Ermittlungsverfahren wegen Fahrerflucht - keine Kenntnis vom Unfall? Ermittlung?

Hallo vor einiger Zeit wurden meinem Freund unterstellt er hätte ein Auto mit seinem gestreift beim einparken und danach den Unfallort verlassen. Ich war dabei, habe aber beim einparken nicht mitbekommen, dass das Auto in irgendeiner Weise das nebenstehende Auto gestreift hätte. Ich habe nichts gehört oder gesehen und wir hatten weder geredet noch Musik gehört beim Parken.

Nun sind aber passenderweise Lackspuren in der Farbe des Autos meines Freundes am Nebenauto, welches Tatsächlich schon vorher da stand. Das weiß ich weil wir etwas zu nah geparkt haben und ich Probleme hatte beim Aussteigen. Da das Auto gebraucht von der Familie geerbt ist hat dieses schon einige Kratzer, auch welche dort wo man meinen könnte dass diese zu den Kratzern am anderem Auto gehören. Die Kratzer am Auto meines Freundes sehen allerdings immernoch genauso aus wie vorher, diese sind sogar großteilig Dokumentiert und von verschiedenen Freunden und Verwandten bezeugbar.

Als wir zum Auto zurückkehrten wurden wir aufgebracht abgefangen mitsammt Polizei vor Ort, allerdings konnte Vorort nicht ohne weiteres sichergestellt werden dass unsere Kratzer auf die Autos des anderen passen, wir wüssten auch nicht wie, da wir nichts gehört oder gesehen haben.

Dazu kommt das wir vorwärts eingeparkt haben und die Kratzspuren beim anderen Auto hinten sind, was mich einen sehr merkwürdigen Parkvorgang erklären müsste damit diese zustande gekommen sein können. Ich kann es mir nicht vorstellen und jeder der anwesenden hat mir gesagt dass wir das hätten gehört haben müssen, es sei denn wir wären höchst abgelenkt gewesen....

Wie dem auch sei, sie haben Lackproben genommen und nun kam ein Brief in dem wir gebeten werden den Sachverhalt zu klären, bzw mein Freund hat einen Brief bekommen in dem ihm eben Fahrerflucht vorgeworfen wird und er sich dazu äußern soll. Nun frag ich mich, ob dies bedeutet dass aus irgendeinem Grund der Lacktest positiv ist? Vorort wurde Anzeige gegen Unbekannt aufgenommen, so wurde uns das zumindest gesagt....

Wie gesagt ich kann mir nicht vorstellen sowas nicht gemerkt zu haben, aber diese Kratzer gehört oder gesehen zu haben.

Ich hoffe jemand kann mir Rat geben. Danke.

Verkehrsunfall, Polizei, Recht, Fahrerflucht, Auto und Motorrad
1 Antwort
Im Parkhaus Auto gestriffen - später bemerkt und das andere Auto war weg?

Hallo,
heute im Parkhaus wollte ich in eine Lücke und hab schnell gemerkt, dass das nichts wird und bin wieder raus und habe mir eine neue Parklücke gesucht. Also ich später zurück zu meinem Auto kam hab ich gesehen das ein bisschen Silberner Lack an der Seite war (mein Auto ist Rot). Da ist mir dann in den Sinn gekommen das ich vllt. das Auto von der Parklücke vorher gestriffen habe und bin eine Etage runter und wollte schauen ob an dem anderem Auto was passiert ist. Aber das andere Auto war schon weggefahren.

Bin dann später zur Polizeiwache gefahren und wollte das melden - der Polizist kommt raus und will Fotos machen und die Höhe abmessen aber bei mir war halt keine Delle/ keine Kratzer usw. vorhanden und den Lack hatte ich schon mit Spucke wegbekommen.
Der Polizist meinte dann nur, das es für ihn nicht nach viel aussieht und wenn ich glück habe sich halt keiner meldet.

Habe jetzt etwas im Internet gelesen und viele Berichte mit Fahrerflucht usw. gelesen und dass man sich lieber einen Anwalt besorgen sollte.

Da ich aber zur Polizei im Nachhinein gegangen bin und der andere Wagenbesitzer nicht direkt zu Polizei gegangen ist, muss ich aber nichts befürchten bezüglich Fahrerflucht oder?  

Ich meine bei mir konnte ich den Lack schon mit Spucke weg machen - dann wird der Schaden ja auch nicht so groß sein beim anderen Auto.

Wenn der Wagenbesitzer sich meldet dann bezahle ich natürlich, falls doch bisschen mehr bei im war das alles, aber ich muss mir keine Sorge wegen Fahrerflucht machen oder?

Bin über jegliche Hilfe froh :D

Auto, Fahrerflucht, Lack, Parkhaus, Auto und Motorrad
4 Antworten
Wie nah darf an der Straße gebaut werden bzw. dürfen gegenstände unmittelbar neben der Straße stehen?

Mein Bruder wurde während der fahrt von einem anderen Verkehrsteilnehmer abgedrängt ist ausgewichen und dabei in einen Stein gefahren, welcher unmittelbar am Straßenrand stand.

Anbei ein paar Bilder zu dem Unfall wenn das funktioniert die einzufügen.

Der andere Verkehrsteilnehmer ist weiter gefahren und hat laut der Polizei somit Fahrerflucht begangen.

Nun zu meiner frage: Dürfen diese steine Dort stehen? ich gehe davon aus, dass das Grundstück zu dem auch die Steine gehören Rechts bei dem Zaun endet. wenn das der Fall ist bin ich mir ziemlich sicher dass die Steine dort nicht stehen dürften.

Aber wie sieht es aus wenn das Grundstück genau bei der Asphalt kante endet? Dürfen diese steine dann dort stehen?

Zusatz 1: wenn es dunkel ist sind die Steine sehr schlecht zusehen da an den Steinen weder ein Licht noch ein Reflektor oder so was ähnliches angebracht ist.

Zusatz 2: Mein Bruder wurde nur leicht verletzt sprich er hat sich das rechte Handgelenk gestaucht, eine leichte Verbrennung am linken arm durch den Airbag erlitten und erinnert sich leider an ca 30 Sekunden während des Unfalls nicht mehr wodurch er zu dem anderen Fahrer nur wenig sagen kann.

Hier einmal der bericht zu dem Unfall.

https://www.focus.de/regional/nordrhein-westfalen/kreispolizeibehoerde-ennepe-ruhr-kreis-autofahrer-weicht-pkw-aus_id_9196494.html

Auto, Unfall, Unfallflucht, Baurecht, Fahrerflucht, PKW, Straße, Straßenverkehr, Auto und Motorrad
12 Antworten
Konsequenzen: Fahrerflucht in der Probezeit mit verspäteter Selbstanzeige?

Hallo liebe Community,

mir ist heute ein sehr dummes Missgeschick passiert. Beim Einparken in eine sehen enge Parklücke habe ich scheinbar mit meiner rechten hinteren Seite ein Auto leicht gestreift, sodass ein kleiner Kratzer entstand. Davon habe ich jedoch nichts sehr viel mitbekommen. Ich bin ausgestiegen als ich fertig war, habe auch einen kleinen Kratzer gesehen aber irgendwie nicht richtig wahrgenommen, was passiert ist. Als ich gemerkt hab, dass mir die Lücke doch zu klein ist (das Auto neben mir hätte die Tür nicht mehr öffnen können), bin ich auf einen etwas weiter entfernten Parkplatz gefahren. Nach dem Einkaufen habe ich bemerkt, dass heller Lack an meinem Auto war und hab dann erst realisiert, dass ich das Auto neben mir scheinbar doch mehr gestreift habe als ich dachte. Ich bin dann wieder zu dem Parkplatz gefahren, doch das Auto war weg. Dann bin ich zur Polizei gegangen, wo die Besitzerin bereits meinen Kennnummer etc. gemeldete hat. Ich habe dem Polizisten den Vorfall dann erklärt (musste auch viel weinen weil mich die Situation total überfordert hat) und sollte dann wieder fahren. Ich habe die Besitzerin kontaktiert und sie meinte, für 200€ verzichte sie auf weitere zivilrechtliche Maßnahmen (um den Schaden zu ersetzen). Somit wäre ich zwar die Anzeige ihrerseits los, jedoch meinte die Polizei, dass trotzdem ein Verfahren gegen mich eingeleitet werde Wege nicht Fahrerflucht.

Das Problem bei der Sache ist, dass ich noch in der Probezeit bin. Ich bin erst vor drei Wochen 18 geworden und habe meinem Führerschein seit März diesen Jahres.

Mit welchen Konsequenzen kann ich jetzt rechnen? Ich möchte ungern ein Aufbauseminar machen - meint ihr dass die Strafe vermindert wird, da ich mich ja selbst ca. eine Stunde bei der Polizei gemeldet habe? Was ist wahrscheinlich zu erwarten?

Ich bin einfach etwas überfordert und ungeduldig gerade, da mir sowas noch nie passiert ist..

Liebe Grüße

Recht, Führerschein, Unfallflucht, Fahrerflucht, Probezeit, Straftat, Straßenverkehrsordnung, Auto und Motorrad
3 Antworten
Zu Unrecht beschuldigt Fahrerflucht begangen zu haben, was tun?

Zur Situation: Ich bin mit dem Fahrrad zu meinem Kumpel zu Besuch gefahren und als ich bei ihm zuhause war, habe ich kurze Zeit später von Nachbarn die rum gegangen sind gehört dass ein Fahrradfahrer in ein Auto gefahren ist und geflüchtet ist. Wenig später ist dann ein Zeuge mit der Fahrzeughalterin zum Haus meines Kumpels gegangen und haben nachgefragt ob wir irgendwie etwas damit zu tun hatten. Der Zeuge hat dann behauptet dass ich vom der Kleidung her mit dem Täter sehr ähnlich bin. Also sind wir dann mit meinem Fahrrad zur Stelle gegangen und haben dass Reifenprofil mit der Spur am Auto verglichen. Unglücklicherweise stimmte dass Profil irgendwie mit der Spur überein und der Verdacht gegen mich erhärtete sich. Nur ich kann versichern dass ich aus der entgegengesetzten Richtung kam und nicht in die, wo das Fahrrad in das Auto gefahren ist. Kurze Zeit später nachdem die Polizei angerufen wurde kam ein weiterer Zeuge hinzu und behauptete dass der Täter ein schwarzes Mountainbike gefahren (mein Fahrrad ist ein Silberfarbiges Cityfahrrad) ist und schwarze Haare hatte (ich hab braune). Die Polizei kam kurze Zeit später auch an und hatte eine Spurensicherung genommen und auch das Profil und die Beule mit meinem Fahrrad verglichen. Blöderweise war auch das Lenkrad meines Fahrrads in der Höhe der beule und selbst die Polizisten meinten ich wäre am Geschehen verantwortlich. Jetzt wollen sie die Spuren des Profils und der DNA kontrollieren und ich erhalte demnächst Post. Ich weiß nicht was ich tun soll, ich bin verzweifelt!!!! Ich versichere nochmal dass ich nicht am Unfall beteiligt war und aus der entgegengesetzten Richtung kam. Komisch war auch dass der erste Zeuge erstmal auch behauptete dass das Fahrrad schwarz war und dann später nach dem Vergleich sicher war dass ich es gewesen bin. Bitte bitte gebt mir einen Rat, ich bin sehr verzweifelt!!! Ich will nicht zu unrecht angezeigt werden!!!

Recht, Fahrerflucht, zu unrecht beschuldigt, Was tun
4 Antworten
Gesetzgebung in England bezüglich Fahrerflucht eines 15-jährigen nach dem Klauen eines Motorrades?

Hallo Leute,

meine Frage bezieht sich auf Nigel Hintons Roman "Collision Course", zu dem ich demnächst eine Buchvorstellung halten soll.

Für diejenigen, die es nicht kennen: Der Hauptcharakter Ray ist 15 Jahre alt und klaut ein Motorrad, nachdem dessen rechtmäßiger Besitzer es einfach mit laufendem Motor abgestellt hat. Allerdings baut er einen Unfall, bei dem eine alte Dame stirbt. Und er begeht Fahrerflucht. Dann handelt das Buch davon, dass er eben Angst hat, erwischt zu werden usw. und es endet damit, dass die Polizei bei ihm Zuhause ist und seinen gefakten Abschiedsbrief, indem er sich als einen fiktiven Täter, der sich zu der Tat bekennt und dann Selbstmord aufgrund seiner Schuldgefühle begehen will, gefunden hat. Das heißt, es gibt Indizien, dass er es war. Das Ende wird aber nicht vollständig aufgelöst...

Aus dem Grund wollte ich mich mit der gesetzlichen Lage auseinandersetzen, um mir ein Urteil darüber bilden zu können, wie es ausgeht. Er ist ja schließlich erst 15, aber Fahrerflucht und dann auch noch mit Todesfall ist ja trotzdem sehr schlimm. Ich habe aber nur einige wenige Infos zum Fall "failure to stop" gefunden, was ja auch nicht wirklich zutrifft.

Kennt sich hier jemand gut mit der Gesetzgebung in England aus oder hat ein paar Links, aus denen ich brauchbare Informationen herausfiltern kann?

Mit freundlichen Grüßen

Schule, England, Recht, Buchvorstellung, Englische Literatur, Fahrerflucht, Gesetzgebung, Totschlag
0 Antworten
Anzeige wegen Fahrerflucht ohne Schaden?

Hallo ihr lieben,

Wir kamen am Montag zurück aus dem Urlaub, wollten einparken, ließen das Auto reinrollen statt im Rückwärtsgang reinzufahren und dann haben wir das Auto hinter uns leicht gestoßen.

Geparkt und ausgestiegen stellten wir keinen Schaden fest, nicht mal einen Kratzer ... Nur dass die Kennzeichenhalterung leicht gebogen war aber das hätte auch vorher schon sein können.

Jemand hatte uns gesehen und drohte die Polizei zu rufen wenn wir jetzt gehen würden. Ich hatte es auch für die richtige Idee gehalten aber mein Freund war müde und meinte es sei ja nichts. Wir haben dann ca 20 Minuten gewartet und mein Freund einen Zettel auf dem Auto hinterlassen, das wir keinen Schaden feststellen konnten und wenn etwas sein sollte ihn der Kfz Besitzer anrufen kann.

Es kam erstmal nichts und nun stellt sich raus das der Mann auf dem Balkon der uns zusah den Zettel nahm und uns bei der Polizei anzeigte wegen Fahrerflucht..

Die haben sich schon gemeldet und haben wohl auch Fotos gemacht von beiden Autos ( da der Mann vom Balkon sie ja gerufen hatte ) und nun kriegt mein Freund ein " Formular ".....

Er hat schon ein paar Punkte in Flensburg wegen Geschwindigkeitsübergrenzung aber er hat noch nie einen Unfall gehabt, sei geflüchtet oder sonst etwas ...

Was kommt auf ihn zu? Inwiefern droht eine Strafe?

Kennt sich jemand mit dieser Art Formular aus? was sollen wir tun..?

LG

Auto, Versicherung, Recht, Verkehrsrecht, Fahrerflucht, parken, Auto und Motorrad
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Fahrerflucht

Wie lange kann es dauern das man bencharichtigung über fahrerflucht bekommt?

10 Antworten

Wie und wann erfährt der Angezeigte von Fahrerflucht?

5 Antworten

Auto am Spiegel angeditscht - aber nicht gemerkt und weitergefahren

12 Antworten

Fahrerflucht welche Strafe? (Spiegel abgefahren)

8 Antworten

Ist das wirklich Fahrerflucht, beim Öffnen der Autotür anderes Fahrzeug berührt...

10 Antworten

Was passsiert, wenn ich nicht gemerkt habe, dass ich an ein parkendes Kfz fuhr und wegfuhr?

11 Antworten

Mir hat jemand eine Schramme ins Auto gefahren und ist abgehauen

5 Antworten

Pfosten umgefahren mit Fahrerflucht...was nun?

23 Antworten

Fahrerflucht ohne Schaden?

10 Antworten

Fahrerflucht - Neue und gute Antworten