Top Nutzer

Thema Obdachlos
  1. 20 P.
Hilfe mit Anfang 19 schon Obdachlos?

Hallo ich bin ohne Eltern im Heim aufgewachsen und musste letztes Jahr als ich 18 geworden bin dort ausziehen, da das Jugendamt nicht länger bezahlen wollte. Ich musste dann kurzfristig eine Wohnung finden, da ich improvisieren musste blieb mir keine andere Wahl als in eine heruntergekommene Wohnung zu ziehen. Eigentlich war das ein sehr altes Fachwerk Haus das als Wohnung kaum geeignet war. Die Wände die meine und die Nachbarswohnung trennten bestanden aus Spärlichem Holzplatten. Eine Wand bestand sogar aus Stroh und getrocknetem Dreck bzw Lehm. Fast der komplette Boden in der Wohnung bestand ebenfalls aus Holz und Platten. In der Wohnung gab auch keinen sicheren Starkstrom und auch keine vernünftige Möglichkeit eine Küche einzubauen. Ich musste auch Fernseher gebüren bezahlen obwohl ich nicht wirklich eine Möglichkeit hatte Fernsehen zu gucken. Warm Duschen konnte ich zum Teil auch nicht da mein Wasser von einem Beuler beheizt wurde und der war zum teil auch defekt. Als ich zum ersten mal mit den Vermieter und seinem Sohn geredet habe haben sie auch die Asisprache verwendet und nichtmal annähernd daran gedacht mich gegebenenfalls zu siezen.Der Vermieter Wohnte mit seiner Familie direkt neben mir und konnte kein Deutsch sprechen, die ganze Familie konnte kein Deutsch sprechen nur der Sohn und die Tochter die anscheinend in Deutschland aufgewachsen sind. Die Familie konnte somit nur Türkisch. Am Anfang war alles gut und ich hatte mein Leben noch im Griff, alles war ruhig in der Wohnung. Ich bin zur Schule gegangenen um meinen Abschluss zu machen und musste auch paar Tage die Woche Arbeiten. Nach 1 Monat haben die Vermieter angefangen jeden Tag 24/7 zu Poltern & stöhngeräusche zu machen, Gegen die Wände zu Klopfen & zu Treten, Fenster auf und & zu schlagen und dabei Wolfsgeräusche zu machen. Abends haben sie ekelige Basartige Töne gemacht so das mein Gehörgang angefangen hat zu schmerzen. Das ging dann eine gewisse zeit jeden Tag so ohne das ich mich beschwert habe. Nach einiger Zeit habe ich einfach keinen Schlaf mehr gefunden und habe oft verschlafen und bin zur Spät zur Schule und zur Arbeit gegangen. Als ich dann den Vermieter mit seinen Sohn zur Rede gestellt habe hat der mich geschubst und meinte das er nix dafür kann und das das seine behindert Tochter dafür verantwortlich ist das er nix dafür könne. Gelacht haben die beiden auch dabei. Das ging dann jeden Tag so weiter, und ich hab angefangen mich in der Wohnung unwohl zu fühlen. Ich hab mich beobachtet gefühlt und wollte mich einfach nur Verkriechen. Ich habe das ganze übet ein Jahr mit gemacht und empfinde es als Körperverletzung. Maßnahme mit der Schule ist beendet und Arbeiten ohne Abschluss geht auch nicht. Ich hatte 1/2 Monate die Miete nicht bezahlt und die haben dann die Scheibe meiner Tür eingeschlagen und mich aus der Wohnung gezerrt. Ich schlafe schon seit einem Monat bei einem Freund und war auch noch nicht beim Amt. Alle meine Sachen sind noch in der Wohnung geblieben..

Betrug, Mietrecht, Anwalt, Amt, Körperverletzung, obdachlos, Sozialamt
5 Antworten
Von zuhause rausgeschmissen mit 20 was jetzt?

Hallo Leute,

ich fasse euch die Situation etwas zusammen damit ihr nicht denk „ er hat bestimmt was gebaut“ oder so.

Meine freundin wurde von der arbeit gekündigt und sie konnte ihre miete nicht mehr zahlen deswegen habe ich sie mit zu mir geholt.

ich habe die ganze zeit im wohnzimmer geschlafen da wir allgemein eine 3 zimmer wohnung haben und meine mutter in einem und meine schwester im anderen zimmer schläft„eigentlich“

deswegen bleibt mir nur noch die große L coutch im Wohnzimmer. Meine schwester hat ein eigenes zimmer mit nem kleinen bett wo sie halt NICHT schläft. Sie schläft mit mir zusammen auf der L coutch aber auf der anderen seite befeutet ich habe und hatte noch nie meine Privatsphäre oder ein zimmer was ich mal abschließen kann um alleine zu sein.

Jetzt habe ich mich mit meiner mutter gestritten und sie hat uns beide rausgeschmissen weil sie meine freundin nicht mehr sehen wollte. Ihre familie selbst nimmt sie nicht mehr auf deswegen können weder sie noch ich irgendwo hin wo wir ein dach über dem kopf haben. Meine Mutter meinte da meine freundin alle 2-3 tage duschst, dass sie zu viel wasser verbrauchen würde.. und sie streitet mit mir dass ich die coutch nicht mehr mit meiner schwester teile..

suf jeden fall zu meiner person.. ich bin selbstständig seit einem jahr und die einnahmen reichen nie um meine kosten zu decken..

Ich möchte die selbstständigkeit aufgeben und fest arbeiten nur habe ich jetzt keinen dach über dem kopf.

gibt es irgendwas was ich machen kann ? Gibt es irgendwelche unterstützungen bis ich mir was neues gesucht habe an arbeit und wohnung ?

Der streit zwischen mir und der mama wird nicht mehr gut sodass sie uns aufnimmt. Wir haben uns sehr oft deswegen gestritten und dieses mal ist es leider gottes eskaliert..

bitte im direkte antworten da alles andere nur salz auf die wunde wäre

beste Grüße und danke im Vorraus

Wohnung, Förderung, obdachlos, Staat, Unterstützung
5 Antworten
Wenn ich einen ehemaligen Flüchtling aus DE eine Prepaid Kreditkarte gebe, dass auf mich registriert ist, kann er mich dann in Schwierigkeiten bringen?

Also ich habe damals vom Jobcenter diesen 34A Schein gemacht ( Sicherheitsdienst ) und habe danach in einer Turnhalle gearbeitet wo Flüchtlinge gewohnt haben. Mit der Zeit lernt man auch viele kennen dort. Ich hab mit denen sogar Fussball gespielt und einer konnte sehr gut spielen mit dem ich mich auch den ganzen Tag dort unterhalten habe. Den habe ich dann irgendwann mit zu meinen Fußvallverein mitgenommen, gab ihn einpaar meiner Fußballschuhe, Shorts und Tshirts. Nach dem ich mit meinen Trainer geredet hatte über seine Situation, wurden ihn auch die monatlichen Beitragsgebühren erlassen

Nach knapp 1,5 Jahren musste er , seine Frau und Kind zurück nach Nigeria, weil es als sicheres Land eingestuft wurde :( ... bis dahin hatte ich nie Freunde aus Afrika,weil ich immer dachte wir zu verschieden, aber im Gegenteil, diese Familie hätte es verdient hier zu bleiben!

Ich schreibe mit ihm auf Whatsapp noch und seine Frau ist wieder schwanger und er hat keinen Job ! Er hat mit Fotos geschickt, sie Leben momentan in einen Kontainer, diese großen, die man zum transportieren auf die Schiffe legt

Die nächste Stadt wo es Western Union gibt ist 8Std mit dem Bus entfernt und das Geld fürs Ticket hat er nicht, sowie ein Bankkonto wo ich Geld transferieren kann !

Ich überlege jetzt eine Prepaid Kreditkarte auf meinen Namen zu eröffnen und Geld drauf zu buchen und die Karte mit der Post an ihn zu schicken .. evtl dann noch jeden Monat 60 Euro ( soviel soll ja das Durchschnittseinkommen dort sein )

Angenommen er verliert die Karte oder es wird ihn gestohlen ( ein Kontainer kann man nicht abschließen!) , können die mich dann in Schwierigkeiten bringen ?

Oder was gibt's noch für Möglichkeiten ihn Geld zu schicken ??

Reise, Gefahr, Job, Geld, Sicherheit, Bank, Freunde, Deutschland, Afrika, Armut, arbeitslos, Bedürftige, Flüchtlinge, nigeria, obdachlos, Prepaid-Karte
9 Antworten
Was ist eure Meinung zu dieser dramatischen Geschichte, welche auf wahren Begebenheiten basiert /Hättet ihr Lösungsvorschläge?

Es geht um einen jungen Mann, welcher wegen einer Behinderung (und weil er seine Angelegenheiten nicht selbst erledigt) unter gesetzlicher Betreuung steht. Seitdem er diesen Betreuer hat, macht er was er will und dem Betreuer ist es sichtlich total egal.

Der Mann war schon in psychiatrischen Einrichtungen, lebte zeitweise in verschiedenen Einrichtungen für betreutes Wohnen und sollte eigentlich in einer Werkstatt arbeiten. Jedoch ist der Mann ein chronischer Flüchtling. Er erscheint nicht zur Arbeit, haut aus der Einrichtung ab, ohne sich abzumelden und reist dann quer durch ganz Deutschland. Er fährt per Anhalter oder (auch schwarz) mit der Bahn europaweit durch Österreich, Deutschland, Schweiz, etc. und ist dann Wochenlang verschwunden. In seinem Zimmer (das er eigentlich bewohnen sollte) sieht es verwahrlost wie bei einem Messie aus, und es kommen immer wieder Rechnungen rein, weil er sich irgendetwas leistete, wozu er eigentlich kein Geld hat.

Nach einer länger dauernden Abwesenheit stellten die Kostenträger alle Leistungen ein. Das betreute Wohnen kündigte und es wurden keine Kosten mehr übernommen. Dann meldete sich der Mann von einer Einrichtung aus einer weit entfernten Stadt. Kurze Zeit später war er wieder weg und es fehlte von ihm jede Spur.

Mehrere Wochen später mitten im Winter wurde der Mann unterkühlt und mit Erfrierungen ein paar Hundert Kilometer von seinem Heimatort entfernt aufgegriffen.

Er wurde zurück zum Wohnheim gebracht, in dem er einst lebte. Leider hatte er da schon seinen Job verloren und sein ganzen Eigentum von seiner Wohnung war schon entsorgt. Dort wurde er dann nicht mehr aufgenommen und er musste sich obdachlos melden. Als er bei der zuständigen Stelle war, wurde er an ein Obdachlosenheim verwiesen. Kurze Zeit später war er von dort dann geflüchtet und er war wieder mal wie vom Erdboden verschluckt. Er soll sich während er abwesend ist von Erbetteltem/geklauten finanziert haben und damit kam er anscheinend auch zurecht.

Daraufhin sollte der Mann zwangsweise in einer geschlossenen psychiatrischen Einrichtung untergebracht werden, jedoch ging das nicht da keine Gründe (Selbst- oder Fremdgefährdung) vorlagen.

Die Probleme: Kein Kostenträger zahlt mehr, der Mann flüchtet ständig (insofern er mal irgendwo auftaucht), der Mann kann nirgendwo unterkommen außer Obdachlosenheim, der Mann verweigert jeglichen Kontakt zu Betreuer und Ämtern und er befindet sich irgendwo in Europa und lebt von Erbetteltem/Geklautem/Müll und keiner weiß wo er ist.

Die Geschichte, welche ich zufällig in einem Forum entdeckte, basiert auf wahren Begebenheiten. Es gab keine Lösungsansätze mehr. Was ist eure persönliche Meinung dazu/ was würdet ihr in dem Fall tun?

Arbeit, Finanzen, Wohnung, Geld, Einrichtung, Recht, Rechte, Psychologie, Arbeit und Soziales, Behinderung, Gesundheit und Medizin, obdachlos, Wohnheim, Freizeit und Hobby, Reisen und Urlaub, Beruf und Büro
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Obdachlos

Ich habe jemanden umgebracht :(

41 Antworten

Müssen Obdachlose etwas fürs Obdachlosenheim bezahlen?

6 Antworten

keine Meldeadresse und deswegen Steuerklasse 6?

1 Antwort

Post ohne festen Wohnsitzß

5 Antworten

Ummelden ohne festen Wohnsitz, wie geht das?

5 Antworten

Ist es möglich ohne Wohnsitz einen Personalausweis zu bekommen?

6 Antworten

Wo schlafen wenn man keine Wohnung findet?

15 Antworten

Hallo, bin 23 und obdachlos, was kann ich tun?

6 Antworten

Kann man einfach so jemand aus der wohnung werfen!

17 Antworten

Obdachlos - Neue und gute Antworten