Kalorien erhöht aber abnahme?

Hallo :)

Ich habe mich entschlossen in den aufbau zu gehen und mehr zu essen, davor habe ich 2400 kalorien gegessen und damit mein gewicht von 59.5 kilo gehalten (ich bin 1.75)

Ich gehe schon 3 jahre ins gym und hab auch ziemlich viel muskelmasse aufgebaut

Nun esse ich seit 3 wochen 2800-2900 kcal, ich trainiere 4 mal die woche (OK UK split, wobei ich oft OK auslasse 😂)

Ich konnte mich auch im Training steigern, von 160 auf 200 kilo bei der beinpresse (nicht in den 3 wochen sondern insgesamt 6-7 denke ich) 70kilo hipthrust auf 100 usw also bin damit ziemlich zufrieden

Ich sehe finde ich auch nicht aus als würde ich nur 59.5kilo wiegen, auf vergleichsbildern als ich 57 gewogen habe sieht man deutlich bei den beinmuskeln einen unterschied

Nun ist es so das ich mich heute gewogen habe und (nach 3 tagen essen in mir+ ner großen portion abendessen und quark um 1 in der nacht) 59 kilo gewogen habe.

Ich hab mir mindestens eine 500 gramm zunahme erwartet....

Ich tracke alles und unterschätze dabei sogar (ich hau gerne noch ne ordentliche portion müsli auf meinen quark die ich nicht tracke oder hole mir nachschub vom essen ohne das einzutragen)

Wie kann es also sein das ich auf 2400 kalorien mehr gewogen habe als jetzt? Und wie kann es sein das meine beinmuskulatur stärker wird bzw ich gains mache ohne dabei zuzunehmen?

Cardio mache ich nicht, ich gehe maximal 7000 schritte am tag und bemühe mich das in grenzen zu halten (nehme die rolltreppe, bus statt zu Fuß etc)

Irgendwie wiederspricht das allem was ich über kalorien und Ernährung weiß

Ich weiß ja das ich jetzt 3000 oder mehr kalorien essen muss um zuzunehmen aber es kommt mir einfach so absurd vor das sich auf der waage nichts tut (sie ist übrigens nicht kaputt, habe mich auf mehreren waagen gewogen))

Ernährung, Krafttraining, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Zunahme
Freundin hat nach Beziehung zugenommen, was tun?

Hallöchen liebe Leute, ich sag's offen und ehrlich in die Runde, ich bin mit dem ästhetischen Bild meiner Freundin mehr als unzufrieden. Wir sind seit 2 Jahren ein Paar, als ich Sie kennen gelernt habe, war Sie schlank, mit tollen Proportionen und sexy. Ich bin allerdings langsam an einem Punkt, an dem man es schon berechtigt Verzweifelung nennen kann. Sie ist 1,55m und 21 Jahre alt. In den letzten 2 Jahren gibt es in ihrem Leben nur noch Lieferdienst, Tiefkühlkost und Fastfood-Läden. Es kotzt mich regelrecht an, dass Ich scheinbar nur daneben sitzen kann um mir diesen Mist anzuschauen. Obst mag Sie so gut wie gar nicht, Gemüse ebenso, Sport.. Erst recht nicht! Ich bin sehr sportlich veranlagt, habe sobald ich laufen konnte in Vereinen Sport gemacht, war immer ein großer Fan von gutem Essen und vor allem gesunder Ernährung. Sprich, das momentan genaue Gegenteil von ihr. Sie hat über 10 Kilo in den vergangenen 20 Monaten zugenommen und ich hasse es. Es ist mir egal, ob nun Leute meinen, mich als emotionsloses Wrack zu betiteln, das nur Wert auf Aussehen legt. Vollkommen egal ist es mir! Aber ich komme damit einfach nicht mehr zurecht. Ich motiviere Sie regelmäßig, biete Ihr an und bitte Sie mit mir Sport zu machen. Sie behauptet, Sie würde seit neustem Sport Zuhause machen.. Aber ich kaufe ihr das nicht ab. Wer nach 600m langsamen Joggen fast umkippt, der hat sich seit langer langer Zeit nicht mehr um das Wohlbefinden seines Körpers gekümmert. Ich habe keine Lust auf ein Ultimatum. Doch immer wenn ich das Thema anspreche, geht Sie an die Decke. Meint beispielsweise, ich solle mir doch eine dünne Schla*** suchen. Ich bin kein Moppelchen Liebhaber, nie gewesen. Und wenn mir selbst der Sex nicht mal mehr richtig Spaß macht, weil ich mich dabei nicht wohl fühle, wie weit soll das dann noch gehen.. Wäre super, wenn der ein oder andere von euch ein paar Hilfestellungen äußern könnte, wie ich dieses Problem aus der Welt schaffe. Vielleicht jemand, der das selbe Problem hat/hatte oder in einer ähnlichen Situation war. 

Gewicht, Freundin, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Sport und Fitness, Zunahme, unzufrieden

Meistgelesene Fragen zum Thema Zunahme