Hilfe bei einer familiären Entscheidung!?

Folgendes: Ich bin normalerweise jedes Wochenende bei meinem Vater, jetzt hatte meine Mutter vor 3 Wochen Herzrhytmusstörungen und war deswegen 1 Woche in der Klinik, dementsprechend habe ich meinen Vater auch nicht gesehen da ich meistens bei meiner Mutter im Krankenhaus war. Nachdem sie wieder raus kam war ich die letzten beiden Wochenende bei meiner Mutter da sie sagte das sie erstmal nicht allein sein möchte solange ihre Medikamente noch nicht richtig eingestellt sind. Dies hat sich nun auch gegeben und jetzt hat sie wieder normale Herzwerte. Nun fing sie gestern abend mit Fieber und Husten an. Ich hatte mit meinem Vater ausgemacht das ich heute zu ihm gehe, nun kam meine Mutter an und sagt das ich bei ihr bleiben soll weil sie 38°C Fieber hat und wohl eine starke Erkältung bekommt, und sie deswegen nicht aus dem Haus gehen kann. Dementsprechend müsste ich dann für sie einkaufen und den Haushalt machen.

Ich sagte das meinem Vater und der meinte ich sollte mich lieber fern halten von ihr solange sie krank ist da ich momentan in der Phase stecke in der sich entscheidet ob ich im Betrieb übernommen werde.

Ich sagte dies meiner Mutter die schrie nur "wenn du mich in diesem Zustand hier alleine lässt lasse ich dich nicht mehr in die Wohnung". Was denkt ihr soll ich machen? Zu meinem Vater gehen oder bei meiner Mutter bleiben? Danke!

Medizin, Gesundheit, Arbeit, Familie, Psychologie, Arzt, familiäre Probleme, Gesundheit und Medizin, Schwierigkeiten
6 Antworten
Frage zu den Urlaubstagen?

Hallo, gesetzlich stehen mir eigentlich 30 Urlaubstage zu, ich hatte im letzten Jahr von diesen 30 Urlaubstagen 6 übrig. Von diesen 6 Tagen die übrig sind habe ich Anfang diesen Jahres noch 5 beansprucht, also bleibt noch einer übrig.

Nun wurde von unserer Zeitsachbearbeitung errechnet das ich noch 13 Tage für dieses jahr bekommen soll, das ist korrekt da ich einen befristeten Vertrag bis Anfang Juni habe. +1 Tag vom letzten Jahr wären das für dieses Jahr also 14 Urlaubstage da die restlichen 5 Tage noch vom alten Urlaub abgehen sollten.

Nun habe ich heute nochmals auf meine Urlaubsliste geschaut und dort habe ich für die restlichen 5 Monate 8(!) Urlaubstage übrig, es wurden also die 5 Tage Resturlaub von meinem neuen Urlaub fälschlicherweise abgezogen und(!) der 1 übrige Tage nicht mit dazu gerechnet.

Ich habe mich natürlich sofort bei unserer Sachbearbeitung beschwert, die mir aber erklärte das das System automatisch die Tage abzählt und es ja keine Fehler macht...noch dazu hat sie mir meinen Urlaubskalender gezeigt in dem ich 28 Tage Urlaub genommen hatte(also sollten selbst wenn ich falsch liegen würde mir immernoch 2 Tage gutgeschrieben werden müssen). Dies habe ich ihr gesagt aber sie entgegnete nur "das Azubis in dem Jahr in dem sie Ausbildung machen nur 28 Tage zur Verfügung stehen, denn das ist einfach so", ich weiß aber das mir trotzdem 30 zustehen.

Daraufhin hatte ich dann die Schnauze voll und habe mit unserem Vorgesetzten gesprochen aber der entgegnete nur "ich kenne mich mit diesem Programm nicht so gut aus aber normalerweiße macht die Kollegin alles richtig".

Wie kann ich mir jetzt noch helfen damit ich wenigstens(wenn ich schon die 5 Tage nicht bekomme) wenigstens die 2 Tage Urlaub die mir zustehen bekomme? Danke!!

Urlaub, Arbeit, Recht, Arbeitsrecht, Öffentlicher Dienst, Urlaubsanspruch, Urlaubsrecht, Vorgesetzter, Ausbildung und Studium, Reisen und Urlaub
7 Antworten