Kleinanzeigen Artikel - Rücknahme? Privatkauf?

Hallo,

ich habe bei Kleinanzeigen ein Handy verkauft. Das Handy wurde ein paar Wochen vor dem Verkauf repariert weil es ein Displayschaden hatte. Das Handy hat 40 Euro via Überweisung eingebracht. Der Käufer meldete sich ein paar Tage nachdem er es erhalten hatte und schickte mir ein Bild, wo zu sehen war, dass sich das neue Glas vom Display löst. Er fing gleich an mit "Anwalt, Täuschung, Betrug,..." Ich bin ganz Ruhig geblieben und wollte trotz Auschluss der Gewährleistung und Rücknahme kein großes Fass auf machen und habe es einfach zurückgenommen. Das Gerät kam bei mir an - gut verpackt - und das Handy zeigt nun kein Bild mehr an. es kann noch bedient werden aber der Bildschirm bleibt schwarz. Außerdem ist der Rahmen an 4 Stellen gebrochen. Ich habe nun das defekte Gerät sowie die 40 Euro auf meinem Konto.

Naklar kann man einfach drüber wegsehen da 40 Euro nicht die Welt sind aber es geht mir hier mehr ums Prizip. Als ich dem Käufer Bilder von den defekten schickte antwortete er gleich wieder mit "Anwalt usw."

Wenn ich das Gesetz richtig gelesen habe, dann bin ich zur Rücknahme verpflichtet wenn der Artikel nicht so ist wie beschrieben. Auch wenn das Display bei mir noch ok war habe ich wie gesagt einfach der Rücknahme zugestimmt um den Fall schnell zu Ende zu bringen.

Ich kann laut Gesetz doch aber jetzt die Reparaturkosten(129 Euro bei Mediamarkt) mit den 40 Euro Rückzahlung verrechnen. Heißt in meinem Fall geht der Käufer leer aus und ich zahle noch drauf. oder muss ich mir das jetzt wirklich gefallen lassen, dass er mein Handy zerstört?

Achja und er hat bestätigt, dass das Display funktionierte.

Handy, Smartphone, Betrug, Recht, Anwalt, eBay, Gesetz, Kleinanzeigen, Jura, Privatkauf, Rechtliche Lage
3 Antworten
Kabel Internet Spionage Kleinanzeigen, Ebay & Co.?

Hallo Community,

BITTE FRAGE NUR VON INTERNET CYBER PROFIS BEANTWORTEN!! DANKE!!!

BITTE KEIN HALBWISSEN AN DEN TAG LEGEN!

ich habe folgendes Problem "am Hals".

Irgend so ein Wicht, oder mehrere "W..." spionieren uns übers Internet aus.

  • Gewöhliches Kabelinternet mit Tel

Das sieht dann folgendermaßen aus:

Z.B. Bei Kleinanzeigen bekommen wir, wirklich ausschließlich irgendweche "Fake" Nachrichten, auch über mehrere div. Konten.

Der/Die angebl. Nuzer die Anfragen haben selbst keine Anzeigen, Konten sind auch nicht kürzlich eröffnet (2015, 2017 usw.). Immer wollten Sie versendet haben und baten um Kontodaten. Zur ZAHLUNG KAM ES NIE und auch keine Reaktionen danach. Anfangs war es leicht auf ein Berugsversuch zu schließen, eben ohne eigene Angebote. Nun kommen Anfragen mit zugeschalteten eigenen Angeboten, wo die Bilder (Pixel), die Qualität des Bildes bzw. Beschreibung (einzeiler, Grammatik zum Teil fehlerhaft).

Die Angelegenheit ging und gehe ich mittlerweile mit Dritten an, bei denen gibt es sowas sogut wie nie. Nun, die Bank wurde natürlich informiert.

Nun passiert das Selbe auch bei Ebay, wir verkaufen in Deutschland, für DE - nichts international.

Nun fängt das auch dort an, Fakekonten mit 0 Sterne kürzlich eröffnet und zahlt natürlich nicht, sieht Kontoinformationen! Verwendet wurde natürlich als "Sahnestück" obendrauf die gleiche PLZ wie bei uns.

Denke nun an VPN, bzw das Internet komplett abzuschalten, da wahrscheinlich Daten abgefangen werden, bzw unser Gastzugang via WLAN per IP usw. nachgegangen wird.

Bitte um hilfe, wir haben Kinder und deren Sachen versuchen wir nicht wegzuschmeissen.

Danek für echtes Profi-Rat, das wird wahrscheinlich auch gesehen, aber was soll's.

verkaufen, eBay, Kleinanzeigen, cyberkriminalitaet, ip verfolgung
4 Antworten
Ebay Kleinanzeigen: Ist VK bei unbrauchbarem Artikel zur Rücknahme verpflichtet?

Brauche dringend Rat. (Versuche mich kurz zu fassen)

Habe auf eBay Kleinanzeigen eine Küchenmaschine gekauft (390.—€). Lt. Rechnung vom VK am 17.7.18 bei real Online-Shop/ Marketplace gekauft. Es ist zwar nicht ersichtlich, ob B-Ware oder neu, aber bei dem Kaufpreis von 370.—€ wohl eher gebraucht.

Auf jeden Fall riecht das Ganze Gerät nicht nur übel, sondern verbreitet einen regelrechten Gestank. Scheint von den Plastikteilen auszugehen. Spülen und lüften hat auf jeden Fall nichts gebracht. Es ist auf jeden Fall in diesem Zustand nicht zur Zubereitung von Lebensmitteln geeignet. VK will es auf jeden Fall nicht zurücknehmen und hat mir detailliert geschrieben was sie wie womit gereinigt hat und das Gerät in einwandfreiem (geruchlosen) Zustand an mich verschickt hat. Sie könne sich nicht vorstellen was auf der Post damit passiert sei oder was ich damit angestellt hätte, damit sich das Gerät in diesem Zustand befindet.

Ich wolle Ihr anscheinend nur etwas anhängen, weil ich das Gerät nicht mehr will oder woanders billiger kaufen könne. Rücknahme oder Garantie hätte sie als Privatperson sowieso nicht angeboten. Rücksendung sei also nicht sinnvoll und vor allen Dingen nicht besprochen.

Warum das Ganze dermaßen stinkt weiß ich nicht. Ich konnte mittlerweile feststellen, daß eine dicke Gummidichtung am Deckel am schlimmsten riecht. Wahrscheinlich hat sich der Geruch durch die Lagerung im Karton auf die anderen Plastikteile übertragen. Daß man Gerüche aus Plastik so gut wie nicht mehr rausbekommt ist allgemein bekannt. Ich wüsste auf jeden Fall nicht wie. Und um ehrlich zu sein, hab ich keine Lust mehr es mit allen erdenklichen Mitteln (und wahrscheinlich erfolglos) zu versuchen. Ich weiß nur, ich bin nicht schuld daran, sondern habe das Gerät so erhalten. Ich kann es mir auf jeden Fall nicht leisten für etwas 400.—€ auszugeben, das ich dann nichtmal benutzen kann. Von euch wahrscheinlich auch niemand.

Wer kann mir weiterhelfen. Ich bin echt am verzweifeln. Muß sie das Gerät wirklich nicht zurücknehmen? Ich denke, es funktioniert zwar wie sie es angegeben hat (hab’s nichtmal ausprobiert) aber benutzen kann man es trotzdem nicht. Ich kann mir nicht vorstellen irgendetwas zu essen, was damit zubereitet wurde. Mir wird schon übel wenn ich nur den Karton aufmache. Apropos: seltsam ist, daß nur der innere Karton mit Inhalt (Gerät) übelst stinkt. Der äußere jedoch nicht. Beides Original-Kartons des Herstellers. Aber das nur am Rande.

Ich bedanke mich jetzt schon bei jedem der mir in irgendeiner Form weiterhelfen kann.

eBay, Kleinanzeigen, eBay Kleinanzeigen, Rücknahme bei Privatverkauf
2 Antworten
Muss ich das Geld an den Käufer zurücküberweisen?

Also, ich habe einen Pullover im Wert von 100€ über eBay Kleinanzeigen verkauft. Der Käufer hat über Paypal bezahlt. Das Geld wurde einbehalten von Paypal. Ich habe also „einbehaltenes Geld“ auf meinem Paypal Konto auf das ich nicht zugreifen konnte.
Dementsprechend wollte ich den Pullover nicht losschicken, da mir das komisch vorkam. Habe dann am nächsten Tag bei Paypal angerufen und die meinten das ist manchmal so. „Das dauert 21 Tage bis das Geld ankommt außer man gibt eine sendungsnummer an dann wird das Geld freigegeben sobald das Paket ankommt“

Meine Frage ob der Käufer in irgendeiner Weise ein betrüger oder so sein könnte wurde ganz klar verneint.

Habe das Paket also losgeschickt und die sendungsnummer bei Paypal hinterlegt.

Letzten Samstag sollte es zugestellt werden, da war der Käufer aber nicht zu Hause.
Das Paket wurde dann in die nächste Poststelle gebracht.
Der Käufer ist dann dorthin gefahren und wollte es abholen. Das Paket war allerdings nicht in der Filiale. Laut sendungsverfolgung hätte es aber dort sein müssen.

Dann hat der Käufer den post boten gefragt. Auch der konnte sich an das Paket erinnern. Er hätte es wohl in die Post Filiale zurückgebracht. Es wurde dort ja auch eingebucht.

Jetzt habe ich einbehaltenes Geld auf meinem Paypal konto und der käufer will sein Geld zurück haben weil das Paket nie Ankam. Ich kann aber auf sein Geld gar nicht zugreifen weil das Paket nie ankam.

Was soll ich jetzt tun?

Recht, eBay, Rechte, Gesetz, Kleinanzeigen, Käuferschutz, PayPal
6 Antworten
Artikel mit falscher Beschreibung gekauft bei eBay Kleinanzeigen, was tun?

Hallo an alle,

Ich habe ein iPhone 6s auf eBay Kleinanzeigen gekauft.

Die Beschreibung war wiefolgt:

Verkaufe IPhone 6s mit 64 GB im guten Zustand. Leider hält das Akku nur noch ca. 3 Stunden. Deswegen verkaufe ich es als defekt. Laut-Leiseschalter an der Seite geht nicht. Nur über Stummschaltung. Ansonsten alle Sperren raus und für alle Netze nutzbar. Paypal/Versand gerne möglich.

Als ich es bekommen habe wollte ich erstmal testen was alles überhaupt funktioniert. Also habe ich alles soweit durchgecheckt bis ich zur Touch ID kam (Fingerabdruck Scanner). Leider musste ich feststellen das dieser nicht funktionierte. Außerdem haben die Laut-Leiser Tasten funktioniert, nur die Stumm Wippe war defekt, aber das ist nicht so schlimm. Da die Touch ID für mich eine relativ große rolle spielt, habe ich dem Verkäufer geschrieben, das ich gerne das Handy zurück geben will, und gerne eine rückerstattung meines Geldes haben will, da die Artikelbeschreibung nicht stimmte. Das war seine Antwort:

Hallo, tut mir leid, das Sie nicht zufrieden sind. Diese Funktion hat meine Frau nie genutzt, so das wir nicht sagen können, ob es ging oder nicht. Unabhängig davon habe ich bei so einem alten Handy, es als defekt verkauft und eine Rücknahme damit ausgeschlossen. Sorry, aber es war ein Privatverkauf und irgendwelche Gewährleistungen kann ich natürlich nicht geben.

Das Lustige dabei ist, er meint das er es Privat verkauft hat, doch er hat bei eBay Kleinanzeigen angegeben das er ein Gewerblicher Anbieter ist. Er hat nicht in die Beschreibung, wie zu sehen, geschrieben das es sich um ein Privatverkauf handelt. Meine Frage ist jetzt, kann ich jetzt einfach hingehen, wenn er nicht mit dem "deal" einverstanden ist, einfach über den Käuferschutz von PayPal mein Geld zurückfordern und wenn ich das Geld wieder habe, das Handy dann wieder zu ihm schicken?

  • Bei PayPal habe ich über "Artikel oder Dienstleistung bezahlen" bezahlt
  • Er steht bei eBay Kleinanzeigen als Gewerbelicher Anbieter drin
  • Eine Kopie der Anzeige auf eBay Kleinanzeigen habe ich schon
  • Er meint unteranderem, wenn ich das mache mit PayPal das ich eine Anzeige von ihm bekommen würde, wofür keine ahnung...

Ich hoffe das mir jemand in diesem fall weiterhelfen kann. Schonmal vielen Dank an alle die Helfen können :D

Recht, eBay, Kleinanzeigen, eBay Kleinanzeigen
3 Antworten
Anzeige wegen Nichtabholung (eBay Kleinanzeigen)?

Hey, ich habe folgendes Problem:

Vor etwa einer Woche wurde über eBay Kleinanzeigen ein Abgabetermin für Ware ausgemacht, die vom Verkäufer hergebracht werden sollte. Termin war heute, 8:30. Ich gab ihm zur Absicherung bereits im Voraus meine Adresse, sollte ja alles wie geplant ablaufen.

Er meldete sich dann am Wochenende noch einmal bezüglich der Adresse, da er sie wohl versehentlich gelöscht hatte. Da aufgrund einer Feier aber sehr viel los war, hatte ich mein Handy dieses Wochenende komplett zur Seite gelegt, weswegen ich nicht geantwortet hatte.

Ebenfalls durch einen Vorfall bei eben dieser Feier kam es zu einem Umstand, wegen dem ich den Termin von 8:30 absagen wollte. Gesagt, getan - Absage erhielt er um 8:04, nochmals mit Adresse, um sicherzugehen, dass das seriös ablaufen sollte. Hätte es auch nicht empfangen können, da ich nicht zu Hause bin.

Nun hat er mir geschrieben, dass er trotzdem hingegangen wäre, niemand aufgemacht hat und er sehr aufgebracht ist, verarscht worden zu sein. Folge der "Verarsche" soll eine Strafanzeige sein, er stünde komplett im Recht. Nochmals, zur Absicherung gab ich ihm Adresse und Namen auf der Klingel.

Nun meine Frage: Kann er die Anzeige tatsächlich durchziehen, obwohl ich ihm vor dem Termin abgesagt habe? Wie weit kann er damit gehen? Hat das ernsthafte Konsequenzen?

Ehrlich gesagt verging mir nach dem Stress auch das Interesse an seiner Ware, daher wollte ich auch keinen neuen Termin ausmachen. Ist ein Ärger, ich weiß.

Würde mich über jegliche Hilfe freuen.

Recht, Kleinanzeigen, Anzeige
14 Antworten
Bei Ebay Kleinanzeigen betrogen oder nicht?

Hallo,

ich hab bei Ebay Kleinanzeigen etwas für 10€ + 5€ Versandkosten gekauft. Der Verkauf ist letzten Montag abgewickelt worden. Ich habe mit dem Händler geschrieben und er hat prompt gesagt, dass er das Paket herausschickt, ohne auf das überwiesene Geld zu warten, da er ab Mittwoch außer Haus sei. Also habe ich mich bedankt und trotzdem auch noch am selben Tag die Überweisung herausgeschickt. Was mich schon damals ein wenig gewundert hat, war, dass ich das Geld an ein Konto mit einem anderen Namen als den des Händlers überweisen sollte. Direkt nachdem der Händler geschrieben hat, dass er die Sendung losgeschickt habe, habe ich auch nach einer Sendungsverfolgungsnummer gefragt, dazu sagte er aber, dass das 7€ gekostet hätte (was nicht stimmt, das habe ich überprüft, bei allen Versanddienstleistern gibt es Pakete für unter 5€ mit Sendungsverfolgung). Nun ist das Paket immer noch nicht angekommen und ich mache mir langsam Sorgen. Der Händler hat mir auch seine Adresse und eine Telefonnummer zukommen lassen, die Telefonnummer ist jedoch nicht vergeben und bei der Telefonnummer, die er bei Kleinanzeigen angegeben hat, meldet sich niemand. Der Händler ist seit 2012 aktiv, hat 9 Follower und seitdem fast 100 Anzeigen online. Ich habe sowohl den Händler mit seinem Namen selbst als auch die Person, auf dessen Konto ich das Geld überweisen sollte, auf Facebook gefunden und festgestellt, dass die beiden wohl verlobt sind. Ich habe mir außerdem einen neuen Ebay Kleinanzeigen Account erstellt und ihn damit angeschrieben, um zu testen, wie er reagiert, aber dort habe ich bisher keine Antwort bekommen. Was meint ihr? Muss ich mir ernsthafte Sorgen machen? Was kann ich noch unternehmen?

Betrug, Recht, Post, Paket, Kleinanzeigen, Sendung, DHL
5 Antworten
EBay Kleinanzeigen Angebot, werde ich verarscht?

Ich habe mir letztens bei EBay Kleinanzeigen ein iPhone X 256GB für 650€ bestellt, der verkäufer hat gesagt ich kann es entweder mit einer Überweisung bezahlen oder es abholen.
Da mir Überweisung aber zu unsicher war bat ich ihm an 50€ mehr zu bezahlen, wenn ich es über Paypal bezahlen kann (Wegen dem Käuferschutz)
Dann habe ich das Geld über Paypal geschickt, danach gab es die nächsten Tage erstmal keine Reaktion mehr von ihm bei Ebay.
Gestern habe ich dann gesehen, dass er ein neues Angebot reingestellt hat und habe ihn darüber angeschrieben, dort hat er mir dann auch geantwortet und gesagt dass er sein Handy neu aufsetzen musste und deswegen nicht antworten konnte, er ist grade auch unterwegs und das seine Frau das Paket Montag (Heute) wahrscheinlich verschicken würde.
Als es heute dann aber doch nicht verschickt wurde habe ich ihn nochmal angeschrieben und gesagt, dass falls er das Paket bis nächste Woche Montag nicht verschickt hat ich die Zahlung zurück ziehen werde.
Er hat mir dann versichert dass wenn seine Frau das Paket verschickt er mir sofort die Verfolgungsnummer schickt.

Jetzt weiß ich nicht ob ich das iPhone erwarten kann oder nicht, mit Paypal und Abholung kam es mir jetzt nicht wie ein scam vor aber es ist halt komisch, dass er zwischendurch für ein paar Tage keine Nachricht mehr geschickt hat.
Was denkt ihr?

eBay, Kleinanzeigen, eBay Kleinanzeigen, PayPal, iPhone X
5 Antworten
Kleinanzeigen Nutzer stellt meine Nummer in seine Anzeigen?

Hey Leute.

Ich verkaufen momentan etwas auf Kleinanzeigen. Ein Nutzer hat dann gemeint, mir nicht das komplette Geld zu überweisen und dann noch frech zu mir zu sein.

Habe vergessen ihm das Geld zurück zu überweisen und jetzt beleidigt er mich, ist weiterhin frech zu mir (was ich im Anbetracht seiner Position dumm finde) und als ob das noch nicht genug ist, stellt er jetzt extra Anzeigen Online mit meiner Nummer in der Beschreibung und dass nur WhatsApp und anrufen möglich ist.

Jetzt schreiben mir etliche Leute wegen seinen Anzeigen und ich könnte darauf wetten, dass mich auch ständig Leute anrufen würden, wenn telefonieren mit meinem Handy gerade möglich wäre.

Habe beide Anzeigen gemeldet mit dem Grund, dass er meine Nummer verwendet. Habe auch den Leuten die mich deswegen anschreiben, dass sie bitte die Anzeigen melden sollen. Ob sie es machen ist eine andere Frage.

Habe auch die Person darauf angeschrieben die mich wieder nur frech anmachte und nach dem Benehmen was sie von Anfang an aufzeigt, den Beleidigungen und dem veröffentlichen meiner Nummer in seinen Anzeigen ernsthaft noch erwartet, dass ich ihm diese 13€ zurück überweise (Was ich natürlich vor hatte und es ihm auch so geschrieben habe).

Meine Fragen sind jetzt:

Dauert es lange bis eine Meldung geprüft wird?

Und was kann ich noch machen um dagegen vorzugehen? Es nervt mich richtig wie kindisch diese Person verhält und dass ich jetzt von etlichen Leuten angeschrieben werde... Die Möglichkeit ein Profil zu melden gibt es ja leider nicht. Nummer wechseln ist auch nicht wirklich eine Option.

eBay, Kleinanzeigen, eBay Kleinanzeigen, Verkauf
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kleinanzeigen

Was bedeudet VB bei ebay Kleinanzeigen?

13 Antworten

Was bedeutet das jetzt? Inklusive Versand?

9 Antworten

Kleinanzeigen in England/ London? Gibt es dort solche Seite wie Ebay-Kleinanzeigen?

2 Antworten

Kennt ihr Seiten wie ebay, ebay-kleinanzeigen in Amerika und England?

3 Antworten

Antwort auf eine Chiffre - Anzeige

4 Antworten

Ebay Kleinanzeigen 2 Fragen:):)

3 Antworten

Inserate bei Ebay-Kleinanzeigen löschen & neu inserieren, damit Anzeige vorne steht?

8 Antworten

Was heißt bei ebay Kleinanzeigen "VB"?

12 Antworten

Betrüger aus England auf ebay kleinanzeigen!

15 Antworten

Kleinanzeigen - Neue und gute Antworten