Angst vor dem Führerschein machen?

Hallo, ich bin inzwischen 20 Jahre alt und habe noch keinen Führerschein, wie auch manche von meinen Freunden nicht. Das liegt teilweise an den Kosten, teilweise aber auch an mir. Eher gesagt: Größtenteils liegt es an mir. Denn ich möchte eigentlich gar keinen Führerschein machen. Ich traue es mir nicht zu und habe Angst davor, vor allem z.B. vor dem Parken. Dazu habe ich Angst, Fehler zu machen, während man daneben sitzt und mich kontrolliert. Ich kann es nicht abstellen und meine Mutter sagt auch oft, dass die dümmsten Leute einen Führerschein haben, also schaffe ich das auch. Meine Eltern machen mir zwischendurch Druck und ich mir auch, da ich ein schlechtes Gewissen habe, wenn meine Eltern mich aufgrund meines Wohnortes überall hinfahren müssen. Meine ältere Schwester hat selbst einen Führerschein, fährt aber aufgrund von Angst (wegen eines "Traumas", weil sie einen kleinen Unfall mit einem Fahrradfahrer hatte). Meine Eltern denken, dass ich deshalb Angst hätte, aber das stimmt nicht. Ich traue es mir nicht zu und habe Angst, einen Unfall zu bauen oder Ähnliches. Ich sage immer, ich würde den Führerschein machen, sobald ich mein eigenes Geld verdiene, also in etwa zwei Jahren. Aber eigentlich schiebe ich das immer weiter hinaus und hab sogar den Gedanken, in eine größere Stadt zu ziehen mit Straßenbahnen und guter Infrastruktur, sodass ich so zur Arbeit etc. komme. Aber ich denke, dass ist bloß wegen der Angst.

Ich mache mir zwischendurch Gedanken darum und es belastet mich etwas. Ich weiß, dass ich nicht sofort in ein Auto gesetzt werde mit den Worten "Los, fahr.", aber neben einer fremden Person (einem Mann, den meine Eltern kennen und vertrauen) zu sitzen und zu parken, zu fahren usw, das traue ich mich nicht. Deswegen weiß ich nicht, ob ich einfach irgendwann mich trotz der großen Angst überwinden muss, einen Führerschein zu machen oder ob ich einfach öffentliche Verkehrsmittel verwende (die ja leider nicht immer zuverlässig sind) und ohne Auto lebe...

Auto, Angst, Führerschein, Psychologie
4 Antworten
mein auto war heute beim TÜV keine Plakette erhalten wegen schwerwiegende Mängel?

hallo ihr lieben ich habe mein Auto gestern in der Werkstatt abgegeben um es zu untersuchen ob es heute den TÜV übersteht . Auto wurde heute morgen vor die Tür gestellt Schlüssel Papiere im Briefkasten ..Alles noch ok . Dann der Tüv bericht keine Plakette erhalten wegen schwerwiegenden Mängel .Beide Gelenke vorne ausgeschlagen , Reifenrisse und rechtes Lämpchen hinten fehlt dabei lag gleich ein Vorkostenanschlag der Werkstatt 500€ . Also ging ich zu meiner früheren Werkstatt und lies ihn vom Meister und seinen Mitarbeitern nochmal untersuchen . Aber sie fanden nicht einen einzigen Mangel Das Auto war top nur die Reifen die waren wirklich etwas eingerissen . Er nahm sofort mit dem Prüfer vom Tüv kontakt auf. Aber der sagte nicht viel dazu .Darauf sagte der KFZ Meister vieleicht haben sie die Autos verwechselt es kommen ja mehrere zum Tüv aber das hat ihn auch nicht interessiert Gesagt getan.Der KFZ Meister meinte ich bekomme sofort Tüv am kommenden Montag denn mein Auto ist heile . Reifen haben Sie gleich gewechselt und auch das Birnchen ersetzt Wie kann sowas passieren ? Warum hat mich meine Werkstatt nicht angerufen die haben ihn ja auch untersucht . Was kann ich jetzt tun sowas lässt man sich doch nicht gefallen . Ich danke euch schon mal im Voraus für eure Antworten Bleibt bitte alle gesund lg. Rena

Auto, TÜV-Gutachten, Auto und Motorrad
3 Antworten
Einfaches älteres Auto bis 5.000€?

Hallo zusammen...

Wie schon im Titel steht, suche ich ein „einfaches“ Auto für bis zu 5.000€ und wollte einfach mal fragen, ob ihr mir etwas empfehlen könnt...

(Also ich erwarte von euch nicht, mir Inserate zu schicken, ich würde mich nur über Vorschläge freuen, die meine „Kriterien“ erfüllen falls sich jemand auskennt)

Was gut wäre:

•Manuelles Getriebe

•Ein älteres Auto (weil: kann man leichter selbst reparieren)

•sollte geräumig sein (Combi wäre gut, muss aber nicht sein)

•Mind. 100PS

•sollte auch paar Winter überstehen ohne Schweißen zu müssen

(Airbags, ABS oder sonstige Helferlein wären nett, aber kein Muss... hat mein jetziges Auto auch nicht)

Mit „einfach“ meine ich, einfach zu reparieren, nicht einfach zu fahren... (z.Bsp. Audi 80)

Wichtig wäre mir: keine Rostprobleme da ich kein Schweißgerät habe (also eher kein BMW, Mercedes,... soweit ich weiß gibts da in der Preisklasse nichts ohne Rost)

[Falls es was nützt... ich hatte bisher einen Jaguar X-Type 2.2D mit 145PS... der war vom Fahrgefühl und der Größe super, jedoch schwer zu reparieren...

und momentan einen Golf 3 mit 60PS (Benzin), der an sich zwar nett zu fahren ist und keinen unnötigen Schnickschnack hat, jedoch ist er mir einfach viel zu klein... und etwas mehr Leistung wäre auch nicht schlecht

hin und wieder fahre ich den Audi 80 eines Freundes wenn mein Golf malwieder zu klein ist... find ich echt ein super Auto, aber voll beladen kommt er mit seinen 90PS nicht richtig auf Touren...]

Auto, Tuning, Autofahren, Autokauf, Auto und Motorrad
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Auto