nachbar ein stock über mir nervt bis aufs blut ganze haus und nebenhaus kennt ihn schon?

ich hab das arschleiden das ich direkt unter dem wohne der ist vor gut 1 monat hier eingezogen gefühlt jede nacht handwerkt der,

ich bin schon 4x raufgegangen und fragte was das soll der hat anscheinend ne geistige behinderung aber keiner unternimmt was, ich hab auch angst das der mal die bude in die luft sprengt,

der hat in 2 wochen direkt mal nen kompletten wasserschaden verursacht weil er die regale mit nem kreppband auf die wandklebt und vollstellt und dadurch den wasserhand weggesprengt hat weil das ding runtergeknallt ist,

zudem viel ihm nachts mal was um das ich mit herzattacke aufgewaccht bin.

mehrere nachbarn haben sich nachts bei ihm schon gemeldet dann gibt er zwar ruhe fängt aber 5 uhr morgen erneut an und das aber immer ruhezeiten!

habe schon vor 1 woche mit dem hausverwalter geredet hier hies es nur der eigentümer wurde informiert, der eigentümer ist soweit ich weiß familiär... von dem her passiert sicher nichts.

polizei hab ich auch angerufen und die meinten da kümmern wir uns nicht drin es sei denn er schreit nachts rum oder dreht den radio auf bis zum umfallen aber handwerklärm kümmern sie sich net drum.

jede nach bekomme ich nur mehr 3-4 stunden schlaf ich kann einfach nimmer ich hab schon panische ängste ins bett zu gehen weil ich weiß der weckt mich gleich wieder auf und ich muss rauf gehen.

egal was man ihm sagt, ich bin 24 der so um die 45 und meinte zu mir nur ich soll meine klappe net so weit aufreisen er ist älter als ich.

Als ich das hörte war ich kurz davor dem eine runterzuklatschen.

an wem kann ich mich jetzt noch melden? der hört einfach nicht auf und ich hab seit gut 1 monat keinen guten schlaf mehr....

Der typ ist auch schon 3 x einfach in meine bude reingegangen mit der begründung der hätte sich in der etage geirrt, seit dem sperre ich immer zu ,

ich bin vor dem auch schon komplett ausgerastet dann gibt er zwar ruhe aber eben nur für diesen tag nächsten tag hat der wieder alles vergessen und legt erneut los.

keiner hilft mir gab schon einige beschwerden scheint aber nicht besser zu werden, was kann ich tun?

übrigens das ist ne eigentumswohnung ausziehen kommt nicht in frage... er wohnt auf miete und reist den ganzen schönen parkett boden raus weil er ja angeblich schief ist, dachte somit hab ich den jetzt aber der eigentümer ist ja in der familie somit ist das wieder hinfällig da wird der nix sagen....

auch jetzt gerade werkt der wieder, unter tags montag-samstag ist der vollpfosten aber im gemeinschaftsgarten und tut nix aber sonntag und nachts immer werkt der ich werde noch verrückt was kann ich noch machen???

Wohnung, Eigentum, Ruhestörung
3 Antworten
Wie lässt sich das moralisch bzw. grundrechtlich rechtfertigen?

Ich habe vor kurzem in der Internet-Zeitschrift "Kostenlose Urteile" gelesen, dass einer Frau gerichtlich untersagt wurde, in ihrer Wohnung (womöglich gegen Geld?) viele Menschen zu beherbergen, da ihr Haus kein Hostel ist. Die Frau ist keine Mieterin oder Pächterin des Hauses, sondern eine Eigentümerin.

Ich frage mich eigentlich, wieso. Warum darf eine Eigentümerin eines Hauses nicht selbst entscheiden, wie sie ihr Haus nutzt bzw. das Haus auf diese Art und Weise weiter "vermieten"?

Soweit ich weiß ist sei das Gebot der Verhältnismäßigkeit das oberste Gebot in der deutschen Gesetzgebung. Und es gibt, soweit ich weiß, auch Grundrechte (etwa auf die Würde, auf das Leben, auf die Freiheit, auf die Gesundheit und auf das Eigentum), und das Gesetz soll sich darum bemühen, dass diese Grundrechte nicht verletzt werden. Und falls die Grundrechte des einen in die Grundrechte des anderen eingreifen würden, soll das Gesetz verhältnismäßig abwiegen.

Und da das Recht auf Eigentum auch ein Grundrecht ist, das eigentlich grundsätzlich vorsieht, dass man mit seinem Eigentum alles tun kann was man will, verstehe ich dieses Urteil nicht. Gegen welches Grundrecht von wem verstößt die Nutzung des Hauses, die die Frau bevorzugte? Wo ist der verhältnismäßig wichtige Grund für dieses Verbot im Verhältnis zu dem Eigentumsrecht, das gegen dieses Verbot spräche? Wie lässt sich das Verbot dieser Nutzung des Eigentums moralisch rechtfertigen?

https://mobil.kostenlose-urteile.de/Hessischer-VGH_4-B-86619_Beengte-Unterbringung-von-Fernfahrern-in-Mehrbettzimmernmit-Gemeinschaftskuecheeinem-Aufenthaltsraum-und-Gemeinschaftsbaedern-stellt-keine-Wohnnutzung-dar.news28714.htm

Recht, Eigentum, Grundgesetz, Grundrechte, Moral, Verbot
3 Antworten
Kapitale Frustration?

Hallo,

mich plagen schon seit Jahren die Gedanken, weil ich einfach kein Geld zusammen bekomme um eine Eigentumswohnung oder Haus zu kaufen.

Momentan verdiene ich knapp 2000 € Netto, was für manche mit Sicherheit sehr viel Geld ist. Es ist auch sehr viel Geld. ALLERDINGS, wenn man sich gerne ein Eigentum kaufen will, ist es fast unmöglich.

Miete 650€ warm, Lebenskosten(Strom, Wasser, Essen, DSL usw.) 500€ für das alleine geht schon 1150€ drauf, was über die hälfte von meinem Einkommen ist. Dann noch pro Monat ca. 150€ für Spaß/Freizeit und ein Puffer von 200€ für Notfälle, sind das insgesamt schon 1500€ pro Monat.

Es bleibt unterm Strich jeden Monat 500€ über, was in 10 Jahren ungefähr 60.000€ wären.

Nun kostet ein bewohnbares Haus bei mir in der Umgebung ab 320.000€. Wenn ich also 38 Jahre alt bin, habe ich die vorhin genannten 60.000€ gespart. Wow. (Anmerkung für den Gedanke, einfach keine Miete zahlen und gleich kaufen: man bekommt nirgends Darlehen ohne Eigenkapital)

Wie machen das andere, die bauen sich Massivhäuser für 500.000€ und besitzen noch Autos im Wert von 65.000€. Wenn man um die Dörfer so rumfährt, sieht man das dies keine Ausnahmen sind. Ich gehe davon aus das man für so etwas ein Gehalt von mind. 60.000€ haben muss, das Gehalt ist für mich aber Gefühlt unmöglich jemals zu erreichen. Was machen diese Menschen anders als ich?

Studierte bekommen im Schnitt zwischen 45-55.000€ Brutto im Jahr. Ich bekomme um die 40k Brutto. Soll ich ein Studium mit 3 Jahren Verdienstausfall machen? Allerdings kann ich mein Lebensunterhalt mit Bafög nicht leisten. Zurückschrauben kann ich meine Ausgaben auch nicht, da Miete und Lebensunterhalt 1150€ sind. Müsste dann zusätzlich noch ein Kredit aufnehmen für die 3 Jahren Studium. Man darf nie vergessen, wenn ich Studiere verdiene ich 40.000€ x 3 Jahren = 120.000€ Brutto nicht. Am Schluss schaffe ich das Studium nicht oder bekomme einen gleichbezahlten Job und dann steh ich da. Noch weiter weg vom Traum eines Eigentums.
Anmerkung: eigentlich will ich nicht Studieren, da mir der jetzige Job eigentlich Spaß macht.

Geld, Eigentum, Ausbildung und Studium
3 Antworten
Darf mein Bruder ohne Vorwarnung meine Sachen wegschmeißen?

Ich habe über 1 Jahr mit meinem älteren Bruder zusammen gewohnt, da unsere Mutter ausgezogen ist. Wir teilten uns die Miete und die ersten paar Monate lief es gut bis es das nicht mehr tat. Vor paar Monaten eskalierte es dann schließlich völlig, er tat alles was er wollte ohne Rücksicht zu nehmen in irgendeiner Weise. Mir ging es mit der ganzen Situation überhaupt nicht gut und es hat auf die Psyche geschlagen.

Ich bin notgedrungen bei meiner Mutter untergekommen, da ich es dort mit ihn keine Sekunde länger aushalten konnte. Ein paar Sachen konnte ich bei einer Freundin im Keller unterbringen und das wichtigste habe ich hier. Da ich nicht alles unterbringen konnte, sind noch einige Dinge dort in meinem alten Zimmer (TV, Schrank, Kommode, Spiegel, Tische, Bett, Schuhregal, Kratzbaum, 2 Boxen mit Gegenständen ...) und einige Dinge die er noch immer benutzt (Staubsauger, Kühlschrank).

Da er die Miete bezahlt, nimmt er sich auch das Recht heraus an meine Sachen zu gehen und hat das alte Katzenklo was im Zimmer stand weggeschmissen und mein Schrank abgebaut, ohne Vorwarnung! Da ich es nur zufällig mitbekommen habe, habe ich nun Angst das er noch mehr Sachen wegschmeißt oder kaputt macht.

Der Mietvertrag läuft auf meiner Mutter! Und schon vorher hatte ich ihn gesagt, das er nichts an meinen Sachen verloren hat, denn ihn würde es ja auch nicht gefallen.

Was kann ich da tun???

Meine Mutter will sich da nicht einmischen und ich hab nichts wo ich die Sachen unterbringen kann. Mir geht das ganze ziemlich auf die Nerven.

Würde mich über hilfreiche Antworten freuen!

Bruder, Eigentum, Wegschmeissen
2 Antworten
Wo hört die Privatsphäre auf?

Ich weiblich 18, wohne noch zuhause bei meinen Eltern und meine Eltern sind oft ohne zu Fragen in mein Zimmer gegangen, wenn ich nicht zuhause war. Das war für mich nicht in Ordnung da ich will das sie meine Privatsphäre akzeptieren und nicht möchte das meine Mutter zum Beispiel meine Wäsche weg räumt (auch wenn es nur ein Gefallen ist) will ich nicht das sie dann Dessous oder ähnlich findet, was sie nicht sehen sollte. Aufjedenfall habe ich einen Schlüssel verlangt um mein Zimmer zuzusperren, wenn ich außer Haus gehe. Anfangs war dies kein Problem für sie und meine Mutter hat mir den Schlüssel auch auf freiwilliger Basis gegeben. Heute komme ich nach Hause und kann mir von meinem Vater anhören, warum ich mein Zimmer zusperre, denn wenn etwas passiert kann er nicht hinein. Nun meinte er das ich aufhören soll es zuzusperren (was für mich nicht in Frage kommt da ich mir bewusst bin das sie wieder hinein gehen werden) oder er hängt die Tür morgen aus und dann habe ich keine Tür mehr.

Ich bin schon seit längerem am überlegen auszuziehen nur ist das leider nicht möglich, da ich noch in die Schule gehe.

Nun meine Frage, habe ich das Recht auf einen Schlüssel bzw haben meine Eltern das Recht unerlaubt in mein Zimmer zu gehen wenn ich nicht da bin und meine Sachen durchzustöbern? Bzw darf mein Vater die Türe überhaupt aushängen. Schließlich bin ich erwachsen und will das einfach nicht mehr.

lg und danke für die Antworten

Schule, Familie, Eltern, Privatsphäre, Eigentum, Streit, Zimmer
5 Antworten
Geht Heizanlage kaputt?

Eine über 40 Jahre alte Zentrale Nachtspeicherheizung im Keller die ein wirtschaftlicher Komplett schaden ist, verrichtet leider weiter seinen Dienst.

Da alle Eigentümer geizig sind um das ur ur ur alte Teil auszutauschen, will ich mal wissen, wann der endlich den Geist aufgibt?

Diese Blockspeicher steht in einem offenen Raum im Keller. Die Türe ist meistens auf, weil es zu warm für die Steuerung ist.Nun spielen ab und zu auch Kinder im Keller und lungern da rum.

Ich meine die fingern auch an der Anlage rum, der Hausmeister erwähnte mal was.

Naja bloß nix sagen, sonst ist man der dumme. Aber an sich wäre es nicht schlecht wenn das UR alte Gerät durch an und aus schalten mal seinen Geist aufgibt.

Leider will dazu natürlich auch wieder keiner was sagen. Diese Anlage ist rund 43 Jahre alt und brummt weiter vor sich hin.

Was geht auch groß kaputt ???????

Wenn man den An und Aus Kippschalter bestätigt, hört man Wasser rauschen und die Anlage kommt wieder in den Gang, ein quitschen ist nur leicht zu hören.

Ich denke es max die Steuerung kaputt, mehr nicht.

Mein Arbeitskollege meint, ich soll alle meine 5 Heizungen Nachts voll aufdrehen, und dann unten die Heizung an und aus machen, hab ich gemacht heute nacht, es passiert nix. Der Dinosaurier läuft weiter.

Die Kabel vom Speicher sieht man durch eine Lücke, ich kann ja Wasser einspritzen, wenn der über Sommer aus ist, aber da wird auch nix passieren, hat jemand eine Idee???????

Anlage, Heizung, Eigentum, Nachtspeicher
4 Antworten
Ex gibt sachen nicht zurück was nun?

Hey Leute ich habe folgendes Problem.

Im März dieses Jahres habe ich mich von meinem Ex getrennt. Darauf hin musste er aus meiner Wohnung ausziehn. Ich hab ihn alles in ruhe machen lassen und war leider nicht sehr schlau und hab ihn seine Sachen holen lassen ohne das ich da war. Darauf hin hat er auch paar Sachen von mir mitgenommen. Zwar nichts groß teures aber es waren meine Sachen. 3 Spiele und einen Kontroller beides von der Ps4 sowie Bettzeug usw. (ich besitze eine eigene Ps4 weshalb ich sie gerne wieder haben würde) Zu dem ließ er SEINEN schrott denn er nicht beauchte bei mir. Auf beides hab ich ihn mehrmals angeschrieben, auch das er dich seine Winterreifen und den Schrott mitnehm solle da es nicht meins ist. Dann über ein Halbes Jahr schrieb er darauf endlich zurück das er seine Reifen und paar Möbelstücke die er nicht mitnehm wollte und mir so zu sagen gab holen will. Darauf hin meinte ich das ich gerne ihm die Sachen wiedergebe wenn er doch auch meine Sachen mitbringen würde. Nun will er mir sagen er hätte davon nichts, dabei sind die sachen gezielt dort rausgenommen wo sie waren und meine Wohnung übersichtlich so das ich sicher sein kann das sie nicht mehr da sind. Er hat schon anfangs unserer Beziehung sachen von Freunden und Ex Freundin verscherbelt (nein ich weiß nicht warum ich mich darauf einliess) also was soll ich tun? Mir gehts ums Prinzip und meine Sachen wollte ich schon länger zurück!

Danke schonmal für die Antworten :/

Eigentum, Liebe und Beziehung, Ex-Beziehung
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Eigentum