Wieso stimmt meine DB-Navigator App mit der Google Maps App nicht überein? Welche App hat jetzt recht?

Hallo,

wollte mit nem Freund am Wochenende ins IMAX Kino in Hamburg. Wir kommen aus ner Kleinstadt in der Nähe von Bremen. Daher würde sich natürlich das Niedersachsenticket lohnen.

Leider besteht aber folgendes Problem:

Die einzig möglichen Routen, sind irgendwie nur auf der Google Maps App verfügbar. Diese passende Route gibt es aber nicht in der DB-Navigator App. Die Routen der DB-App würden nicht passen, weil sich das entweder mit dem Film überschneidet oder viel zu spät wäre. Des Weiteren ist in der Route der DB-App (die zeitlich nicht passt) ein ICE mit in drinne. Alleine deswegen schon, kann ich nicht mal ein Niedersachsenticket nutzen und müsste deshalb locker 30 € mehr zahlen.

Ich habe jetzt halt nur Angst, dass ich mich jetzt auf die Google-Maps Daten verlasse (was die einzigen wären, die passen würden) und nachher stimmen die nicht und wir sind völlig aufgeschmissen! Auf welche App sollte ich mich jetzt verlassen: Auf die DB-App die sagt "zu deiner Zeit geht es nicht und du musst nen ICE nehmen, wodurch das Niedersachsenticket auch ausgeschlossen ist" oder auf Maps laut denen "die perfekte Route möglich ist"!?

Wie kann es überhaupt sein, dass die Daten der beiden Apps unterschiedlich sind bzw. manche Routen bei DB-Navigator "[fehlen]"?

Hier ist z.B. die infrage kommende Rückfahrtsroute, die es nur bei Maps gibt:

Aber dafür würde doch das Niedersachsenticket gelten, oder!?

Wieso stimmt meine DB-Navigator App mit der Google Maps App nicht überein? Welche App hat jetzt recht?
Handy, Reise, Urlaub, App, Smartphone, Technik, Verkehr, DB, Hamburg, fahren, Deutschland, Stadt, Bahn, Deutsche Bahn, Bus, Google Maps, Infrastruktur, Maps, Technologie, Zug, Navigieren, öffentliche Verkehrsmittel, Route, imax, vbn, Reisen und Urlaub
4 Antworten
Wie kann ich Tickets für öffentliche Verkehrsmittel online kaufen?

Hallo,

ich komme aus einer Kleinstadt in der Nähe von Bremen und habe am Samstag vor mit nem Freund nach Hamburg ins Kino zu fahren. Um da hin zu kommen, müssen wir mit mindestens 3 Verkehrsmittel fahren (Zug zum HBF Bremen, Zug nach Hamburg, S-Bahn zu dem Ort wo das Kino ist).

Ich möchte die Tickets wegen Corona gerne online kaufen. Nur weiß ich jetzt nicht, wo und wie ich das am besten mache. Die beste Möglichkeit, die ich bis jetzt gefunden habe, war über die DB-App. Aber die kann einem irgendwie nur Tickets für eine Fahrt raussuchen (also ich glaube nicht, dass die auch für die Rückfahrt gelten, ich bin mir da aber auch nicht zu 100 % sicher, da das da nirgendwo steht). Da wir nach dem Film aber wieder zurück wollen, müsste ich ja rein theoretisch nochmal die selben Tickets für die Rückfahrt kaufen. Dann wären das aber alleine für die Tickets schon über 100 €, was ich mir kaum vorstellen kann...

Da muss es doch einen anderen besseren Weg geben, die Tickets so effizient wie möglich zu kaufen (also wo dann auch die Rückfahrt drinne ist und das günstigste Angebot herausgefiltert wird)!? Gibt es da z.B. einen DB Online-Support oder so, wo man mit einem Mitarbeiter schreiben kann, der einem dann die richtigen Tickets raussucht (oder irgendwas anderes)?

Handy, Reise, Internet, Urlaub, Ausflug, online, App, Smartphone, Kino, Verkehr, Online-Shop, DB, Hamburg, Bahn, Deutsche Bahn, buchen, Android, Bremen, Bus, Google Maps, Maps, Niedersachsen, Ticket, Zug, öffentliche Verkehrsmittel, Route, Trip, Corona, Coronavirus, vbn, Reisen und Urlaub
6 Antworten
Zur Ausbildung mit Bus und Bahn trotz Führerschein?

Hey!

Ich wollte euch einfach mal fragen, was ihr an meiner Stelle machen würdet?

Ich beginne nächsten Monat meine Ausbildung in einer anderen Stadt. Ich habe den Führerschein und ein Auto, also liegt es natürlich nahe, dass ich mit diesem dorthin fahre.

Gestern bin ich die Strecke paar mal abgefahren (habe mir auch andere Strecken angeschaut, über Autobahn und ohne Autobahn) und habe natürlich den Berufsverkehr hinzugerechnet, der mir gestern (Sonntag) gefehlt hat.

Insgesamt bräuchte ich ca. 45 Minuten zur Arbeit und zurück. Der Weg ist auch extrem nervig, es geht durch die Stadt (finde ich als Fahranfänger etwas unübersichtlich) und durch eine extrem lange dreißiger Zone.. Das hat mich gestern schon genervt, obwohl ich nicht gestresst war und kein Berufsverkehr herrschte.

Ich könne auch mit der U-Bahn dahin fahren, da wäre ich innerhalb 20 Minuten am Bahnhof dieser Stadt und müsste dann nur noch 5 Stationen mit dem Bus fahren. Das dauert ca. 11 Minuten. Wäre also in spätestens 40 Minuten vor Ort und muss mich dabei nicht mit dem Berufsverkehr rumschlagen, ich bin ja eh die meiste Zeit in der U-Bahn.

Doch wozu habe ich ein Auto? Die Sache ist, ich werde nicht meine ganze Ausbildung in dieser Stadt verbringen. Da muss ich nur manchmal hin (zum Unterricht glaube ich und vielleicht wann anders nochmal). Für die ersten Monate bin ich in meiner Stadt stationiert wo ich gerne mit dem Auto hinfahren werde.

Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Zu meiner Ausbildung in der anderen Stadt mit Bus und Bahn fahren, obwohl ich einen Führerschein habe? Das klingt so dumm, aber ich habe echt keine Lust auf den Weg mit Berufsverkehr... Wie würdet ihr das machen?

LG

Auto, Verkehr, Ausbildung, Führerschein, Bahn, Bus, fahranfaenger, ÖPNV, öffentliche Verkehrsmittel, Berufsverkehr, Auto und Motorrad, Reisen und Urlaub
16 Antworten
Straßenbahn ist einfach weitergefahren obwohl zwei Leute einsteigen wollten?

Hallo,

ich wollte gestern die Straßenbahn zum Bahnhof nehmen. Die Haltestelle ist etwa 6 min zu Fuß von mir entfernt. Als ich rausgegangen bin, wurde es dann etwas spät und ich bin gerannt. Ich war dann an der Ampel, an der (auf der anderen Straßenseite) auch die Haltestelle ist. Man muss dort also über die Straße um einzusteigen. Da die Bahn genau in dem Moment kam, bin ich über rot gerannt. Da waren weit und breit keine Autos, nur die Straßenbahn, die sehr langsam fuhr um anzuhalten. Als ich dann vorne einsteigen wollte, hat der Fahrer die Straßenbahnklingel betätigt. Ich habe ihn daraufhin angeschaut und gesehen, dass er mir unhöfliche, schimpfende Handzeichen gemacht hat und dabei irgendetwas gerufen hat. Man hat ihn von draußen nicht gehört. Neben mir war ein anderer junger Mann der auch einsteigen wollte. Die Straßenbahn ist dann einfach losgefahren ohne die Türen geöffnet zu haben. Dabei stand ich pünktlich vor der Tür und die Straßenbahn hatte auch gehalten. Nur weil ich über Rot gesprintet bin, hat er mich nicht fahren lassen und mich blöd angemacht? Es hätte gar nichts passieren können in dem Moment weil die Straßenbahn immer langsamer wurd um anzuhalten und die Straße komplett frei war. Ich habe das Gefühl dass es an meinem südländlichen Aussehen lag, dass der Bahnfahrer sich sowas erlaubt hat. Kann ich dagegen irgendwie vorgehen? Ich bezahle für mein Semesterticket um Bahn fahren zu können und finde sowas daher inakzeptabel.

Recht, Straßenbahn, öffentliche Verkehrsmittel
5 Antworten
Schwarzfahren falsche Adresse ticket nicht entwertet?

Hey

Also folgendes war mit einem Kollegen von Köln Hbf Richtung Düsseldorf gefahren mit der s6. An der Haltestelle standen wir direkt neben 3 Kontrolleuren mein Kollege hat sich ein Ticket geholt vor deren Augen dies aber nicht entwertet weil die Bahn sofort kam, als wir dann eingestiegen sind direkt an der selben Tür wie die Kontrolleure auch, waren wir sofort die ersten die kontrolliert wurden, sei mal dahin gestellt ob es daran liegt das wir eine dunklere Hautfarbe haben..

Ich hatte ein Semester Ticket und mein Kollege hat sein nicht entwertetes Ticket vorgezeigt, was die kontrolleurin dann als schwarzfahren empfunden hat, obwohl wir mehrfach gesagt haben das wir das Ticket vor ihren Augen gekauft haben und sie auch selber weiss das die Bahn direkt da nach kam. Als sie dann den Personalausweis hatte um sich die Daten aufzuschreiben hat mein Kollege ihr gesagt das er umgezogen ist 4 Nummern weiter, sprich sie hatten seine ganzen Daten außer seine richtige Hausnummer, als wir dann einem anderen Kollegen davon erzählt haben meinte er da wird nichts passieren. Meine Frage wäre passiert da wirklich nichts weil ich kann mir das schwer vorstellen, aber einer seits frage ich mich als ob die fürs schwarz fahren eine fahndung oder so machen.

Meine andere Frage wäre, wenn sie seine richtige Adresse herausfinden durch das Einwohner meldamt (falls die DB überhaupt das macht oder darf) und es zu zusätzlichen Kosten kommt, und mein Kollege einfach sagt das der Kontrolleur einfach die falsche haus Nummer notiert hat und er bereit wäre die 60 Euro zu zahlen aber die zusatz kosten nicht , wäre das theoretisch möglich? Mein Kollege würde auch keinen Gerichtsverfahren aus den weg gehen weil er sich sehr rassistisch behandelt gefühlt hat.

Ich bitte nur um hilfreiche Antworten

Personalausweis, Rechte, Bahn, Fahrkarte, ÖPNV, Ordnungswidrigkeit, Schwarzfahren, öffentliche Verkehrsmittel, DB-Bahn, Straftatbestand
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Öffentliche Verkehrsmittel