Fahrerlaubnis Theorieprüfung Antrag?

Hallo. Ich habe vor beinahe einem Jahr den Theoriekurs gemacht, habe es dann leider ziemlich schleifen lassen, und bin erst vor kurzem nochmal alles durchgegangen, so dass ich jetzt prinzipell die Theorieprüfung machen könnte (Sehtest und Erste Hilfe Kurs habe ich). Daraus folgen jetzt aber zwei Fragen.

  1. Auf einem der Zettel steht, nach einem Jahr ist die "Ausbildung zwangsweise beendet". Gilt das auch, wenn ich, bevor das Jahr vorbei ist, die Theorie Prüfung anmelde und mit Praxis-Fahrstunden anfange? Also lohnt es sich noch die Theorieprüfung zu machen, wenn ich es nicht schaffe in der Zeit auch Fahrstunden und Praxisprüfung zu machen?
  2. Die Sachbearbeiterin meiner Fahrschule hat mir geschrieben, ich sollte "den Antrag bei der Führerscheinbehörde" abgeben, dann würden sie benachrichtigt, und könnten mich für die Theorie anmelden. Jetzt weiß ich aber leider nicht so richtig, welcher Antrag gemeint ist und was beim Abgeben wichtig ist. Einen Antragzettel habe ich zwar, der scheint jedoch auch für die praktische Prüfung bestimmt zu sein.

Diese beiden Fragen stelle ich hier, weil die Frau von der Fahrerlaubnis-Behörde mir am Telefon keine Fragen beantworten wollte/konnte, und ich dachte, dass es hier vielleicht etwas schneller geht als dort per Mail.

Ich würde mich sehr über Antworten freuen:)

Auto, fahren, Führerschein, Antrag, Behörden, bürokratie, Fahrerlaubnis, Theorieprüfung, Auto und Motorrad
3 Antworten
Diesen Vertrag aushandeln? Einen Vertrag formulieren?

Eine Bekannte macht privat und gemeldet Fingernägel.

Häufiger kam es vor, dass ihren Kundinnen gesagt wurde, dass eine bestimmte Modellage nicht halten wird und sie erklärte die Gründe vor jeder Behandlung verzweifelt. Obwohl sie sich sicher ist, dass ihre Kundinnen ihr etwas vom Pferd erzählen, machte sie Gel Modellage auf Bestehen ihrer Kundinnen.

Im Nachhinein rufen diese nach drei Tage an und machen Ärger, weil eingetroffen ist wovor sie gewarnt wurden.

Jetzt habe ich den Vorschlag eines Kundenvertrag, ein Blanko, was sie mitführen soll und wenn sie wieder einen Verdacht hegt, soll sie sich den unterschreiben lassen. Gute Idee?

Jetzt hilft es nichts, wenn der Vertrag aufgrund von Fehlern z. B. ungültig wäre.

Es geht um die "Gel Modellage" Behandlung. Billige Imitationen sind "Poly Gel", es hält überall drauf, ist jedoch künstlich und schädlich.

Gel Modellage wird "meistens abgestoßen" aufgrund von "Hormon Haushalt Veränderungen" , es entstehen "Liftings" (Bläschen unter dem Gel), blättert ab und haftet nicht bei:

-Schwangerschaft -Diabetiker -Pille abgesetzt, oder Pille Nehmen anfangen, sowie Pille einsetzen -(schwere) Operation -Medikamente

Das muss sie jedes Mal vor jeder Behandlung runterrattern und ihre Kunden bestehen darauf beim Asiaten "Gel" bekommen zu haben, aber sie bekamen Polygel, weil sich meine Bekannte nicht vorstellen kann, das sowas hält. Dann erfüllt sie ihre Aufgaben, dafür wird sie bezahlt, hat die Leute überdeutlich darauf hingewiesen und muss dann aber wieder mit ihrem Sprit dort hinfahren um das Desaster zu entfernen. Auf Freundschaftbasis versteht sich.

Das soll ein Ende haben, mit den Vertrag sollen sich die Kunden damit einverstanden erklären, dass die Gel Modellage trotz Aufklärung ausgeführt wurde und lediglich durch Aufforderung gegen der Vernunft des Auszuführenden angebracht wird. Und möglichst so, dass man da aus dem Schneider ist, wenn es nicht hält.

Von mir aus mit einem kleinen Rabatt für die Entfernung. Man will es nur den Kunden recht machen, nicht selbst darunter leiden müssen.

Wie müsste so ein Vertrag formuliert werden? Bevor ich ein Desaster anrichte...

Viele tausend Dank

Recht, Vertrag, bürokratie
3 Antworten
Familiensituation ist grauenhaft, ich, Bruder & Mutter wollen ausziehen. ...wie sollte ich vorgehen?

Moin. Ich wohne in NRW, 19 Jahre und habe ab August eine Ausbildung.

Meine Familie hat einen ausländischen Hintergrund (Vater 65, Mutter, 57, Schwester 32 wurden alle im Ausland geboren), ich und mein Bruder (31) sind in Deutschland aufgewachsen.

Mein Vater & meine Schwester sind pathologische Lügner, verständnislos, egoistisch & arrogant. Meine Eltern sind geschieden, haben aber zum Wohle der Familie sich ertragen. Ich, mein Bruder, und meine Mutter verstehen uns sehr gut.

Innerhalb der letzten Tage hat sich die Lage allerdings zugespitzt -- meine Eltern reden gar nicht mehr, ich und mein Bruder haben uns mit unserem Vater und unserer Schwester gestritten & unsere Mutter ist fertig mit der Welt und will einfach ihren Frieden.

Der logischste Schritt ist es, zu dritt auszuziehen und eine Wohnung zu suchen...aber wie genau macht man das? Ich und mein Bruder haben unser ganzes Leben lang in der selben Wohnung gelebt, und unsere Mutter hat keine Ahnung, wie sowas überhaupt funktioniert (Männersache etc...). Mum arbeitet und verdient mittelmäßig (~550€?) und mein Bruder ist Student im xten Semester, hat aber parallel einen Hiwi-Job und verdient ganz gut (700€ ungefähr). Am Ende des Jahres wird er fertig mit seinem Studium und holt sich sein Master. Ich bin derzeit arbeitslos, beginne aber wie gesagt ab August meine Ausbildung, die auch bezahlt wird...hab ich schon rechechiert.

Meine Frage ist aber, wie zieht man überhaupt um? Durchs Googlen werde ich überhaupt nicht schlau, und wir haben ÜBERHAUPT keine Ahnung von Bürokratie. Wir wollen einfach nur unsere Ruhe. Wie sucht man sich eine Wohnung aus? Was passiert dann? Inwiefern können wir den Kontakt mit der Rest unserer Familie trennen (legal)? Worauf müssen wir uns bei einem Umzug gefasst machen? Was DARF man nicht vergessen?

Danke für die Hilfe, ich weiß es sehr zu schätzen. :)

Familie, Wohnung, Umzug, bürokratie, Ausbildung und Studium
3 Antworten
Haftstrafe während Ausbildung?

Vor etwa einem Jahr kam es zu einem rechten Anschlag auf meine Cousine, indem ihr in aller öffentlichkeit grundlos ihr Kopftuch vom Kopf gerissen wurde und sie daraufhin bespuckt wurde. Die Täter konnten fliehen wurden jedoch später durch Videoüberwachungen aus einem Bus indentifiziert. Die lächerliche Strafe für die beiden Täter war eine Geldbuße von 1000 Euro und 100 Sozialstunden. Einige Monate später, lauerten vier ihrer Brüder den beiden Tätern vor ihrer Wohnung auf, nachdem sie die Adresse heraus gefunden haben. Die Brüder, sprich meine Cousins treteten die Tür ein und griffen die Männer sofort mit Fäusten an, sie sollen auch auf die am Boden liegenden eingetreten haben. Als einer wieder aufstand zog einer der Brüder ein Messer und stach dem Rassiten in den Unterleib. Danach flüchteten sie. Heute war ihr Gerichtsberfahren wegen gefährlicher Körperveltzung. Der Staatsanwalt klagte sogar auf versuchten Mord, jedoch sah der Richter keinen Mordversuch. Einer der Rassisten musste zwar notoperiert werden, wegen des Messerstichs und verlor dabei einen Teil des Dünndarms, jedoch war nie eine Absicht des tötens da. Auch der Anschlag auf meine Cousine wurde strafmildernd bewertet und somit kamen drei der Cousins mit Strafen zwischen 12 und 24 Monate auf Bewährung davon, da sie alle Heranwachsende und teils Jugendlich waren. Der Cousin welcher zustach bekam jedoch ein 10 Monatige Haftstrafe ohne Bewährung. Unser Anwalt legte jedoch Revision ein, so das mein Cousin vorerst seine Haft nicht antreten muss. Ich finde das Urteil sehr hart, kan aber leider nichts machen. Nun macht besagter Cousin eine Ausbildung als Außenhandelskaufmann und ist kurz vor dem Abschluss. Wie ist nun mit dem Arbeitgeber? Wird er davon erfahren? Ist das ein Kündigungsgrund? Wenn die Strafe doch noch auf Bewährung ausläuft, erfährt es der Arbeitgeber?

Arbeit, Familie, Recht, Gesetz, anklage, bürokratie, Haft, Körperverletzung, Rassismus, Strafe, Anschlag
13 Antworten
Klausur nicht bestanden wegen Bürokratischer Unaufmerksamkeit, welche Möglichkeiten gibt es?

Liebe gf-Community,

Am letzten Dienstag (06.02) hatte ich eine Klausur im Studium, welche ich aufgrund einer Erkrankung nicht schreiben konnte. Deshalb bin ich bereits am 05.02. zum Arzt gegangen und habe eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausgestellt bekommen vom 05.02 bis zum 06.02. Am nächsten Tag habe ich im Prüfungsamt angerufen und erfragt, ob diese denn ausreicht, da auf der Webseite der Uni von "Attest" die rede war und ich auf Nummer sicher gehen wollte. Mir wurde mitgeteilt, dass eine AUB nicht ausreicht und ich mir ein Attest besorgen muss, welches als Vordruck auf der Webseite zur Verfügung steht. Aso habe ich dies getan, bin nochmal zum Arzt und diesen Zettel ausfüllen lassen. Am nächsten Tag 07.02.) habe ich den Brief per Einschreiben weggeschickt und dieser ist erfolgreich angekommen am 08.02. (laut Sendeverfolgung). Nun habe ich heute meine Mails gecheckt und lese eine Mail, in der gesagt wird, dass ich bis zum 09.02. ein neues Attest einreichen muss, da mein eingereichtes nicht datiert ist. Und tatsächlich, da ich das Dokument gescannt habe, kann ich sehen, dass in der Praxis unter Stempel/ Datum nur der Stempel eingetragen wurde. Da meine Frist natürlich schon verstrichen ist, habe ich eine 5,0 (nicht bestanden) eingetragen bekommen. Ich weiß, dass ich das Dokument hätte besser überprüfen müssen, allerdings habe ich gedacht, dass die Krankheitsdauer in diesem Fall als Datum ausreicht, zumal der Brief bereits 2 Tage später empfangen wurde. Ich bin sehr enttäuscht darüber meine aller erste Klausur nicht bestanden zu haben wegen einer Bürokratischen Unaufmerksamkeit und werde natürlich morgen versuchen das beste rauszuholen, auch wenn ich mir nichts erhoffe. Allerdings spricht doch der menschliche Verstand dafür, dass ich das Attest nicht später bekommen haben kann. Ich bitte um rechtliche Tipps, oder auch persönliche Einschätzungen zum Sachverhalt. Vielleicht hat jemand ja sowas sogar schon mal miterlebt.

Vielen lieben Dank im Voraus,

Ein verzweifelter VWL-Student

Schule, Master, Recht, bürokratie, Krankschreibung, Uni, VWL, Ausbildung und Studium
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Bürokratie

Führerschein: Unterschied zwischen Ausstellungsdatum & Erteilungsdatum

3 Antworten

Wie lange dauert eine Einbürgerung in Deutschland?

4 Antworten

Wie finde ich die Betriebsnummer eines Betriebes heraus?

4 Antworten

Wo bekommt man amtlich belaubigte Kopien?

13 Antworten

Noch keine Rentenbescheinigung erhalten. Warum?

5 Antworten

Mit Mietvertrag beim Amt ummelden anstatt Wohnungsgeberbescheinigung?

9 Antworten

Wie erfahre ich meine Reisepassnummer, wenn der Reisepass noch nicht angekommen ist?

5 Antworten

was ist der unterschied zwischen zertifikat und urkunde?

3 Antworten

Muss ein Zweitwohnsitz angemeldet sein?

5 Antworten

Bürokratie - Neue und gute Antworten