Mit 24 zuhause rausgeschmissen was tun?

10 Antworten

Dein erster Gang sollte direkt zum Arbeitsamt sein. Sag den Eltern deiner Freundin, dass du dich umgehend um eine Bleibe kümmerst, um ein Kompromiss einzugehen dass sie dich nicht direkt rausschmeißen.
Geh zum Arbeitsamt und lass dir eine Wohnung vermitteln. Ebenfalls solltest du ALG 2 Beantragen dass sie dir diese Wohnung bezahlen. Ebenfalls bekommst du dann circa 420 euro regelsatz im monat vom arbeitsamt aufs Konto

okay, danke für die Antwort. Können sie mir sagen was für Unterlagen die beim Amt benötigen? Weil das Problem ist meine Mutter lässt mich nicht mehr rein, selbst um Unterlagen ab zu holen.

0
@Lori1776

Personalausweis, Am besten die Kontoauszüge der letzten 3 Monate. Ebenfalls solltest du bei einer Adresse gemeldet sein, um post erhalten zu können.

0
@MoinMeister569

So an sich sollte es das gewesen sein. Falls ich was vergessen hab tuts mir leid. ist 5 Jahre her das ich ALG 2 bezogen hab.

0

Nicht das Arbeitsamt ist zuständig, sondern das Jobcenter!

0
Geh zum Arbeitsamt und lass dir eine Wohnung vermitteln

AA vermitteln KEINE Wohnungen…das gleiche gilt für JC und Sozialämter.

Um eine Wohnung muss man sich SELBER kümmern! Ob dann die Kosten übernommen werden hängt von den Umständen ab.

0

Hallo, auch wenn es jetzt peinlich ist vielleicht aber geh mal zum Sozialamt, die müssen dir eine Wohnung dann geben natürlich du brauchst dir eine Unterkunft, ob du jetzt vom Arbeitsamt was bekommst weiß ich nicht dann sind dann die zuständig aber wenn ich dann das Sozialamt weil wie schon sagte du musst ja irgendwo unterkommen und die müssen dir helfen!

Die müssen ihm keine Wohnung geben. Darum muss er sich selbst bemühen. Und zuständig ist das Jobcenter für alles andere.

1

Das Sozialamt vergibt keine Wohnungen!! Außerdem ist hier das Jobcenter zuständig und nicht das Sozialamt

0

Leider hast du dich selber ins Aus geschossen, indem du deine Ausbildung abgebrochen hast. Deine Eltern wären verpflichtet gewesen dich mindestens eine Ausbildung lang zu unterstützen. Entweder indem sie dir Kost und Logis gewährt hätten, oder indem sie dich mit Geld unterstützt hätten. Der Zug ist leider abgefahren.

Du musst mit dem Amt reden. Du musst nicht auf der Straße leben. Rede mit denen und dann sieh zu das du eine Ausbildung machen kannst. Aber mal ehrlich, Ausbildung abgebrochen, bei den Eltern rausgeflogen und die Eltern deiner Freundin auch nicht mehr erwünscht.... vielleicht solltest du mal deine Prioritäten ändern.

Mit 24 sollte man soweit sein alleine zu leben . Bin auch mit 19 ausgezogen und hatte null Probleme . Du kannst nicht ewig bemuttert werden .

Nicht weder hat es einfach man muss sich auch eine Wohnung leisten können etc und viel habe Gesundheit Probleme die können nicht so schnell ausziehen.

1

Ja zur not hartz 4 . Und an den Gesundheitsproblemen kann man arbeiten . Der Fragensteller hat ja nichts davon erwähnt

1

Was möchtest Du wissen?