Wieso wollen Deutsche immer alles sofort komplett verbieten?

Wieso wird in Deutschland eigentlich immer alles gleich verboten? Wieso wollen die Menschen nicht an den Freiheiten festhalten, die sie haben. Das ist mir schon die ganzen Jahre über aufgefallen, wenn man Deutschland mit anderen Ländern vergleicht. Aber die Art und Weise, wie die derzeitigen Debatten geführt werden finde ich dann aber doch noch ein Stückchen extremer.

Kann sein, dass ich ein bisschen zu liberal und freiheitsliebend eingestellt bin, aber ich kann einfach nicht nachvollziehen, wieso man freiwillig seine eigenen Freiheiten eingrenzen sollte? Beispiel Böllerverbot und Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen. Ich meine niemand wird dazu gezwungen bis zum Rand des erlaubten zu gehen. Ich sehe das vielmehr als eine Option, falls man mal wirklich an die Grenzen gehen möchte. Niemand zwingt einen auf der Autobahn 240 zu fahren. Wenn man will kann man das tun und wenn man es nicht will (aus den unterschiedlichsten Gründen), soll man es halt nicht tun. Gleiches mit Böllern. Niemand wird gezwungen an Silvester zu böllern. Die Leute die es gerne machen möchten, sollen es meiner Meinung nach auch machen dürfen. Die Leute die es ablehnen, müssen ja nichts kaufen. Je nachdem wie viele dagegen sind wird sich der Markt ja allein schon aufgrund der geringeren Nachfrage verkleinern.

Ich persönlich finde es aber einfach nur schön, wenn man zumindest die Option offen hat, einmal sein Auto über die Autobahn zu jagen oder an Silvester eine Rakete anzuzünden.

Und wenn das alles wegen dem Argument Umwelt ist, was kommt dann Bitte als nächstes? Ein Verbot mit dem Flugzeug in der Urlaub zu fliegen? Ein Verbot mit Schiffen zu fahren ?

Auto, Umwelt, Feuerwerk, Deutschland, Politik, Recht, Gesetz, Bürger
22 Antworten
Was ist euer Meinung nach das beste Land zum Leben?

Hallo

was ist euere Meinung nach das beste Land zum leben, rein subjektiv vom Leben her.

Ich stelle diese Frage da ich als MFA arbeite und in einem Meeting über die Medizin Versorgung in Deutschland sprachen. Der Chefarzt der eine Präsentation gemacht hat, meinte das Deutschland die beste Medizin Versorgung Welt weit habe.

Da bei einem Arbeitsunfall oder bei einem Wegeunfall die BG aufkommt, auch zahlt die Krankenkasse viele sachen bei erwiesener Krankheit.

Wenn ich darüber nachdenke gibt es eigentlich viele Faktoren warum Deutschland meiner Meinung nach das beste Land ist.

Von der Justiz her, ist Deutschland laut https://de.m.wikipedia.org/wiki/World_Justice_Project auf Platz 6 der rechtsstaatlichsten Länder.

Auch wenn man Arbeitslos wird, lässt der Staat einen nicht im Stich (in den meisten Fällen …)

Es gibt noch bestimmt 1000 andere Sachen die in Deutschland gut sind, mir ist jetzt erst klar geworden was für ein Privileg es ist in Deutschland zu Leben.Ich komme aus den Ausland bzw meine Eltern, ich wurde hier geboren.

Das einzige was ich eventuell ändern würde ,wäre vlt ein Bereich im Bahnhof oder in Bushaltestellen für Raucher, damit man nicht den Passiv Rauch einatmet. Da ich jedoch keine Politische noch wirtschaftlichen Fachkenntnisse habe ist mein genannter Vorschlag irrelevant.

Welches Land findet ihr im allgemeinen am besten? Welches Land kann mit Deutschland mithalten? Wo würdet ihr Umziehen? Stimmt ihr mir zu?

danke im Voraus

Andere Meinung 52%
Deutschland 47%
essen, Leben, Arbeit, trinken, Landwirtschaft, Wirtschaft, Menschen, Deutschland, Politik, Bürger, Justiz, Länder, Staat, Umfrage
9 Antworten
Bei uns gibt es einen Fußballfeld nur der Boden ist aus Sand, der Verein wirkt unsympathisch und agressiv. Was kannn ich tun, ich möchte Beschwerde einreichen?

Um dieses große Fußball Feld sind Häuser mit bewohnten Menschen ich verstehe diese Logik nicht wer auf diese Idee kam mittendrin vor Die Haustüre einen riesen großes Feld zu setzen der zum Fußball spielen dienen soll...

1.Die Besitzer dieses Vereines dermaßen am Wochenenden mit ihreren Privaten Party und dem Lärm in der winzig kleinen Hütte dem das Feld zugeordnet ist stören.

2.Der Verein überhaupt gar nicht diesen Feld pflegen tut bzw. die Hälfte des großen Feldes überhaupt nicht benutzt wird und es auch nicht gepflegt wird weil oft nur Äste von drumherum stehenden bäumen da rum liegt
(das erkenne ich von zuhause aus dem Fenster sehr gut)

3.wirken die Vereins Leiter unsympathisch den Kindern und den Eltern gegenüber
es ärgern sich bereits einige Mitbewohner in der Gegend über die auf und es versuchten auch einige das Gespräch mit den Vereins Leiter zu finden nur die reagierten teils Agressiv darauf.. es ist deutlich das denen mehr das Geld wichtig ist als eine gute Entwicklung des Kindes..Ich verstehe nicht wie solche Menschen ihr Brot nur verdienen können mit so einem Fußball Verein Und das manch Eltern es nicht Interressiert wohin Sie ihren Sohn zum Training schicken Ich mein der Verein hat ganz klar ein schlechten Image die sind wirklich kein Namenhafter Verein
die losen mehr ab in wichtigen Fußball Spielen als kein anderer einfach nur Peinlich.
Deshalb wollte unser Sohn auch da nicht mehr hin und für mich
war auch ganz klar jeder einzelnder Cent an die ist einer zuviel
(50€ pro Mitglied kassieren die im Monat)
Sorry aber es gibt wirklich keinen anderen Fußball platz in der Nähe
das ist der einzige.

Dieses ganz große Feld besteht nur aus billigem Sandboden man könnte wenigsten die eine unbenutzte Hälfte mit dem ganzen Geld was die einkassieren mit grashaltigem Boden rüsten damit die bischen nur bischen ansehen bekommen bei dem ganzen stress und negativer energie was die eigentlich einem mitgeben..

Meine Frage :
Kann mit unterschriften sammeln von der Nachberschaft und der zustimmung das die hier abgeschafft werden sollen es ermöglichen beim Staat Bürgermeister es zu melden???

Vermieter, Rechte, Besitzer, Bürger, Eigentum, Respekt, Soziales, Staat, mitbewohner
5 Antworten
Sind die sg. Reichsbürger ein undankbares Pack oder haben sie eine gerechte Grundlage ihrer Existens?

Man hört, in den uns zugänglichen Medien von Reichsbürgern , die gewisse staatliche Verpflichtungen verweigern.Ist es nicht so, dass jeder freie Deutsche das Recht hat seine eigene Vorstellung zu leben.Dazu gehört auch eine gedankliche Identifizierung mit einem Nationalstaat.Jedoch sollte man sich mal fragen,wieso wir überhaupt die Möglichlichkeit hatten,nach dem verlorenen Krieg 1945 ,wieder ein Staat zu werden.Es gab ganz andere Pläne der Alliierten mit Deutschland.Man hat uns wieder Arbeit und Brot gegeben, statt uns zu vernichten.Man gab uns die Freiheit im Westen statt uns der diktatorischen UDSSR zu überlassen.Auch die Bürger der DDR ging es wirtschaftlich besser als alle anderen Ostblockstaaten,mit Hilfe des Westens .Man schenkte uns 1990 sogar die Wiedervereinigung.Aber das alles reicht gewissen Leuten nicht sie wollen mit stolzer Brust sich Reichsbürger Deutschlands nennen.Sie wollen Unzufriedenheit verbreiten ,und lehnen jede Form von Dankbarkeit gegen Staat Gesellschaft ja gegen die ganze Welt ab. Wahrscheinlich mögen sie sich selbst auch nicht.

Sie sind sich überhaupt nicht bewusst, dass sie ein ganzes Leben lang von andere abhängig sind,und immer waren.Diese nationalen Traumtänzer hat es immer schon gegeben.Es sind Mehrwert- menschen sie suchen den kollektiven Egoismus um sich gut zu fühlen.

(Grammatik und sonstige Fehler sind nicht ganz ausgeschlossen)

Nur scheinen sie im Vergleich zu frühere Zeiten zu vergessen ,dass es heute nur ein Knopfdruck bedarf, um aus Deutschland oder Sonstwo eine Steinzeit- wüste werden zu lassen.

Politik, Bürger, Staat, Philosophie und Gesellschaft
6 Antworten
Menschen anhand ihrer herkunft, anders behandeln?

Wenn ich Menschen aufgrund ihres passes,anders behandel und das eher schlechter und ich ihm nicht die gleichen Rechte zu kommen lasse, wie Menschen mit meinem Pass, ist das dann schon Rassistisch oder gibt es dafür eine andere Definition?

Ich meine, für mich fängt es schon an, das man gegen die Menschenwürde handelt, wenn man Menschen den Zugang zur freien Entfaltung verwährt(sowie zich andere Artikel des GG) und mit Menschen meine ich Menschen, unabhängig vom Pass! Sobald man Menschen sortiert und ihnen verschiedene Rechte zu spricht, ist das dann "Rassistisch" oder nur "Wirtschaftlich Politisch", sowie die Bluecard - die Menschen den Zugang zur Gruppe gewährt, wenn diese Gruppe einen Wirtschaftlichen vorteil davon hat, nicht wenn dieser Mensch Hilfe braucht.

Wenn eine Gruppe von Menschen, sich darüber definiert " Freiheit, Gleichheit, brüderlichkeit" - sind dann nur Menschen gemeint, die den selben Pass haben?,weil viele Menschen in diesem Land, würde ich weder als gleich bezeichnen(vor dem Gesetz in der theorie schon, bis es darum geht den Anwalt zu bezahlen;) , noch als meinen Bruder und diese würde ich auf keinen fall von seinem Pass, sondern von seiner Ideologie abhängig machen.

Ich meine Menschen bilden eine Gruppe die sowohl bulle als auch häftling, punker als auch nazi, pazifist als auch soldat, kapitalist als auch umweltschützer sein können? Das steht ja nicht für die " Vielseitigkeit" einer Gruppe, sondern eher für den reinen Zufall des Geburtsortes und dem Pass, da diese Menschen natürliche Feinde sind, aufgrund ihrer ideologie und niemals eine Soziale Gemeinschaft bilden würden, wenn sie als Mensch das Recht auf Autonomie bekommen würden.

In Kurz: Ist die anders Behandlung von Menschen aufgrund ihres Passes Rassistisch oder wie soll man das bezeichnen?

Bei der Antwort "Nein", wünsche ich mir eine andere Definition für dieses Verhalten!

Wirtschaft, Politik, Rechte, Psychologie, Bürger, Deutsche, Grundgesetz, Rassismus, Pflicht, Philosophie und Gesellschaft
15 Antworten
Wieso wirbt man lieber Arbeitskräft aus dem Ausland an und gibt nicht lieber seinen eigenen Bürger Arbeit 2018?

Viele Branchen suchen nach Nachwuchs. Bedarf gibt es auch im medizinischen Bereich und in den Pflegeberufen. Hier sucht/ versucht die Politik die Lücken durch Zuwanderung zu schließen. Anstatt Bundesbürger sinnvoll umzuschulen oder ihnen eine neue Ausbildung zu ermöglichen, will man lieber fertige Arbeitskräfte aus dem Ausland anwerben.

Während in Deutschland so manche Abiturienten nicht Medizin studieren dürfen, weil ihre Abiturnote knapp den Numerus Clausus verfehlt, stellt man lieber syrische Ärzte ein, deren Ausbildung nicht mit der deutschen vergleichbar ist.

Es werden Akademiker für den Niedriglohnsektor gesucht. Viele Unternehmen wollen die Lohnpyramide nach altem Modell aufrechterhalten.

Immer mehr hochqualifizierte Arbeitnehmer arbeiten für geringe Löhne. Der qualifizierte Akademiker im Call Center von heute ist vergleichbar mit dem unqualifizierten Hafenarbeiter von damals.

Wieso sind die eigenen Bürger nicht mehr gut genug für irgend etwas? Deutsche Bürger die hier problemlos arbeiten "könnten" werden ausgetauscht durch Ausländische Arbeiter, warum?

Wieso bildet man seine Leute nicht aus und gibt denen Arbeit und holt lieber Arbeiter aus dem Ausland?

Das stimmt so nicht 61%
Politik 15%
Es ist kompliziert 7%
Ich habe da eine andere Meinung 7%
Geld einfach nur Geld 7%
Weil 0%
Man möchte einfach sparen 0%
Arbeit, deutsch, Geld, Politik, Abitur, Bürger, Firma, merkel, Unternehmen, Abstimmung, Umfrage
17 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Bürger

wie wird man ein reichsbürger?

5 Antworten

Wie heißen die Bürger, die in Ungarn leben?

7 Antworten

Wie kann mann feststellen ob internet von der polizei überwacht wird?

9 Antworten

Gibt es in Deutschland in N Out Burger?

2 Antworten

Big Mac morgen noch essen?

14 Antworten

Biometrische Passbilder DM für Personalausweis, Erfahrungen?

2 Antworten

Ich bin in einer Verhandlung als Zeuge genannt worden ohne mein Einverständis

12 Antworten

Sinn von Bürgerinitiativen?

3 Antworten

Was kostet ein Fischburger bei MC Donalds?

5 Antworten

Bürger - Neue und gute Antworten