Dateien aus Winamp-Playlist kopieren mit gen_yar funktioniert nur bedingt. Warum?

Hallo liebe Community,

ich besitze eine relativ umfangreiche Medienbibliothek in Winamp mit mehreren tausend Favoriten. Um diese Lieder auch auf anderen Geräten nutzen zu können, möchte ich diese gerne kopieren. Eigentlich ist gen_yar hierfür das Plugin der Wahl . Ich habe dieses vor Jahren schon manchmal genutzt, und damals funktierte es auch einwandfrei, wenn ich mich recht entsinne.

Gestern wollte ich meine gesamte Medienbibliothek wieder einmal übetragen, und nun spinnt es rum. Alle Titel auf einmal zu kopieren geht nicht. Manchmal klappt es, einige hundert zu kopieren, und wenn ich die nächsten paar hundert wähle, passiert nichts. Manchmal werden im Zielverzeichnis nur leere Ordner erstellt, die den Liedtitel tragen. Manchmal passiert rein gar nichts. Irgendwie hängt es damit zusammen, wie viele Lieder ich auf einmal kopieren will, bzw. welche Lieder ich auswähle. Aber ein Muster konnte ich noch nicht identifizieren. Einmal konnte ich erfolgreich 900 Titel auf einmal kopieren, bei einem anderen Versuch waren schon 40 Titel auf einmal zu viel.

Ich habe schon die gen_yar.dll Datei neu ersetzt ,sowie die Install.exe von gen_yar runtergeladen und neu installiert. Hat alles nichts geholfen.

jemand eine Idee?

ich nutze Winamp 5.666 als Vollversion.

PS: Alternativ könnte ich das Programm AmokPlaylist nutzen, jedoch besteht hier der Nachteil, dass der Dateiname exakt kopiert wird, was den Effekt hat, das im Dateiname der kopierten Datei zu Beginn meist eine Titelnummer steht.
Beispiel: 01.Paul Kalkbrenner - Berlin Calling. Im Anschluss mehrere Tausend Namen zu ändern wäre sehr aufwendig.
Mittels gen_yar konnte ich früher einstellen, dass die Titelnummern nicht in den Dateinamen übernommen werden, indem der jeweilige Playlist-Titel zum Erstellen des neuen Dateinamens herangezogen wird. Die entstehende Datei heißt dann tatsächlich nur: Paul Kalkbrenner - Berlin Calling, was ich deutlich besser finde.

PC, Computer, Musik, Software, MP3, Windows, Technik, Hardware, Informatik, Technologie, Winamp
Was haltet ihr von dicken schmierigen Augenbrauen?

Hallo liebe Community,

ich kann mir nicht erklären, wie es nach den strichdünnen Augenbrauen (die ich als fürchterlich empfand) nun zu einem Trend mit dicken schmierigen Augenbrauen kommen konnte, die mich mehr an Eddingkunstwerke oder Bremsspuren im Klo erinnern, als an alles, was ich mit Schönheit oder Ästhetik verbinde. Was bitte ist das Problem an natürlichen Augenbrauen?!? Ich verstehe es nicht!
Eigentlich bin ich heterosexuell und stehe auf Frauen, aber mich stößt dieser Beauty-Wahn, nach dem alle menschlichen Facetten nach und nach aus den Gesichtern vieler Frauen verschwinden, mittlerweile derart ab, dass ich zunehmend denke, dass die meisten Männer aufgrund ihrer Naturbelassenheit auf mich attraktiver wirken, als viele Frauen. Es ist nicht so, als gäbe es gar keine Frauen mehr, die ich attraktiv finden würde, aber die Zahl von Frauen, die ungeschminkt und ohne Maske aus dem Haus gehen, und so aussehen, wie sie halt aussehen, scheint immer weiter abzunehmen. Ich empfinde es geradezu als grotesk, dass mich derartige Gedanken überhaupt plagen :(
Was bitte ist schön an dicken perfektionierte kantigen und schmierigen Augenbrauen? Es sieht doch völlig künstlich und vor allem nicht-menschlich aus. Bei Tinder drücke ich gefühlt 9 von 10 Mal auf nein, und dass nicht, weil die Frauen dort alle hässlig sind, sondern weil fast alle irgendwie gleich aussehen.

Mal ein Beispiel von der DHL-Homepage, die mich gerade dazu animiert hat, diesen Beitrag zu schreiben. Die Augenbrauen der "Mutter" wirken auf mich geradezu absurd dunkel und voll. So dichtes Haar, dass Augenbrauen wie mit schwarzer Schmiere gemalt aussehen, können selbst die allerbesten Gene nicht bescheren. Also was soll das?

Was haltet ihr von dicken schmierigen Augenbrauen?
Beauty, Haare, Schönheit, Kosmetik, Schminke, Ästhetik, Augenbrauen, Gesellschaft, Soziologie, Trend, Verhaltensforschung, SoziologieVerhaltenMenschen, Philosophie und Gesellschaft
Schlafsack nach einmaliger Benutzung umtauschen möglich?

Hallo liebe Community,

ich habe mir vor ein paar Wochen einen neuen Schlafsack gekauft, weil ich auch im Winter gerne draußen im Zelt unterwegs sein möchte. Der Komfortbereich liegt bei -6 °C, heißt bis -6°C sollte der Norm-Mensch darin noch nicht frieren. Letzte Nacht (2 - 3 °C über Null) habe ich ihn zum ersten Mal getestet und bin ganz schön durchgefroren am nächsten Morgen aufgewacht (zum Vergleich: mein alter Schlafsack, der einen Komfortbereich nur bis 0°C hat, hält bei solchen Temperaturen mindestens genauso warm, wie der neue!). Und wir sprechen bei dem neuen nicht über billigen Plunder. Ich war extra beim Outdoorhändler und habe knapp 200€ auf den Tisch gelegt. Hier mal ein Link zum Schlafsack. An der Rezension sieht man, dass es nicht nur mir so geht:

https://www.globetrotter.de/marmot-kunstfaserschlafsack-frauen-wm-s-trestles-elite-eco-20-lo-midnightstorm-1200434/

Jetzt meine Frage: Wie sieht es mit meinen Rechten bezügl. Umtausch aus? Ich habe ja schon eine Nacht darin geschlafen, und außerden sind die zwei Wochen der Umtauschfrist schon vorbei sind. Bei Amazon wäre das wohl kein Problem (die tauschen ja noch nach Monaten alles mögliche ohne Probleme um), aber im Einzelhandel habe ich bisher eher die Erfahrung gemacht, dass das nicht so gern gesehen wird... Was meint ihr? Kann ich den jetzt noch umtauschen?

Geld, Schlafsack, Outdoor, Einzelhandel, Käuferschutz, Umtausch, Verkäufer, Verkauf, umtauschen
Nervt euch lautes Gähnen aufgrund seiner ansteckenden Wirkung auch so sehr?

Hallo liebe Community,

ich weiß nicht so recht, wie ich mit folgendem Sachverhalt umgehen soll: Dass Gähnen ansteckend ist, ist wissenschaftlich hinlänglich belegt. Da ich ein sehr empathischer Mensch bin, bin ich leider auch sehr anfällig dafür, vom Gähnen anderer angesteckt zu werden, was mich mitunter sehr nervt, da es meinen Biorhythmus häufig gegen meinen Willen beeinflusst, und ich müde werde, wenn ich eigentlich produktiv sein will. Nun ist es so, dass ein Mitglied in meiner Familie häufig sehr laut gähnt, ohne die Hand vor den Mund zu nehmen, und ohne darauf bedacht zu sein, es unauffällig zu machen. Besagte Person schreit fast laut wie ein Löwe das Gähnen heraus, und das nicht nur abends, sondern über den ganzen Tag verteilt immer mal wieder. Das würde mich eig. auch nicht stören, wenn es nicht so ansteckend wäre. Ich habe ihr nun schon mehrfach freundlich gesagt, dass ich es nett finden würde, wenn sie ein bisschen Rücksicht nehmen, und das Gähnen etwas dezenter und unauffälliger gestalten könnte, aber sie meint, sie fühle sich dadurch in ihrer Freiheit beschränkt, und ich solle ihr gefälligst nicht derartige Vorschriften machen. Sie will aus Prinzip auf solche Sachen keine Rücksicht nehmen.

Ich weiß gar nicht, was ich noch machen soll. Mittlerweile werde ich mitunter richtig aggressiv, wenn sie ihr Gähnen mal wieder lauthals durch die ganze Wohnung schreit. Das klingt für euch vielleicht im ersten Moment komisch, aber es ist echt anstrengend, wenn der Biorhythmus ständig von außen so sehr beeinflusst wird, dass man nicht mehr produktiv sein kann, wenn man es sich eigentlich vorgenommen hat.

Wie geht es euch? Nervt es euch auch so sehr, oder stört es euch nicht, wenn euch jemand tagsüber mit Müdigkeit ansteckt?

Familie, Müdigkeit, zusammenleben, Psychologie, aggression, Gesundheit und Medizin, Homeoffice, Psyche, Coronaferien
Welche Rahmengröße bei Damenmountainbike für Herren?

Hallo liebe Community,

hier eine zugegebenermaßen komplizierte Angelegenheit:

Mein Vater (70 Jahre) ist nicht unbedingt der sportlichste, aber wenn er Radtouren mit uns Kindern macht, dann nur auf einem seiner Mountainbikes/Trekkingräder. Mittlerweile kommt er aber mit dem Bein beim Aufsteigen nicht mehr über den Sattel, weshalb er ein Rad benötigt, bei dem er innen aufsteigen kann. Wir haben es schon mit einem Damenrad (Gazelle) probiert, aber darauf fährt er ganz wackelig und hat sich mehrfach beinahe hingelegt. Auf sportlichen Rädern hingegen fährt er immer noch deutlich stabiler (wahrscheinlich weil er mit sowas sein ganzes Leben gefahren ist). Daher möchten wir ihm nun ein Damenmountainbike schenken und denken da an dieses: https://marktplatz.bike/BULLS-Crosstail%20%7C%20Modelljahr%202018

Nun stellt sich die Frage der Rahmengröße. Er ist 1,75 Meter groß. Bei MBT's sagt man ja eig., dass man bei 1,75 m zu einem 44er bis 46er Rahmen greift. Da dieses Rad aber offiziell als Trekkingrad beworben wird, spuckt der Rahmenrechner einen 54er Rahmen für seine Körpergröße aus. Ich glaube, dass das für ihn deutlich zu groß sein wird und habe Angst, dass er auf so einem hohen Rad unsicher fährt.

Was sagt ihr?

Sport, Fahrrad, Mountainbike, Rad, Reha, Fahrrad fahren, Rehabilitation, Rehasport, Sport und Fitness, Fahrradtour, rahmengroesse, Rahmenhoehe, trekkingrad, bulls, fahrradrahmen, rehaklinik
Nervt euch Werbung, oder nehmt ihr ungefragte Produktvorschläge positiv auf?

Hallo liebe Community,

manchmal frage ich mich, wie viel Sinn Werbung eigentlich macht. Wenn ich z.B. Spotify beim Lesen höre (habe keinen Premiumaccount) und total konzentriert und in die Musik vertieft bin, reißt mich Werbung jedes Mal komplett aus dem Fluss. Eben noch tief im Lesefluss, kommt dann lautstark Ballermann-Mucke, irgendjemand, der mir ne Bratwurst verkaufen will, oder oder oder. Das löst in mir so starke Abstoßung aus, dass ich nicht anders kann, als für die Zeit der Werbung den Ton auszuschalten. Ich habe zwar seit bestimmt 15 Jahren keinen Fernseher mehr, aber ich kann mich noch gut erinnern, wie nervig es damals war, wenn mir Krombacher zum 1000ten Mal sein Bier, oder Dieter Bohlen mir irgendwas von Media Markt anschwätzen wollte. Die Stimmung des Films war jedes Mal dahin, und ich hatte einen Hals wegen dieses bunten lauten Kaspertheaters. Nie im Leben würde ich mich aus einer so negativen Erfahrung für ein Produkt entscheiden.

Bei mir verhält es sich tatsächich so, dass ich einen Hass auf diese Marken bekomme, die mir lautstark und aggressiv irgendwas ins Ohr zu schreien versuchen, und ich diese Produkte dann allein aus Prinzip schon nicht mehr kaufe.

Wie geht es euch? Lasst ihr euch von sowas beeinflussen und kauft daher solche Produkte?

Lässt euch Werbung kalt und es hat weder einen positiven, noch negativen Einfluss auf euch?

Oder meidet ihr tatsächlich aus Prinzip Produkte, deren Werbung euch im ALltag nerven?

Marketing, Musik, Werbung, Buch, Finanzen, verkaufen, Fernsehen, Film, lesen, Geld, Konzentration, Karriere, BWL, Bwl Studium, Filme und Serien, Verkauf, Werbeagentur, werbespot, Spotify