Wie kann ich über meine Komfortzone hinaus wachsen?

Ich bin 20 Jahre alt ca. 1,80 groß, bin nicht übergewichtig und mache seit über einem Jahr Kraftsport und beginne dieses Jahr mit meiner Ausbildung (leider so spät...).

Mich frustriert meine jetzige Situation. Ich habe mit 20 erst meine Fachhochschulreife erreicht und wollte studieren...Nach einem Semester habe ich mein Studium abgebrochen, weil ich keine Leidenschaft entwickeln konnte und ich nicht diesem Problem gewachsen war...Jetzt werde ich dieses Jahr 21 und habe kein festes Einkommen, wohne noch bei meinen Eltern und ich isoliere mich von meinen Freunden, weil ich nur noch Zocke ( Ich habe eine Zusage zur Ausbildung zum Industriemechaniker bekommen aber ich warte noch auf eine Zusage zum Chemikant)...frustrierend und deprimierend...

Ich habe wirklich das Gefühl, dass ich keine gute Bindung zu Menschen meines Alters aufbauen kann... oder sogar bei manchen Verwandten...

Ich lebe wirklich in meiner Komfortzone und verlasse diese nur ungern...(aber für Sport ist es kein Problem; ist meine Leidenschaft)

Wenn ich mal kein Kraftsport habe und auch nicht zocke und wenn meine Eltern oder wer auch immer meine Hilfe nicht braucht, weiß ich nichts mit mir anzufangen...ich komme mir leer vor. Diese Leere kann ich zur Zeit nur durch das Zocken füllen (Zocken kann eben schnell glücklich machen und ablenken). Für mich ist es wichtig im Leben glücklich zu sein aber Zocken kann das definitiv nicht für immer machen...

Aber durch das ganze Zocken vernachlässige ich meine Kontakte...weil ich auch das Gefühl, dass nicht mehr von mir wollen...

Als Beispiel habe ich mal meinen besten Freund gefragt ob wir nicht Tischtennis spielen wollen aber er sagt er habe keine Zeit (obwohl er für paar Monate keine Arbeit hat durch die Überschwemmung des Hauses und jetzt von deren Versicherung bezahlt wird...) und das ist ja jetzt keine Woche her sondern mehr als ein Monat... Es ist nur ein Beispiel aber es verdeutlicht, dass ich irgendwie Probleme habe Kontakte aufrechtzuerhalten oder auch neue gute zu finden...aber auch mit der Kommunikation habe ich deutliche Probleme... Ich kann von mir aus nichts wirklich neues erzählen...weil ich ja eben nur zocke und deshalb erscheine ich richtig langweilig und uninteressant...

Ich habe keine Ahnung wie ich diese Situation so schnell wie möglich und effizient lösen kann. Ich will nicht als unwichtiger langweiliger Einzelgänger sterben...

Kommunikation, Psychologie, Depression, Frustration, Isolation, Probleme mit Eltern, Soziales
2 Antworten
Leide ich an einer psychischen Krankheit? Brauche ich Hilfe?

Damit ihr mir diese Frage beantworten könnt, muss ich euch ein paar Dinge über mich erzählen. 

1.Meine Eltern haben sich getrennt als ich 1/2 war und ich lebe bei meiner Mutter. 

2.Mein Vater war Alkoholiker und hat es mit meiner Stiefmutter vertuscht. Oder wie sie es sagen würde: kaschiert. 

3.Auf jeden Fall habe ich seid ich denken kann wenn mein Vater in der Nähe war glücklich getan. Bzw. Überdreht. Dabei war mir immer klar daß es ihm nicht gut geht oder das etwas nicht stimmt. Als dann nach all der Zeit rauskam daß er Alkoholiker ist, kam bei mir all der Schmerz den ich dafür überspielt habe hoch und ich habe mich so verraten gefühlt. (Eig. Noch immer.) 

4.Ich war Mal abgesehen von meiner Schauspielkunst bei meinem Vater immer sehr kalt. Als Kind und jetzt. Ich habe das Gefühl andauernd spiele ich noch immer. Weil wenn ich alleine bin, ich nie so bin.

5.Meine Schauspielfähigkeit lässt zur Zeit zu wünschen übrig: Wie erwähnt habe ich im Gefühl daß ich nie richtig etwas fühle sondern nachspielen und teilweise denke ich an etwas obskures und bin plötzlich absolut kalt und falle aus meiner "Fassade". Es fällt mir geradezu schwer zu spielen obwohl es sonst so leicht war. 

6.Ich bin 24/7 unter Druck. Ein einzig falscher Blick oder atemzuck von meiner Mutter, meinen "Freunden" oder Mitmenschen, macht mich sehr aggressiv und...

7.Ich habe teilweise Mordgedanken. Nur wegen sowas unbedeutendem.

8.Ich verletzte mich indem ich mir auf die Beine schlage, mich Kratze und in den jeweiligen Situationen (also wenn ich nicht allein bin) ramme ich meine Fingernägel in meine Haut wenn ich eine Faust mache und/oder indem ich mir auf die Zähne beiße. Manchmal 

9.Ich war bei Psychologen. Unzwar 2, die ersten wollten das ich vorallem in die Schule gehe. Wir haben uns nicht mehr gemeldet. Die zweite war echt passiv-aggressiv und damit kam ich in meinem Zustand garnicht klar. 

10.Wenn ich an Situationen in denen ich noch nicht wusste das mein Vater Alkoholiker war, mit dem Wissen dass er es war, denke, fühle ich Abscheu, Verrat und Hass.

11.In diesem Zustand bin ich seit ein paar Jahren wenn nicht schon immer. Aber es hat sich immer nur weiter verschlimmert.

12.Ich könnte nichts nennen was mir Mal so richtig Spaß gemacht hat. 

13.Ich vertraue niemandem/fast niemandem. Weil ich ihnen einfach mistraue ganz egal wie vertrauenswürdig die Person auch sein mag.

14. Meine Mutter hat PTBS und eine skurrile Art Sorge zu zeigen, sie wird dann wütend und das macht mich dann auch wütend und inzwischen bin ich fast immer unter Druck/wütend wenn sie in meiner Nähe ist.

Falls ihr noch weitere Fragen habt, fragt.

Freundschaft, Psychologie, Depression, Frustration, Liebe und Beziehung, lügen, Psyche, ratlos, hilfe benötigt, Mordgedanken
5 Antworten
Ist sie eine Dramaqueen oder bin ich nicht fähig eine Beziehung zu führen?

Beide 25, 5 monate Beziehung

Sie, total liebevoll, loyal, ehrlich, aber neigt zum starken Drama, obwohl meistens kein Grund besteht. Mir wird oft vorgeworfen, ich widme ihr nicht genug Zeit/Aufmerksamkeit/Interesse. Wenn ich mit ihr im Chat schreibe, kurz raus gehe, und ihr erst wieder nach 2-3 Minuten schreibe wird sich direkt beschwert, weil ich nicht in der Lage wäre, mit ihr "aktiv zu schreiben" Für sie bedeutet aktiv schreiben kontinuierlich im Chat sitzen für min 15-20 Minuten ohne einmal rauszugehen. Selbst wenn sie arbeitet verlangt sie es von mir, weil ich damit rechnen muss, dass sie auch in der Arbeit mit mir aktiv schreiben kann.

Genau aus diesen Gründen entsteht folgendes Problem. Sie gibt einem Menschen so viel (manchmal zu viel) und verlangt automatisch im Gegenzug genau das selbe. Wenn man (hart ausgedrückt) nicht so besessen von ihr ist, wie sie von dem Partner, kann man es ihr nicht recht machen.

Seit Monaten streiten wir uns über die selben Themen. Nicht genügend Aufmerksamkeit/Zeit, obwohl ich ihr meiner Meinung nach sehr sehr viel Zeit sogar widme. Sie schätzt es nur null, sieht alles direkt als selbstverständlich an und setzt ihre Messlatte immer höher. Ich kann es ihr nicht recht machen.

Sie droht mir auch ständig, dass sie das lange nicht mehr mitmacht, aber ich mache trotzdem mein eigenes Ding. Ich nehme sie schon ernst und versuche ihr auch oft entgegen zu kommen, weil ich weiß, dass ihr diese Sachen wichtig sind, aber wenn es mal passiert wird mein Handeln direkt schlecht geredet und es wird automatisch mehr verlangt. Wie man liest, es ist leider ein Teufelskreislauf. Ich weiß, dass es leider keine Zukunft hat.. Ich musste nur meinen Frust mal rauslassen. Sie ist meinen Augen in jeder Hinsicht für MICH nahe zu perfekt, wenn diese eine Sache nicht wäre... Dieses krankhafte und verkrampfte Verlangen nach MEHR Aufmerksamkeit nach MEHR Liebe nach MEHR Zeit macht alles so kaputt.. und es raubt einem wirklich die Energie..

Ich musste mich einfach mal auskotzen, weil es mich seelisch wirklich belastet

Liebe, Freundschaft, traurig, Trauer, Beziehung, Sex, Trennung, Beziehungsprobleme, Drama, Frustration, Liebe und Beziehung, Narzissmus, vaterkomplex
3 Antworten
Ich verliebe mich öfters in Schauspielerinnen und ältere Frauen. Wieso?

Also ich weiß dass klingt bescheuert aber ich habe mich da in eine deutsche Schauspielerin aus einer Telenovea die ich ständig geguckt habe verliebt und es ist einfach so am anfang habe ich zu mir gesagt: "Dass ist ja nur Schwärmerei und man ist halt ein Fan" aber immer wenn ich sie höre in interviews und sehe kriege ich Herzattacken ind Hochgefühle und ich kann nichts machen. Ich muss eine Weile warten bis die Gefühle sich wieder normal richten. Aber dann kommt das schlimme: Ich realisiere dass sie so unerreichbar ist und ich sie nie treffen werde und dann ist sie noch irgendwie 33 und ich 21 und obwohl ich es selber nicht verstehe, bricht es mir das Herz und lässt mich verzweifeln. Irgendwie fange ich dann an zu hoffen dass es jemanden gibt der ähnlich wie sie tickt, der unter den normalen Leuten sich versteckt.

Eigentlich will ich mir dass alles nicht zu Herzen nehmen aber wenn ich mich immer irgendwie verliebe, dann ist es etwas unerreichbares und zweitens die Gefühle sind so massiv in meiner Brust dass ich sie nicht verdrängen kann. Ich kann nichts gegen sie tun. Erst träume ich von der Person und dann fühle ich traurigkeit dass ich sowieso niemals was mit der Person zu tun haben werde. Es ist einfach schrecklich.

Nun zur Frage: Wieso verliebe ich mich gerade in so jemanden? Nur weil ich ständig Folgen gucken und Interviews. Das Problem ist ebenfalls mit mir dass diese Schauspielerin in Deutschland durch so eine sportlioche Aktion doch erreichbar ist aber dass ist doch nicht normal. Wie kann ich als 21 Jähriger in eine 33-Jährige Schauspielerin einer Telenovea verliebt sein. Ich habe alles versucht diese Gefühle wegzudrücken aber es geht nicht.

Manchmal verliebte ich mich auch in ältere Lehrerinnen und wünschte mir ich wäre 10 Jahre früher geboren. Irgendwie finde ich keine gleichältrigen die ich liebe.

Liebe, Schauspieler, Freundschaft, Gefühle, Psychologie, Frustration, Liebe und Beziehung
4 Antworten
Wie bekomme ich mehr Mitspracherecht im Bett?

Ich habe das Problem, dass mein Freund immer entscheidet, wann, wo und wie wir Sex haben. Wenn ich mal einen Vorschlag mache, etwas neues zu machen oder gar wirklich lust auf Geschlechtsverkehr habe, werde ich sofort abgewiesen. Er bekommt immer, was er will und das geht mir so richtig auf die nerven. Wenn ich jedoch mal finde, dass wir irgendwas langsamer angehen sollten oder wenn ich einfach nicht will (Was sehr selten vorkommt, weil ich ohnehin so selten von ihm in irgendeiner Form befriedigt werde) gilt das nicht und wir machen, was er will.

Gestern abend hab ich ihm das per WhatsApp geschrieben, weil ich blind vor Wut war, als die ganze aufgestaute Frustation zum Brodeln angefangen hat. Er hat meine Aussage komplet ignoriert. Ich hätte ausrasten können und hab deshalb seitdem nicht mit ihm Kontakt in irgendeiner Weise gehabt.

Um das klar zu stellen; Wir haben auch viel schöne Zeit miteinander, die sehr Pettinglastig ist und auch ich komme meistens zum Höhepunkt. Da liegt nicht das Problem, sondern darin, dass er keine Neuen Dinge ausprobieren will. Er sagt dann immer "Nein heißt Nein" und ich kann das auch akzeptieren, nur nicht wenn es eine ganze Woche so läuft. Wenn ich mal sage, dass ich das ein oder andere nicht (oder noch nicht) machen will, fängt er an zu schmollen und sagt mir, ich würde mich unfair verhalten und er gäbe mir auch immer was ich will.

Was die Antworten betrifft, ich solle ihm Sex verweigern, das kann ich um meinetwillen nicht tun. Wenn er schon mal Bock hat, muss ich das ausnutzen, weil ich es dennoch in vollen Zügen genieße, mit ihm zu schlafen.

Freundschaft, Beziehung, Sex, Frustration, Geschlechtsverkehr, Liebe und Beziehung, Wut, Verweigerung
22 Antworten
Was soll ich machen, mein Freund ist schlecht im bett?

o, selbe frage nochmal, weil mein text gelöscht wurde.. Ich bin seit neun Monaten mit meinem freund zusammen und unser sex leben frustriert mich so mega.. bei mir ist es zb so dass es mich anmacht wenn der mann mich begehrt, aber bei uns ist das überhaupt nicht so. Wir haben vielleicht 1x in 2 wochen sex, und das thema ist schon ewig streitthema Nummer 1.. er sagt, er will dass ich öfter anfange, was meiner Meinung nach überzogen ist weil ich immer anfange. Wenn ich es tue ist er genervt, weil ich zu viel sex will, wenn ich warte dass er anfängt passiert wochenlang nichts. Wenn es dann mal zum sex kommt fange ich an ihn oral zu befriedigen, manchmal kommt er schon dabei und dann ist die Sache gelaufen. Wenn ert nicht kommt haben wir vielleicht 5 Minuten sex und es ist wieder vorbei. Der sex an sich ist nicht schlecht, daran liegt es nicht, wenn ich mich dabei selbst anfasse komme ich auch, aber ich möchte halt auch mal dass er es macht.. von ihm kommt das aber. Nie und wenn ich ihn darum bitte mich zb tu lecken, macht er es so lustlos wie Gartenarbeit und mir vergeht auch wieder die lust. Er leckt aber auch nicht bis ich auch mal komme, sondern vielleicht 5 Minuten. Wir haben schon sooo oft drüber geredet, nur ändern tut es sich nie. Ich bin langsamb echt frustriert, was soll ich den noch machen, jedes mal wenn ich es wieder anspreche wies et sauer weil er sich gekränkt fühlt, wobei ich echt sagem muss, ich mache ihm nie Vorwürfe ofer gehe agressiv auf ihn zu, ich rede ganz normal mit ihn, aber er versteht ws nicht.. Ich kann ihm aber auch nicht verlassen will ich ihn über alles lebe und ich mir echt sicher bin in ihm meinem msn gefunden zu haben. Er hat mir auch sehr geholfen, mein ex hat mich geschlagen und er hat mich da sozusagen rausgeholt, da kann ich ihn nicht einfach wegen sex verlassen.. Ich bin langsam so bezweiflt, ich hoffe dass ihr mir helfen könnt...

Männer, Beziehung, Sex, Frustration, lecken, Orgasmus
14 Antworten
bei frustration weinen?

vorab, ich bin ein furchtbar sensibler mensch, also ich kann bei jeder kleinigkeit anfangen zu weinen und fange dann leider an zu weinen und zu schluchzen wie ein kleinkind und kann dann auch kaum mehr reden. So, jetzt bin ich in die 11. klasse gekommen und mir fällt die schule furchtbar schwer. ich muss sehr früh aufstehen (5:15 und bin um 7:15 in der schule und das nur wegen meiner schlechten bus und zug verbindung) und komme auch sehr spät heim. mein problem ist jetzt, dass ich am dienstag eine schulaufgabe in mathematik schreiben werde und meine lehrerin uns einen zettel gegeben hat, wo aufgaben drauf stehen und die lösungen. ok ist ja eigentlich sehr gut, die ersten aufgaben sind noch ganz ok aber die anderen aufgaben sind so schwer weil einfach niemand mir das erklärt hat bzw. wir das noch NIE!!!! im unterricht durchgenommen haben und unsere lehrerin erwartet, dass wir das können. darf man das überhaupt? aufeinmal gibt es formeln, die ich noch nie gesehen und benutzt habe. und im unterricht stelle ich auch so viele fragen weil ich einfach nicht mehr weiter weiß und muss schon fast anfangen zu weinen und zuhause beim lernen hänge ich an einem punkt fest und komme nicht mehr weiter und fange an zu weinen und zu schluchzen weil es einfach so schwer und unfair ist. gibt es irgendeine möglichkeit wie ich das unterdrücken bzw vermeiden kann? ich bin leider sehr sensibel und möchte das ändern

Schule, Mathematik, Stress, Emotionen, Frustration, weinen
1 Antwort
Wie lange dauert Akne an?

Hey Leute,

Ich bin mittlerweile sehr frustriert. Ich habe jetzt schon seit 5 Jahren Akne und es scheint so als ob es nicht aufhören möchte.

Ich muss zugeben, dass ich die schlimmste Zeit meiner Akne überstanden habe aber nicht ohne Verluste, die sich durch meine Narben wiederspiegeln. Ich habe in meinem Leben schon einige Medikamente dagegen genommen, jedoch waren mir die jeweiligen Nebenwirkungen von diesen Medikamenten zu beängstigend, sodass ich meine Akne nicht behandelt habe bis auf Cremes.

Als ich mich im Internet durchgelesen habe, habe ich leider lesen müssen, dass Akne nie verschwindet ? Stimmt das ?

Also. Mein Opa hatte Akne genau wie mein Vater (Konnte ich auf Bildern erkennen), sodass ich stark davon ausgehe, dass meine Akne aufgrund meiner Gene zu begründen ist.

Ich sags euch ehrlich, in dieser oberflächlichen Gesellschaft ist Akne wirklich das Schlimmste was einem passieren kann. Als Jugendlicher habe ich mir oft gedacht, dass meine Akne mit dem Alter vergeht und meine traurige Jugendzeit somit pshyschich überstanden. Doch wenn ich nach geduldigen 5-6 Jahren immer noch in den Spiegel schaue, werde ich wütender und enttäuschter über meinen Schicksal.

Ich will meine Akne selbstverständlich nicht mit lebensbedrohlichen Krankheiten gleichsetzen aber sie hat mir trotzdem irgendwie die Jugendzeit genommen ( Die dummen Blicke der Menschen, Schwierigketen Freundinnen zu finden und etc,). Natürlich sind diese Zeiten vorbei aber es frustriert mich trotzdem, dass ich das durchleben musste und noch frustrierender wird es, wenn man noch immer Akne hat.

Gibt es unter euch welche die wissen wie lange Akne anhalten kann( Am Liebsten wären mir Leute mit Erfahrungen) ?

Danke

Trauer, Akne, Depression, Frustration
6 Antworten
Vergesslich, verträumt, unkonzentriert! Ziele unerreichbar?

Ich bin ständig abwesend, schweife ab wenn man mit mir redet, passe nicht auf und dementsprechend haben sich meine Noten extremst verschlechtert. Von einer einserschülerin jetzt zur dreierschülerin und nächstes Jahr ist abitur!!! Ich habe eine solche angst zumal ich unheimlich gerne psychologie oder medizin studieren möchte. Zuerst dachte ich, das läge daran weil ich nicht genug vitamine aufnehme; nach einer blutabnahme wurde bei mir eisenmangel festgestellt und nach einnahme der tabletten fühle ich mich leider immer noch nicht soooo viel besser. ich bin immer schlapp und meine konzentration lässt so schnell nach!!! hinzu kommt der druck den ich mir selbst mache und meine freunde die sind unheimlich schlau!!! ich fühle mich ständig so dumm und dann schweife ich ab und bin wieder so traurig und frustriert. letztes jahr war ich die pure energie in person und jetzt?? was soll aus mir werden???? kranke ärzte wie mich braucht man doch nicht!! und im studium werde ich noch stärker absacken! ich hab fürchterliche angst und ich wei´ß echt nicht was ich tun soll: ich bin relativ häufig an der frischen luft, ernähre mich gesund und manchmal sogar vegan jedoch naja mit der schule und dem stress vergesse ich öfters mahlzeiten. ABER in der achten klasse habe ich kaum gegessen und nur einsen gehabt!! wie kann das nur sein?? Ich schaue mir mein zeugnis jetzt an und ich könnte nur heulen! ich versuche nach außen mich wie früher zu benehmen aber es fällt so unheimlich schwer! erst dachte ich es sei in ordnung weil naja alle sind irgendwie etwas schlechter geworden in der 11ten aber es hat sich engependelt bei den anderen und sie werden besser und ich rutsche immer mehr ab! mündlich mich zu beteiligen versuche ich umso mehr aber wie gesagt die konzentration spielt nicht mit und wie soll das im studium ablaufen??? ich mchte sooooo unheimlich gerne studieren und ich hab echt angst. Kann mir irgendjemand irgendwie helfen????? bspw jetzt sitze ich wieder an den hausaufgaben seit ZWEI STUNDEN. früher hat es mich nur zehn minuten gekostet und meine güte es ist einfach so unheimlich schwer!! und meine umgebung macht es mir auch nicht leicht! meine freunde lesen sich einen schweren text durch und SCHWUPS vestehen ihn, ich brauche mindestens drei anläufe!!!

ich wäre echt froh wenn sich jemand findet der mir etwas raten kann oder vielleicht jemand dem es ähnlich geht, weil so kann es echt nicht weiter gehen und die ärztin meint es läge an den lehrern vielleicht, aber ich spüre dass es nicht diese sind sondern ich selbst. und wiederum meint die ärztin ich wäre einfach nur so frustriert. aber es kann doch nicht sein dass ich ein ganzes jahr lang JEDEN TAG frustriert bin?!! Bitte helft mir wenigstens etwas!! Lg Elisa

Trauer, Krankheit, Frustration, verträumt
1 Antwort
Keinen Sinn mehr im Leben, langeweile, Monotonie, Frustration....

Hallo ich bin 24 und hänge den ganzen Tag nur vorm Computer rum weil alles andere noch sinnloser ist, weiß den ganzen Tag nicht was ich machen soll deswegen zock ich irgendwelche Spiele, hab keine Motivation zu Arbeiten weil es mich auch nicht glücklicher machen würde was soll ich mit dem ganzen Geld wenn ich ehh bloß hier rumhängen kann und keiner etwas mit mir unternimmt bzw stelle ich auch keinen großen wert an teure Besitztümer die mich schlussendlich auch nicht glücklicher machen würden.Ein Auto, nen guten PC und ne schöne einrichtung für meine Wohnung habe ich, auch genug Geld um etwas zu unternehmen, also warum Arbeiten? Nur um meine Zeit rumzubekommen ist mir das zu sinnlos. (jetzt kommt nicht mit der Moralkeule von wegen ''such dir ne Arbeit das macht dich Glücklicher'' verkneift euch solche Antworten ich brauche nur welche die mich weiter bringen. Ich war lange genug Arbeiten da ging es mir genauso nur das ich noch Frustrierter war weil ich den Arbeitsstress hatte.

Alle die man kennt sind Langweiler und hängen selbst nur auf der Bude rum was sie aber nicht stört mich hingegen macht es extrem Depressiv. Wenn man mal welche bettelt ob sie mit auf ein Konzert oder soetwas kommen dann sagen sie meist ''ja'' aber kommen dann schlussendlich doch fast nie mit, Hab einfach keine Freunde die unternehmungslustig sind.

Falls jetzt wieder jemand kommt mit ''such dir nen Verein'' muss ich gleich sagen hier gibt es keine Vereine die mir gefallen würden und ich hab auch nicht lust in irgendein Verein zu gehen weil es nicht die Lösung für mein Problem wäre. Hab oft vesucht allein wo hin zu gehen ist auch bloß nervig wenn man immer allein geht, naja und hier im Dorf brauchste garnicht erst vor die Tür zu gehen, öded einen immer nur aufs neue an.

Was habt ihr so zu tun den ganzen Tag bzw was macht ihr damit euer Leben nicht langweilig und Monoton wird? Ich mein den ganzen Tag in der Bude rumgammeln und TV-Mist gucken ist absolut nicht meins.Entgegen dem Klischee des rumgammelden Hartzis der den ganzen Tag TV schaut hab ich nichmal einen.

Ich hab einfach das Gefühl das Leben zieht an mir vorbei und ich verplämper meine Jugend aber alle anderen die ich kenne stört das garnicht oder die sehen das anders.

Schreibfehler könnt ihr behalten, Peace Out!

Leben, Langeweile, Einsamkeit, Freunde, Depression, Frustration, Gesellschaft, Soziales, monotonie
8 Antworten
Vorstellungsgespräch total verk*ckt

Hallo,

ich hatte so eben mein erstes Bewerbungsgespräch und habe alles, aber auch alles falsch gemacht, was man nur falsch machen konnte.

Es fing schon damit an, dass ich im falschen Zimmer geschickt wurde. Kurz darauf wurde ich dann aufgerufen, im Zimmer saßen 4 leitende Personen. Ich wusste nicht mal ob ich ihnen die Hand geben sollte, denn sie saßen schon und sind auch nicht aufgestanden (2 der 4 Personen habe ich schon vor dem Gespräch begrüßt und ihnen die Hand gegeben). Sie haben sich dann kurz vorgestellt und ich solle etwas über mich erzählen. Aber durch die Nervösität war ich sehr verkrampft und wusste nicht zurecht was ich erzählen sollte und deswegen war es meist nur floskel. Sie haben dann gefragt was es mit der Mathenote auf sich hat und ich habe der Lehrerin die Schuld gegeben, da mir sonst nichts eingefallen.

Ich habe mich schon ordentlich darauf vorbereitet und es ist ein muss solche Antworten zu vermeiden. Aber beim Gespräch war alles weg. Ich habe nur Müll gelabert und wusste selber nicht wovon ich da rede. Das VG hat grad mal 8min gedauert und sie wollen sich in 2 wochen wieder bei mir melden. Und so wie sie mich ansahen, wusste ich es schon: 120% Absage. Ich bin von mir selbst sehr enttäuscht und wenn ich daran denke, was ich für einen Eindruck hinterließ... Gott ey.

Ich weiß, dass das erste VG nicht perfekt sein wird, aber was ich da abgeliefert habe, war mehr als schlecht. Ich bin sowas von deprimiert. Was soll ich jetzt machen? Habt ihr Tipps gegen die Nervösität? Wie komme ich darüber weg? Ich habe schon darüber nachgedacht mit meinem Freund zu üben, aber irgendwie komme ich gerade mit dem Geschehen überhaupt nicht klar und fühle mich total schlecht...

Beruf, Bewerbung, Ausbildung, Frustration, Vorstellungsgespräch
9 Antworten
Arbeitskollegin ist frustriert & nervt uns alle - was tun?

Also, es geht um meine Arbeitskollegin. Früher war sie eine angenehme und nette Kollegin, doch seit ein paar Monaten ist sie zu uns allen irgendwie "assi", macht uns komisch von der Seite an, wird dabei auch persönlich usw. dabei erzählt sie jeden 2.Tag, dass sie sich fleißig bei anderen Firmen bewirbt, um endlich aus diesem Dr...laden rauszukommen und wir würden sie alle dann sehr vermissen... usw.

In Wahrheit sieht es jedoch eher so aus, als wird sie woanders eher nichts finden und lässt Ihren persönlichen Frust dann an uns aus. Wir sind ein kleines Team und da ist es schon wichtig, wenn man einigermaßen zusammen arbeitet. Dann versucht sie immer uns unsere Jobs madig zu machen und verbreitet eine schlechte Stimmung. Meine andere Kollegin, hat ihr schon einmal etwas dazu unter 4 Augen gesagt und dann war es für 2 Tage gut, dann ging es wieder von vorne los.

Ich vermeide mit ihr in letzter Zeit zu reden, da sie doch nur pampige Antworten gibt, die nicht weiter führen, dennoch nervt so jemand gewaltig, wenn wir ihre Klagelieder mit anhören müssen.

Ich habe ihr auch schon mal etwas dazu gesagt und dann war sie plötzlich sehr einsichtig und sagte, sie meine das alles nicht so, sie sei so frustriert, weil sie nur Absagen erhält.... geholfen hat dieses Gespräch hinsichtlich ihres Benehmens leider gar nicht.

Wie geht man am besten mit so jemanden um? Ich habe keine Lust jeden Tag genervt von der Arbeit nach Hause zu kommen, nur weil eine Person nur herum mäckert.

Danke schon mal & LG Slide

Arbeit, Frustration, Kollegen, meckern, Arbeitskollegen, Kollegin
4 Antworten
Mein Freund schenkt mir keine aufmerksamkeit :(

Hallo

alsoo..

Wir sind am letzten samstag den 07.05 zusammen gekommen..

Als wir zusammen gekommen sidn war er  total anhänglich wollte mich kaum loslassen und war die ganze zeit bei mir ..Wobei man dazu sagen muss er war "sehr angeheitert" aber nciht besoffen..

 

Und als ich ihn wieder sah hat er anfangs wenigstens mit mir händchen gehalten aber nach 20 minuten ungefähr war alles weg wir waren nur ncoh nebeneinander hergelaufen.. Gefalle ich ihm etwa nichtmehr? Ich weiß nicht was ich machen soll .. soll ich so tun asl obs mir ncihts ausmacht?  

Als ich ihn dann anrief um zu fragen was los ist warum er auf einmal so abweisend war nahm er als ausrede das es warm war und er geschwitzt hatte.. ich meine es war schon wamr ja! Aber wir waren auch ab und zu in einem einkaufszentrum.. Und da ist klimaanlage naya .. irgendwie tut es mir weh wenn er mir nciht zegt dass er mich liebt ich komme mir nervend und störend vor wenn cih ihn anrufe es deprimiert mich alles nur ..

.Ich verstehe ihn nicht wenn ich seine Hand nehme komme ich mir nervend oder aufdringlich vor.

Ich will ihn nciht verlieren ich kenne ihn schon länger der  kontakt kommt leider nru von mir da er zuhause kein internet hat und sein telefon nicht angeschloßen ist

Was kann ich tun um das zu ändern? Diese Ganze situation :(

Männer, Stress, Frauen, Beziehung, Aufmerksamkeit, Frustration, Jungs, Zuneigung
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Frustration