Wie viel Hobby ist gesund für eine Beziehung?

N'Abend,

mein Lebenspartner und ich wohnen bereits seit 6 Jahren zusammen. Ich bin jeden Tag (Mo-Fr) von 06:30-18:00 Uhr arbeiten. Und er hat 3 Mal die Woche 24h-Dienst (Berufsfeuerwehr). Heißt, er hat ziemlich viel Freizeit unter der Woche. Jetzt geht er seit ein paar Monaten einem neuen Hobby nach. Er spielt Air Soft Outdoor in einem Verein. Jeden Sonntag von 10:00-19:00 Uhr. Wenn er Sonntagmorgen gegen 08:30 Uhr nach Hause kommt, sich fertig macht, mich weckt um sich zu verabschieden, haben wir nicht viel Zeit. Und das Wochenende ist die einzige Zeit die uns bleibt, weil ich beruflich sehr eingespannt bin. Auf der einen Seite fände ich es sehr egositisch von mir, zu wollen, dass er in der Woche einem Hobby nachgeht. Auf der anderen Seite ist es für mich einfach unverständlich, wie er es nicht selbst bemerkt, dass uns somit keine Zeit bleibt. Dadurch, dass wir nur ein Auto haben und ich dann den ganzen Sonntag zu Hause festsitze, staut sich der Frust noch mehr in mir zusammen. Ich habe schon einmal versucht ihn darauf anzusprechen, habe aber in der Mitte des Dialogs wieder abgebrochen, weil ich es einfach blöd von mir fand, ihn zu bitten, sich ein anderes Hobby zu suchen, was er unter der Woche ausüben kann. Wie können wir damit umgehen? Sehe ich das zu egoistisch oder sollte ich noch mal einen Versuch starten und mit ihm sprechen?

Vielen Dank im Voraus - Crangelos

Liebe, Einsamkeit, Beziehung, Beziehungsprobleme
4 Antworten
Wie soll ich mich verhalten, wenn meine Mutter mit meiner Frauenwahl nicht klar kommt und sie dick findet?

Hallo zusammen,

meine Freundin (25) und ich (26) sind seit 4 1/2 Jahren ein Paar. Sie hat etwas Übergewicht. Schon immer gehabt. Und von Beginn an hat meine Mutter etwas gegen sie. Sei es auf Familienfesten oder Spielabende oder ein gemütliches Beisammensein am Wochenende. Sie drückt mir ständig Zeitungsartikel in die Hand aus der „Tina, Lisa und Weight watchers“ und fragt mich ständig, ob ich wirklich glücklich bin mit meiner Frauenwahl. Ich sehe meine Familie nicht oft, da ich berufsbedingt 200 km von der Heimat weg wohne. Aber wenn man sich sieht, bekommt meine Freundin auch schon immer Panik und Durchfall. Sie versucht alles richtig zu machen. Zieht extra weite Sachen an, damit sie nicht darauf angesprochen wird. Sie redet auch kaum noch und hält sich zurück, weil sie nicht weiß worüber sie mit meiner Familie reden soll. Meine Freundin bekommt bei meinen Eltern einen extra Stuhl aus Holz mit einem Sitzpolster, weil sie nicht wollen, dass meine Freundin auf der Eckbank oder auf den Freischwingerstühlen sitzt. Dabei hat der Freund meiner Schwester auch Übergewicht und sitzt auf den Stühlen, nur da wird nichts gesagt. Nun beziehen wir eine neue Wohnung und wir haben uns Freischwingerstühle gekauft. Meine Mutter ist außer sich, weil sie nicht weiß, wie man so was machen kann, wenn die Freundin doch etwas Übergewicht hat. Ich nehme meine Freundin in Schutz, halte auch immer zu ihr. Aber ich mag auch meine Eltern und freue mich auf jede Begegnung mit ihnen. Ich sitze da komplett zwischen den Stühlen und weiß nicht, was ich machen soll. Ich möchte, dass meine Freundin sich bei uns zu Hause bzw. bei meinen Eltern zu Hause wohl fühlt.  
Ich weiß nicht, was ich machen soll.

Sport, Mutter, Familie, Freundschaft, Beziehung, Eltern, Freundin, Liebe und Beziehung, Schwiegermutter, Übergewicht
18 Antworten
Wie gewöhne ich meinem Hund das Protestpinkeln ab?

N‘Abend zusammen,
ich bin mit dem Latein am Ende.
Wir haben einen 6 Jährigen Mischling, der seit 3,5 Jahren bei uns lebt. Wir haben ihn damals aus einer Tötungsstation aus dem Ausland geholt (natürlich über eine Organisation). Es läuft auch alles super.
Jetzt kommen wir zu unserem „Sorgenkind“. Im Oktober haben wir uns einen zweiten aus der gleichen Tötungsstation dazu geholt. Aber dieses Mal als Pflegehund. Das Kerlchen ist 2 Jahre alt. Er ist verschmust, versteht sich sowohl mit unserem als auch mit anderen Wauzis super. Wir gehen oft und lange mit Ihnen raus. Und grundsätzlich, wenn wir weg fahren und wissen, wir sind durch das einkaufen und dem Verkehr mal gut 1 1/2 Stunden weg, gehen wir ebenfalls mit den beiden raus.
Wenn wir wieder kommen, ist entweder ein riesen Haufen vorzufinden oder aber eine riesen Pfütze. Und das geht jetzt so, seit dem er bei uns ist. Aber nur, wenn wir nicht da sind. Ansonsten macht er immer draußen. Wir loben ihn auch jedes Mal, wenn er draußen sein Geschäft macht. Er muss auch nicht lange suchen. Wenn er auf dem Feld einen Platz gefunden hat, dann macht er auch sofort. Aber ich verstehe es nicht. Was ist die Ursache? Ich möchte nicht jedes Mal, wenn ich zur Tür hinein komme, einen Gestank wahrnehmen müssen. Und ich möchte dem Tier auch helfen. Vielleicht hat es ja was. Gesundheitlich ist er übrigens in top Form. Wir waren gleich nach Einreise beim Tierarzt, der ihn auf Herz und Nieren geprüft hat. Das große Blutbild zeigt auch keine Auffälligkeiten.
Vielleicht kennt jemand von euch die Situation und kann mir einen Tipp geben.

Vielen Dank und Grüße - Crangelos

Tiere, Hund, Tierarzt, Tierheim, gassi, Pflegehund, Tötungsstation
2 Antworten