BetrSichV und DGUV V3 bei elektrischen Prüfungen?

Hallo zusammen,

ich bin bin Elektriker-Lehrling im 3. Lehrjahr und befasse mich jetzt schon länger mit VDE-Prüfungen (von Maschinenprüfungen mal abgesehen). Dabei bringe ich jedoch ein paar Sachen immernoch durcheinander.

Dazu habe ich jetzt einfach mal folgende Normen:

Anlagenprüfung = DIN VDE 0100-600/0105-100

Geräteprüfung = DIN VDE 0701/0702

Soweit ist alles klar, auch die Prüfungen selber sind kein Problem mehr. Wie sieht es jetzt jedoch mit den gewerblichen Vorschriften aus?

Mein Wissensstand jetzt:

BetrSichV hat Gesetzescharakter und schreibt die Pflichten von Arbeitgebern vor.

Die BetrSichV wird durch TRBS näher erläutert.

Die DGUV erlässt UVVs wie z. B. die DGUV V3. Diese sind sozusagen Versicherungsbedingungen.

(Bitte korrigiert mich!)

Jetzt aber ein fiktives Beispiel:

Firma X hat keine Spezialanwendungen oder besondere Gefährungen. Sie ist gemäß DGUV V3 und BetrSichV dazu verpflichtet Anlagen und Betriebsmittel prüfen zu lassen. Nach welcher Vorschrift muss ich dann Prüfen? DGUV V3, BetrSichV, UVV oder DIN VDE-Norm? Ich dachte immer dass in den Arbeitsschutzvorschriften (DGUV, BetrSichV, etc) auf die DIN VDE verwiesen wird jedoch konnte ich nichts dergleichen finden. Z.B. sind in der DGUV V3 eigene Prüfabläufe definiert. Wo habe ich den Denkfehler?

Danke schon im Voraus,

Justin

Elektrotechnik, arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, DIN, Elektroinstallation, normen, Normen und Werte, VDE
Total verliebt in hässlichen Mann?

Guten Abend

Ich habe mich schockverliebt in einen Mann und kann an nichts und niemand anderes mehr denken, es war Liebe auf den allerersten Blick. Allerdings kann ich absolut nicht verstehen, wie das passieren konnte; der Mann ist rein objektiv gesehen optisch nämlich unattraktiv und niemand interessiert sich auch nur im Entferntesten für ihn. Wenn ich erwähne, dass ich ihn mag, reichen die Reaktionen von ungläubig bis zu angeekelt, aber niemand kann es auch nur im Geringsten verstehen, zumal er auch deutlich älter ist als ich und man ihm das Alter auch ansieht. Ich verstehe es ja selber nicht!!

Auch ich sehe objektiv, dass er absolut kein bisschen aussieht, wie Crushes von 20-jährigen, jungen hübschen Frauen normalerweise aussehen. Aber etwas an ihm fasziniert mich trotzdem ungemein und auf mich wirkt er extrem attraktiv, so wie noch niemals irgendjemand zuvor; er hat blitzgescheite Augen, aber so richtig richtig intelligent als sehe er die Welt auf eine andere Art und Weise (was er wohl auch tut). Ausserdem sieht er immerzu leicht amüsiert aus, nur ein Hauch, auch wenn es keinerlei Anlass dazu gibt, als wäre da etwas, das nur er versteht und das ihn vergnügt. Im Übrigen ist er unglaublich klug, er ist ein weltberühmter Wissenschaftler und ich durfte ihn kennenlernen und sehe ihn jeden Tag. Es ist aber kein bisschen sein Ruhm oder sein Geld das mich anzieht, im Übrigen habe ich das ohnehin erst später herausgefunden, als ich schon längst in ihn verliebt war.

Wie kann so etwas sein?? Gibt es da irgendeine Erklärung dafür? Wieso verliebt man sich in jemanden, der nicht schön ist und den man, bevor man ihn kennengelernt hat, nicht einmal angeschaut hätte? Den niemand ansieht? Meine Verliebtheit ist komplett unsinnig, aber so schwer hat es mich noch nie zuvor getroffen. Bisher war ich immer in sehr hübsche Männer verliebt und all meine Freunde waren ebenfalls äusserst attraktiv. Wie kommt das? Und was soll ich tun? Ich bin ein bisschen überfordert mit meinen Gefühlen :).

Liebe, Männer, Schönheit, Aussehen, Frauen, Beziehung, Sex, Wissenschaft, Intelligenz, Altersunterschied, Attraktivität, Gesellschaft, normen, Universität
Wie geht ihr damit um, dass der Mensch wie eine Marionette durchs Leben geführt wird und der Mensch als Persönlichkeit scheinbar nicht zählt?

Ich würde gerne frei und offen leben. Aber im Laufe meines Lebens merke ich immer mehr Dinge, wie Menschen manipuliert werden und geführt sodass ein unabhängiges Leben immer schwieriger scheint.

Als Kind geht es schon los. Die bunten Bilder auf den Verpackungen sollen uns nicht primär Freude bereiten, sondern uns animieren die Eltern zu drängeln uns das zu kaufen. In Wahrheit ist der Zucker sogar schädlich. Als Erwachsener locken uns Rabatte und Werbung, obwohl wir das Zeug eigentlich gar nicht brauchen bzw. die Kosten umgelagert werden.

Fast alle betrügen in ihren Produkten und Dienstleistungen. Es wird minderwertiges Material verarbeitet, Mitarbeiter ausgebeutet, getäuscht, gelogen und vertuscht. Sogar Fisch wird mit Wasser aufgespritzt damit er größer und schwerer wirkt.

Im Urlaub das selbe. Da ist man nicht der dumme Kunde sondern der dumme Tourist. Peter Giesel deckt seit Jahren mit seiner Sendung "Achtung Abzocke" diese weltweiten Dreistigkeiten auf.

Auf dem Partnermarkt ebenso. Da geht's um Muskeln und die Kohle wer bei einer Frau landen will. Zu wenige sehen mit dem Herzen.

Ebenso im Sport. Hat der Fußball noch einen Wert ? Es geht doch schon lange nicht mehr um die Freude am Ereignis, sondern die Gelder der Funktionäre. Spielorte werden geschickt vergeben um Profite zu machen und alles ist pure Kalkulation.

So könnte ich endlos weiter machen. Irgendwo bleibt die Menschlichkeit auf der Strecke.

Wie geht ihr glücklich durchs Leben ?

Leben, Männer, Religion, Humanismus, Betrug, Geld, Erziehung, Seele, Bildung, Frauen, Geschlechtskrankheiten, Gewissen, Glaube, Gott, Kapitalismus, Liebe und Beziehung, Magendruck, normen, Philosophie, Staat, Theologie, Tradition, Wert, Zufall, Völlegefühl, geschlechterrollen, Ideologie, Rollenbilder, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen
Kreuzerder als Potential-Ausgleich bei Gartenhütte zulässig?

Hallo zusammen,

momentan baue ich gerade ein sehr altes Haus (BJ 1933) um.

Hierbei wird natürlich auch die komplette elektrische Anlage erneuert.

Für das Haus an sich wird ein Tiefenerder verbaut da ein Fundament oder Ring-Erder nicht möglich wären. Dieser Tiefenerder wurde mir auch von meinem Elektriker entfolen "damit die Erdung stimmt".

Da ich selber Elektriker gelernt habe (ist aber schon ein ganz schönes Weilchen her) habe ich mit diesem Betrieb vereinbart das ich die Elektrische Anlage komplett selber aufbaue. Anschließend werden von diesem Betrieb alle benötigten Messungen etc. durchgeführt und die Anlage offiziel abgenommen.

Nun zum eigentlichen Problem:

Auf dem Grundstück von diesem Haus steht ca. 40m entfernt eine kleine Gartenhütte. Diese werde ich ebenfalls mit einer Zuleitung versehen (5x16mm²). Zusätzlich wird ein 1*16mm² PE verlegt der evtl. auftrettende Ausgleichsströme zwischen den beiden "Gebäuden" leiten soll.

Das zweite "Gebäude" (hier die Gartenhütte) hätte ich nun mit einer extra Erdung versehen (glaube muss man ja sogar).

In den zeiten wo ich sowas noch Hauptberuflich gemacht habe hätten wir hierfür einen verzinkten Kreuzerder bei Gebäude 2 verwendet.

Die Frage vor der ich nun stehe ist ob dies immer noch zulässig ist? Im großen weiten Internet findet man dazu leider gegensätzliche Aussagen.

Weitere Infos zur Frage:

Wo dieses Haus steht ist die Erde ganzjährig sehr feucht (ca. 20m von einem größerem Bachlauf entfernt).

Bei "Gebäude 1" (Haus) wird ein Tiefenerder verbaut.

Bei "Gebäude 2" (Gartenhaus) hätte ich 2 Kreuzerder á 2m verbaut. (Jeder Kreuzerder ginge extra zur Poti-Schiene mit einem 1*16mm²)

Jedes Gebäude bekommt eine Potentialausgleichsschiene.

Gebäude 2 wird von Gebäude 1 mit einer Zuleitung von 5*16mm² angefahren.

Die zwei Poti-Schienen sind mit einem extra 1*16mm² verbunden um Ausgleichsströme zwischen den Gebäuden zu leiten.

"Gebäude 2" (Gartenhaus) bekommt eine eigene UV

-->Hier können auch größere Lasten (bis 3-4kW) angeschlossen werden (z.B. Kreissäge + Holzspalter)

Leider kann ich in keinem Fachwerk nachschauen da diese die ich besitze ja auch schon älter sind und diese sich nach alten Normen richten. Wie oben schon beschrieben ist das Internet keine große Hilfe da auf Seite a steht "geht klar" und auf seite b "geht gar nicht klar" und auf Seite c "geht so naja klar".

Viele Grüße

Strom, Elektrotechnik, Energieversorger, Netz, normen, Physik
Nach dem Tod: Verbrennen oder beerdigen?

Ich selber möchte gerne für mich festlegen, wie ich nach meinem Tod bestattet werden will. Ich habe Vor- und Nachteile gesammelt von Feuer- und Erdbestattungen, da ich mich nicht entscheiden kann.

Feuerbestattung

Vorteile: Sie ist um einiges günstiger, man zahlt für ein Erdgrab mehrere tausend Euro mehr als für ein Urnengrab. Die Grabpflege ist weniger intensiv. Das Grab besteht nur aus einem kleinen Stein, den man auch mal monatelang nicht pflegen kann, ohne das es schlimm aussieht. Es ist entgültig und von mir bleibt nichts übrig, auch keine Knochen.

Nachteile: Ich stelle es mir für die Hinterbliebenden schlimm vor einen Verstorbenen in Brand setzen zu lassen. Viele assozieren Feuer mit Gewalt. Zwar löst der Körper sich bei der Erdbestattung auch auf, aber durch natürliche Kräfte, nicht durch Menschenhand. Die Trauerverarbeitung kann schwerer sein, da der Angehörige gestern noch im Bett lag, heute schon zu Staub zerfallen in einer kleinen Urne ist.

Erdbestattung

Vorteile: Die Gräber sind oft viel schöner, Angehörige haben auf dem großen Grab viel Platz um Blumen und Co. zu pflanzen und so ihre Trauer zu verarbeiten. Die Erdbestattung ist natürlich, da auch jeder Tierkadaver verwest, wenn er nicht vorher gefressen wird. Außerdem werden dann die eigenen Atome wieder in den Naturkreislauf gebracht (Mensch kommt aus der Erde, wird zur Erde). Die Würmer fressen einen auch nicht, dass ist nur ein Mythos, da die Leiche schneller zerfällt als der Sarg und in der Tiefe kaum Tiere leben.

Nachteile: Sie ist sehr teuer, sie hat religiöse Bezüge (gehöre keiner Religion an), Grab besteht meist länger, Angehörige müssen es länger pflegen. Die Grabpflege ist viel intensiver und aufwendiger. Auch nach sehr langer Zeit ist der Körper noch teilweise auf der Erde, obwohl man selbst nicht mehr lebt, gruselige Vorstellung.

Wollt ihr für euch selbst eine Erd- oder Feuerbestattung? Aus welchen Gründen? Sind eure Pro/Kontra Gedanken ähnlich? Oder ist es euch völlig egal, weil ihr tot seid?

Ich will ein Urnengrab, weil...! 44%
Ich will ein Sarggrab, weil...! 30%
Mir egal, bin tot, meine Familie entscheidet 26%
Leben, Religion, Islam, Senioren, Familie, Kirche, Zukunft, Alter, Gefühle, sterben, Deutschland, Trauer, Tod, Feuer, Kultur, Christentum, Biologie, Atheismus, Beerdigung, Ethik, Feuerbestattung, Friedhof, Ideen, Judentum, Liebe und Beziehung, Moral, normen, Urne, Wert, Wünsche, sarg, Philosophie und Gesellschaft, Abstimmung, Umfrage
Benötige ich einen Schweißschein?

Hallo Leute ich Schweiße schon lange im Privaten und habe während meiner Ausbildung auch einen Schweißkurs besucht (aber nur zum reinschnuppern und Grundlagen lernen, es wurden keine Zertifikate o.ä ausgestellt)

Ich habe sehr viel Spaß am Schweißen und würde es gerne neben meinem Hauptberuf als weitere Einnahmequelle machen, ich habe nicht vor in den Druckbehälterbau oder irgendwelche Gebäudestrukturen zu schweißen, einfach nur nebenbei z.b Metallgartenzäune, Tore und vielleicht das ein oder andere Möbelstück im Industriellen Stil (wie gesagt nur nebenberuflich aber auch angemeldet das ich keine Probleme mit Schwarzarbeit oder so bekomme)

nun würde ich gerne Wissen ob ich dafür einen Schweißschein brauche, eine Website auf der ich geschaut habe hatte den Text:

---- Für Schweißungen von Hand nach den Verfahren Gasschweißen (G), Lichtbogenhandschweißen (111), Metallschutzgasschweißen (135-MAG/131-MIG) und Wolfram-Inertgasschweißen (141) an Bauteilen aus Stahl, Aluminium oder sonstigen Werkstoffen, z. B. an Stahl- und Metallbauten, Tankbauten, Dampfkesseln, Hochbauten, Brückenbauten, Wasserbauten, Rohrleitungen, Behältern, Schiffbauten, Schienen- und Straßenfahrzeugen, Bauten der maritimen Technik und des Ingenieurbau verlangt die für das Anwendungsgebiet zuständige Stelle (geregelter Bereich) oder der Auftraggeber (nicht geregelter Bereich) den Einsatz geprüfter Schweißer. ----

Nichttragende Konstruktionen wie ich sie vorhabe sind ja dort nicht erwähnt und am liebsten würde ich mir die kosten für einen Schweißschein sparen

Habt ihr Erfahrung mit diesem Thema? Was denkt ihr?

Danke für eure Antworten :)

Arbeit, Technik, Recht, Geschäftsidee, normen, schweißen

Meistgelesene Fragen zum Thema Normen