Gaskrise: Ist es sinnvoll sich eine Elektroheizung für den Notfall zuzulegen?

Das Ergebnis basiert auf 21 Abstimmungen

Nein, Unsinn 76%
Ja, sinnvoll 24%

13 Antworten

Nein, Unsinn

Wenn nicht genug Öl und Gas verfügbar sind, sind die Leute im Vorteil, die eine Möglichkeit haben, Holz oder Kohle zu verbrennen. Mein Wunsch, einen kleinen Ofen anzuschaffen, mit dem man auch Wasser erhitzen oder Essen zubereiten kann, hat meine Frau nicht unterstützt.

Nein, Unsinn

Wenn das alle täten, ist der elektrische Blackout so gut wie sicher. Die Netze verkraften es nicht, wenn fossile Wärme durch elektrische Widerstandsheizungen ersetzt wird.

Klar, einen Haarföhn oder einen einzelner Heizlüfter für den Notfall oder für ein einzelnes Zimmer erträgt es. Aber niemals einen Totalersatz (z.B. um jedes Zimmer zu heizen oder um auf 20 Grad zu kommen).
Ohne Fossile gibt es ein Desaster.

Nein, Unsinn

Da der Strompreis bestimmt noch um einiges steigen wird ist das eine Überlegungssache. Mit einem Heizstahler sollte man dann möglichst nur einen kleinen Raum erwärmen weil es dann nicht so hohe Stromkosten werden. Außerdem könnte es sein das, wenn alle so wie du denken und sich nur noch mit Strom aufwärmen, dass es Schwierigkeiten mit der Stromversorgung gibt.

Überlege doch mal, all die schei** E-Autos die geladen werden sollen, die Straßenbeleuchtung, die Schaufensterbeleuchtung und dann noch die ganze Reklame. Hinzu kämen dann noch die Leute, die alle einen oder mehrere Heizstrahler anmachen, und dann, .......?

Es gibt noch die guten alten Kohleöfen, die werden dann eine Renaissance feiern.

Ja, sinnvoll

In Zukunft wird eine E-Heitzung neben Wärmepumpen und Geothermie die wohl wichtigste Form der Heizmethoden darstellen.

Nur solltest du keine Heitzlüfter kaufen sondern E-Heitzungen mit einer Art Speicher (Öl oder Schamottestein) innendrin weil die langsamer und kontinuierlich Wärme abgeben und dadurch effizienter, angenehmer und vor allem leiser sind als Heizlüfter.

Auch gut sind diese Infratotheitzungen (Die wo man auch mit Fotomotiven bestellen kann), davon haben wir uns im letzten Winter eine gekauft fürs Wohnzimmer wo auch ein Holzofen ist, wenn das Teil an ist, denkt man (zb Gäste) immer es sei der Holzofen wegen der wohligen Wärme, dabei haben wir in letzten Winter den Holzofen kein einziges mal an gemacht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Nein, Unsinn

Totaler Blödsinn: Im Kraftwerk wird aus Wärme Strom gemacht und die Heitzlüfter- und Konvektoren-Hamster machen aus Strom wieder Wärme.
Wenn es zu einer "Krise" kommen sollte, dann wird auch kein Strom mehr für diesen Quatsch da sein.
Wohl dem, der dann einen Holzvorrat im Ofen oder Kamin verheizen kann.
Als Alternative Not-Öfen bieten sich Petroleumöfen an:
https://zibro-ofenshop.de/zibro-petroleumoefen/

Was möchtest Du wissen?