Kann Ibuprofen in Deutschland knapp werden?

Der "Focus" berichtete Ende 2019:

Exakt 529 Arzneimittel listet das "Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte“ (BfArM) aktuell in seiner Datenbank auf. All diese Pharma-Produkte sind schwer und nicht binnen zwei Wochen zu bekommen.
Darunter sind Medikamente für schwere Erkrankungen wie Krebs oder Herzleiden, aber auch so alltägliche wie das Schmerzmittel Ibuprofen.

Heute schreibt die "Welt":

Jetzt versetzt erneut ein Virus die Welt in Angst, das wie der Erreger von Sars aus der Familie der Coronaviren stammt. Um die Krankheit einzudämmen, hat China drastische Maßnahmen ergriffen. Fast 60 Millionen Menschen, so viele wie Italien Einwohner hat, befinden sich allein in der Ausbruchsregion Hubei seit fast zwei Wochen de facto unter Quarantäne. (...)
Allzu leichtfertig haben viele Pharmakonzerne aus Gründen der Kostenersparnis ihre Produktion in der Vergangenheit nach Fernost ausgelagert. Rund 80 Prozent der Wirkstoffe, die in der EU abgegeben werden, stammen mittlerweile aus Indien und China. Darunter zum Beispiel Substanzen für so populäre Mittel wie Ibuprofen oder Paracetamol, aber auch Wirkstoffe für Krebsarzneien und Antibiotika.

Könnte es in Deutschland durch den Coronavirus zu Versorgungsengpässen mit Ibuprofen kommen?

Nein, das ist unwahrscheinlich. 53%
Ja, das ist möglich. 47%
China, Wirtschaft, Medikamente, Deutschland, Politik, Wissenschaft, Drogen, Apotheke, Gesundheit und Medizin, Ibuprofen, Pharmazie, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen, Umfrage
7 Antworten
Warum behaupten viele Leute, das Coronavirus wäre harmloser als eine Grippe, obwohl das gar nicht stimmt?

Quelle: https://www.nytimes.com/interactive/2020/world/asia/china-coronavirus-contain.html

Schaut man sich diese Grafik an, wird klar, dass das Coronavirus auf jeden Fall gefährlicher als eine Grippe ist. Der Bereich, in dem das Coronavirus liegen könnte, ist rot markiert. In beiden zu betrachtenden Punkten, also in Ansteckungsgefahr und Tödlichkeit, liegt das Coronavirus, selbst wenn man vom besten ausgeht, über der Grippe. Im Moment liegt die Todesrate bei 2.24% (https://wuhanviruslive.com/) und der R0 Wert liegt, wie in der Grafik zu sehen ist bei 1,5-3,5, nach neusten Erkenntnissen eher bei 3,5, manche Wissenschaftler gehen sogar von 4 aus. Außerdem beträgt die Inkubationszeit des Coronavirus durchschnittlich 10 Tage, was länger ist als bei einer Grippe und die Verbreitung noch weiter erleichtert.

Ich frage mich jetzt, warum immer noch viele Leute die Irrlehre in die Welt setzen, die Grippe wäre weniger schlimm als das Coronavirus, obwohl das ist faktisch falsch ist. Selbst wenn man vom Besten ausgeht, ist das Coronavirus gefährlicher als eine Grippe, sowohl im Punkt Todesrate als auch im Punkt Ansteckungsgefahr.

Auch wird gerne das Argument gebracht, die Grippe habe ja letztes Jahr 25.000 Menschen getötet und wäre deshalb viel schlimmer als das Coronavirus, was ja zum aktuell Zeitpunkt "erst" 910 Menschen getötet hat. Dabei wird aber nicht beachtet, dass diese 25.000 Menschen in einem Zeitraum von einem Jahr ums leben gekommen sind und das Coronavirus erst seit ca. 1,5 Monaten wütet. Der Vergleich ist also völlig unsinnig, da man unterschiedliche Zeiträume vergleicht. Eventuell werden ja in der Zukunft noch mehr Menschen am Coronavirus als an der Grippe sterben. Das weiß man nicht.

Warum in alles in der Welt können die Leute nicht mehr logisch denken??? Das regt mich wirklich auf. Ich habe so das Gefühl, es ist gerade im Trend, das Coronavirus zu verharmlosen.

Warum behaupten viele Leute, das Coronavirus wäre harmloser als eine Grippe, obwohl das gar nicht stimmt?
China, Virus, Nachrichten, Diskussion, Politik, Wissenschaft, Biologie, Argumentation, Gesellschaft, Gesundheit und Medizin, Logik, Medien, Meinung, verstand, Krankheitserreger, Corona, Coronavirus, Philosophie und Gesellschaft
13 Antworten
Ware aus China über Amazon bestellt - wird das Produkt vor der Absendung in einem Versandslager in Deutschland gelagert oder wird es direkt aus China versendet?

Hallo liebe GF-Nutzer!

Ich habe mir am vergangenen Samstag zwei elektronische Produkte von Amazon bestellt und habe erst später gelesen, dass der Hersteller seinen Sitz in Shenzhen, China hat.

Die Ware ist heute angekommen und es ist alles in Ordnung. Bei beiden Produkten steht auch Made in China drauf.

Meine Frage wäre jetzt nur, ob es einen Direktversand von Verkäufer zu Kunde (in dem Fall also ich) von China nach Deutschland gegeben hat oder die Ware (schon früher) erstmal an ein Versandslager nach Deutschland geschickt wurde, welches dann, nach meiner Bestellung, mir die Ware (welche sie dementsprechend hier in Deutschland auf Lager hatten) zusandten, da die Zustellung ja relativ fix ging (ca. drei Tage).

Bei einer Bestellung von Produkten (direkt) aus China, habe ich bei eBay z.B. eine Versandsdauer von 3-4 Wochen gelesen. Aber bei mir ging das ja relativ flott, wurde es also doch nicht direkt von China nach Deutschland geschickt, sondern nur in China hergestellt und dann in Deutschland gelagert?

Anbei liegt ein Screenshot von der „Reise“ meiner Bestellung. Bei dem Punkt >Versandslager< steht jedoch kein genauerer Ort, weshalb dann auch ursprünglich die Frage der Direktversendung von Verkäufer zu Kunde, ohne irgendwelche Aufenthalte in Lagern, aufgekommen ist.

Auch ein Screenshot des Produktes und des Sitzes des Herstellers habe ich angehängt.

Und würde der chinesische Verkäufer seine Ware direkt an den Kunden senden, müsste sie doch erstmal durch den Zoll oder sehe ich das falsch? Und dann fallen ja auch Gebühren usw. an. Und sicherlich kriege ich dann auch noch Post vom Zoll, falls irgendwas für mich dort lag oder?

Ich bedanke mich für eure Antworten.

LG!

Ware aus China über Amazon bestellt - wird das Produkt vor der Absendung in einem Versandslager in Deutschland gelagert oder wird es direkt aus China versendet?
China, Versand, Amazon, Deutschland, Zoll, Paket
4 Antworten
Wie steht ihr zu dem Coronavirus und Chinesen?

Ich bin selber Chinese und bin daher etwas sehr schockiert über die ganzen Kommentare im Internet...

Damit meine ich den Rassismus. Ich sehe wie Leute schreiben "Dieses Land gehört ausgelöscht!" "Chinesen verdienen es zu sterben und zu leiden!" "Selber Schuld, wenn man alles, das sich bewegt, reinstopfen muss!" "Das ist Karma dafür was ihr den Uiguren angetan habt!"

Da ich mich momentan selber in China aufhalte, habe ich persönlich noch nichts erlebt. Jedoch erzählen mir Bekannte von Fällen, die ihnen passiert sind oder jemanden, den sie kennen: In einer Klasse soll eine 15-Jährige gemobbt werden, weil sie Chinesin ist. Ihre Klassenkameraden werfen ihr an den Kopf Schuld zu sein. Sie soll sich nicht mehr in die Schule trauen...

Eine Bekannte wollte in einer Apotheke Mundschutzmasken kaufen, aber der Apotheker hat sich geweigert es ihr zu verkaufen und meinte, es würde nicht so schlimm sein, wenn sie sterben sollte, da die chinesische Bevölkerung sowieso so groß ist.

Eine Freundin wurde mit ihrer asiatischen Freundesgruppe (die sind alle Vietnamesen! Keiner ist Chinese) aus dem Zug geworfen, weil alle Angst hatten.

Menschen nutzen die momentane Situation einfach aus um ihren Rassismus auszulassen. Ich finde das einfach unmöglich.

Ich denke, die meisten Menschen haben einfach nur unnötig übertrieben Angst. Klar, sollte man vorsichtig sein, aber jeden Asiaten zu meiden und zu hassen, ist doch wirklich komplett bescheuert.

Keiner hat Schuld daran und keiner sollte in so einer Situation gehasst werden. Wir in China leiden schon genug, da wir nicht rausdürfen, obwohl Chinesisches Neujahr ist/war. Wir können hier unsere Zeit kaum genießen und sind total eingeschränkt.

Und trotz unserer Lage hier wagen es andere im Netz und auch in der echten Welt, Hass und Rassismus zu verbreiten, unschuldigen Menschen ein schlechtes Gefühl zu geben, obwohl die meisten davon nicht mal beeinflusst sind oder werden.

Zumal stirbt man ja nicht unbedingt an dem Virus. Es sind mehr wieder gesund geworden als gestorben sind. Die ganzen Medien verbreiten extrem Massenpanik. Es wäre viel besser, wenn man erst mal sich informiert, bevor man seine Meinung äußert. Der Virus ist extrem ansteckend, aber nicht sehr gefährlich bzw. tödlich.

Ich bin der Meinung, dass die meisten einfach nur übertrieben Angst haben und es nicht anders verarbeiten können, aber das ist falsch und ungerecht.

Ich finde es wirklich sehr sehr traurig mit anzusehen, wie unmenschlich manche auf das ganze reagieren.

Das ist meine Meinung (eher die Wahrheit um ehrlich zu sein :))

Wie seht ihr das ganze? Seid ihr wie ich oder findet ihr auch, dass die Chinesen selber Schuld sind und es verdient haben, zu sterben?

China, Virus, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Corona, Coronavirus
12 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema China