Eure lustigsten, kuriosesten, schlimmsten Erfahrungen bei Ebay Kleinanzeigen?

Mich würde mal interessieren, was ihr schon für lustige, kuriose oder aber auch ärgerliche Erlebnisse bei Ebay Kleinanzeigen hattet.

Mir zum Beispiel passierte es kürzlich, dass ich 5 Mal am Tag auf ein und die selbe Anzeige genau die selbe Anfrage bekam.

Es ging um einen New 3DS XL mit einigen Spielen und die Dame wollte unbedingt, dass ich ihn ihr 200km weit weg hinbringe und gegen ein paar alte Brettspiele tausche, da sie ja kein Geld hat, keinen Versand will, aber das für ihr krankes Kind haben möchte.

Nach jedem Mal, wenn ich sagte, dass ich sicherlich nicht 200km fahre, zumal ich noch nichtmal einen Führerschein habe (ist noch in Arbeit), kam 2 Stunden später eine neue Anfrage.

Dann habe ich auf das selbe Gerät eine Anfrage bekommen und der Interessent wollte das Teil gern noch am selben Tag abholen.

Ich sagte dann, dass ich dort nicht könne, woraufhin er fragte, wann denn dann.

2 Minuten später, ich war gerade erst beim Terminkalender angelangt um nachzusehen, ob am nächsten Tag ein Termin sei, bekam ich eine Nachricht, dass ich fake wäre und dass er mich meldet, weil ich ja gar nicht per Abholung verkaufen will.

Das stimmte natürlich nicht, aber der Kerl ließ sich nicht davon abbringen. Kurze Zeit später bekam ich von einem Profil aus genau der selben Stadt, mit Anzeigen mit genau den selben Bildern, aber anderem Namen eine Anfrage, ob ich das Gerät versenden würde und ob ich ihm nicht meine Handynummer geben könnte.

Auf meine Frage, wozu er diese denn bräuchte (habe schlechte Erfahrungen mit Handynummer weitergeben) kam dann wieder nur ich sei Fake und werde gemeldet. Total kurios und vor allem erstaunlich frech.

Was habt ihr schon alles so dort erlebt, womit ihr nicht gerechnet hättet?

lustig, Versand, Anfrage, eBay Kleinanzeigen, Erlebnis, frech, Privatkauf, Privatverkauf, Kurios, Erfahrungen
PS4 Controller verkauft, Kunde reklamiert?

Hallo zusammen,

der Sachverhalt ist etwas durcheinander.

Ich habe über eBay Kleinanzeigen 2 x PS4 V2 Controller verkauft. Privat und unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung. Die Controller habe vor dem versenden auf die Funktionen überprüft. Habe dennoch über PayPal Waren und Dienstleistungen als Bezahlung akzeptiert. (Dass man das nicht machen soll weiß ich bereits, jetzt umso mehr!)

Der Käufer hat die Ware dann am 28.05 erhalten und gleich bei einem der Controller einen Defekt reklamiert. Ich bot ihm an aus Kulanz, den einen zurückzunehmen und dachte dass der Schaden eventuell auf dem Versandweg passiert ist. Der 2. Controller wurde nicht bemängelt.

Am Samstag 31.05 um 8 Uhr morgens (3. Tag nach Erhalt) schrieb der Käufer mir eine Nachricht dass auch der 2. Controller defekt sei und dass er diesen auch zurückgibt. Am selben Tag um 11 Uhr schickte er mir die Quittung von der Post und die Nachricht dass beide wieder zurück an mich gehen. Ich sah die beiden Nachrichten erst am Abend, also hatte ich keine Chance mich dazu zu äußern. Der Käufer hat die Sendung auch als Päckchen ohne Sendungsverfolgung verschickt.

Fazit, der Käufer hat den o.g. Vorgang ohne Rücksprache mir mit zu halten vollzogen.

Wie sollte ich damit umgehen, wie verhält es sich jetzt mit dem Käuferschutz? (PayPal Klärfall wurde parallel eröffnet)

Und unabhängig vom Käuferschutz und Entscheidung von PayPal! Wie sieht die Sachlage aus. Beide Controller waren in meinem Besitz nicht defekt.

Lieben Dank im voraus.

Playstation, eBay, eBay Kleinanzeigen, PayPal, Privatkauf
PayPal Käuferschutz-wie genau läuft es?

Ich habe vor einigen Tagen einen Nintendo 3DS privat gekauft und per PayPal Waren&Dienstleistungen, also mit Käuferschutz gezahlt. Heute kam er dann an.

Beschrieben war das Gerät als "in einwandfreiem Zustand", was ja auch bedeutet, dass es ohne Probleme funktioniert.

Jedoch ist in dem Gerät eine Altersbeschränkung mit Pin aktiviert, sodass ich weder die 3D-Funktion nutzen, noch das Gerät zurücksetzen usw. kann.

Somit ist es ja eben nicht mehr voll funktionsfähig.

Ich habe der Verkäuferin freundlich geschrieben, dass das Gerät ankam, aber eben leider diese Pin-Sperre existiert, von der nie die Rede war und sie mir doch bitte die PIN zusenden soll.

Daraufhin schrieb sie, dass sie morgen mal schauen werde, ob sie die Pin überhaupt noch hat.

Das fand ich dann doch ziemlich erstaunlich, immerhin hätte sie das Gerät doch vor dem Verkauf auf Funktion testen und dabei bemerken müssen, dass es diese Pin-Sperre gibt.

Da ich möglichst schnell die Funktionen vollständig nutzen möchte, erklärte ich ihr daraufhin, dass es auch noch die Möglichkeit gäbe, dass Nintendo eine neue PIN an ihre Mail-Adresse sendet und sie mir diese Pin dann gibt. Oder aber die Möglichkeit, dass sie mir die Antwort auf ihre Sicherheitsfrage nennt, die sie als Alternative für die Pin angegeben hat.

Das ginge am schnellsten und einfachsten. Seitdem bekomme ich jetzt keine Antwort mehr und bin jetzt ziemlich frustriert, da ich mich sehr gefreut hatte auf das Gerät. Zudem habe ich Angst, dass gar keine Antwort mehr kommt.

So und nun zu der eigentlichen Frage:

Sollte ich tatsächlich keine Antwort mehr bekommen (dachte so bis morgen Abend), würde ich gern einen Fall bei PayPal einleiten, um mein Geld zurück zu erhalten. Natürlich würde ich ihr diesen Schritt heute Abend ankündigen.

Wie genau läuft es denn dann bei PayPal ab, was muss ich beachten und wann oder muss ich überhaupt die Ware an sie zurücksenden? Wie stehen die Chancen quf eine Rückzahlung des Geldes?

Betrug, Nintendo, Sperre, 3ds, Käuferschutz, PayPal, Privatkauf, Frist

Meistgelesene Fragen zum Thema Privatkauf