Benötige ich einen Schweißschein?

Hallo Leute ich Schweiße schon lange im Privaten und habe während meiner Ausbildung auch einen Schweißkurs besucht (aber nur zum reinschnuppern und Grundlagen lernen, es wurden keine Zertifikate o.ä ausgestellt)

Ich habe sehr viel Spaß am Schweißen und würde es gerne neben meinem Hauptberuf als weitere Einnahmequelle machen, ich habe nicht vor in den Druckbehälterbau oder irgendwelche Gebäudestrukturen zu schweißen, einfach nur nebenbei z.b Metallgartenzäune, Tore und vielleicht das ein oder andere Möbelstück im Industriellen Stil (wie gesagt nur nebenberuflich aber auch angemeldet das ich keine Probleme mit Schwarzarbeit oder so bekomme)

nun würde ich gerne Wissen ob ich dafür einen Schweißschein brauche, eine Website auf der ich geschaut habe hatte den Text:

---- Für Schweißungen von Hand nach den Verfahren Gasschweißen (G), Lichtbogenhandschweißen (111), Metallschutzgasschweißen (135-MAG/131-MIG) und Wolfram-Inertgasschweißen (141) an Bauteilen aus Stahl, Aluminium oder sonstigen Werkstoffen, z. B. an Stahl- und Metallbauten, Tankbauten, Dampfkesseln, Hochbauten, Brückenbauten, Wasserbauten, Rohrleitungen, Behältern, Schiffbauten, Schienen- und Straßenfahrzeugen, Bauten der maritimen Technik und des Ingenieurbau verlangt die für das Anwendungsgebiet zuständige Stelle (geregelter Bereich) oder der Auftraggeber (nicht geregelter Bereich) den Einsatz geprüfter Schweißer. ----

Nichttragende Konstruktionen wie ich sie vorhabe sind ja dort nicht erwähnt und am liebsten würde ich mir die kosten für einen Schweißschein sparen

Habt ihr Erfahrung mit diesem Thema? Was denkt ihr?

Danke für eure Antworten :)

Arbeit, Technik, Recht, Geschäftsidee, normen, schweißen
Was habt ihr schonmal erfahren?

Hi, ich bin ein Mädchen, habe aber kurze Haare und ziehe mich (ich mag dieses Wort eigentlich nicht) "Jungshaft an. Deswegen erfahre ich viele komisch Situationen, die mich manchmal echt aufregen.

Z.B. wenn ich mit meiner Freundin unterwegs war kam eine Frau zu uns und hat gesagt, dass wir ein sehr süßes Paar sind. Und wir werden oft komisch angeguckt. Was aber einmal RICHTIG aufgeregt hat war, als ich im Unterricht eine Vertretung hatte und sie mich mit er angesprochen hat (was oft passiert und mich eigentlich nicht so stört) ich habe dann halt gesagt, dass ich ein Mädchen bin und sie hat mich AUSGEMECKERT, weil ich mich so "Jungshaft" angezogen habe und, dass es dann nicht ihre Schuld sei. Dann sagte sie noch: "Mädchen sind Mädchen und Jungs Jungs! Verstehst du?!"

Ich merke auch oft, wenn ich neue Lehrer bekomme, dass man mehr von Mädchen verlangt. Z.B. hatte ich Erdkunde und sie scheibt sich immer eine Mitarbeitsnote für die Stunde3 auf. Die ersten Sunden hatte ich eine 1 aber als sie dann erfuhr, dass ich ein Mädchen war habe ich bei der gleichen Leistung eine 2 bekommen.

Ich wollte fragen, ob jemand das auch schonmal erfahren hat oder andere Dinge und, was man dagegen machen kann.

Ich weiß, dass ich damit nicht der Norm entspreche aber hasse den Satz: "Ja also, wenn du halt so aussiehst musst du halt mit den Konsequenzen leben." Wir leben hier im 21. Jahrhundert. Aber ja, wie steht ihr dazu?

Gruß

Schule, Freundschaft, Liebe und Beziehung, normen, Umfeld

Meistgelesene Fragen zum Thema Normen