Wie mit Familie umgehen?

Ich bin in einer typisch deutschen Familie aufgewachsen. Lernte schnell rassistische Denkweisen und die AfD kennen. Doch meine Gedanken änderten sich und ich wurde tolerant, weil ich über verschiedenste Dinge nachdachte. Wieso weshalb warum. Ich hatte typisch deutsche Beziehungen doch ich wurde nicht glücklich. 9-5 Job, langweilige Beziehungen, und so weiter.

Ich wechselte aufgrund von mobbing meinen Arbeitgeber und arbeitete dort das erste mal mit Ausländern zusammen. Diese waren sehr offen und herzlich, ich half ihnen viel was deutschen Papierkram angeht usw.. Mit einem der Ausländer bin ich heute verheiratet. Das ist jetzt schon eine Weile her. Meine Familie hasste ihn, rief mich ständig an um mir zu sagen wie scheisse er ist. Wie böse der islam ist. Und was noch.

Irgendwann, nach vielen Streits und Diskussionen akzeptierten sie ihn. Ich weiß, dass sie ihn nur äußerlich akzeptieren, aber nicht in ihrem Herzen. Ich konvertierte zum islam ohne meiner Familie ein Wort zu sagen, und bekam heute wieder eine Schelle über WhatsApp. Meine Mutter s fragte mich ueber ein Bild aus, welches ich postete auf welchem ich ein Kopftuch trage. Ich erklärte es ihr doch sie fing mit ihrem rassismus wieder an. Daraufhin sagte ich ihr ich toleriere solches Verhalten meiner Familie nicht mehr. Nach Diskussion schien sie wohl wütender zu werden, rief mich mehrmals an was ich ignorierte. Letzten Endes blockierte ich sie, weil ich es nicht mehr aushielt.

Der einzige der meine Beziehung und mein Leben akzeptierte war mein Bruder und er hat keinen Kontakt mehr zu meiner Familie, da es bei ihm auch immer wieder zu Streits kam. Ich bin gluecklich mit meiner Lebensweise und meiner Beziehung doch meine Familie scheint mich nicht glücklich sehen zu wollen. Gern würde ich den Kontakt eine bestimmte Zeit abbrechen, da mich der Kontakt bzw der Streit und das ewige rechtfertigen meines Lebens zu sehr belastet. Doch andererseits ist es meine familie.. und sie sind mir wichtig.

Was würdet ihr tun?

Bitte nur ernsthafte Antworten, und Beleidigungen oder Hass finde ich auch nicht so toll. Leider hier im Forum schon zu oft erlebt. Danke.

Kontakt nicht abbrechen 100%
Kontakt abbrechen 0%
Blockiert lassen für bestimmte zeit 0%
Islam, Familie, Freundschaft, konvertieren, Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung, Streit
2 Antworten
Ich möchte den Islam annhemen - wie geht das?

Hallo zusammen.

Ich bin Michael, 18 Jahre alt und würde gerne den Islam annehmen.

Zu meiner Hintergrundgeschichte: Ich bin in einem christlichen Elternhaus aufgewachsen und war bis vor einiger Zeit auch ein gläubiger, evangelischer Christ. Ich bin jeden Sonntag in die Kirche gegangen und habe täglich gebetet. Mein Onkel ist sogar Pfarrer.

Als wir in der sechsten Klasse (vor 6 Jahren) erstmalig über den Islam sprachen, bekam ich dann Interesse an dieser Religion. Ich befasste mich im jungen Alter (12 Jahre) schon mit ihr und hörte bis heute auch nicht mehr auf. Ich achte(te) darauf, auf seriösen Internetseiten nachzuforschen und nicht irgendwelchen radikalen Predigern zu folgen. Ich war in dieser Zeit zwar Christ, aber ich hinterfragte immer mehr meine Religion und für mich macht es einfach keinen Sinn, dass Jesus für die Sünden der Menschen starb. Auch machen das Judentum und die anderen Religionen (Hinduismus, Buddhismus, Bahai) absolut keinen Sinn für mich.

Ich habe auch einen iranischen Freund namens Ahmad, der mir viel über den Islam erzählt und beigebracht hat. Er betet fünf Mal am Tag usw., kennt sich sehr gut mit dem Islam aus. Seine Eltern haben mir sogar eine deutsche Übersetzung der Bedeutung des Korans geschenkt, welche ich mir schon zwei Mal durchgelesen habe und ein Gebetsteppich.

Nur ist diese Familie letztes Jahr leider in eine andere Stadt gezogen und jetzt kenne ich keinen Moslem mehr an meiner Schule. Und ich weiß auch nicht, wie ich jetzt nach meinem sechsjährigen Gedankenprozess endlich zum Islam übertreten kann. Im Internet steht, ich brauche zwei muslimische Zeugen, die sehen, wie ich die Schahada (das Glaubensbekenntnis) ausspreche. Wo finde ich diese? Ich wohne in einem kleinen Dorf, hier gibt es keine Moschee und die nächste Stadt ist eine Stunde mit dem Auto entfernt!

Ich bin mir wirklich zu 100 % sicher, dass der Islam das Richtige für mich ist, ich kenne alle seine Regeln und Prinzipien! Meine Eltern, welche schon über mein Interesse für den Islam informiert sind, ist es egal, welcher Religion ich angehöre, solange ich meine Pflichten als Sohn erfülle.

Bitte keine Antworten, die rein auf euer subjektives Gedankengut basieren, sondern nur sachliche Antworten zu meiner Frage (mit Quellenangabe, wenn möglich).

Vielen Dank!

Religion, Islam, konvertieren, Politik, Christentum, Allah, Glaube, Gott, Koran
3 Antworten
Von Muslima zu Griechisch-orthodox?

Hallo,

ich interessiere mich sehr für das griechisch-orthodoxe Christentum und möchte gerne ein Teil der Glaubensgemeinschaft werden. Ich habe mich sehr viel eingelesen und finde das die Orthodoxie die richtige Entscheidung für mich ist.

Ich habe eine ziemliche Lebens- und Glaubenskrise, ich bin ziemlich kraftlos, mutlos und total fertig. Vor der Corona-Krise habe ich einen orthodoxen Gottesdienst besucht und habe einfach zugeschaut, ich fühlte mich so wohl und geborgen, ein Gefühl welches ich in meiner Moschee nie hatte. Ich fühlte mich dort das erste Mal nach einer so langen Zeit wieder lebendig und existent.
Ich weiß das diese Probleme auch tief seelisch/psychisch in mir liegen und auch das werde ich mit einer Psychotherapie bald bekämpfen.

Ich bin überzeugt das Gott mir damit ein Zeichen gegeben hat den richtigen Glauben anzunehmen. Ich hatte wegen Corona jetzt keine Möglichkeit mehr die Kirche zu besuchen bzw. ein Gespräch mit dem Priester anzufangen - das heißt ich bin immer noch Muslima und keine Christin.
Was erwartet mich beim Konvertieren bzw. ist es überhaupt möglich für eine türkische Muslima (sunnitisch) in eine griechisch-orthodoxe Kirche einzutreten? Gibt es hier Orthodoxe und/oder generell christliche Konvertiten - was waren eure Erfahrungen?

Wie könnte ich das auch meinen Eltern beibringen? Die sind ziemlich konservativ was Religion angeht und reagierten ziemlich böse als ich meine Zweifel ihnen offenbarte.. Ich bin 19, habe gerade erst Abi und bin eigentlich komplett von meiner Familie abhängig. Ein Rausschmiss ist für mich zu erwarten.

Ich bitte um Rat. Danke.

Religion, Islam, Jesus, konvertieren, Seele, Christentum, Psychologie, Bibel, Christen, Glaube, griechisch, Jesus Christus, Koran, Mohammed, Orthodox, Türken, Religionswechsel, Philosophie und Gesellschaft
18 Antworten
zum Islam konvertieren mit Tattoo?

Hallo liebe Brüder und liebe Schwestern.
mir liegt etwas auf dem Herzen !..

Leider wurde es mir nicht geschenkt als Moslem geboren zu werden. In sha Allah werde ich aber bald zum Islam konvertieren. Was mir auf dem Herzen liegt ist, dass ich aus meinem vorherigen Leben Tattoos habe die aber alle klein und verdeckbar sind. Ich versuche sie gut möglich immer zu verdecken was auf Dauer aber leider nicht immer so einfach ist..

Ich habe große Angst vor der Ablehnung und der Reaktionen von anderen Muslimen.. Einerseits verstehe ich, dass sie so reagieren da Tattoos eine Sünde sind aber das war mir leider nicht bewusst als ich diese gestochen habe.

Mir fehlt das Geld für die Laser Behandlung und außerdem würde das meinen Körper nur mehr schädigen und verletzen als die Tattoos die ich jetzt schon habe da solch eine Behandlung sehr schmerzvoll ist und auch das ein oder andere Risiko besteht.. ich frage mich aber auch ob ich so jemals einen Mann finden werde?
ich kenne viele verschiedene Meinungen, Moslems die auch Tattoos haben aber trotzdem mache ich mir große Gedanken um meine Zukunft.
ich weiß, dass sobald ich konvertiere meine Sünden in sha Allah verziehen werden & ich ein neues Leben beginne aber manche verstehen das nicht.. es ist doch noch tausendmal schlimmer über andere Menschen zu urteilen oder sich an den Sünden anderer zu ergözen... wegen meiner Vergangenheit und meinen tattoos heißt es doch lange nicht, dass ich ein schlechter Moslem bin..

wie ist eure Meinung dazu ? :/

Religion, Islam, konvertieren, Tattoo
8 Antworten
Muslimische Shops in Berlin?

Hellouuuu,

Also wie im Titel steht ist meine Frage ob jemand weiß ob (wenn ja wo) es muslimische Shops in Berlin gibt.

Ich würde gerne konvertieren und möchte einfach auch Mal ausprobieren ein Kopftuch zu tragen (nicht unbedingt täglich aber ja). Hab das Mal mit einem großen Tuch ausprobiert und fand's eigentlich echt nicht hässlich. Meine Eltern wissen irgendwie schon davon aber irgendwie auch nicht (dass ich konvertieren will aber nicht das mit Hijab). Ich schäme mich ja nicht dafür, aber sie würden versuchen es mir auszureden und deshalb kann ich auch nichts bestellen (würden sie mitbekommen).

Ich hab im Internet teils echt günstig Varianten gesehen, aber würde mich auch gerne beraten lassen. Allerdings habe ich nur muslimsche Friseure, Drogerien, Parfümerien in Berlin gefunden, jedoch kein "Kleidungsgeschäft".... Das einzige was ich gefunden habe ist ca. 500km weit weg.

Ich würde mich wie gesagt in Sachen Farbe, Größe, "Art" gerne beraten lassen oder es wenigstens Mal sehen. (Ich fand einige Turbane, unter denen man ja theoretisch nicht Mal alle Haare "verstecken" muss und "Jersey" (hoffe ich hab's richtig geschrieben) ganz schön)

Weiß jemand ob es in Berlin (möglichst Osten, da ich im Osten wohne und es leichter erreichen kann) und wenn ja wo ich so einen Laden finden kann.

Innerhalb Berlins habe ich kein Problem hinzukommen (vllt auch noch Nähe Berlin) und wenn es wegen corona noch geschlossen haben sollten kann ich auch noch warten.

Religion, Islam, einkaufen, konvertieren, Kopftuch, Muslimas
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Konvertieren