Wie schnell kann eine Evakuierung einer ganzen Region anlaufen?

Servus Leute,

eine kurze Frage: Was denkt ihr, wie schnell eine Evakuierung einer ganzen Region anlaufen kann?

Ich frage deswegen, weil ich und mein Freund dabei sind einen Katastrophen-Thriller zu schreiben, welcher das Thema "Vulkanausbruch in Österreich" zur Prämisse hat.

Ort des Geschehens ist meine Heimatgemeinde und in arge Mitleidenschaft gezogen wird die Region Schneebergland mit über 18 Gemeinden.

Um die Schneeberglandbevölkerung vor Schaden durch die Katastrophe zu bewahren, ordnet das Land Niederösterreich (leider zu spät) eine Evakuierung des Schneeberglands an, weswegen es zu großer Panik, Zerstörung und Tod kommen wird.

Deswegen meine Frage: Was denkt ihr, wie schnell so eine Hauruck-Evakuierung auf die Beine gestellt werden kann?

Hauruck-Evakuierung deswegen, weil dem Protagonisten (Vulkanologen) zuvor wochenlang kein Glauben geschenkt wird und er sogar als Spinner und Unheilsprophet und Panikmacher unter den Kollegen und der Politik gilt!

Und als das Land Niederösterreich und des Vulkanologen Kollegen endlich erkennen, dass er mit seiner Theorie recht hatte, ist´s schon fast zu spät um die Leute noch heil aus der Region wegzubekommen!

Was zur Folge haben wird, dass die Katastrophe passiert und es unzählige Tote und Zerstörung geben wird, weil die Politik viel zu lange gezögert hat mit der Evakuierung!

Ich bedanke mich für eure Meinungen.

Politik, Evakuierung, Gesellschaft, Katastrophenschutz, Naturkatastrophen
2 Antworten
Warum lässt Gott Naturkatastrophen zu und jetzt Achtung, wofür der Mensch NICHTS kann?

Warum lässt Gott z.B zu, dass es Erdbeben gibt, oder im dem Weltall kosmische Strahlung einen Menschen sofort auslöschen könnte? Ich meine ein 10 KM Asteroid könnte die ganze Menschheit auslöschen, eine super Nova könnte die Erde komplett verbrennen etc.

Und an alle Gläubigen die sagen: die Szenarien kommen sowieso nicht, dann setzt euch mal ordentlich mit Astrophysik auseinander, die Wahrscheinlichkeit ist garnicht gering!

Unsere Dinosaurier hat's zum Beispiel getroffen, ist euer Gott vielleicht doch kein "Eingreifer" der alles bewusst steuert, sondern nur (angenommen einen Gott gibt es), Zuschauer ist? Aber das wäre doch auch vollkommen sinnlos und zu alledem wäre dann dieser Gott extrem gewalttätig, in der Bibel wird dieser Gott als die Liebe beschrieben, warum sollte dieser Gott liebe sein, wenn er mit seiner angeblichen Schöpfung spielt?

Jetzt mal ehrlich das Universum ist riesig, warum sollte einen Gott interessieren, was mit der Erde ist , bzw mit den Lebewesen darauf ?? Das ist ungefähr so wie ein Stein im Sand aller Strände auf der Welt. Ein Stein ist die Erde.

Angenommen so eine Naturgewalt würde uns treffen und kein Gott würde eingreifen!!! Was wäre dann der letzte Gedanke eines Gläubigen, der darauf gehofft hat, dass der Herr eingreifen würde, aber es nicht getan hat, sodass die Erde und das Leben darauf komplett vernichtet wird?

Da hilft auch kein beten mehr, sondern einfach Akzeptanz.

Leben, Religion, Angst, Politik, Zeugen Jehovas, Wissenschaft, Universum, Psychologie, beten, Astrophysik, Atheismus, Bibel, Christen, Glaube, Gott, Heilige Schrift, Juden, Kosmos, Menschheit, Muslime, Naturkatastrophen, Philosophie, Physik, Verantwortung, Weltuntergang, Asteroid, Monotheismus, Philosophie und Gesellschaft
56 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Naturkatastrophen