Überlassen wir Deutschland, die deutsche Geschichte, alte Bräuche den falschen? Warum tun wir das?

Heute ist die Sommersonnenwende. Ich erinnerte mich gerade, dass ich früher als Kind um diese Zeit immer bei einem (privaten) Sommerfest war, mit Feuer und Grillen und viel Spaß.

Nur eine Sekunde später, kam mir in den Sinn, dass ich von solchen Festen heuzutage eigentlich nur noch im Kontext von Nazisveranstaltungen höre - oder in Bezug auf andere Länder.

Das brachte mich auf einen weiteren Gedanken: wer sich heute mit germanischer Mythologie beschäftigt, oder mit nordischen Runen, altem Liedergut - der ist immer in Gefahr in eine rechte (rechtsradikale) Ecke gestellt zu werden, weil die eine der wenigen Gruppen sind, die sich scheinbar mit sowas beschäftigen und (aus Gründen, die die wohl nur selber kennen) identifizieren (und das ganze sicherlich auch unnütz glorifizieren).

Dann erinnerte ich mich an meine Schule. Das Thema germanische/nordische Mythologie/Götterwelt kam nie vor - obwohl wir im Religionsunterricht andere Polytheismen durchaus angeschnitten haben.

Auch im Geschichtsunterricht, wir hatten sowas wie die Steinzeit (kurz), wir hatten sowas wie die gr. Antike - aber die Geschichte dieses Landes - die fing bei uns im MA an - im Prinzip bei Karl dem Großen (wir hatten nicht mal sowas wie die Varusschlacht in der Schule) - davor hat kein Lehrer je darüber gesprochen - klar, ist es auch immer schwieriger ohne schriftliche Aufzeichnungen und weil vieles einfach nicht gewusst wird und schwammig ist, trotzdem hätte man das Thema im Zuge der Heimatgeschichte anschneiden können. Sollen? Müssen?

Ich habe so den Eindruck, eigentlich beschäftigen sich nur noch die Neonazis und Rechtsesoteriker mit sowas. Aber es gehört zu unserer Geschichte, unserer Kulturgeschichte! Es gibt sicherlich schöne Bräuche darunter. Warum überlassen wir diese also scheinbar ausschließlich den Nazis? Und denken dabei deswegen auch an Nazis? Sollten wir es nicht anders machen und uns diese Sachen wieder als Gesellschaft zurückholen?

Ist das nur mein Eindruck? Sagt mir mal, was ihr dazu so denkt?

Schule, Deutschland, Psychologie, bräuche, Deutsche Geschichte, Germanen, Kulturgeschichte, rechts, Tradition, Neonazismus, Philosophie und Gesellschaft
Wie sieht die Zukunft der AfD aus?

Die AfD ist bekanntlich in zwei Lager aufgeteilt. Es gibt die gemäßigten Konservativen rund um den Bundesvorsitzenden Jörg Meuthen, und die Nationalisten und teils Rechtsextremisten rund um den Thüringer Landeschef Björn Höcke.

Nach mehreren Wahlniederlagen im Westen Deutschlands wurde die Schuld daran Meuthen in die Schuhe geschoben. Die AfD konnte aber auch bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt auch nicht wirklich überzeugen, verglichen mit ihrem Wahlergebnis von 2016. Das wiederum erfüllt den gemäßigten Teil mit Freude, können sie so doch zeigen, dass es nicht an ihnen liegt.

Das ZDF hat heute eine spannende Dokumentation auf YouTube veröffentlicht:

https://www.youtube.com/watch?v=b2vwgBy1TpY

Diese Doku thematisiert genau diesen Streit und hinterfragt, welche Seite sich durchsetzen wird. Nach außen hin gibt sich Jörg Meuthen alle Mühe, die AfD als gemäßigte, verfassungskonforme Partei darzustellen, während im Hintergrund interne Chats und Foren durch Mitglieder und Funktionäre zu Brutstätten für Rassismus, Fremdenhass und Gewaltaufrufe werden. Während Meuthen von ca. 500 Parteimitgliedern spricht, welche derartiges Gedankengut in sich tragen, gehen Politologen davon aus, dass es rund 30% der 31.000 Mitglieder trifft. Die Frage ist also, welcher Flügel wird sich durchsetzen?

Interessant ist auch zu sehen, wie die Partei sich auf die Bundestagswahl vorbereitet. Statt den gemäßigten Spitzenkandidatin Joana Cotar und ihren Partner Joachim Wundrak haben sich Alice Weidel und Tino Chrupalla durchgesetzt, beide fallen immer wieder durch extreme Aussagen auf. Dazu kommen ebenjene Chats, in welchen teils von Gewaltanwendung die Rede ist, man müsse sich "unser Land zurückholen", Islamhass ist ebenso weit verbreitet wie Beleidigungen gegen Angela Merkel oder Jörg Meuthen (!).

Insbesondere eine Aussage von Meuthen finde ich jedoch äußerst bemerkenswert:

"Wenn wir anfangen, hier in einen Ultranationalismus abzurutschen, in rassistische Positionen: Das geht mit mir nicht, dafür stünde ich nicht zur Verfügung. Ich gebe nicht das bürgerliche Feigenblatt für Positionen, die ich zutiefst ablehne."

Ein klares Statement gegenüber dem formal aufgelösten "Flügel", der scheinbar aber noch immer alle Strippen in der AfD in der Hand hält und somit die Partei wesentlich beeinflusst. Ein Politologe meint: "Deshalb sprechen wir auch davon, dass es sich hier um zwei Parteien in einer Partei handelt". Das Abschneiden bei der Bundestagswahl dürfte richtungsweisend sein, wie es weitergeht.

Was denkt ihr, wie sieht die Zukunft der AfD aus? Wird sie die gemäßigte konservative Partei, wie Meuthen es möchte? Wird sie zu einem ideologischen Nachfolger der NSDAP? Spaltet sie sich in eine Ost- und eine Westpartei? Ich bin auf eure Ansichten sehr gespannt!

Die AfD wird extrem/-istisch. (Höcke) 40%
Die AfD wird sich aufspalten. 25%
Sonstiges, nämlich: 15%
Die AfD wird sich auflösen. 13%
Die AfD bleibt gemäßigt. (Meuthen) 8%
Zukunft, Deutschland, Politik, Gewalt, Bundestagswahl, Dokumentation, Extremismus, Hass, rechts, Rechtsextremismus, ZDF, AfD, Prognose, Björn Höcke, Philosophie und Gesellschaft, Bundestagswahl 2021, Abstimmung, Umfrage
Tik Tok und die Freiheit der Meinung?

Ich nutze seit einigen Wochen die Social Media App Tik Tok. Ich habe natürlich schon vorher viel Kritik über die App gehört, bin aber vom Konzept so begeistert, dass ich die App auch weiterhin nutzen werde.

Leider ist mir eine Sache aufgefallen, die ich nicht unterstützen kann. Über Tik Tok wird natürlich auch viel Politik gemacht. Damit habe ich kein Problem, solange die Beiträge keine extremistische Haltung annehmen. Und da ist mir auch egal, ob nun links oder rechts, Meinungsfreiheit gilt für jeden! Doch Beiträge aus dem rechten Spektrum (rechts wohlbemerkt und nicht rechtsextrem!) werden oft wegen Hassrede gesperrt, wobei teilweise linksradikale Beiträge sich Tausende von likes bekommen und offensichtlich nicht gesperrt werden.

Es geht aber leider noch weiter! Mansche User laden sich fremde YouTube Videos herunter und laden sie hier hoch. YouTube geht gegen so etwas konsequent vor, aber bei Tik Tok wird sehr selten etwas gesperrt. ich meine, mansche Leute verdiene damit Geld, einfach nehmen ist nicht fair!

Der letzte Punkt ist mir der wichtigste. Wo politische Beiträge gesperrt werden, ist die Tierquälerei seltener ein Problem. Jemand, der seinem Hund ein Covid-Schnellteststäbchen an die Nase hält, wobei Hunde hier extrem empfindlich reagieren, wird nicht gesperrt oder Leute, die zu einem bestimmten Takt aufs Hinterteil ihrer Katzen klopfen - alles nur für Likes - aber Tik Tok duldet so etwas.

Was denkt ihr über Tik Tok und speziell über die Punkte die ich gerade genannt habe?

Handy, Politik, Social Media, Tierquälerei, Link, Linksextrem, Linksextremismus, Meinung, Meinungsfreiheit, rechts, Rechtsextremismus, Urheberschutz, urheberrechtsverletzung, meinungsumfrage, politische-einstellung, rechtsextrem, TIK TOK, tiktok, Hassrede, Meinungen und Diskussionen
Wird die Deutsche Gesellschaft nur durch den wirtschaftlichen Erfolg zusammengehalten?

Ob man es hören will oder nicht, aber unsere Gesellschaft ist tief gespaltet, und das war sie auch schon vor Corona. Bei fast allen politischen Themen gibt es eigentlich nur 2 Meinungslager: Die starke Ablehnung oder die starke Befürwortung. Sei es bei Themen wie Klimawandel, Migration, Infrastruktur Ausbau (Streit zwischen Strasse und Schiene) usw. .

Die eine Seite akzeptiert die andere Seite gar nicht und beide Lager hören sich einander nicht zu. Das ist nicht nur in Deutschland der Fall, sondern in ganz Europa. Allerdings gab es in anderen Ländern einen starken Rechtsruck, welcher in Deutschland eher nur ein kleiner "Rechtsschubser" war. Die AfD liegt seit Jahren bei konstant c.a 12-13% und wir wissen alle, dass sie weder viel stärker noch verschwinden wird in den nächsten Jahren. In anderen Ländern wie Frankreich, Schweden, Italien, USA usw. gibt es ähnliche Probleme, nur dort wirken diese Probleme viel stärker und Rechte Parteien kriegen viel mehr Stimmen, sodass sich manche hier in Deutschland sogar über diese Länder lustig machen (vor allem über die USA).

Allerdings kann es auch einfach sein, dass diese Länder in einem fortgeschrittenerem Stadium der Gesellschaftsentwicklung sind, da diese eine weitaus schlechtere Wirtschaft als wir haben. Deutschland wird Weltweit fuer seine Wirtschaftsleistung bewundert, währrenddessen Frankreich viele Schulden hat, Italien hohe Jugendarbeitslosigkeit, Schweden immense Steuern und USA alles mögliche.

Außerdem geht aus Statistiken hervor, dass Deutschland das europäische Land ist, welches die Migranten aus der Flüchtlingskrise am besten Integriert hat. Wir sind das einzige Land indem es keinen rasanten Kriminalraten Anstieg gab, außerdem radikalisieren sich nur wenige Muslime bei uns und wir gehören zu den wenigen Ländern in welchen Migranten eine geringere Fertilitätrate haben als im Ursprungsland. Hat das auch mit unserer Wirtschaft zu tun?

Und was ist wenn unsere Wirtschaft eine starke Rezession irgendwann erfahren sollte? Werden wir in eine ähnliche Richtung wie andere Länder gehen?

Europa, Schule, Wirtschaft, USA, Politik, Gesellschaft, Linksextremismus, Migration, rechts, Rechtsextremismus, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen
Rechtsradikaler greift im Bus unschuldigen Syrer an?

Wann tut endlich die Bundesregierung was gegen die rechtsradikalen, die immer Gewaltbereiter werden und schon heute die meisten politischen Straftaten begehen, sowie die meisten Anschläge mit den meisten Toten verüben.

Ein rechtsradikaler hat vor kurzem in der Öffentlichkeit (im ÖPVN) einen unschuldigen Syrer aufs übelste beleidigt. Er meinte, dass der Syrer sich in sein Land verpissen sollte und spuckte ihn anschließend an. Danach meinte er, dass er sein Kopf runter machen sollte (sprich sein Blick senken soll), wenn er vor ihm steckt. Danach schlug er mit den Beinen auf den Syrer ein.

Und dies ist kein Einzelfall. Immer wieder werden Menschen angepöbelt oder gar angegriffen. Ich persönlich kenne sehr viele, die es persönlich erlebt haben.

Es ist kein Geheimnis, dass die AfD den Nährboden für Hass geebnet hat. Wann tut die Regierung endlich was gegen die rechtsradikalen?

Warum wird so eine Partei, die solche Äußerungen von sich gibt, nicht unter Strafe gesetzt?

„Ich will, dass Deutschland nicht nur eine tausendjährige Vergangenheit hat. Ich will, dass Deutschland auch eine tausendjährige Zukunft hat.“ 

"Wer in Zukunft nicht wolle, dass Albaner und Kosovaren als Pflegekräfte ins Haus kämen und dann die Bude ausräumten, müsse AfD wählen."

"Gestern war Willkommensfest in Greifswald, 50 Rentner, 50 Studenten, 10 Fahrradneger"

"Dem Flüchtling ist es doch egal, an welcher Grenze, an der griechischen oder an der deutschen, er stirbt."

"Wenn du Direktkandidat bist, solltest du solche Sätze mit “gehören an die Wand gestellt" besser vermeiden. Es schadet ungemein, wenn die Presse sowas ausschlachtet. Deshalb sollten wir grade jetzt genau überlegen, wie wir Dinge formulieren."

"Diese Schweine sind nichts anderes als Marionetten der Siegermächte des 2. Weltkrieges und haben die Aufgabe, das deutsche Volk klein zu halten indem molekulare Bürgerkriege in den Ballungszentren durch Überfremdung induziert werden sollen."

"Hitler und die Nazis sind nur ein Vogelschiss in über 1.000 Jahren erfolgreicher deutscher Geschichte"

„Dem kleinen Halbneger scheint einfach zu wenig Beachtung geschenkt worden zu sein, anders lässt sich sein Verhalten nicht erklären.“

"Ladet sie (gemeint war Frau Özoguz, SPD-Politikerin) mal ins Eichsfeld ein und sagt ihr dann, was spezifisch deutsche Kultur ist. Danach kommt sie hier nie wieder her, und wir werden sie dann auch, Gott sei Dank, in Anatolien entsorgen können."

Über Aydan Özuguz: "Und da hat mein Freund Dr. Gauland 100-prozentig Recht – solche Menschen müssen wir selbstverständlich entsorgen"

"Von der NPD unterscheiden wir uns vornehmlich durch unser bürgerliches Unterstützerumfeld, nicht so sehr durch Inhalte"

“Wer Homosexualität auslebt, dem droht dafür eine Gefängnisstrafe” ruft er: “Das sollten wir in Deutschland auch machen!”

„Immerhin haben wir jetzt so viele Ausländer im Land, dass sich ein Holocaust mal wieder lohnen würde.“

Wer das Video sehen will: https://youtu.be/IJjFY7L0K4E

Rechtsradikaler greift im Bus unschuldigen Syrer an?
Politik, Hass, rechts, Anschlag, AfD, Rechtsradikalismus, Philosophie und Gesellschaft

Meistgelesene Fragen zum Thema Rechts