Öl Brennwertheizung Wolf COB 15 durch wärmepumpe erweitern?

Hi,

ich habe ein Mehrfamilienhaus (3 Wohunungen im sanierten Altbau).

Es wurde im Jahr 2015 zusammen mit einem Energieberater energeitisch saniert.

Fenstern, Dach usw.. und auch eine neue Raumheizung Öl-Brennwert Wolf COB 15 ohne Pufferspeicher montiert.

Das ganze funktioniert auch wirklich sehr sehr gut. Die Heizkosten sind wirklich sehr gering. Die Heizung läuft schön durch ohne großartig zu takten.

Leider habe ich in dem Haus nur einen 3000Liter Tank, was bei 3 Wohungen echt wenig ist und somit habe ich jeden Winter Schiss 2 mal tanken zu dürfen, nicht weiter schlimm aber spass macht es auch wiederum nicht, da der tank im Keller einer Mietwohnung steht, Hausverwalter muss koordinieren usw... nervt eben....

Meine Frage:

würde es funktionieren, die bestehende Anlage durch einen Wolf Luft-Wasser WP zu Innenaufstellung im Keller zu erweitern?

Die Wolf BWL-1-I 08 hat ungefähr 8KW , was der Leistung der Ölheizung auf Stufe 1. entspräche , ungefähr....

Ziel der gamzen Sache ist, die Reichweite des Öltanks auf 2-3 Jahre zu erhöhen, da die Grundlast dann über die WP laufen würde.

Müsste ich dazu einen Speicher einbauen lassen?

Bin kein Profi also verzeiht mir bitte bei groben Fehlern.

P.s. Warmwasser läuft in jeder Wohnung über neue DLE... hat den Vorteil, dass ich nur Kaltwassert abrechnen muss, die heizung im sommer ausgeschaltet ist und ein defekter DLE billiger ist als eine defekte Warmwasser Heizung....

Öl, Heizung, waermepumpe, Sanierung, Wärme, Haustechnik, Wolf
4 Antworten
ist meine Idee bzgl. einer knackenden Heizung möglich?

Solche Probleme habe ich nur in den kalten Jahreszeiten kotzz

Sobald ich meine Heizung in meiner 1ZW aufdrehe (und nur dort macht sie probleme, in Küche /Bad geräuschlos), fängt sie irgendwann an rhythmisch zu knacken oder klopfen. Das hört irgendwann auf und fängt auch irgendwann wieder an. Zu Beginn meiner Heizperiode war das Geräusch jedoch schneller und auch immer lauter werdend.

Nun hab ich gelesen dass es um Luft geht, die sich ausdehnt, Reibung entsteht pipapo und will jetzt wissen, ob ich der Geräuschkulisse in Zukunft vorbeuge, wenn ich die Heizung auf 5 hochdrehe und xx stunden/tage? aufgedreht lasse?

Da freut sich sicher mein wasserversorger aber mal im ernst, die Heizung macht diese geräusche auch nachts zu einer Zeit, wo man schlafen will und es ist eine Katastrophe das hinnehmen zu müssen! vllt klappt sie ja, wenn sie sich lang genug ausgedehnt hat?

Ich wohne in einem 60er oder 70jahre altem Hochhaus? Ob vor und Rücklauf vertauscht sind, kann ich aktuell nich sagen aber vor 3 wochen war die heizungsfirma da, weil Wasser aus dem Ventil tropfte. Ich denke, die haben das auch geprüft wegen dem lauf?

Ich bin auch froh um andre Ratschläge aber bitte, sowas wie mietminderung oder ausziehen is mir nich im Sinne haha auf sowas bin ich schon selbst gekommen. Meine Vermieter, ich und die Hausverwaltung haben zur zeit kein gutes Verhältnis, es wäre gut wenn ich vllt so "präzise" wie es geht einen Vorschlag kriegen könnte, damit ich im Vorfeld selber recherchieren kann, was für kosten eventl aufkommen würden.

des weiteren hätte ich doch noch die Frage, wie ergebnisversprechend das führen eines Lärmprotokolls sein kann? Ich mein, bevor ich da jedes mal sitze und den Tag, die uhrzeiten und eine Beschreibung dazu abgebe, nur damit die universalantwort kommt: Fachmann her,

kann ich auch getrost auf so zeitvergeudung verzichten.

Vielen dank

Haustechnik, Reibung, physikalisch
2 Antworten
hoher Heizungsverbrauch - Zweifühler-Messgeräte?

Liebe Forumsmitglieder,

eine Bekannte von mir hat mich gebeten, dass ich ihre Heizkostenabrechnung anschaue.

Ich bräuchte deshalb mal Hilfe bei der Ermittlung welche Ursachen es haben kann, dass der Heizungsverbrauch so hoch ist.

Die Wohnung liegt im 1.OG. in einem Mehrfamilienhaus und hat 36 qm. Heizkosten für 2017 waren 650,00 €, davon Grundkosten 130€, Verbrauch 520€. (Fernwärme)

Dies ist für so eine kleine Wohnung im 1.OG schon extrem hoch.

Der Verbrauch wird durch Ista Zweifühler-Messgeräte Doprimo 3 erfasst.

Ich möchte ihr gerne helfen und habe dazu einige Fragen.

Sicherlich ist auch immer der individuelle Verbrauch ausschlaggebend. Nach ihrer Aussage, hatte sie aber die Heizkörper entweder gar nicht (Küche) oder nur wenig aufgedreht. Wie kann ein so hoher Verbrauch zu Stande kommen??

Folgende Fakten:

Sobald sich die Heizung anschaltet, werden die Zulaufrohre warm. (Dies ist m.E. normal)

Es werden aber auch die Heizkörper warm, obwohl nicht aufgedreht. (Also nur Frostschutz).

Weiß jemand ob dies sein kann oder welche Ursachen dies haben kann.

Anscheinend sind die Thermostatventile von der Hausverwaltung schon mal angeschaut worden.

Hat es einen Einfluss, wenn der Fußboden warm wird, weil im Boden Rohre durchlaufen. Wie wirkt sich dies auf die Messung aus. Also die Raumluft erhöht sich. Aber wie ist dies dann mit dem Unterschied zwischen Heizkörpertemperatur und Raumluft.

Dann hört sie noch ein Rauschen im Heizkörper. Hier ist wahrscheinlich ein Heizungsinstallateur gefragt!

Die Hausverwaltung stellt sich da etwas quer und behauptet nichts machen zu können.

Was kann Sie vom Vermieter verlangen??

Danke schon mal für konstruktive Anworten.

Mietrecht, Heizung, Haustechnik, Heizkostenabrechnung, Sanitär
5 Antworten
Warum wird Luft wird durchs WC hochgedrückt?

Hallo zusammen,wir haben nun seit einiger Zeit das Problem, das zum Einen Luft durch unser Gäste-WC hochgedrückt wird, es blubbert meistens wenn wir im 'normalen' Badezimmer die WC-Spülung betätigen, teilweise auch bei Wassernutzung am Waschbecken und in der Dusche. Wenn man dann das Gäste-WC spült, läuft es meist nicht doll ab und der Wasserstand verbleibt höher. Wir haben zunächst an eine Verstopfung des Rohres gedacht, aber es scheint sich mehr um Luft zu handeln, die mit sehr starkem Druck gegen das Siphon gedrückt wird. Man merkt dies auch im Siphon des G-WC-Waschbeckens, wenn man dieses unten leicht aufschraubt, entweicht Luft mit stärkerem Druck. Dann sinkt auch der Wasserstand im WC wieder weiter ab. Auch im G-WC-Waschbecken staut sich das Wasser etwas, wenn der Druck da ist. Alle sonstigen Abflüsse laufen ganz normal und ohne Probleme ab, auch der Küchenabfluss, der mit an den des G-WC-Waschbeckens läuft.Das Komische ist, das nachts, wenn niemand bei uns Wasser nutzt häufig auch gluckernde Geräusche aus dem G-WC kommen, meist in regelmäßigen Abständen von ein paar Minuten. Als wir da mal nachgeschaut haben, haben wir festgestellt, das dann immer kleine Mengen Wasser aus dem Siphon rausgezogen werden. Spült man dann das G-WC, zieht es sehr schnell und sauber ab. Wir hatten bereits mit einem Installateur telefoniert, der meinte, dass es sich um ein zentraleres Problem in der Kanalisation handeln müsste, da wir eben auch nachts diese Geräusche haben ohne dass wir in irgendeiner Form Wasser im Haus nutzen und das Problem somit nicht in unseren Hausabwasserrohren liegen sollte. Wir sind aber unsicher, ob da nicht doch etwas bei uns nicht in Ordnung ist. Hat jemand eine Idee, was das sein kann? Vielen herzlichen Dank im Voraus!

Abfluss, WC, Abflussrohr, Haustechnik, kanalisation, Klempner
3 Antworten
flackernde Lichter und weitere Elektrik-Probleme im Haus?

Vielleicht weiß ja jemand Rat:

Wir wohnen im ersten Stock in einem recht alten Dreiparteienhaus (1948) mit zweiphasigen Stromleitungen. Seit etwa 3 Monaten flackern die Lichter im Treppenhaus dauerhaft und in unserer Wohnung oft abends im Wohnzimmer, wenn mehr als zwei Steckdosen gleichzeitig benutzt werden. Gestern flackerte das Licht im Wohnzimmer erstmals auch, obwohl kein weiterer Stromverbraucher angeschlossen war. Auch das Licht in einem weiteren Zimmer (mit Dimmschalter) flackert grundsätzlich, wenn das Licht heller als auf der niedrigstmöglichen "Stufe" eingeschaltet ist.

Glühbirnen haben eine Lebensdauer von wenigen Wochen bis Monaten. Neulich sind mehrere innerhalb eines Tages kaputtgegangen: Im Bad, am Kellerabgang und die des Bewegungsmelders an der Garage. Auch die Zentralheizung (1 Jahr alt) ist diesen Winter bisher 9x ausgefallen, jeweils beim Anlaufen. Laut der Heizungsfirma lässt sich nicht ausschließen, dass Netzschwankungen dafür verantwortlich sind, mehrere elektronische Bauteile wurden daraufhin auf Verdacht getauscht, aktuell geht es.

Falls jemand eine Idee hat, was da im Argen liegt, wäre ich für euren Rat dankbar.

P.S. : unsere Vermieterin liegt mit einem Schlaganfall im Krankenhaus und kann sich nicht mehr darum kümmern, eine Hausverwaltung oder einen Bevollmächtigten gibt es nicht. Sonst würde ich mich natürlich an sie wenden, aber die arme Frau wird sich wohl nicht erholen.

Elektrik, Haustechnik
4 Antworten
Heizungsregelung mit digitalem Thermostat?

Hallo liebe Fachleute,

bei mir geht es um Folgendes: Wir haben eine Heizung, bei welcher die Temperatur bisher zentral über ein Thermostat im Wohnzimmer geregelt wurde. Nun ist dieses Gerät defekt und wir planen eine Neuanschaffung. Das Haus ist relativ alt und schlecht isoliert (energetische Sanierung ist schon geplant ;-)), darüber hinaus haben wir einen Kamin im Wohnzimmer. Das bedeutet einerseits, dass es im Dachgeschoss in den kalten Monaten ohnehin schon immer kühler ist und wenn wir dann noch den Kamin im Wohnzimmer befeuern, schaltet sich die Heizung ganz ab, da die Raum-Soll-Temperatur (nur im Wohnzimmer!) durch den Kaminbetrieb erreicht wird. Das Ergebnis ist ein warmes Wohnzimmer, ein kühler erster Stock und ein eisiges Dachgeschoss.

Ich überlege nun, digitale, programmierbare Thermostate für die Heizkörper anzuschaffen. Das müsste mir doch die Möglichkeit geben, jedem Raum (unabhängig von anderen Räumen) für jede Uhrzeit eine bestimmte Temperatur vorzugeben, richtig? Ergo dürfte beispielsweise das Dachgeschoss vom Kaminbetrieb im Wohnzimmer nicht negativ betroffen sein. Darüber hinaus wäre ein zentrales Steuerelement ideal, beispielsweise für eine dauerhafte Absenkung der Temperatur, wenn man im Urlaub ist. Mein Favorit ist derzeit das innogy Smart Home Paket Heizung.

Meine Fragen an euch: Hat jemand ein solches (oder ähnliches) System im Einsatz und was könnt ihr davon berichten? Habe ich damit auch die Möglichkeit Energie zu sparen?

Vielen Dank für eure Mühe!

Herzliche Grüße

Daniel

Haushalt, Wohnung, Energiesparen, Heizung, Wärme, Haustechnik
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Haustechnik

Wie kann ich eine Umwälzpumpe ausschalten?

9 Antworten

Elektrischer Rolladen fährt nicht komplett runter. Motor bleibt stehen

5 Antworten

Deckenlampe anschließen - Schwarz, grau und rot?

6 Antworten

Warum tropft meine Klimaanlage und läuft ständig aus?

9 Antworten

Beim Spülen der Toilette kommt Wasser aus dem Abfluss der Dusche hoch

5 Antworten

Wie viel Wasser beim Heizungsentlüften rauslassen?

10 Antworten

An der Toilette am Rohr läuft Wasser raus was kann ich tun?

6 Antworten

Türsprechanlage funktioniert nicht mehr

6 Antworten

Kein Strom nach Kurzschluss, Sicherung und FI-Schalter sind eingeschaltet.

7 Antworten

Haustechnik - Neue und gute Antworten