Top Nutzer

Thema Geldstrafe
  1. 10 P.
  2. 1 P.
Haben ausländische Besucher ein registriertes Strafregister?

Ich habe eine im Ausland lebende und nicht deutsche Staatsangehörigkeit besitzende Verwandte, die bereits zweimal ein deutsches Visum von jeweils 90 Tagen erhalten hat. Beim zweiten Mal hat sie die Aufenhaltsfrist um 11 Tage überschritten. Als sie dann wieder in ihre Heimat zurückfliegen wollte, wurde sie am Flughafen in Berlin gestoppt und darauf hingewiesen dass sie gegen das Aufenthaltsgesetz Paragraph 95 verstoßen hat und hat ein Schreiben in die Hand gedrückt bekommen und hat die Wohnanschrift ihres verstrittenen Ex-Mannes angegeben, an die das Strafschreiben mit der Geldstrafe und den genauen Informationen geschickt werden soll.

Jetzt die Frage: Die Frau lebt im Ausland und würde jetzt gerne wissen, wie hoch die Geldstrafe ist. Nur hat sie die Möglichleit nicht ihr Strafregister einzusehen, sofern sie überhaupt als Besucherin eins besitzt (sie war bisher nur 2x in Deutschland). An Das Schreiben welches ihr ExMann höchstwahrscheinlich erhalten hat, werden wir nicht so leicht rankommen da sie mit ihm verstritten ist.

Kann ich als Verwandter, der in Deutschland lebt, ihr helfen, in dem ich ihr Strafregister durch ihre Zustimmung bzw. Bevollmächtigung oder irgendwie anders einsehen kann?

Nochmal: Sie ist momentan im Ausland , ich in Deutschland. Wir wollen gerne das gleiche Schreiben nochmal an eine andere Adresse geschickt habe oder zumindest irgendwie bei der Bundespolizeiinspektion Auskunft nehmen kann?

Bitte das ist sehr wichtig! Nur ernst gemeinte Antworten bitte, Danke im Voraus!

Recht, aufenthaltsgenehmigung, Aufenthaltstitel, Bundespolizei, geldstrafe, Aufenthaltsgesetz, Aufenthaltsfrist, bundespolizeiinspektion
1 Antwort
Als Minderjährige Geldstrafe abbezahlen/abarbeiten?

Hallo Community!

Ich habe ein kleines Problem. Also, ich bin 13 und habe echt Scheße gebaut.

Am gestrigen Tag habe ich aus einem Balkon 2 kleine Steine geworfen, der Grund dafür ist jetzt irrelevant, aber ich weiß dass es nicht besonders schlau war.

Jetzt zum Punkt, also anscheinend wurde eine Autoscheibe getroffen. Was ich mir allerdings nicht erklären kann, da ich den Stein geradeaus nach unten geworfen habe und ich nachgeguckt habe ob da irgendwas ist, ich habe absolut nichts getroffen.

Was mir allerdings etwas suspekt vorkommt, ist dass ich da wo ich geworfen habe eh Parkverbot ist. Ein paar Meter weiter (seitlich gesehen vom Balkon) waren allerdings ein paar Autos, aber der Stein kann ja nicht im Flug die Richtung wechseln, außerdem waren die schon ein Stück weiter weg.

Ich habe davon erst erfahren, als die Polizei vor der Tür stand. Sie haben meine Personalien die ich dabei hatte kontrolliert und meinten, dass in ein paar Wochen ein Brief an meine Mutter ankommen wird, und dass der Schaden sehr teuer sein wird. (Sie haben mir generell schlimme Konsequenzen eingeredet, meint ihr, zurecht?) Meine Sorge ist jetzt, wie meine Mutter das bezahlen soll. Und vorallem frage ich mich, wie ich ihr das überhaupt mitteilen soll, denn sie hat momentan schon genug (Geld)probleme, wir leben auch von Hartz IV. Sie kann nämlich zur Zeit wegen eines Vorfalles nicht arbeiten, auch durch ein juristisches "Problem", jedoch nicht ihrerseits.

Meine Mutter und Ich werden auch in ein paar Wochen von der Polizei vorgeladen.

Was ich jetzt gerne wissen wollte, ist:

  1. Könnte ICH das Geld irgendwie abarbeiten? Oder irgendwie einen "Ferienjob" machen, da in Kürze ja Ferien sind? Ich werde alles mögliche machen, dass meine Mutter so wenig wie möglich davon einstecken muss.
  2. Wie teuer könnte das werden? Ich weiß jetzt nicht wie schlimm der Schaden war, aber der Stein war recht klein und der Aufprall kann auch nicht so stark gewesen sein, da ich es nur leicht geworfen habe. Allerdings war das Auto teuer.
  3. Wird dieser Vorfall in meiner Schulakte stehen? Bzw., wird meine Schule darüber informiert? Habe gerade nämlich Probejahr im Gymnasium, ich werde auch bestehen, aber könnte jetzt diese Sache etwas darin ändern?
  4. Übernimmt sowas nicht eigentlich die Versicherung des KFZ-Besitzers?

Jedenfalls, dies war mir eine Lehre, und ich werde mir in Zukunft die Konsequenzen meiner Aktionen vorher überdenken. Bitte keine Kommentare im Sinne von "Das war dumm von dir", etc.

Ich weiß das! Und ich würde es auch gerne Rückgängig machen.

Vielen Dank im Voraus, ich bin für jede helfende Antwort sehr dankbar.

Geld verdienen, Polizei, geldstrafe, Gymnasium, Hartz IV, juristisch, Minderjährige, Schadenersatz
8 Antworten
Unschuldig bestraft?

Also, 2 von 4 meiner Freunde (hab mehr aber wir sind so eine kleine Truppe) haben am Dienstag etwas kaputt gemacht. Die haben so einen Metallzaun verbogen. Aber an dem Tag war ich gar nicht in der Schule (gesundheitliche Gründe) der Direktor der Schule hat die beiden dabei erwischt. Am nächsten Tag war Ich wieder da. Dann hat der Direktor mich aus dem Unterricht gerufen und dann sind wir in sein Büro gegangen. Dann saßen wir alle da (außer einer der war an dem Tag nicht da). Dann hat er mich gefragt was passiert ist. Darauf hin war ich verwirrt und hab gesagt: ,,Keine Ahnung. Ich war gestern nicht da." Darauf hin hat er mich "angebrüllt" das Ich direkt eine Ordnungsmaßnahme kriegen kann. Darauf hin hab Ich weiterhin gesagt, dass ich keine Ahnung hab, weil Ich an dem Tag nicht da war. Dann hat er es mir endlich gesagt weil er langsam ungeduldig wurde. Er sagte auch das meine Freunde gesagt haben, dass Ich gegen den Zaun getreten hätte. Dann sagte Ich das das nicht wahr ist, denn Ich war an dem Tag nicht da. Dann hat ein unschuldiger Freund gesagt das Ich wirklich nichts gemacht hätte. Die anderen behaupteten jedoch, dass ich das gemacht hätte. Darauf hin war er wütend und hat mir gesagt das ich jetzt 25€ für diesen Zaun bezahlen muss. (Insgesamt 100€ aber wir 4 teilten uns dass auf.)

Was soll Ich jetzt machen? Bin erst 13 soll ich rechtlich irgendwie vorgehen falls das überhaupt möglich ist?

Schule, Freundschaft, Recht, geldstrafe, Liebe und Beziehung, Strafe, Unschuldig
11 Antworten
Beim Schwarzfahren in der Berliner S-Bahn erwischt. Was nun?

Hey Leute,

gestern ist mir was echt beknacktes passiert. Ich wurde beim schwarz fahren in der Berliner S-Bahn erwischt. War selber dranne Schuld beziehungsweise besser gesagt dafür verantwortlich. Ich fahre ehrlich gesagt super oft schwarz oder benutze Fahrscheine mehrmals (also mittels abrubbeln) einfach um Geld zu sparen da ich gerade nicht so viel Geld habe (19 Jahre gerade im Hartz IV Bezug). Ich habe mir diese Fahrkarten abrubbeln nach Kontrolleuren Ausschau halten Methode in den letzten 2-e Jahren angeeignet.) In 99% aller Fälle passiert logischerweise nichts aber naja dann irgendwann eben doch. Und man kann nie in aller Ruhe fahren weil man ja immer im Hinterkopf hat ich könnte erwischt werden. Das geht natürlich auf den Geist.

Also ich wurde jedenfalls gestern erwischt. An einem Sonntag. Die S-Bahn war sogar so gut wie leer und die Typen welche kontrollierten waren einfach auffällig unauffällig in Zivilkleidung. Das ist ein wichtiger Punkt denn meine Strategie war immer wenn die S-Bahn einfährt zu schauen ob ich Kontrolleure sehe denn oftmals sieht man denen das doch an. Aber dann eben doch nicht. Ich habe natürlich irgendwie versucht kein "Knöllchen" zu kriegen. So wie ja es tut mir Leid ich habe heute Morgen den letzten Fahrschein gekauft (es war abends) und im einen offensichtlich abgerubbelten abgeranzten gezeigt (welchen ich by the way nicht mal gekauft hatte sondern den ich auf dem S-Bahnsteig aufgesammelt hatte.). Ja also echt einfach nur bescheuert und peinlich. Was habe ich mir in dem Moment dabei gedacht. Ich habe aufjedenfall ein Schamgefühl wenn ich so an die SitGeist.n zurück denke und mich darein fühle. Der Kontrolleur fand Das nicht so cool aber freundlicherweise zeugt er mich nicht an. (Und ja das ist gerade keine Ironie. Er wies mich daraufhin sowas sei Urkundenfälschung.) Er hat darüber hinweg gesehen und meine Daten aufgenommen. Ich besorge mir aufjedenfall im Laufe der nächsten Tage eine Monatskarte. Wenn man im Jobcenterbezug ist kriegt man die ja auch ermäßigt. Wie auch immer ich fahre aufjedenfall nicht mehr schwarz. 

Ein Teil von mir hat keine Lust die 60€ zu blechen und hatte erst überlegt hier im Forum zu fragen wie ich das umgehen kann. Aber wenn ich ehrlich zu mir bin wäre das bullshit. Ich habe da etwas gemacht was nicht okay ist und das nicht nur eins, zwei mal sondern eher so 1000 mal. Ja also deswegen ist meine Integrität so: "Gerade stehen."

Aber ein anderer Teil in mir denkt sich so: "Nein ich sehe nicht ein dafür Geld aus zu geben."

Außerdem hätte ich ja für die BVG auch kein gutes Argument wieso ich keine Strafe zahlen sollte. Und fürs Lügen und tricksen bin ich eigentlich auch nicht so. Außerdem war der Kontrolleur ja noch nett. Hätte mich locker anzeigen können und wenn ich ehrlich bin zu Recht.

Was sind eure Ratschläge und habt ihr Erfahrungen mit schwarz fahren ?

Ich freue mich auf eure Antworten ! :-)

LG Moritz

Berlin, Fehler, Recht, BVG, erwischt, gefühlschaos, geldstrafe, S-Bahn, Schwarzfahren, Scham
14 Antworten
Welche Strafe bei Rufmord?

Hallo zusammen,

jemand der mich nicht mag, hat auf seine privaten Facebookseite ein Video von sich gepostet, der mich persönlich angreift mit den Wörtern Heuchler, Lügner, Ratte und Teufel. Gleichzeitig greift er mein Unternehmen an in dem er sagt, "hey Hamburg, passt auf diesen Mann auf, er klaut euch alles". (Klauen in dem Sinne: ich betreibe ein Online Plattform und er meint ich hätte dieses Internetprojekt von ihm kopiert bzw. geklaut.) Er führt noch weitere solch ähnliche Gespräche im Video. Das Video dauert 4 Minuten. Als Überschrift hat er die Name meines Unternehmens etiketiert, so dass jeder dann auf meine Facebookseite wechseln kann. Es geht hier um mein Unternehmen, mein Existens und Investitionen. Nach so einem Video werden meine Kunden teilweise beeinflusst und die überlegen sich zweimal bevor sie mit uns kooperieren. Auch sehr viele Likezahlen unserer Fscebookseite sind zurückgegangen. Hier kann ich einiges aufzählen...

Das Video habe ich natürlich aufgezeichnet und ging zu Anwalt und Polizei. Mein Anwalt meinte, wir würden durch Zivilklage stellen. Eine Unterlassungserklärung schicken und natürlich Entschädigungskosten. Das ist die aktuelle Situation.

Was denkt Ihr, wie stehen meine Chancen? Was passiert in der Regel in solchen Fällen? Wieviel Strafe wird in solchen Fällen als Entschädigung bestimmt?

Derjenige der das getan hat, wohnt in meiner Nähe. Sein Anschrift und Telefon hat Anwalt und Polizei bereits.

Danke im voraus.

Mobbing, Polizei, Facebook, Recht, Anwalt, Gericht, geldstrafe, Justiz, rufmord, Strafe, Angriff, Imageschaden, staatsanwalt
11 Antworten
Ladendiebstahl, Waffe und Drogen dabei, was erwartet ihn?

Ein Freund von mir hat ein ziemliches Alkohol- und insgesamt Drogenproblem. Er ist letztens in einem Laden gewesen und hat dort betrunken Kopfhörer geklaut, die er sich eigentlich hätte leisten können weil er zu Hause Kopfhörer hatte die er umtauschen wollte aber sie vergessen hatte. Betrunken kam ihm das richtig vor, denn der Laden "schuldete" ihm ja diese Kopfhörer. Er wurde dabei erwischt und hat sich auch nicht gewehrt mitzukommen. Nun kommt aber dazu, dass sich in seiner Jacke sein Schlagstock befand, er dazu noch ein Butterflymesser und außerdem ca 2g Koks und 3g Gras dabei hatte. Jetzt steht in ein paar Monaten sein Gerichtstermin an. Er war im Entzug um seine Drogenprobleme in den Griff zu bekommen, dort wurde er rausgeworfen weil er sich mit jemandem nicht verstand und ging direkt in den Nächsten. Dort ist er nochmals beim Klauen einer Creme erwischt worden, er bekam nämlich nirgendwo Geld her, da er bei seinem Vater gearbeitet hat, bei dem er schon länger gekündigt hat, welcher ihm aber auch verbietet Hartz IV anzunehmen und er nicht sein Führerscheingeld anbrechen wollte. Ich mache mir echt Sorgen um ihn und er verzweifelt nur noch weiter und verfällt wieder öfter in alte Trinkgewohnheiten. Er hat letztens versucht sich umzubringen und behauptet auch weiterhin, dass er lieber sterben würde als ins Gefängnis zu gehen. Was kann man machen? Muss er wirklich ins Gefängnis? Er ist das erste Mal auffällig geworden und ist 19 Jahre alt, von seinem Verhalten und der Art zu denken aber eher noch ein Kind. Was hat er zu Befürchten?

Waffen, Drogen, Diebstahl, Gefängnis, geldstrafe, sozialstunden
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Geldstrafe

Geldstrafe im Gefängnis absitzen?

17 Antworten

Sozialstunden in Geldstrafe umwandeln, geht das?

10 Antworten

70 tagessätze zu 25 euro was bedeutet das jetz?

13 Antworten

Haftbefehl raus und kein Geld da?!

7 Antworten

An der Kroatischen Grenze mit Marihuana erwischt! Bitte um Hilfe!

9 Antworten

Strafantritt!? Geldstrafe kurz vor knapp bezahlen können - Möglich?

7 Antworten

Ratenzahlung bei Geldstrafe

10 Antworten

Abmahnung erhalten, Anwalt

9 Antworten

Bestellte Ware vom Zoll beschlagnahmt, was habe ich zu Befürchten?

6 Antworten

Geldstrafe - Neue und gute Antworten