Islam Einschränkend?

hallo, ich möchte sehr gerne zum islam konvertieren. allerdings habe ich da immer eine sorge im hinterkopf, die mir nicht aus dem sinn geht. ich bin generell ein mensch, der viel nachdenkt. ich habe ein wenig bedenken, dass wenn ich muslim bin, ich mir ständig ohne pause sorgen machen werde über meine sünden. ich weiß, dass es im islam normal ist, dass menschen sünden begehen. kein mensch macht nie fehler.

ich denke manchmal , dass mich das evtl zu sehr belasten wird, wenn ich eine sünde begehe. ich möchte mir nämlich keinen druck aufbauen. hab aber das gefühl, dass es ohne sich selbst druck zu machen (religiös zu sein) nicht geht? leider bin ich etwas perfektionistisch.. und in der religion bin ich bestimmt auch perfektionistisch.. das würde mir aber wahrscheinlich ziemlich druck machen.

dann denk ich manchmal, dass ich ja nicht konvertieren muss, wenn ich dann sowieso sünden begehen werde. entweder richtig machen (den glauben leben), oder gar nicht. versteht ihr?!

Trotzdem würde ich gerne den islam annehmen..

hat jemand, der vielleicht auch konvertiert ist, erfahrungen mit solchen gedanken? was meint ihr dazu? wie kann man damit umgehen? zB mit der angst, sünden zu begehen. ich bin nunmal auch gottesfürchtig.

Islam, konvertieren, Konvertierung, Allah, Glaube, Gott, halal, Hijab, Jesus Christus, Koran, Mohammed, Moschee, Muslime, Sünde, islamische, Glaubensbekenntnis, glaubenswechsel, haram, Islamische Ehe, Shahada
Alleinstehende im Islam?

Bitte keine Antworten wie: Der Glauben ist falsch oder so. Mir gehts hier rein um eine Verständnisfrage.....

Nehmen wir mal an eine Frau möchte aus glaubenstechnischen Gründen in Deutschland zum Islam konvertieren, ohne das ein Mann dafür der Grund ist. Viele jüngere Frauen wechseln ja wegen Kerlen, aber in meinem Beispiel gehe ich jetzt mal von einer älteren Frau aus. Sagen wir mal 50+ Jahre.

Wie würde das weiter gehen?

Sie interessiert sich. Sie hat geschaut wo die nächste Moschee ist. Soweit so gut. Nun macht sie das islamische Glaubensbekenntnis. Aber wie gehts dann weiter? An wen kann sie sich wenden wenn irgendwas ist? Eine Frau von 50+ ohne Mann, ohne Vater, ohne männliche Geschwister oder weitere Familie. Wird so eine Person überhaupt aufgenommen in der Gemeinschaft? Woher weiß man wo eine "Gemeinde" ist, wenn es ein kleiner Ort ist, der keine eigene Moschee hat.

Was ist mit der Wallfahrt nach Mekka? Die sollte ein Muslim einmal im Leben gemacht haben. Darf eine alleinstehende Frau da so alleine überhaupt hin?

Ich stelle mir das schwierig vor, weil es halte eine Frau ist. Bei Männern ist das immer eine andere Sache weil die einfach anders aufgestellt sind. Ich sehe die Frage aber berechtigt, denn es könnte ja sein, das wirklich mal eine ältere Person zum Islam wechseln will.

Bitte nicht falsch verstehen ich selber möchte nicht konvertieren, aber es interessiert mich wirklich sehr und es ist eine Verständnisfrage meinerseits.

LG und schönes Wochenende....

Islam, konvertieren, Muslime
Endgültig zum Islam konvertieren und damit einen Bruch mit meiner Familie wagen?

Hallo, ich bin schon seit genau einem Jahr am überlegen, ob ich den endgültigen Schritt in Richtung offizieller Muslim gehen soll. Ich für meinen Teil sehe mich schon als richtigen Muslim an, ich bete jeden Tag gelegentlich, habe das Schweinefleisch essen aufgegeben(im Ernst, Schweinefleisch ist sowieso ekelhaft irgendwie) und habe letztes Jahr das erste mal Ramadan erfolgreich durchgezogen.

Ich bin aber noch kein offizieller Muslim, ich habe noch nicht vor einem Imam die Shahada ausgesprochen, noch habe ich mich noch nicht beschneiden lassen.

Das allgemeine Problem ist, ich wohne in einem Kaff in Thüringen. Hier gibt so gut wie keine Moschee die nächstgelegenen Moscheen wären in Sachsen bei den Dreiecksstädten(Chemnitz, Dresden, Leipzig)

Das wären von mir aus gut 3 Stunden Fahrt nach LZ und da ich aus beruflichen Gründen schlecht Zeit bisher fand und ich meinen gesamten Urlaub letztes Jahr opfern musste um jemanden aus meiner Familie bei seinem Umzug zu helfen, konnte ich noch keiner Moschee beiwohnen.

Und Apropo Familie, wie in meiner Frage oben steht gefällt das meiner Familie gar nicht, dass ich mich dem Islam zuwenden möchte, ich habe Angst, dass sich meine Familie von mir abwendet, weil sie den Islam nicht mögen. Allgemein ist es in meiner Ecke wo ich wohne so, dass der Islam verabscheut wird, auch viele Freunde haben sich schon von mir abgewendet.

Soll ich den Bruch wagen? Für mich persönlich ist Allah grösser als alles andere, aber trotzdem schmerzt es der Familie eventuell den Rücken zu kehren. Oder weiss hier vielleicht jemand, wie ich mit dieser Situation umgehen soll?

Islam, konvertieren, Shahada
Ich habe Angst, dass der Islam wahr sein könnte, was soll ich machen?

Hallo… Erstmal: Ich war eigentlich nie ein gläubiger Mensch.

Jetzt habe ich aber irgendwie panische Angst vor der Möglichkeit, dass der Islam vielleicht wahr sein könnte, so unwahrscheinlich das auch möglicherweise sein könnte. Ich weiß auch nicht genau warum… Vielleicht weil ich in letzter Zeit Videos von Muslimen zum Islam gesehen habe. Keine Ahnung. Aber diese Angst ist da.

Es wird ja quasi damit Angst gemacht, dass Nichtmuslime in die Hölle kommen und dort für alle Ewigkeit gequält werden. Und jetzt habe ich deswegen wie gesagt Angst davor, dass der Islam vielleicht wahr ist.

Das Problem ist nämlich: Ich möchte eigentlich nicht wirklich, dass der Islam wahr ist, weshalb es mir auch schwerfallen würde, ihn anzunehmen. Denn ich finde viele Thesen des Islams leider sehr sehr unmoralisch. Zum einen wie der Islam Ungläubige, Frauen oder Homosexuelle sieht.

Aber der größte Punkt, der für mich unmoralisch ist, ist folgender: Ein Nichtmuslim, der nie jemandem etwas zuleide getan hat, kommt für immer in die Hölle, aber ein Muslim, der zum Beispiel ein Mörder ist, kommt trotzdem ins Paradies oder nur vorübergehend in die Hölle. Nur weil er Muslim ist. Kein Muslim zu sein ist laut Islam für den Gott also schlimmer als böse Dinge zu tun. So eine Denkweise ist doch moralisch nicht vertretbar, in meinen Augen. Nach einem liebenden Gott hört sich das für mich nicht an, es klingt eher tyrannisch.

Deswegen, selbst wenn der Islam wahr ist, würde es mir trotzdem schwerfallen, mich von einem Gott, der so mit den Menschen umgeht, nicht immer noch zu distanzieren. Und deswegen habe ich jetzt Angst davor, dass der Islam wahr sein könnte. Denn ich möchte eigentlich hoffen, dass der Islam eben doch nicht wahr ist.

Was soll ich machen? Kann ich mir diese Angst irgendwie nehmen?

Islam, konvertieren, Kultur, Christentum, Hölle, Allah, Atheismus, Bibel, Ethik, Gesellschaft, Gott, Jesus Christus, Judentum, Koran, Mohammed, Moral, Muslime, Philosophie, Sünde, haram
Freundin zum islam konvertiert, aber davor fehler gemacht?

Hallo, ich weiß ich habe einen Fehler begangen und hatte eine uneheliche Freundin obwohl ich Moslem bin. Wir waren 2 jahre zusammen und meine Freundin war Christin. Danach haben wir uns entschieden den richtigen Weg zu gehen, sie hat zum Islam konvertiert und wir wollten die islamische Eheschließung machen. Aber sie ist dann zu mir gekommen und hat gesagt, dass sie rein sein will und mir alles beichten will was sie in unserer Beziehung gemacht hat.
Wir haben von Anfang an ausgemacht dass sie nichts mit anderen Jungs zutun haben wird und ich nichts mit anderen Mädchen. Aber in den 2 jahren hat sie öfters was mit Jungs zutun gehabt(mit Klassenkameraden geschrieben, mit einem Jungen händchen halten, mit Jungs geredet) das waren so ziemlich die schlimmsten Sachen für mich. Aber sie hat mir alles gebeichtet und bereut es sehr und schwört auf Allah c.c. dass sie es nie wieder machen wird.

Manche Hocas sagen dass man Personen alles vergeben soll wenn diese zum Islam konvertiert haben, da sie jetzt neugeboren sind.
Aber ich weiß nicht ob das bei mir der Fall ist da sie mich mehr oder weniger betrogen hat.

Soll ich ihr noch eine Chance geben und mit ihr islamisch heiraten?

Ich glaube es ihr dass sie es nie wieder tun wird und trotz allem kann ich nicht aufhören sie zu lieben.

Wenn ein paar von euch mehr Wissen wie ich haben bitte helft mir.

Islam, konvertieren, Allah, Koran, Muslime, Sünde, haram

Meistgelesene Fragen zum Thema Konvertieren