Kaninchen Trauma?

Hallo gf,

ich habe sehr lange nachgedacht und möchte nun diese Frage stellen:

ich habe mir vor einigen Jahren ( also vor 7 Jahren ca) ein kleines Kaninchen geholt. Es war damals schon sehr ängstlich aber ich dachte das wäre „normal“, weil er ja neu bei uns wäre.

Über die Jahre hinweg hat er sich aber genau so verhalten. Inzwischen ist er (für die Verhältnisse eines Kaninchens) recht alt. Und er ist immer noch so:

wenn ich ihn zu mir holen möchte, zappelt er wie sonst was oder versteckt sich in dem Häuschen meiner Kaninchen.

wenn ich sanft meine Hand über seinen Kopf hebe weil ich ihn gleich streicheln möchte, senkt er seinen Kopf und seine Ohren(also sie werden nicht zu Schlappohren aber er legt sie beide auf seinen Kopf ab und die werden sehr steif )

ich kenne da aber einen Trick wie ich meine Kaninchen immer entspannen kann, wenn ich den bei ihm anwende wird sein Körper ,,steif“ aber es gefällt ihm dann trotzdem irgendwann

er lebt mit meinen anderen Kaninchen schon mehrere Jahre zusammen , und außer ein paar Streitigkeiten am Anfang ist nichts mehr passiert und sie lieben sich alle gegenseitig. Er behandelt seine Nichten und Neffen ( ja , sie haben eine ganze Familie gegründet ☺️) auch sehr süß.

Ich kann mich aber als kleines Kind daran erinnern, wie die Mitarbeiter ihn praktisch aus dem Käfig gezerrt haben , als ich und meine Eltern ihn adoptieren wollten. Aber sie haben eine großen Wer drauf gelegt , dass wir ihn gut behandeln(mussten sogar was unterschreiben) also glaube ich nicht das ihm was passiert ist dort.

kann es sein das er eine Angststörung hat oder muss er wirklich ein Trauma erlebt haben?...

danke im Vorraus.

bleibt gesund.

Kaninchen, Tiere, Hasen, Tierladen, Zooladen