Auto (Opel Astra H) quietscht?

Hallo Leute,

mein Opel Astra quietscht seit einiger Zeit.

Und zwar kommt das Geräusch aus der Gegend der Vorderreifen und hört sich nach einem Reiben (Metall auf Metall oder Metall auf Keramik?) an.

  • Es beginnt nach ca. 6,5km (also wenn das Auto warm ist?)
  • Wenn ich bremse, ist das Geräusch weg
  • Wenn ich das Lenkrad etwas mehr einschlage (~ >45°), ist es auch weg
  • Wie schnell ich fahre ist nach beginn des quietschens egal (wenn ich langsam bin hört man es natürlich lauter, da der Fahrtwind fehlt)

Mir wurde telefonisch von einem Mechaniker gesagt, dass es daran liegen kann, dass der Bremssattel beim Lösen der Bremse nicht mehr ordentlich zurück geht, weil die Führung(?) rostig oder dreckig ist und somit der Bremsbelag immer etwas (schief) an der Bremsscheibe hängt und somit quietscht.

Da macht in meinen Augen auch der Beginn nach einigen km Sinn, da sich die Teile ja aufwärmen und ausdehnen und es dann vielleicht zum Kontakt kommt.

Aber dass beim Einschlagen dann das Geräusch weg ist, verstehe ich nicht, da sich die Teile dabei ja nicht relativ zueinander bewegen... deswegen finde ich die Erklärung doch eher nicht plausibel.

Kann mir hier vielleicht jemand weiterhelfen? Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht.

Das Auto ist BJ 2009 und hat 105.000km drauf.

Vielen Dank schon mal!

Edit:

Ton: https://soundcloud.com/user-354778264/opel-astra-quietschen/s-VbAFg

Auto, KFZ, Werkstatt, Bremse, Mechanik, Mechaniker, Mechatronik, Opel, Auto und Motorrad
4 Antworten
Mechatronik, Maschinenbau oder Physikalische Technik oder doch was anderes studieren?

Hallo,

Meine Interessensfelder sind sehr breit gefächert. Sie reichen von der Funktionsweise eines Autos, Rasenmähers, Staubsaugers, elektrischen Spitzern oder einer Nähmaschine bis hin zu Digitalkameras, Elektromotoren, Smartphones, Sensoren, Spracherkennung, Solaranlagen, Touchpads, Computer, elektrischen Schaltungen und Energieübertragung und -Speicherung. Ich bin jemand, der Dinge aufs Detail hin verstehen will und das nicht nur in einem speziellen Bereich, sondern in jedem Bereich des technischen Geräts, um auch einen Überblick über das große Ganze zu haben. Zudem bin ich auch sehr daran interessiert, neue Dinge zu entdecken und forschend aktiv zu sein, um neue Erkenntnisse in ein Produkt zu integrieren.

Meine Fähigkeiten stimmen mit meinen Interessensfeldern überein. Mathe und Physik, zum Beispiel, haben mir schon in der Schule Spaß gemacht und ich war auch erfolgreich darin.

Ich tendiere dazu, einen Bachelor im Studiengang Mechatronik abzulegen, um eine breite Grundlagenausbildung in Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnik zu bekommen und mich eventuell später spezialisieren zu können. Dem entgegen, frage ich mich, ob die Wahl des Studienganges Maschinenbau mit Vertiefungsrichtung Mechatronik die bessere Wahl wäre. Mein Bedenken an dem Mechatronikstudium ist, dass ich damit nur in der Lage bin "an der Schnittstelle von Mechanik und Elektronik" eines technischen Systems zu arbeiten und dabei nicht das Gesamtbild des Produkts im Auge habe. Demenstrechend spiegelt der Studiengang Mechatronik meine Interessen sehr gut wider, wohingegen ich dann aber beruflich kein Steuerrad im Produktentwurf (oder der Forschung) sein kann. Ist diese Annahme richtig? [Frage 1]

Ich habe mich auch gefragt, weshalb Mechatronik so stark an der Praxis hängt. Das ist zwar nicht negativ aber doch irgendwie auffällig verglichen mit verwandten Ingenieurswissenschaften (Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik,...). Leidet die Lehre der Theorie darunter (verglichen mit eben diesen Ingenieurswissenschaften)? [Frage 2]

Ich nehme an, dass gerade aus diesem Grund Mechatronik oft an FH's gelehrt wird. Gibt es Qualitätsunterschiede der Theorielehre an Unis und FH's? [Frage 3]

Einen weiteren generalisierenden Studiengang aus den Ingenieurwissenschaften, den ich in Betracht gezogen habe, war physikalische Technik. Mir kam es so vor, als ob sich dieser sehr auf Medizintechnik spezialisiert, woran ich persönlich nicht so sehr interessiert wäre. Ist das korrekt? [Frage 4]

Habt ihr eventuell weitere Vorschläge? [Frage 5]

Danke für die Zeit!

MfG,

Buzza Frund

Studium, Elektrotechnik, Fachhochschule, Maschinenbau, Mechatronik, Universität, berufliche Zukunft
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Mechatronik