Immer das Gefühl ich muss die Initiative ergreifen?

3 Antworten

Das kenne ich, daher kann ich deine Frustration verstehen.

Ich denke, diese Leute meinen das nicht böse sondern sind es tatsächlich einfach gewohnt, dass du dich eben meldest. Das bedeutet aber nicht, dass du ihnen nicht wichtig bist. Das ist einfach deren Unterbewusstsein.

Vielleicht musst du dieses "nicht melden" dauerhaft durchziehen. Wenn sie nach kurzer Zeit merken, dass du wieder "einknickst", wissen sie, dass du dich eben doch irgendwann wieder meldest. Wahrscheinlich kannst du nur durch eine dauerhafte Änderung deines Verhaltens eine Änderung ihres Verhaltens erreichen.

Eine alternative wäre, einfach zu akzeptieren, dass sie so sind. Wenn ihr euch trefft, merkst du ja sicher, dass sie dich mögen, also weiß du, dass sie das nicht böse meinen. Vielleicht kannst du dich ja doch daran gewöhnen und versuchen, einfach nicht mehr darüber nachzudenken.

Ja, Deine Frustation ist berechtigt.

Mir würdes es maximal auf die Nerven gehen wenn Du als meine Bekannte immer "die Iniative ergreifen" würdest, so als käme Dir eine natürliche Führungsrolle zu.

Suche Dir andere, normale Bekannte.

Kurzum: wenn du dich mal gar nicht mehr meldest, schlafen die Freundschaften ein. Mit dem Ergebnis: du bist nicht wichtig.

Traurig, aber wahr.

Was möchtest Du wissen?