Welche Rahmengröße bei Damenmountainbike für Herren?

Hallo liebe Community,

hier eine zugegebenermaßen komplizierte Angelegenheit:

Mein Vater (70 Jahre) ist nicht unbedingt der sportlichste, aber wenn er Radtouren mit uns Kindern macht, dann nur auf einem seiner Mountainbikes/Trekkingräder. Mittlerweile kommt er aber mit dem Bein beim Aufsteigen nicht mehr über den Sattel, weshalb er ein Rad benötigt, bei dem er innen aufsteigen kann. Wir haben es schon mit einem Damenrad (Gazelle) probiert, aber darauf fährt er ganz wackelig und hat sich mehrfach beinahe hingelegt. Auf sportlichen Rädern hingegen fährt er immer noch deutlich stabiler (wahrscheinlich weil er mit sowas sein ganzes Leben gefahren ist). Daher möchten wir ihm nun ein Damenmountainbike schenken und denken da an dieses: https://marktplatz.bike/BULLS-Crosstail%20%7C%20Modelljahr%202018

Nun stellt sich die Frage der Rahmengröße. Er ist 1,75 Meter groß. Bei MBT's sagt man ja eig., dass man bei 1,75 m zu einem 44er bis 46er Rahmen greift. Da dieses Rad aber offiziell als Trekkingrad beworben wird, spuckt der Rahmenrechner einen 54er Rahmen für seine Körpergröße aus. Ich glaube, dass das für ihn deutlich zu groß sein wird und habe Angst, dass er auf so einem hohen Rad unsicher fährt.

Was sagt ihr?

Sport, Fahrrad, Mountainbike, Rad, Reha, Fahrrad fahren, Rehabilitation, Rehasport, Sport und Fitness, Fahrradtour, rahmengroesse, Rahmenhoehe, trekkingrad, bulls, fahrradrahmen, rehaklinik
2 Antworten
Nervt euch Werbung, oder nehmt ihr ungefragte Produktvorschläge positiv auf?

Hallo liebe Community,

manchmal frage ich mich, wie viel Sinn Werbung eigentlich macht. Wenn ich z.B. Spotify beim Lesen höre (habe keinen Premiumaccount) und total konzentriert und in die Musik vertieft bin, reißt mich Werbung jedes Mal komplett aus dem Fluss. Eben noch tief im Lesefluss, kommt dann lautstark Ballermann-Mucke, irgendjemand, der mir ne Bratwurst verkaufen will, oder oder oder. Das löst in mir so starke Abstoßung aus, dass ich nicht anders kann, als für die Zeit der Werbung den Ton auszuschalten. Ich habe zwar seit bestimmt 15 Jahren keinen Fernseher mehr, aber ich kann mich noch gut erinnern, wie nervig es damals war, wenn mir Krombacher zum 1000ten Mal sein Bier, oder Dieter Bohlen mir irgendwas von Media Markt anschwätzen wollte. Die Stimmung des Films war jedes Mal dahin, und ich hatte einen Hals wegen dieses bunten lauten Kaspertheaters. Nie im Leben würde ich mich aus einer so negativen Erfahrung für ein Produkt entscheiden.

Bei mir verhält es sich tatsächich so, dass ich einen Hass auf diese Marken bekomme, die mir lautstark und aggressiv irgendwas ins Ohr zu schreien versuchen, und ich diese Produkte dann allein aus Prinzip schon nicht mehr kaufe.

Wie geht es euch? Lasst ihr euch von sowas beeinflussen und kauft daher solche Produkte?

Lässt euch Werbung kalt und es hat weder einen positiven, noch negativen Einfluss auf euch?

Oder meidet ihr tatsächlich aus Prinzip Produkte, deren Werbung euch im ALltag nerven?

Marketing, Musik, Werbung, Buch, Finanzen, verkaufen, Fernsehen, Film, lesen, Geld, Konzentration, Karriere, BWL, Bwl Studium, Filme und Serien, Verkauf, Werbeagentur, werbespot, Spotify
11 Antworten
Künstliche Intelligenz könnte Verschwörungstheorien im Internet löschen?

Hallo liebe Community,

ich würde gerne einen Gedanke in die Welt setzen, und vielleicht erreicht es ja den oder die richtige da draußen :)

Verschwörungstheorien (VTs) gab es ja schon immer und die meiste Zeit wurden diese und ihre wirren Träger eher belächelt. In den letzten zehn Jahren habe ich aber das Gefühl, dass viele VTs sich durch die katalysierende Wirkung des Internets in immer mehr Köpfen reinfressen. Man nehme nur mal das Beispiel Donald Trump. Der hat mit verschiedenen VTs Wahlkampf gemacht (Klimawandel sei eine Erfindung der Chinesen, Impfungen verursachen Autismus, Deep State, usw.) und wurde von seinem Volk zu einem der mächtigsten Menschen der Welt gewählt! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. In den USA glauben, je nach Umfrage und Art der Befragung, 39 - 71% der Republikaner nicht, dass der Klimawandel anthropogene Ursachen hat. Ja, wie soll man da noch wirksam zusammenarbeiten, wenn immer mehr Menschen an immer mehr Käse glauben?

Ich halte VTs für eine zunehmende Bedrohung für unsere Demokratie und frage mich schon länger, wie man dagegen vorgehen kann. Reden kann man mit denen nicht mehr, schon alles ausprobiert. Wenn die so ein Thema erstmal gefressen haben, nimmt das beinahe religiöse Züge an.

Meine Idee wäre eine K.I., die das Internet durchforstet und alle Blogs, Einträge in Foren und Kommentarsektionen, die offensichtlich als VTs ersichtlich sind, rigoros löscht. Vielleicht könnte man auch ein Gesetz auf den Weg bringen, das das Verbreiten von VTs sogar unter Strafe stellt.

Vielleicht ist hier ja jemand, der Machine Learning, oder etwas derartiges studiert, oder in der Richtung promoviert, oder forscht. Wäre doch ein interessantes Projekt, hu? ;)

Wie seht ihr das? Würdet ihr es beführworten, wenn eine K.I. (natürlich erst, wenn sie nachweislich sauber arbeitet und nicht wahllos löscht) das Internet von Verschwörungstheorien befreien würde?

Computer, Internet, Technik, Politik, Klimawandel, Demokratie., Informatik, Künstliche Intelligenz, Meinungsfreiheit, verschwörungstheorie, AI, Philosophie und Gesellschaft, KI
28 Antworten