Entziehung Eigentum möglich?

Hallo zusammen,

ich bräuchte bei folgendem Problem eure Hilfe:

Ich bin Eigentümer einer vermieteten Eigentumswohnung. Das Haus, in dem diese liegt, wurde von einer sehr schlechten Verwaltung betreut. Als dann vor rund einem Jahr der Verwaltervertrag auslief und man mir trotz mehrerer Schreiben und Aufforderungen zur Auskunft nicht mitteilte, wie es weitergehen soll, stellte ich die Zahlungen des Hausgeldes an die Verwaltung ein, nachdem ich dies zuvor angedroht hatte.

Seitdem konnte ich nicht in Erfahrung bringen, wie es mit der Verwaltung weitergegangen ist.

Ich war mehrfach vor Ort, habe keinen Eigentümer angetroffen (fast alle Wohnungen sind vermietet). Auf meine Anschreiben reagierten diese nicht. Immer wieder habe ich die (ehemalige) Verwaltung angeschrieben. Auch diese reagierte nicht. Zu einer Eigentümerversammlung wurde ich nicht eingeladen.

Kurzum: Ich weiß gar nichts mehr zur Verwaltung und weiß auch nicht mehr, was sich machen soll.

Meine Meinung ist, dass die alte Verwaltung die Verwaltung weiterführt - mit oder ohne Verwaltervertrag.

Ich habe also seit rund einem Jahr das Hausgeld einbehalten und zurückgestellt.

Ich konnte und kann es doch nicht mehr an eine Verwaltung überweisen, von der ich gar nicht weiß, ob sie die Verwaltung noch weiterführt!

Meine Befürchtung ist nun folgende: Ich weiß, dass unter bestimmten Voraussetzungen einem Miteigentümer sein Wohneigentum entzogen werden kann. Ich befürchte, dass mich dies treffen könnte, auch wenn nie etwas dergleichen angedeutet wurde, weder von den anderen Eigentümern noch von der (ehemaligen) Verwaltung, die ja gar nicht mehr mit mir kommuniziert.

Ist dies möglich? Was kann ich dagegen tun?

Ich kann doch das Hausgeld nicht wieder an die (ehemalige) Verwaltung zahlen. Da sehe ich es vielleicht nie wieder!

Vielen Dank für alle Antworten bereits im Voraus.

Wohnung, Recht, Eigentum, WEG Verwaltung, Wohneigentümergemeinschaft, Wohneigentumsrecht
9 Antworten
Fragen zu Eigentümerwechsel?

Mal angenommen ein Eigentümer eines unbebautes Grundstückes (bzw. nur ein spärlich bebautes Grundstück), welches Grundsteuer B zugeordnet ist, ist Anfang 50 und leidet an Alzheimer bzw. einer psychischen Krankheit, weswegen er nun in einem Heim o.ä. Einrichtung untergebracht ist; er kann sich um das Grundstück nicht mehr kümmern, um finanzielle und alle anderen Angelegenheiten kümmert sich sein Sohn (um die 16). Auch die Post geht an den Jungen.

Da der Vater nun psychisch nicht in der Lage ist, irgendwelche andere Geschäfte zu tätigen, geschweige denn sich mit etwaigen Angelegenheiten seines Grundstücks zu beschäftigen, stellt sich die Frage, wie/ ob das Eigentum von dem Vater nach Antrag von seinem minderjährigen Jungen an besagtem übertragen werden kann? Alternative: Der Junge wird 18, volljährig. Wie kann das Eigentum von dem Vater an den Sohn übergehen? Zusatz: Freunde und Verwandte sind nicht bekannt.

Erbe (also nach dem Tod des Vaters) wird der Junge sein. Aber muss der Junge erst warten, bis der Vater verstorben ist?

Ich bin ein wenig verwirrt, wegen Änderung des Eintrags des Eigentümers im Grundbuch. Muss man volljährig sein, um Eigentümer eines Grundstücks zu sein? Geht dies nur über Kauf bzw. Tod?

Mir ist bekannt, dass in Deutschland oder zumindest in Niedersachsen kein Grundstück ohne Eigentümer sein darf, und daher auch Städte, Gemeinden, Landkreise oder das Land selbst 'Eigentümer' eines Grundstücks sein kann (Land-und Forstwirtschaftliche Betriebe sowie bebaute und unbebaute Grundstücke, Seen, Flüsse usw.)

Würde gerne mehr darüber wissen.

Haus, Steuern, Testament, Recht, Erbe, Eigentum, Finanzamt, Grundstück, Nachlass, Steuerrecht
6 Antworten
Eltern wollen mich nach ihren Wünschen verändern. Hilfe!?

Meine Eltern gehen mir derzeit gewaltig auf die Nerven. Sie haben genug eigene Probleme (Alkohol, Arbeit), aber die wollen sie nicht sehen und terrorisieren mich dafür den ganzen Tag. Jetzt wollen sie über mein Aussehen entscheiden.

Ich soll anziehen was sie wollen. Ich wäre zu freizügig, meine Klamotten wären zu eng anliegend und ich zeige zu viel Haut. Dabei kleide ich mich nicht anders als andere Mädchen in meinem Alter. Ich bin übrigens 14 Jahre alt.

Jetzt sollen auch noch meine Haare geschnitten werden. Es würde nuttig aussehen mit meinen Klamotten und dazu auch noch blonde, glatte Haare bis zum Popo. Außerdem wären meine Haare total kaputt.

Dazu würden meine Haare ständig wie ein Vorhang weit vor meinem Gesicht hängen, weil sie von mir immer offen getragen werden.

Meine Eltern wollen einen Friseurtermin vereinbaren wo mir meine polangen Haare richtig gekürzt werden. Da meine Haare nur platt und formlos runterhängen würden, soll mir dazu ein richtiger Haarschnitt verpasst werden.

Ich kriege zu viel mit meinen Eltern. Sie sind leider sehr konsequent und machen was sie wollen. Ich fühle mich gar nicht mehr geliebt. Eher wie deren Eigentum. Ich bin überfordert.

Leider habe ich keine Hilfe von der Familie. Meine Großeltern sind leider alle tot und zu anderen Angehörigen haben wir keinen Kontakt.

Haare, Erziehung, Styling, Klamotten, Eltern, Eigentum
13 Antworten
Bei uns gibt es einen Fußballfeld nur der Boden ist aus Sand, der Verein wirkt unsympathisch und agressiv. Was kannn ich tun, ich möchte Beschwerde einreichen?

Um dieses große Fußball Feld sind Häuser mit bewohnten Menschen ich verstehe diese Logik nicht wer auf diese Idee kam mittendrin vor Die Haustüre einen riesen großes Feld zu setzen der zum Fußball spielen dienen soll...

1.Die Besitzer dieses Vereines dermaßen am Wochenenden mit ihreren Privaten Party und dem Lärm in der winzig kleinen Hütte dem das Feld zugeordnet ist stören.

2.Der Verein überhaupt gar nicht diesen Feld pflegen tut bzw. die Hälfte des großen Feldes überhaupt nicht benutzt wird und es auch nicht gepflegt wird weil oft nur Äste von drumherum stehenden bäumen da rum liegt
(das erkenne ich von zuhause aus dem Fenster sehr gut)

3.wirken die Vereins Leiter unsympathisch den Kindern und den Eltern gegenüber
es ärgern sich bereits einige Mitbewohner in der Gegend über die auf und es versuchten auch einige das Gespräch mit den Vereins Leiter zu finden nur die reagierten teils Agressiv darauf.. es ist deutlich das denen mehr das Geld wichtig ist als eine gute Entwicklung des Kindes..Ich verstehe nicht wie solche Menschen ihr Brot nur verdienen können mit so einem Fußball Verein Und das manch Eltern es nicht Interressiert wohin Sie ihren Sohn zum Training schicken Ich mein der Verein hat ganz klar ein schlechten Image die sind wirklich kein Namenhafter Verein
die losen mehr ab in wichtigen Fußball Spielen als kein anderer einfach nur Peinlich.
Deshalb wollte unser Sohn auch da nicht mehr hin und für mich
war auch ganz klar jeder einzelnder Cent an die ist einer zuviel
(50€ pro Mitglied kassieren die im Monat)
Sorry aber es gibt wirklich keinen anderen Fußball platz in der Nähe
das ist der einzige.

Dieses ganz große Feld besteht nur aus billigem Sandboden man könnte wenigsten die eine unbenutzte Hälfte mit dem ganzen Geld was die einkassieren mit grashaltigem Boden rüsten damit die bischen nur bischen ansehen bekommen bei dem ganzen stress und negativer energie was die eigentlich einem mitgeben..

Meine Frage :
Kann mit unterschriften sammeln von der Nachberschaft und der zustimmung das die hier abgeschafft werden sollen es ermöglichen beim Staat Bürgermeister es zu melden???

Vermieter, Rechte, Besitzer, Bürger, Eigentum, Respekt, Soziales, Staat, mitbewohner
5 Antworten
Angst vor Bankberater verlieren?

Die Frage ist etwas seltsam, ich weiß, aber seit ich 2 Mal bei der Haspa (Hamburger Sparkasse) mit meinem Ehemann zu einem Gespräch zwecks Wohnungsfinanzierung zum Thema Eigentum war, bekomme ich Panik, wenn ich zu einem Termin mitkommen soll. Mein Mann verdient gutes Geld und ich hole zu Hause über Fernstudium mein Abitur nach und bin nebenbei Hausfrau. In jedem Termin bei der Haspa, hat die Dame nicht nur versucht mich zu ignorieren, sondern hat auch Sprüche gesagt wie z.B. " Ihre Frau können sie sich neben der Wohnungsfinanzierung auch noch leisten." Das fand ich ehrlich gesagt ziemlich verletzend. Als wäre ich ein Haustier und nebenbei nicht anwesend. Davon mal abgesehen, dass sie uns versucht hat Kredite und Bausparverträge anzudrehen, die kein vernünftiger Mensch zu diesen Konditionen unterschreiben würde, leide ich unter Borderline und ihr Verhalten hat mich in dissoziative Zustände gebracht, aus denen ich am selben Tag nicht mehr hinauskam. Jetzt haben mein Mann und ich einen Termin bei der Interhyp, aber ich werde die Angst nicht los, dass ich dort wieder nicht wahrgenommen und wertgeschätzt werde und möchte nach den Erfahrungen am liebsten gar nicht erst hin. Das ist allerdings völlig kontraproduktiv, deswegen möchte ich fragen, ob jemand ein paar gute Ratschläge oder Erfahrungen hat, die mir dabei helfen würden wieder Mut und gute Gedanken für so einen Termin zu bekommen. Vielen Dank.

Angst, Psychologie, Borderline, Depression, Eigentum, bankberater, hamburger sparkasse, haspa, Interhyp, Wohnungsfinanzierung
3 Antworten
Rechtsgrundlagen, mein eigentum?

Ich brauch eure Erfahrung zum Thema Rosenkrieg,

Ich hab mich vor einer Woche mich mit meiner ex getrennt, weil sie sagte sie hätte mich nur aus Mitleid bei ihr wohnen lassen, ich denke eher, weil sie zu wenig geld hat um über die monate zukommen.(inklusive untermietvertrag) zudem war es ein ständiges hin und her das ich ausziehen soll und dann doch nicht und das meistens bevor die Miete angestanden hat. Leider hab ich aus verletzten Gefühlen den WhatsApp Verlauf gelöscht und weiß nicht wie ich ihn zurück bekomme aber ich hab es schriftlich das sie zuvor einverstanden war das sie mir zuvor zeit gibt mit der bitte das ich den einen schrank runter bringe.

Ich habe meine Möbel und Wertgegenstände in ihren keller gestellt, damit sie wieder genügend Platz in ihrer Wohnung hat und am Anfang war es abgesprochen das ich mein zeug stehen lassen kann bis ich was hab. In laufe der Woche ungemütlich sie vermehrt rum, weil ich so schnell keinen fahren und sprinter bekommen hab, sie droht mir das sie alles verbrennen würde mit ihren neuen freund und als sie sich wieder beruhigt hat sagte sie Freitag 18 uhr soll ich es holen, nun ist es aber so das Freitag kein sprinter zu vermietung steht und ich aber die Chance bekam durch einen guten Freund mein zeug heute schon zu holen, sagte ich ihr,, sie soll doch um 17 uhr zuhause sein damit wir alles über die Bühne ziehen können, sie ist wieder ungemütlich und stellt sich quer und sagt folgendes:

Du willst Krieg per Gericht führen? Mach das. Ich hab nen untermietervertrag. Dann zahlst du noch 3 weitere mieten, ab dem Zeitpunkt deiner schriftlichen kündigung. Also f* mich nicht ab. Hättest du wie ein normaler Mensch darum gebeten, wäre ich heute um 17 Uhr zu Hause und hätte dir auch geholfen. 

Dazu muss ich sagen, hätte sie nicht versucht meine Psyche zu beschädigen mit ihren neuen wäre ich freundlich geblieben, aber ich will es hinter mir bringen um sie niewieder zu sehen oder zu hören und wie gesagt ich hab heute die Gelegenheit es über die Bühne zu ziehen.

Ich frage euch kann sie mit einer Klage gegen mich gewinnen oder hat sie keine chance?

Frauen, Rechte, Drama, Eigentum, Streit
2 Antworten
Leben auf kosten ander ist gut und schlecht zugleich?

Moin!

Ich habe durch mein Erbe, das Privileg auf kosten andere zu leben (fall der mauer) und frage mich seid dem Tag, wo der Unterschied ist, zwischen einem Arbeitslosen der auf kosten seiner mitmenschen (heute hartz4) lebt und jemandem der genauso viel leistet und durch glück, der Arbeit seiner eltern bzw ur ur ur großeltern, einen ganz anderen weg einschlagen zu drüfen.

Die persöhnlich Entwicklung von einem kind, dessen Eltern, ein Vermögen haben und die dessen Kinder es nicht haben, werden komplett verschieden sozialisiert, gefördert und erzogen. Die wichtigsten kriterien für einen geistig gesunden Menschen und seiner freien Entfaltung und damit auch sein Glück und seiner körperlichen Gesundheit.

Ich frage mich warum der durchschnittsbürger das eine auf übelste verurteilt und das andere für erstrebenswert hält?

Ich meine, jemand der Häuser zur Miete hat, der lebt von dem Geld seiner Mitbürger, genauso wie der Arbeitslose. Ich meine, ich leiste durch den reinen Besitz überhaupt nichts. Besitz ist ja keine Leistung außer die Abgabe von Geld, das nur fließt, weil andere nicht die Möglichkeit auf Eigentum haben, weil sie zu arm sind! Mein Beitrag ist ein minimaler teil, des gewinns, von der Wirtschaftsleistung anderer.

Zudem kann man mit diesem Vermögen auch Arbeiten und wieder Geld mit Geld erwirtschaften, ohne einen Materiellen wert zu erschaffen oder einen sozialen Beitrag zu leisten. Festgelkonto und aktien erfüllen auch ihren Zweck und natürlich die zusammenarbeit mit den Banken, neue kredite für neue immobilien zu bekommen.

Ungefähr 8-15% der Mieteinahmen gehen dafür drauf das Haus zu erhalten und die steuern, die ich zahlen muss, werden entweder mit vielen dingen gegen gerechnet oder mit einer runter gekommenden Immobilie verechnet. Der Steuerberater hilft dabei ungemein, seinen Mitmenschen das geld, vor zu enthalten! Ich persöhnlich find das für die eigene Tasche natürlich super!

Was ich mich frage, warum machen das alle mit? Für mich sind 2 klassen vorhanden. Obdachlose bis hin zum Eigentum, die immer gefesselt an ihr Arbeit sind und die menschen danach, die ein Eigenheim besitzen UND dazu vermietete immobilien bis hin zum Milliardär.

Ist es unwissenheit das Geld und armut in 95% der fälle vererbt wird oder ist es schlicht weg der Gedanke das Arbeit sich auszahlt oder sogar angst vor der Kritik der gesellschaft arbeitlos zu sein? ( ich meine die arme, nicht die reiche Arbeitslosigkeit!)

freu mich über jedes feedback.

Leben, Wirtschaft, Recht, arbeitslos, Arm, Eigentum, kapitalismus, reich, Soziales, Klassengesellschaft, Wirtschaft und Finanzen
11 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Eigentum

Was kann das Geräusch in meiner Wand sein?

20 Antworten

Wie bekomme ich raus, wem ein Grundstück gehört?

12 Antworten

Darf ich als Eigentümer Asbest selbst abbauen?

4 Antworten

Mein Ex-Freund gibt mir meine persönlichen Sachen nicht zurück. Was kann ich tun?

13 Antworten

Wie kann ich das Baujahr meines Hauses ermitteln?

9 Antworten

Suche "Lost Places" in/um Braunschweig

3 Antworten

Darf man in einer GEKAUFTEN Gewerbeimmobilie wohnen?

8 Antworten

Haus und Grund,Gut? Erfahrungen?

9 Antworten

hauskauf trotz kindesunterhalt

8 Antworten

Eigentum - Neue und gute Antworten