieben,

hier einige Details. Ich habe meinen Freund er ist Asylbewerber vor 3 Jahren kennengelernt und er hat noch immer keinen ersten Bescheud erhalten. Er bekommt 40 Euro in der Woche Grundversorgung und wohnt in einem Asylheim. Seid 3 Jahren kommt er jeden Donnerstag zu mir und fährt wieder Montags. Wir haben leider nicht die Möglichkeit zusammen zu wohnen, da er in einem anderen Bundesland wohnt. Anfangs war ich sehr sehr skeptisch, doch mittlerweile denke ich mir keiner kann sich 3 Jahre verstellen. Anfangs dachten wir wir warten auf den ersten Bescheid, der bis dato nicht kam sind mittlerweile 2 1/2 Jahre, wir haben nachgefragt und die Antwort war er ist nich in Bearbeitung..

Natürlich zahle ich an den Tagen wo er bei mir ist sein Essen und diverse Ausflüge. Mittlerweile bin ich aber total ge nervt das er nie Geld hat und such nicht verreisen kann usw. Deshalb haben wir überlegt zu heiraten, damit sich endlich was tut. Mir ist es wichtig das wir zusammenleben und er arbeiten geht, da meine finanzielle Situation nicht auch gerade leicht ist. Ich bin 42 und würde mein Leben gerne geniessen und nicht um jeden cent überlegen. Wir haben einen Termin beim Standesamt ausgemacht und er alle Papiere besorgt. Nun darf ich die Kisten für die Heirat, Gebühren, Ringe usw. übernehmen, total unromantisch und eigentlich nicht das was sich eine Frau vorstellt...in Handschuhen, Schal usw.da kalte Jahrezeit. Ich dachte eugentlich das er wenugstens einen kleinen Teil der Kosten übernimmt, aber er hat kein Geld seine Aussage.

Er hat noch nie wirklich gearbeitet ist 33 Jahre hat studiert Jura in Algerien. Ich weiss nicht aber ich habe Angst das er nie Verantwortung übernimmt beim finanziellen Teil, da er bis jetzt immer durchgehalten worde, Eltern, Freunde, mich usw...daher bekomme ich jetzt Panik, weil es in meiner Vorgeschichte mit Österreicher auch passiert ist das uch diese finanziell aushalten muss.

Meine Frage an euch sehe ich schon Gespenster?

Algerien, Heirat
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Heirat

Grundbuchänderung wegen Heirat

2 Antworten

Wie formuliert man Glückwünsche zur Hochzeit auf Türkisch?

2 Antworten

Bekommt ein Ausländer durch Heirat mit Deutscher automatisch deutschen Pass?

11 Antworten

Steuerklassenwechsel - rückwirkend Geld im Monat der Heirat?

6 Antworten

Sind Ludolfs eigentlich verheiratet?

7 Antworten

"Anzeigepflicht" der Heirat gegenüber Arbeitgeber?

4 Antworten

Wie alt darf die beglaubigte Kopie der Geburtsurkunde sein?

6 Antworten

Wie kann man im Sims Freispiel die Sims heiraten lassen?

10 Antworten

Was sagt man wenn sich jemand mit jamanden verlobt hat?

6 Antworten

Heirat - Neue und gute Antworten