Koranauslegung: Welche Funktion haben die Raketen?

Im heiligen Koran heißt es:

  • Wir haben den unteren Himmel mit dem Schmuck der Sterne versehen und (diese auch) zum Schutz vor jedem rebellischen Satan (bestimmt). Die Satane können (auf diese Weise) dem obersten Rat (der Engel) (al-mala al-a`laa) nicht zuhören. Vielmehr wirft man von überallher (mit Sternen) nach ihnen, um (sie schmählich) zu verjagen. - Und sie haben (dereinst) eine (ewig) dauernde Strafe zu erwarten. (Sie haben keinen Zugang zu dem Wissen, an dem die Engel teilhaben) es sei denn, einer schnappt (zufällig) etwas auf, worauf ihm ein blendend heller Feuerbrand hinterherfolgt. Sure 37:6-10

Hier die Auslegung der obigen Koranstelle, die ich nicht verstehe:

als Geschosse, um auf die Teufel geworfen zu werden und als Zeichen, durch die die Menschen geleitet werden können.'"
Die Raketen sind ein Teil der Sterne, aber der Stern selbst ist an seinem Platz fixiert, wie es im Tafseer (Auslegung des Korans) von Ibn Juzayy heißt:
"Und wir machten sie zu Raketen für die Teufel, d.h. wir machten aus ihnen das, was auf die Teufel geworfen wird, denn die Fixsterne werden nicht auf die Teufel geworfen.

Heißt das, Sterne sind Raketen und Fixsterne sind keine?

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn jemand die Quelle braucht:

https://www.gutefrage.net/frage/ich-bin-christin-und-will-konventieren#comment-360124865

Sure 37:6-10

Technik, Übersetzung, Koran, Raketen, Satan, Teufel, Verständnis, Auslegung
Fehlendes Verständnis vom wissenschaftlichen Diskurs?

Hi, inzwischen habe ich immer mehr das Gefühl, dass viele Menschen "die Wissenschaft" oder eher den wissenschaftlichen Diskurs gänzlich falsch verstehen.

Ich habe jetzt selbst keinen direkten wissenschaftlichen Background sondern eher einen technischen in den Naturwissenschaften, weiß aber wie hoch dort die Ansprüche sind und wie sehr sich Wissenschaftler oft uneins sind.

Trotzdem hört man immer wieder von Menschen diese Worthülse "die Wissenschaft sagt aber...", was man zwar so bei Themen ausdrücken kann, wo wirklich ein eindeutiger wissenschaftlicher Konsens besteht, jedoch nicht bei Themen die erst wenige Jahre betrachtet werden!

___

In Deutschland hat meiner Meinung nach die Mai von Mailab diesen Stein mehr oder weniger unabsichtlich (oder doch absichtlich) ins rollen gebracht.

Dabei kann man ihr nicht wirklich die Schuld daran geben, sondern eher denen welche die Wissenschaft für ihre Zwecke missbrauchen wollen.

___

Tolles Beispiel sind meiner Meinung nach derzeitig die Sozialwissenschaften, wo bei vielen Themen der Bias so hart mitschwingt, dass es schon fragwürdig ist, warum man solche Menschen überhaupt forschen lässt und wo in den Medien oftmals nur ein Bild gezeichnet wird, wo sich die gesamte sozialwissenschaftliche Community scheinbar eins ist, obwohl das nicht wirklich der Fall ist.

Auch wenn es um den Klimawandel geht, frage ich mich oftmals wo jetzt eine ausgewogene Berichterstattung zu dem Thema bleibt.

Gerade die extreme Fokussierung auf dieses Thema hat dafür gesorgt, dass wir in DE eine Generation an Kindern und jungen Erwachsenen haben, die denkt dass der Klimawandel das größte Problem der Menschheit ist, was nicht nicht mal im Ansatz hinkommt!

Vieles was heute als "Wissenschaft" in den Medien durchgeht, ist meiner Meinung nach einseitige Verblödung in einem seriösen Gewandt!

___

So genug von meinem kleinen Rant, bin gespannt was ihr dazu zu sagen habt.

Lasst gern Kommentare jeglicher Art da, lesen werde ich sie wohl alle kommentieren wahrscheinlich aber nicht.

Deutschland, Politik, Wissenschaft, Gesellschaft, Medien, Verständnis
Mein Freund hat null Verständnis?

Hallo, ich würde gerne mal eure Meinung wissen! Ich bin gerade einfach nur noch fix und fertig mein Freund kam gerade zu mir und meinte er will mit seiner Mutter weiter wegziehen in ein Haus und er meinte ich könnte nicht mitkommen warum hat er mir aber nicht gesagt, ja dann musste ich halt weinen weil das halt schon weiter weg ist und ich dachte eigentlich das der nächste Schritt wäre das wir zusammenziehen!
Jetzt sitze ich hier und weine nur die ganze Zeit mein Freund hat stattdessen einfach weiter gezockt und danach erst mit mir geredet… das ich weine dafür hat er überhaupt kein Verständnis stattdessen sagt er zu mir es wäre besser wenn wir uns nicht täglich sehen weil wir nur streiten und ich nur weine… aber warum weine ich denn? Und warum streiten wir denn? Er zeigt wirklich nie Verständnis oder nimmt mich mal in den Arm wenn ich traurig bin… stattdessen sagt er eben zu mir ich soll aufhören zu heulen, das glaubt mir eh keiner ich soll leise sein er bekommt Kopfschmerzen davon und dann meinte er noch er schläft heute nicht bei mir er ist froh wenn er Ruhe von mir hat, dann musste ich noch mehr weinen aber er hat kein Verständnis er ging einfach nur zu seiner Mutti… Er meint wir können in 3 Jahren zusammen ziehen… ich kann das alles einfach nicht mehr, ich will doch nur in den Arm genommen werden und das er auch mal Verständnis für mich hat.. ich rede mir nur den Mund fusselig und von ihm kommt nur er will nicht immer was klären und dann sitzt er nur an seinen Handy oder an seine Konsole während ich fast eine Panikattacke manchmal bekomme… ich verstehe es einfach nicht wie man so sein kann. Wenn wir mal nicht streiten dann kommt er mit dummen Späßen die mich verletzen und die nehme ich halt nicht so locker wie er und er kommt nur mit das ist sein Humor… Manchmal fühle ich mich auch einfach nicht respektiert wenn ich sage im Streit er soll mal etwas lassen macht er es trotzdem!
ich weiß einfach nicht mehr weiter, wie kann man das der Person die man liebt immer antun? Natürlich mache ich auch Fehler und schreie ihn manchmal an und sag dumme Sachen aber wenn er traurig ist bin ich die letzte die kein Verständnis zeigt!

Beziehung, Partnerschaft, Respekt, Streit, Verständnis
Freund lernt ZU viel? Wie soll ich mich als Freundin verhalten?

Hallo meine Lieben,

ich mache mir ein wenig Sorgen über meinen Freund und auch teilweise um die Beziehung mit ihm.

Er studiert gerade im 2. Semester und stresst sich meiner Meinung nach unglaublich in die Prüfungsphase rein.

Er lernt JEDEN Tag von 5 bis 24 Uhr in der Uni. Ich kann ihn überhaupt nicht dazu abbringen, mal eine Pause zu machen, weil er durchgehend schlechtes Gewissen hat, dass er seine Zeit sonst verschwendet. Das Problem ist zum Anderen, dass er mich jetzt auch 5 Wochen nicht sehen will, weil er eben keine Zeit mit mir verschwenden möchte, um eben zu lernen. Ich versteh ihn zwar, aber finde einfach er übertreibt etwas und es geht in eine ungesunde Richtung. Er will keine Pausen zu lassen oder sonst was und vernachlässigt dementsprechend auch die Beziehung.

Ich darf nur 2 mal die Woche mit ihm telefonieren (je 1 Stunde lang) und schreiben tun wir auch nur 3 - 4 mal am Tag für 5 Minuten. Mich belastet das irgendwie schon ein wenig. Ich selbst mache eine Ausbildung und kann mich logischerweise nicht 1:1 in seine Situation reinfühlen, aber das Lernpensum, was er an einen Tag hinlegt, finde ich einfach nicht gesund. Er macht sich auch durchgängig mega den Druck und wird sehr schnell genervt von mir, wenn er merkt, dass ich (wenn es mir mal schlecht geht) ihn eigentlich zum reden brauche (was mehr als 5 minuten geht).

Ich versuche zwar immer, Verständnis zu zeigen, aber das hat manchmal bei mir auch echt Grenzen, v. A. wenn ich auch mal einen schlechten Tag hatte und mir grade meinen Freund zum Reden wünsche.

Ich weiß leider nicht, wie es in anderen Beziehungen aussieht, wo der eine Partner studiert und der andere arbeitet. Ich habe leider keine Freunde, die auch studieren und kann somit wenig vergleichen. Es wäre also echt super, wenn ihr mir vielleicht eure Erfahrungen schreiben könntet und evtl. auch wie ihr als Paar damit umgegangen seid.

Auch würde ich gerne Tipps haben, wie ich meinem Freund evtl. dieses Druck nehmen kann. Er ist in einem Dauerstresszustand und hat durchgehend schlechtes Gewissen, obwohl er kein schlechter Student ist. Ich weiß aus seiner Abizeit damals, dass er diese Pausen gebraucht hatte um gut zu sein, aber jetzt will er sie nicht mehr zulassen und ich habe Angst, dass er sich damit irgendwie kaputt macht.

Liebe, Studium, Druck, Lernstress, Paar, Verständnis, Zeit, Ausbildung und Studium
Warum binden sich manche Frauen an Macker, obwohl sie das Mackerhafte eigentlich nicht mögen?

Ich habe nun schon mehrfach erlebt, dass gute Bekannte bzw. Freundinnen mir von sehr unangenehmen Erfahrungen mit ihren mackerhaften Partnern erzählen, die frauenfeindlich reden, die nichtstuend rumhängen oder mit Freunden feiern gehen oder kluge Sprüche klopfen, während die Frau den ganzen Haushalt schmeißt, die erwarten, dass zu Hause alles nett aussieht, aber nichts dazu beitragen und sich von vorn bis hinten bedienen lassen. Manchmal reicht es diesen Frauen und sie schaffen den Absprung von solchen Männern.

Das für mich bizarre kommt aber jetzt: Ich habe schon mehrfach erlebt, dass eine Freundin dann eine super treue Seele gefunden hat, einen Mann, der sich engagiert, sich kümmert, der versucht, das gemeinsame Leben Hand in Hand mit der Frau zu organisieren, der versucht, idie Frau und ihre Bedürfnisse wirklich zu sehen, der viele Gespräche zum gegenseitigen Verständnis sucht. Und ich dachte dann erleichtert: Jetzt hat sie, was sie braucht. Und dann hat sie den Mann nach ein paar Monaten in die Wüste geschickt. Auf die konsternierte Frage, ähm, warum? kam dann, dass der nicht besonders spannend war.

Dann sagte ich mir wenig froh: na, ok, muss sie wissen. Kurz darauf bekam ich als neuen Freund wiederum einen Macker präsentiert - und nach wenigen Monaten beschwerte sie sich, wenig überraschend, über dessen Mackerhaftigkeite und wirkte extrem unzufrieden.

Ich habe natürlich nach Gründen für dieses Vorgehen gefragt. Die Antworten waren stets unbefriedigend und liefen letztlich darauf hinaus, dass der verständnisvolle Typ ein Langweiler und der Macker irgendwie spannend, attraktiv, männlich war. Eine komische Antwort, man bindet sich ja nicht an einen Menschen, der Charaktereigenschaften zur Schau stellt, von denen man weiß, dass sie einem in kurzer Zeit auf die Nerven gehen werden. Wenn eine Frau unbedingt mit einem Macker zusammenleben will, nun ja, toll find ih das nicht, aber es geht mich auch nichts an und will es nicht bewerten. Aber für eine Kritikerin das Mackertums ergibt das ja wenig Sinn.

Wenn ich es nur einmal erlebt hätte, würde ich es als Spleen einer einzelnen abtun. Aber wenn ich mich recht erinnere, habe ich das bestimmt schon ein halbes Dutzend Male erlebt und ich frage mich: Was bringt manche Frauen in solche tragischen Muster?

Ich bin selbst schwul, daher kann ich naturgemäß die Dynamik gegengeschlechtlicher Partnerschaften weniger gut nachfühlen, mich da höchstens reinzudenken versuchen.

Natürlich gibt es auch in schwulen Partnerschaften zum Teil ziemlich bizarre Konflikte, aber die sind doch so anders, dass ich von denen her keine Schlüsse zur Erklärung des Phänomens " mackerliebende Frauen, die keine Macker mögen" ziehen kann.

Daher meine Frage an die GF: Community: Kann das jemand besser erklären?

Frauen, Beziehung, Empathie, Liebe und Beziehung, Macho, Mann und Frau, Verständnis, Gleichberechtigung der Frau
Ich verstehe das nicht und dann wollte sie wieder nicht?

Hallo zusammen,

Ich und meine Freundin sind seit 5 Monaten zusammen (beide 16) wir führen einer sehr schöne Beziehung und sind gemeinsam sehr glücklich.

Wenn wir uns treffen machen wir gemeinsam rum und haben und lieb, knutschen rum oder fummeln, auch gerne ohne Klamotten, vor einem Monat habe ich sie dann das erste Mal gefingert (sind beide jungfrau und sie hat kaum Erfahrungen) vorletztes Treffen meinte sie wir können das gerne nächste mal machen und sie versprachen es mir und freute sich auch, gestern haben wir dann uns getroffen und sehr lange rumm gemacht und es war echt mega schön und wir waren beide sehr geil aufeinander und dann fragte ich ob ich darf jetzt, sie nickte und sagte ja, ich öffnete langsam die Hose und dann sagte sie und was ist wenn meine Eltern kommen( beim ersten mal fingenr waren ihre eltern auch zuhause und da war es kein problem) also hatte sie angst das ihre eltern kommen könnten und meinte es darauf zu schieben, ich dann so aber das ist doch kein Problem wenn sie kommen hören wir auf und sie sah das mit ihren eltern als echtes problem was ich nicht ganz verstanden habe, dann fragte ich ob du einfach keine lust drauf hast sie so ja doch aber jetzt nicht, ich war echt enttäuscht und hatte mega lust, sie meinte nächstes mal können wir das machen also versprach sie es und war dann selber geknickt weil sie mich wieder gekorbt hat und wieder verschoben.

Hatte ihr auch schonmal so eine Situation?

Ich fande das ehrlich ganz komisch oder muss ich mir da gedanken machen?

Euch allen noch einen sonnigen Sonntag!

Liebe, Freundschaft, Beziehung, fingern, Sexualität, Befriedigung, Enttäuschung, Freundin, Liebe und Beziehung, Lust, Verständnis
Freund meint zu mir man kann nicht mit mir über Probleme reden?

Undzwar ist vorkurzem folgendes Vorgefallen. Ein Freund berichtete mir von einen seiner Problemen mit einem Freund. Er schrieb das ganze mir über Whatsapp. Ich hörte ihm zu und antwortete ihm, dass ich seine Sichtweise voll Verstehen kann und das es mir Leid tut, das er dieses Problem hat. Für meinen Freund war es klar, dass sich die Wege trennen zwischen den beiden. Ich meinte darauf hin zu ihm das ich ihn Verstehen kann und hab ihm dann noch gesagt was er machen könnte und hab versucht am Ende die Situation etwas aufzulockern. Mein Freund meinte am ende zu mir einfach nur, dass man mit mir über Probleme nicht reden oder schreiben könnte, weil ich mir das Feingefühl für die Situation fehlen würde und ich nur plumb antworte und meine Meinung sage und Sprüche kloppe. Das waren aber nicht böse gemeinte Sprüche ich habe versucht die Situation aufzulockern mit späßen. Er sagte zu mir meine Meinung ist garnicht gefragt bei sowas konnte mir aber auch nicht konkret sagen was ich falsch gemacht habe. Ich versuche für meinen Freund wirklich da zu sein und interessiere mich auch für seine Probleme. Nur frage ich mich was ich Falsch gemacht habe das die Person so reagiert und was ich besser machen könnte. Das mit den Sprüchen bzw Witzen habe ich Verstanden aber wie kann bzw soll ich mich in der Situation Verhalten bzw antworten oder drauf reagieren wenn mir einer von seinen Problemen erzählt.

ich bitte wirklich um Hilfe und Ratschläge

Schule, Freundschaft, reden, Psychologie, Emphatie, Liebe und Beziehung, Verständnis, Redensart
Ich brauche eure Unterstützung in Philosophie?

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine Klausurersatzleistungleistung bis Freitag am Laufen und ich bitte um eure Hilfe. Ich habe mich für eine Aufgabe entschieden:

(Beide Punkte gehören zu der Aufgabe)

  1. Ich muss in die Vergangenheit reisen (zb 1900) und einen Tagebucheintrag verfassen, welche eine Verbindung mit dem Thema Liebe, Sinn und Subjektität hat. Außerdem muss das Zitat von Gabriel Marcel bezug auf mein Tagebucheintrag haben: „Das Leben ist nicht ein Problem, das gelöst werden muss, sondern ein Geheimnis, das gelebt werden muss“. 
  2. Diesesmal reise ich in die Zukunft (zb 2050)  und schreibe einen Tagebucheintrag mit den gleichen Bedingungen. 

Das Zitat kurz erklärt:

Es lehnt die Einstellung ab, in allem, was einem im Leben so passieren kann, ein Problem zu sehen, Hindernisse und Schwierigkeiten, die das Leben schwer machen und überwunden werden müssen. Menschen mit dieser Einstellungen fühlen sich durch diese Schwierigkeiten häufig blockiert und fühlen sich durch diese gequält. Pauschalisiert könnte man diese Menschen als Pessimisten bezeichnen.

Stattdessen sollte man Schwierigkeiten und Hindernisse, denen man auf dem Lebensweg begegnet, als sportliche Herausforderungen ansehen, die man mit Interesse und Elan annimmt und daran wächst.

Das Ereignis ist in dem Fall egal, solange es was mit Liebe, Sinn oder Subjektivität zutun hat. 

Hier ist eine Anleitung wie ein Tagebucheintrag aussehen sollte:

Ich komme leider schulisch nicht mehr weiter, aufgrund privater Problemen und wende mich vondaher auf dieser Plattform. Ich würde mich über jede Unterstützung freuen und bin allen die mir helfen ein Gefallen schuldig. Sogar wenn es ein Teil der Aufgabe ist, wäre bin ich unendlich dankbar.

Bitte motzt mich nicht an, meine Aufgaben selber zu erledigen, ich weiss dass es sich eigentlich so gehört aber jetzt gerade ist es schwer.

Bei Nachfragen, wendet euch bitte an mich!

Danke für euer Verständnis :)

Liebe Grüße

Ich brauche eure Unterstützung in Philosophie?
Schule, Geld, Aufgabe, Philosophie, Unterstützung, Verständnis
Warum fühle ich mich missverstanden und wieso ist das normal?

Jup, richtig geraten: ich bin einer dieser nullachtfuffzehn-Teenager, die sich plötzlich so fühlen, als würde sie keiner mehr verstehen. Und es geht mir ziemlich aufs Gemüt ... Aber ich komm' hoffentlich irgendwie wieder drüber weg, so wie eigentlich fast jeder vor mir. Nur eins frage ich mich: wieso haben das so viele in meinem Alter? Ich versteh das nicht ...

Aber offenbar bin ich auch noch zu jung, um das Konzept des Lebens generell zu erfassen und konzentriere mich nur auf den Moment, also auf hier und jetzt, und nur darauf, was schlecht ist und was ich gegen mich verwenden kann. Oder liege ich da falsch?

Aber eine Sache ist wahrscheinlich mit dafür verantwortlich, und zwar die, dass ich letztens von einem Mädchen zurückgewiesen wurde, das ich sehr gemocht habe und das tat schon weh... Aber ich will nicht emotional werden. Und was auch noch dazu beitragen könnte ist, dass meine Mitschüler mich seit einiger Zeit jetzt einen Emo nennen, nur, weil ich introvertiert bin und die Einsamkeit suche. Dann bin ich auch still und sage kein Wort.

Ich versuche, nicht zu zeigen, dass es mich stört und fresse das alles in mich hinein, aber wenn ich dann zuhause bin, würde ich manchmal gern die Wand einschlagen vor Zorn. Und das zum Beispiel versteht niemand. Genauso eben, dass ich einfach ein introvertierter Mensch bin.

Schule, Freundschaft, Gefühle, Psychologie, introvertiert, Liebe und Beziehung, Verständnis
Wie denkt ihr über Akzente?

Letztens einen Franzosen aus der deutschen Grenzregion gehört, der hat in etwa gesagt:

"Üün där Steädt flüßt üün schüäner Flüß ünd dää Stäüdt üst schüün"

Man kennt es aber eher von Neubürgern aus Nahost oder den Kindern solcher Familien, die zum ersten Mal in der Schule mit Deutsch in Kontakt kommen (nicht böse gemeint, aber schon selbst erlebt).

Aber was denkt ihr, was macht so ein starker Akzent mit euch, bei der die Aussprache, Intonation, teils Grammatik derart hart die Sprache verzerrt und entfremdet, dass sie nicht mehr die typische "Melodie" hat, wie man es von jemanden ohne AKzent gewohnt ist, der die Sprache wirklich kann?

Willkommene Abwechslung, lässt mich einfach noch genauer hinhören 50%
Meine pol. Überzeugung verbietet es mir, sowas zu kritisieren 38%
habe ernsthafte Schwierigkeiten, ihm zu folgen,gebe mir aber Mühe 13%
Bin noch am Rätseln, ob er/sie meine Sprache spricht 0%
Verstehe ich besser, als das gekonnte Deutsch der Muttersprachler 0%
Es erzeugt Wut und Unwohlsein wie er/sie meine Sprache spricht 0%
Überlegen, was er meinen könnte,erzeugt Kopfschmerz,also Weghören 0%
Freizeit, Leben, Europa, Deutsch, Schule, Türkei, Sprache, Menschen, Deutschland, Politik, Unterricht, Variation, Kultur, können, Kommunikation, Französisch, Aussprache, Emotionen, Filme und Serien, Gesellschaft, Grammatik, Identität, Muttersprache, Naher Osten, Satzbau, Soziales, Toleranz, Verständnis, Akzent, Philosophie und Gesellschaft, Abstimmung, Umfrage
Stornieren help?

Hey,

ich will mein Formel 1 Ticket stornieren, hab auch ein Flex Ticket (was stornierbar ist). Nur versteh ich nicht genau, ob ich mein Geld rückerstattet bekomme oder man nur ein Gutschein bekommt. Kann jemand erklären. Das Rennen ist erst ungefähr 26-28August. Also Stornier ich sogar mehr als vor 8 Wochen.

DANKE IN VORRAUS

__________________________

Freies Stornierungsrecht (Rücktrittsrecht)

3.1. Bei Erwerb eines Flex-Tickets ist der Kunde berechtigt, seine Bestellung ohne Angabe von Gründen bis zu 56 Tage (acht Wochen) vor Beginn der Veranstaltung, für die das Ticket erworben wurde, frei zu stornieren. Die Stornierung muss mindestens in Textform erfolgen.

3.2. Erfolgt eine Stornierung innerhalb von 48 Stunden nach Erhalt unserer Auftragsbestätigung, so ist der Kunde berechtigt, Erstattung aller etwaigen von ihm für die Bestellung bereits geleisteten Zahlungen in voller Höhe zu verlangen. Hat der Kunde noch keine Zahlungen geleistet, erlischt mit der Stornierung seine Zahlungspflicht ebenso wie sein Anspruch auf Übersendung eines Tickets.

3.3. Erfolgt eine Stornierung später als 48 Stunden nach Erhalt unserer Auftragsbestätigung, aber bis zu 56 Tage (acht Wochen) vor Beginn der Veranstaltung, für die das Ticket erworben wurde, so erhält der Kunde einen Gutschein in Höhe des Ticketpreises ohne die Servicegebühr. Eine Auszahlung des Kaufpreises ist ausgeschlossen. Sollte der Kunde das Ticket ausnahmsweise bereits vor der Stornierung erhalten haben, setzt die Ausstellung eines Gutscheins voraus, dass der Kunde das Ticket innerhalb von 48 Stunden nach Erhalt unserer Stornierungsbestätigung an die von uns in der Stornierungsbestätigung angegebene Adresse zurücksendet. Maßgeblich für die Einhaltung der Frist ist der Zeitpunkt der Absendung. Der Rückversand muss, soweit von uns nicht anders angegeben, per DHL oder UPS mit Sendungsverfolgung erfolgen. Der Kunde ist verpflichtet, uns die Sendungsnummer zum Zweck der Sendungsverfolgung zu übermitteln. Die Kosten der Rücksendung trägt der Kunde. Geben wir dem Kunden jedoch eine andere als die oben angegebene Versandart für die Rücksendung vor, so werden etwaige hierdurch verursachte Mehrkosten von uns übernommen. Entsprechendes gilt für den Fall, dass die Versendung an die von uns angegebene Adresse zu Mehrkosten im Vergleich zu einer Rücksendung an unsere Anschrift führt.

Recht, Verständnis, stornieren, Wirtschaft und Finanzen
Warum finden manche so das Glück und manche garnicht?

Ich persönlich war jetzt in der Zeit gern single und mach mir auch nichts groß drauß, aber wo mir gestern meine Beste Freundin erzählte das sie jetzt 9 Monate mit ihren Freund zusammen ist und bald mit ihm zusammen zieht und sie noch nie Streit hatten denk mir, sterben solche Männer aus? Ihr Freund unterstützt sie weil sie hat sehr mit Depressionen und psychischen Erkrankung zu kämpfen wir ähneln uns fast wie Schwestern außer das sie längere Haare hat, mehr Oberweite und bräunlicher ist und Raucherin, mir wurde die letzten 3 male nur Fremtgegangen und ich finde leider nie so wem, woran liegt das so, wir sind auch so vom Charakter sehr ähnlich, ich freu mich so für sie aber voran liegt das das es nicht mehr solche Männer gibt die wirklich unterstützen anstatt mit leeren Worten kommen oder mache ich was falsch? Liegt es daran das ich kleinere Brüste hab, mich garnicht schminke und hellere Haut hab? Weil viele Menschen schätzen mich sehr stark und meinen ich bin ein sehr netter, liebevoller und gütiger Mensch vilt ein Mensch der etwas zu schlecht von sich selbst hält aber vielseitig und wo mich manche meines Charakters beneiden oder sagen ist süß aber irgendwie hat man nicht so das Glück, liegt es am aussehen? ich und meine beste sind beide 23 weil wenn bei mir wer ankommt sind das welche die sich nicht mit dem problemen auseinander setzen wollen und auch nicht dauertreu wären. Und letztens wurde ich dann öfter mit den Ex verglichen das muss echt nicht sein die waren nicht wie ich.

Männer, Glück, Freundschaft, traurig, Aussehen, Bedeutung, Frauen, Psychologie, aussterben, beste Freundin, Charakter, kennenlernen, Liebe und Beziehung, selten, Untreue, Verständnis, Liebe und Beziehungen, woran liegt es
Habe eine Verständnisfrage?

Hallo :)

Ich habe bald mein erstes Vorstellungsgespräch und habe mir gerade das Informationsblatt durchgelesen. Leider verstehe ich einiges nicht und habe dies hier kopiert in der Hoffnung jemand kann mir das erklären.

2.2 Vergütung

Vergütet wirst du ab dem erstgehaltenen Kurs. Bei der Tätigkeit als EH-Kursleitung handelt es sich um eine nebenberuflich ehrenamtliche Tätigkeit. Vergütet wird jeder Kurs mit einer Aufwandsentschädigung von 105€.

Zusatzdienstleistungen, die von Kursteilnehmenden mitgebucht werden können, werden zusätzlich provisioniert. Für jedes angefertigte Passbild und jeden durchgeführten Sehtest erhält die Kursleitung jeweils eine Provision in Höhe von 2,50€.

Daraus ergibt sich ein schwankender Betrag von üblicherweise ca. 130€ - 160€ pro gehaltenen Kurs.

Später steht aber folgendes:

5.1 Beendigung durch die Kursleitung

Im Falle einer Beendigung deiner ehrenamtlichen Tätigkeit bei der M-A-U-S gGmbH greift unser „10-Kurse-Prinzip“. Die von uns übernommenen Ausbildungskosten im Wert von rund 900 € amortisieren sich nach dem 10. Kurs.

Solltest du insgesamt, während deiner Tätigkeit bei uns weniger als 10 Kurse halten, musst du den Differenzbetrag begleichen oder die verbleibenden Kurse halten. Dies ist in Absprache mit uns möglich. Der Differenzbetrag ergibt sich wie folgt: 900€ (Ausbildungskosten): 10 (Kurse) = 90€ / je nicht gehaltenen Kurs

Heißt das nicht, dass man erst nach dem 10. gehaltenen Kurs vergütet wird, weil man ja die Kosten der Ausbildung abgleichen muss ? Und wenn ja warum steht ganz oben, dass man ab dem erstgehaltenen Kurs vergütet wird ?

Außerdem ist das für mich unlogisch warum man mit 10 gehaltenen Kursen die Ausbildung, die 900 Euro kostet? abgleicht, wenn man sonst bei jedem gehaltenen Kurs zwischen 130 und 160 Euro verdient. Also eigentlich hätte man mit weniger als 10 gehaltenen Kursen die Kosten der Ausbildung abgeglichen. Oder wie sieht Ihr das ?

Liebe Grüße

Beruf, Deutsch, Text, Vertrag, Verständnis, verstaendnisfrage
Kennt einer von euch ein technisches Studienfach,welches AUCH für fleißige Mädels geeignet sein könnte,die nicht zu den hellsten Kerzen auf der Torte zählen,..?

… bzw. nur einen (Gesamt-) „IQ“ von 85 beispielsweise besitzen, jedoch eine längst abgeschlossene schulische Ausbildung aus einem eher technischen Bereich mit einem zusätzlichen vollen Abitur in der Tasche haben. Dieses Vollabi wurde jedoch angenommen aufgrund einer katastrophalen Erfahrung mit „Begabungsanalysen“ (bei EINER ganz bestimmten Studien- und Berufsberaterin) und der daraus entstandenen deutlich verschlechterten Arbeitshaltung sowie einer extrem unregelmäßigen Erledigung von Hausübungen mit einem eher schlechten 3er-Abi-Schnitt (2,9) leider erzielt… 🌩 🚫

Also… nochmal: 1.) Welches von „den“ technischen bzw. ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen (Elektrotechnik, Bauingenieurwesen usw. usw.) würdet ihr einer vom rein Kognitiven her eher „dummen“ oder zumindest einer etwas weniger intelligenten Person am ehesten zutrauen? 2.) Und glaubt ihr außerdem, dass das Fach Elektrotechnik für einen „solchen“ Menschen einigermaßen machbar wäre, sobald dieser sich z.B. um ein Bestehen von Prüfungen generell extrem bemüht sowie ein mehr oder weniger großes Interesse für diesen Beruf entwickelt?

Computer, Arbeit, Beruf, Wissen, Lernen, Studium, Schule, Mathematik, Technik, Mathe, Elektronik, IT, Menschen, programmieren, Noten, Berufswahl, Frauen, Talent, Gehirn, Kommunikation, Elektrotechnik, Wissenschaft, Intelligenz, Erfolg, Abitur, Bauingenieur, Bauingenieurwesen, Begabung, Fleiss, Informatik, Ingenieur, Ingenieurwesen, IQ, Logisches Denken, Schaltung, Theorie, Verständnis, Wille, Ziele, Fähigkeiten, Muehe, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
Inwiefern beeinflusst der Intelligenzquotient einem im Alltag und welchen Unterschied macht es genau?

Hallo,

also man kann ja solche IQ-Tests machen, wo man dann einen ungefähren Wert bekommt, wie intelligent man im Verhältnis zum Durchschnitt ist.

Ich habe so einen Test noch nicht gemacht und wollte mal fragen, ob das überhaupt aussagefähig bzw. bedeutend ist und in welchen Bereichen das überhaupt relevant/bemerkbar ist. Also wenn man einen hohen IQ hat, ist man dann vom Denken her einfach "nur" (etwas) leistungsfähiger und kann z.B. Probleme schneller und besser lösen? Oder ist dann auch davon auszugehen, dass man den Leuten dann allgemein in vielen Dingen voraus ist, z.B. was das allgemeine Verständnis der Welt (als ein reifes/realistisches Denken) usw. angeht? Oder hat man mit höherem IQ sogar richtig ein anderes Bewusstsein und nimmt die Welt auch anders war als andere?

Weil ich habe bei mir z.B. das Gefühl, dass ich Dinge oft besser verstehe als andere in meinem Alter und den meisten da eher voraus bin, aber die Dinge nicht schneller verstehe/verarbeite (also das mir meine Leistungsfähigkeit nicht sonderlich stärker als bei anderen Gleichaltrigen vorkommt). Ich habe es nämlich oft, dass ich mich leicht ablenken lasse und mich auf Sachen nicht richtig konzentrieren kann. Wenn ich mich dann aber in eine Sache "hereinfuchse", habe ich aber das Gefühl, dass ich es besser verstanden habe als andere. Oft habe ich auch das Gefühl, dass ich eigentlich mehr Zeugs drauf hätte, aber meine Hirnleistung es nicht ganz zu lässt (also als ob ich eine gute Grafikkarte habe, aber einen eher Schwachen CPU oder so in der Art..). Auch rhetorisch wünsche ich mir oft viel besser zu sein, da ich im Kopf immer einen ganz klaren Gedanken habe, es dann aber oftmals nicht richtig ausdrücken kann. Und das behindert mich im Alltag dann schon des Öfteren.. Kann es also sein, dass ich vielleicht eher schlau aber weniger intelligent bin oder doch anders herum?

Man müsste dann mit höherer Intelligenz doch auch ein besseres Leben haben, da man dann auf einem höherem Niveau als die anderen ist (man ist etwas besseres) und man nicht von ähnlichen Einschränkungen wie denen bei mir behindert wird.

Auf der anderen Seite, hatte ich bei mir in der Schule z.B. auch immer das Gefühl, dass nicht die Intelligenz sondern der Fleiß den Erfolg ausgemacht hat. Früher war ich auf der Realschule nämlich mal so schlecht, dass ich fast wiederholen musste oder sogar fast auf Haupt wechseln musste. Dann hatte ich aus privaten Gründen aber damit begonnen fleißig zu werden und mich richtig zu bemühen, musste dann nicht wiederholen, bin sogar auf's Gymnasium gewechselt, habe Spanisch innerhalb von einem halben Jahr nachgeholt (was die anderen bereits 2 Jahre hatten) und hatte dann auch noch das beste Zeugnis aus dem Jahrgang gehabt.

schlau, Wissen, Allgemeinwissen, Schule, Allgemeinbildung, Bildung, Gehirn, denken, Wissenschaft, Psychologie, Intelligenz, intelligenztest, IQ, IQ-Test, Meinung, Physik, schlauheit, Verständnis, Weisheiten, intelligenzquotient, weise
Was bedeutet das?

Ich denke mal, dass ich leider etwas ausholen werde müssen:

Ich habe mich vor einiger Zeit in ein Mädchen aus meiner Klasse verguckt. Da wir beide diesen Sommer Abi machen habe ich mir die Deadline gesetzt, sie bis zum Jahreswechsel darauf anzusprechen. Nachdem das zeitlich in Anwesenheit nicht hingehauen hat, hab ich mich entschieden ihr, aus gegebenem Anlass einen Link zu "All i Want for Cristmas is You" zu schicken. Der Plan war erst mal eine Reaktion abzuwarten. Diese kahm dann auch: Zunächst ein "iiiiiii" gefolgt von einem "was wird das jetzt" gefolgt von einem "hahahah". Meine Antwort bestand zunächst in dem Hinweis, dass ich ihr das sicher nicht wegen musikalischer Originalität geschickt habe. Worauf sie Antwortete "ja das eh nicht".

Dazu sollte man wissen:

  • Das "hahahahah" kahm schon vorher mehrfach vor, ich glaube nicht dass es als auslachen gemeint ist, bei dem "Iiiiiiii" gehe ich daon aus, dass sich das auf das eigentliche Lied bezieht
  • Auf Nachfrage, was sie erwartete wohin die konverstion führen werde antwortete sie "keine Ahnung gar nichts deswegen habe ich gefragt" wobei ich schon davon ausgehe, dass sie sich zu der Aussage Gedanken gemacht hat (ich bin mir bei der Aussage also nicht sicher, wie diese zu deuten ist)

Was heist das jetzt?

  1. Sie hat es verstanden, ist sich der Aussage aber nicht sicher (Sie will sichergehen, da jetzt nichts reinzuinterpretieren (wegen betonung der Frage und der Unbeantworten Natur derselben))
  2. Sie hat es verstanden, will mit mir in der hinsicht aber nichts zu tun haben (wegen der Relativ passiven Natur der Konverstaion)
  3. Sie hat es nicht verstanden und fragt sich wirklich, was das soll
  4. Irgendetwas anderes (wenn ja, was?)

Danke schonmal im Voraus

Liebe, Schule, Freundschaft, Mädchen, Freundin, Liebe und Beziehung, Verständnis

Meistgelesene Fragen zum Thema Verständnis