Jugend & junge Erwachsene von Heute?

Hallo Leute,

Bin Männlich/mittlerweile 22 , hab leider immer noch kein Auto weil sie nunmal sehr teuer sind & bin deshalb gezwungen mit Öffentlichen verkehrsmitteln zu fahren. Seit meiner Kindheit fahre ich Bahn/Bus & mir ist schon seit meiner Jugend aufgefallen das andere Jugendliche/Junge Erwachsene & sogar manchmal auch 30, 40+ Männer einen manchmal so pissig, provokant angucken. Es ist jedes mal das selbe... gucke meistens aus'm Fenster, aufs Handy oder starre in die Leere/Luft und wenn es sich nicht vermeiden lässt Face 2 Face. Meistens läuft alles auch ganz normal aber es kommt immer wieder dazu das man dumm angeglotzt wird & da reagiere ich allergisch drauf. Es kommt dann zu diesem Face 2 Face oder man guckt einmal ne Runde durch den Bus & wird von nem meist gleichaltrigen ernst angeguckt, da denk ich mir nix bei aber bei wiederholtem Male kommt es dann immer zu dem "Blickduell" manche halten nur 15sek durch manche mehrere min, es dauert jedenfalls immer so lange das es schon kein Zufall mehr ist. Habe noch nie zuerst weggeguckt egal gegen wen, ist noch nie zu ner Auseinandersetzung gekommen aber ich find´s lächerlich & mittlerweile einfach nur noch nervig, was soll das jedes mal? :D Wisst ihr bescheid? Ähnlich bei den Mädchen, gibt heutzutage leider nur noch wenige die einen anlächeln, im Haar spielen oder so. Viel eher heutzutage passiert es dass diese einen dann total Oberflächlich/arrogant/eingebildet/selbsverliebt/herablassend angucken bzw in die Luft seufzend weggucken, sich von einem wegdrehen oder sogar wegsetzen, mit den Augen rollend zurück auf´s Handy gucken, ihr Gesicht mit der Hand abstützen umso einen potenziellen Blick abzuwehren usw. etc. & & & es ist jedesmal wie eine verbale Backpfeife, dabei macht man nicht einmal etwas. Man hat es sich mittlerweile auch schon selbst angewöhnt Arrogant/Eingebildet/Oberflächlich etc. zu gucken um selbst nicht "verletzt" zu werden und hat schon selbst garkeine Lust mehr ein Mädchen anzulächeln oder sogar anzusprechen umso der Gefahr zu entgehen einen Korb zu bekommen oder so. An mir selbst liegt es nicht ich schaue immer ganz normal, nie böse oder so (es sei denn ich werde dazu gebracht) & ich habe auch schon aus meinem Freundeskreis und von anderen Leuten gehört die ebenfalls ähnliche Erfahrungen gemacht haben. An meinem Aussehen kann es auch nicht liegen ich sehe ganz in Ordnung aus, pflege intensiv mein Äußeres & weiß mich auch anständig zu kleiden oder zu formulieren. Liegt das an der Generation heutzutage warum viele so drauf sind oder woran? Würde gerne mal von anderen Jungs die Erfahrungsberichte hören oder von euch Mädchen/Frauen warum ihr sowas macht? Klar wir sind auch nicht unschuldig aber ich bspw. hab sozusagen mit der Zeit "von euch gelernt" . Danke für Antworten!

Verhalten, Freundschaft, Jugendliche, Benehmen, Generation, Jugend, Liebe und Beziehung, öffentliche Verkehrsmittel, Arroganz, heutzutage, junge Erwachsene, oberflaechlichkeit
7 Antworten
Auf Lautheit (Über-) Komprimierte Radio Musik im Bus (Loudness War)?

In der einzigen Buslinie die ich leider nur nutzen kann, machen die Busfahrer (fast) immer die Fahrzeug interne Radiobeschallung an. Die Radiosender bearbeiten den Ton fast alle auf "Lautheit", das heist das die Klangdynamik zwischen leisen und Lauten Tönen zu einen (Subjektiv) Dröhnenden kontinuierlich gleichlauten Brei flach getreten wird. Für den grössten teil der Bevölkerung wird diese Tonbearbeitung als (Subjektiv) Warmklingend umschrieben.

Für mich als Minderer teil betroffener Bürger wirkt dieses durchgehende Basslastige "Dröhnen" extrem Stressig. Die Physikalische am Gerät eingestellte "Lautstärke" (Lautstärke und Lautheit sind unterschiedliche Eigenschaften) ändert nichts an der Tatsache das ich diese Radiobeschallung als extremes Stress verursachendes (Subjektives) Dröhnen wahrnehme.

Leider helfen Gehörschutzmittel so gut wie gar nicht, da dieses Basslastige Dröhnen sich durch mein Schädel frisst. Es wirkt wie als ob man mir die Rückseite einer Laufenden Bohrmaschine an den Schädel drückt (ein besserer Vergleich fällt mir gerade nicht ein). Die verwendeten (Radio-) Geräte und Lautsprecher Systeme an sich verursachen das Problem jeden falls nicht, da das Dröhnen auch bei Fahrzeugwechsel zutrifft.

Auf Nutzung Schützender Gesetze wie "BOkraft §8, Absatz 4" der Beförderungsordnung sowie eine Anzeige wegen Lärmbelästigung möchte ich jedoch, aufgrund der Tatsache das ich nur eine Minderheit darstelle und sich aufgrund von Rückfragen sonst niemand Beschwert, verzichten.

Mit den Fahrern sowie dem Busunternehmen habe ich schon öfters gesprochen/geschrieben diese Ignorieren diese Problematik allerdings leider immer wieder. Mediziner (Ärzte) konnten mir bisweilen auch keine Hilfe leisten.

Mich treibt dieses ewige Dröhnen noch zum Wahnsinn! Ganz besonders Schlimm diese Ultrabrutal aggressiven Brüllaffenwerbungen die noch x-mal so Laut auf mich Wirken!

Nun meine eigentliche Frage:

Welche möglichen Lösungswege Bieten sich für dieses Problem an? Was schlagt ihr vor?

https://de.wikipedia.org/wiki/Loudness_war

Musik, Stress, Radio, Bus, öffentliche Verkehrsmittel
3 Antworten
Keine öffentlichen verkehrsmittel Hartz iv?

Hallo erstmal,

Also... Wir haben das Problem das ein bekannter von uns sich von seiner Freundin getrennt hat und aus der Wohnung geflogen ist. Da er sonst obdachlos geworden wäre, ist er nun bei einem Kollegen von sich untergekommen und könnte dort auch als Untermieter wohnen. Nun ist das Problem das er weder einen Lappen, noch ein Auto hat und er die Bude mitten im nichts steht. Busse fahren dort nicht, Bahnen noch viel weniger... Der nächste Ort ist gut 7km entfernt, dass Amt sogar 20km. Der nächste Arbeitsplatz wäre gut 13km entfernt (irgendwelche Maßnahmen, kenne mich da leider nicht aus).

Die nächste Bushaltestelle ist ebenfalls erst 7km weiter..

Nun ist die Frage, wie verhält sich das mit den Wegen, wie soll er dort wegkommen um ggf. Eine Maßnahme antreten zu können.

Leider finde ich dazu absolut gar nichts im Netz.

Jeden Tag 14km laufen um dann noch gut 80 Minuten im Bus zu verbringen würde wahrscheinlich nicht mal ich für meinen Job auf mich nehmen.

Ich hoffe das uns hier einer weiterhelfen kann... Und nein, es gibt leider keine andere Möglichkeit als erstmal dort zu leben....ausser natürlich auf der Straße. In seinem Besitz 2 gelbe Säcke voller Kleidung, nen Rechner und ne Katze.

Danke schon mal im voraus. 

Wer Fehler findet darf sie gern behalten, tippe vom Handy und muss mich ranhalten... Lg

Recht, Bahn, Bus, Hartz IV, Jobcenter, öffentliche Verkehrsmittel
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Öffentliche Verkehrsmittel

kann ich mit ner hvv karte nach trittau fahren

4 Antworten

Wie viel PS hat ein Bus (im Durchschnitt)?

3 Antworten

Kann man am 1. noch mit der Monatskarte vom Vormonat fahren?

10 Antworten

aventia reise-prag,wer hat damit erfahrung?

32 Antworten

9-Uhr-Gruppenkarte (HVV) - Gültigkeit?

5 Antworten

Mit Schokoticket nach Venlo?

1 Antwort

Bus kommt zu spät/gar nicht - was tun?

7 Antworten

Wieviel MwSt. ist eigentlich in Straßenbahntickets?

7 Antworten

Mit dem Schokoticket nach Münster?

2 Antworten

Öffentliche Verkehrsmittel - Neue und gute Antworten