Koennten Sie bitte meine Saetze in Deutsch pruefen?

Ich lerne Deusch. Ich brauche Ihre Hilfe bei der Korrektur der Saetze. ich musste sie ins Deusche uebersetzen .Danke im Voraus !!! "Heute will ich Kurt Berlin zeigen. Kurt ist aus Dresden gekommen Zuerst will ich ihm eine der schönsten Strassen von Berlin Unter den Linden zeigen. Wir beginnen den Spaziergang von Friedrichstrasse. Heute ist ein schöner Tag. Wir beeilen uns nicht, deshalb gehen wir zu Fuss. 3 Uhr mittags. Wir treffen viele Studenten. Vielleicht sind die Vorlesungen zu Ende. Rechts erhebt sich das klassische Gebäude der Gumbold Universität. Vor ihn stehen 2 Denkmäler, das Denkmal von W. Humboldt und das Denkmal A. Humboldt. Gumbold war ein groesster Philolog. A. Humboldt war einer der grössten Wissenschaftler des vorigen Jahrhunderts. Ihn wurde der zweite Kolumb genannt W. Humboldt war ein Gründer von der Volkshochschule. 1825 hält er sie Vorlesungen für das Volk. Seine Vorlesungen besuchten nicht nur Studenten sondern Lehrer und Arbeiten. Neben der Uni befindet sich die Staats Bibliothek zu Berlin. Die Bibliothek hat 2 Millionen der Bänder der Bücher. Da kann man benötigte Buecher bekommen Ein bisschen weiter zur Rechten erhebt sich das Gebäude die Staatsoper. Das Gebäude der Oper wurde nach dem Projekt des Archikten gebaut. Waehrend des Krieges wurde es zerstört. Das Theater wurde wieder gebaut. Da singen und spielen bessere Schauspieler von Berlin"

deutsch, Studium, Schule, Ausbildung und Studium
1 Antwort
Was bedeutet literarhistorische und geistesgeschichtliche Einordnung?

Hallo liebe Community,

dies müssen wir bei unserer nächsten Deutschklausur wissen. Ich habe mir folgendes zusammengeschrieben und würde gerne wissen, ob das richtig ist (geht jetzt speziell um die beiden Begriffe, nicht direkt, was im Realismus und Naturalismus geschehen ist):


Literarhistorisch bedeutet, zu wissen, von wann bis wann die Epoche war und „wie“ die Autoren quasi geschrieben haben. Geistesgeschichtlich bedeutet, zu wissen, was in der jeweiligen Epoche z. B. politisch vorging und das „außen rum“, was jetzt nicht direkt mit Literatur zu tun hat. 

Literarhistorischer Hintergrund im Realismus:

-         Epoche 1848-1890

-         Sprache: Schlichte und einfache Sprache, viel Humor, realitätsnah, keine Wertung (Leser soll sich selbst ein Bild machen), oft Rahmenerzählung, bei der der Erzähler dann möglichst objektiv berichtet

-         unwichtigstes Werk: Drama

 

Geistesgeschichtlicher Hintergrund im Realismus:

-         langsame Verelendung der Gesellschaft durch Überstädterung, Spannungen zwischen wohlhabendem Bürgertum und armen Arbeitern, Abkehr von Religion wegen Feuerbach

 

Literarhistorischer Hintergrund im Naturalismus:

-         Epoche 1880-1900

-         Sprache: Detailgenaue Sprache, Sekundenstil (wie in Zeitlupe berichtet), besonderer Wert auf das Hässliche

-         wichtigstes Werk: Drama

 

Geistesgeschichtlicher Hintergrund im Naturalismus:

-         wie im Realismus (nur stärker), Aufkommen der sozialen Frage

deutsch, Schule, Geschichte, Epoche, Goethe, Literatur, Realismus, Schiller, Naturalismus
3 Antworten
Könnte jemand mein Motivationsschreiben korrigieren?

Hallo liebe Community:) bin nicht gut in Deutsch, weshalb ich Eure Unterstützung brauche. Wäre euch sehr Dankbar wenn ihr folgenden Text korrigieren würdet:

Motivationsschreiben für das Studium Produktdesign 

Bereits in der weiterführenden Schule habe ich mein Hobby im gestalterischen und zeichnerischen Bereich entdeckt. Aufgrund meiner Schwerhörigkeit habe ich meinen Fokus auf das Visuelle gelegt und habe dadurch ein besonderes Auge für Details. Was dazu führte mich am Berufskolleg zu bewerben. In den drei Ausbildungsjahren konnte ich mich zeichnerisch, gestalterisch, digitalisch und mit dem Hintergrundwissen der Produktionstechnik, Gestaltungslehre und Verfahrenstechnologie weiterentwickeln. Im digitalen Bereich verfüge ich über Grundkenntnisse des CAD Programms Rhino und Solidworks sowie Grundkenntnisse in Bearbeitungsprogrammen wie InDesign und Photoshop. Mein kreatives Denkvermögen konnte ich im Designmodellbau einsetzen. Hier durfte ich ein paar Maschinen kennen lernen. Mein Lieblingsfach ist Gestaltung. Am meisten gefällt mir der Rechercheprozess, meine eigenen Ideen zu entwickeln und mir andere Ideen anzuhören, die mir Inspiration verschaffen. In Gruppen Ideen zu entwickeln macht mir mehr Spaß. Hier kann man sich austauschen und es entstehen lustige und auch gute Einfälle. FH-Aachen bietet im zweiten Semester, die Möglichkeit sich selbst auf eine bestimmte Designrichtung zu spezialisieren, die mir dabei die Entscheidung meines zukünftigen Jobs erleichtert. Die Dreijährige Ausbildung hat mir sehr gefallen, weswegen ich mich hier weiterbilden möchte.

Hat mein erster Eindruck Sie überzeugt, dann freue ich mich auf das persönliche Kennenlernen.

Einleitung und Adresse habe ich HIER bewusst weggelassen!

deutsch, Kunst, Allgemeinwissen, Schule, Bewerbung, Kommunikation, Literatur, Rechtschreibung, sprachfehler, Motivationsschreiben, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Deutsch