Top Nutzer

Thema Braut
Eure Meinung zu diesem Brautjungfer-Braut-Drama?

Hallo,

Ich hab ein kleines Drama erlebt und bin unsicher, wie ich die Situation bewerten soll. Über eure Meinung würde ich mich freuen.

D heiratet im Juni und ich war bis heute eine der Brautjungfern.

Zuerst war: Junggesellinnenabschied = Barcelona = Kosten zwischen 400-500 Euro. Wir sind fast alle Studenten, das Geld ist knapp. Ich fand das von Anfang an nicht so cool, habe das auch in der Whatsappgruppe angesprochen. Schließlich änderte sie es auf einen Partyabend in der Stadt (ca.100 Euro).

Sie suchte ein Kleid für ihre Brautjungfern aus, 73 Euro. Habe das Kleid dann erstmal vergessen, liegt bei der Braut zuhause und gestern gab es dann ein WA-Gespräch, dass wir es jetzt bitte bezahlen sollen.

Da ich kürzlich 50 Euro beim Zahnarzt zahlen musste, sah ich mein Erspartes so dahinfließen & fragte, ob denn eines der Mädels eine gute Möglichkeit wüsste, wie man das Kleid wieder relativ teuer verkaufen könne danach. Ich wurde direkt angepflaumt & 2 Sek. später schrieb mir auch die Braut, die nicht in der Gruppe ist, dass das mega respektlos sei. Ich hab mich entschuldigt.

„Kauf das Kleid halt nicht und trag was du willst“ von der Braut. Dazu Ja sagen kann ja nur schief gehen & ich wollte ihr den Wunsch ja durchaus erfüllen dieses Kleid zu tragen. Habe ihr das erklärt, dass ich das tragen will und mich nochmals entschuldigt. Nichts.

Heute hab ich ihr für freitags Karaoke (20€) abgesagt, um Geld zu sparen. Sie ist ausgerastet, ich tue so als wüsste sie nicht wie es ist Studentin zu sein (macht sie manchmal, wenn ich wegen € absage) & beschimpft mich als geizige Schnorrerin (weil ich einmal auf ihrer Party zuviele Cupcakes aß). Sie meinte, dass sie sich in ihren Studienjahren den Arsch abgearbeitet habe für Wohnung usw – hat sich aber auch Handtaschen/Schuhe für mehrere 100 € gekauft. Luxus ist halt teuer.

Dann hat sie mich mit einer anderen studierenden Freundin verglichen und mir vorgeworfen, ich würde Mitleid haben wollen und mich zur Brautjungfer machen war wohl die falsche Entscheidung.

Eine Freundin meinte, als sie den Chatverlauf gelesen hat, so würde sie mit sich nicht umspringen lassen, Braut hin oder her. Ein Freund meinte, dass er es generell unverschämt fände, von Freunden zu verlangen viel Geld auszugeben für IHREN Tag, da das mit Freundschaftstreue nichts zu tun hätte – vor allem wenn man knapp bei Kasse ist.

Mein Freund sagte dazu, dass er jetzt nicht mehr mitkommen will, weil ihm das alles zu dumm ist. Er hält die Braut ohnehin für oberflächlich usw. - also hab ich ihr mitgeteilt, dass meine Begleitung nicht mitkommt, damit sie noch genug Zeit hat das umzuplanen. Hat sie mir sehr übel genommen & mir vorgeworfen, ich würde so tun als drehe sich die Welt und diese Hochzeit um mich.

Ich weiß von mir, dass ich manchmal situationsbedingt etwas unsensibel bin und dass sie gerade sehr gestresst ist. Auf der anderen Seite fühl ich mich zu unrecht so behandelt.

Wie schätzt ihr die Situation ein? Findet ihr, eine Braut sollte „alles dürfen“?

Leben Freundschaft Hochzeit Geld Psychologie Braut Drama Situation Brautjungfer
16 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Braut

Junggesellinnenabschied-Quiz

2 Antworten

ich möchte einen Brautladen eröffnen und brauche Hilfe zwecks Lieferanten etc.?

6 Antworten

Berufe in einem Brautmodengeschäft?

1 Antwort

Was kann man im Saarland zum Junggesellenabschied unternehmen?

3 Antworten

Heiratsantrag - Vater fragen?

19 Antworten

Hochzeit: Was wird vom Bruder der Braut erwartet?

9 Antworten

Was ist die Bedeutung und Aufgabe eines Trauzeugen / Trauzeugin?

7 Antworten

Kann man irgendwo Kataloge speziell für Brautmoden bestellen?

13 Antworten

türkische Braut

3 Antworten

Braut - Neue und gute Antworten